Topthemen

Ein Jahr gratis Solarstrom: Mietkauf statt Vollpreis bei Sunvigo!

Solaranlage Hausdach Shutterstock
© nextpit / Credits: Slavun / Shutterstock.com

Spielt Ihr schon länger mit dem Gedanken, Euch durch Solarenergie selbst zu versorgen, allerdings möchtet Ihr keine Solaranlage kaufen? Dann ist Sunvigo der richtige Anbieter für Euch. Dieser verfolgt nämlich ein neueres Konzept, in dem Ihr eine PV-Anlage weder mieten noch kaufen müsst, um Solarstrom zu beziehen. Zusätzlich erhaltet Ihr diesen im ersten Jahr sogar komplett kostenlos. In diesem Artikel erfahrt Ihr, wie das funktionieren kann.

Eine komplette Solaranlage ist in der Regel eine sehr kostspielige Angelegenheit. Neben den eigentlichen Anschaffungskosten für die Technologie, müsst Ihr noch die Installation, die Inbetriebnahme und die regelmäßige Wartung beachten. Bei Sunvigo ist das allerdings etwas anders, denn hier bekommt Ihr eine Solaranlage vom Anbieter gestellt, ohne Euch an den genannten Kosten beteiligen zu müssen.

Allerdings gibt es das Ganze natürlich nicht komplett umsonst. Denn Ihr schließt hier einen Vertrag mit dem Anbieter, bei dem Ihr die Auswahl aus drei verschiedenen Tarifen habt. Hier gilt, dass Ihr, je nach Anlagengröße, mindestens 49 Euro monatlich zahlt, sowie einen Arbeitspreis von 16 Ct/kWh. Produziert Ihr mehr, als ihr nutzt, könnt Ihr den Strom in das Netz einspeisen und bekommt dafür eine 20 Prozent höhere Vergütung.

Sunvigo – So funktioniert der Anbieter

Ihr schließt bei Sunvigo einen Vertrag, bei dem die Kosten nicht unnötig in die Höhe schnellen. Allerdings solltet Ihr beachten, dass Ihr hier keine Solaranlage geschenkt bekommt. Denn Ihr bindet Euch für mindestens 20 Jahre an den Anbieter. In dieser Zeit verspricht Sunvigo, dass der Arbeitspreis bei konstanten 16 Ct/kWh bleibt und Ihr die Solaranlage anschließend übernehmen könnt. Es handelt sich hierbei also um einen Mietkauf, mit dem Ihr an der Energiewende teilnehmt. Ein Abkauf der Anlage ist auch jederzeit vor Ablauf der Vertragslaufzeit möglich, laut dem Anbieter.

Eine pauschale Rechnung ist hier allerdings nicht möglich. Denn Ihr müsst verschiedene Angaben an Sunvigo schicken, damit Ihr ein individuelles Angebot erhaltet. Anschließend habt Ihr die Wahl aus einer der drei Tarif-Optionen, die Euch unterschiedlich viel kosten und bieten. Ganz grundsätzlich sollten Interessierte bei Sunvigo einfach mal ein solches unverbindliches Angebot anfragen. Anschließend ist es wichtig, die Kosten über die gesamte Betriebsdauer auszurechnen und hier am besten den Stromverbrauch von den Kosten der Anlage zu isolieren.

Typischerweise liegen die Preise von Mietkauf-PV-Anlagen, wie bei Sunvigo, über die gesamte Laufzeit gerechnet über den Anschaffungskosten von gekauften PV-Anlagen. Allerdings muss die Investition hier eben nicht auf einen Schlag getätigt werden, und die aktuellen Kreditkosten für den Kauf einer PV-Anlage sind auch nicht zu vernachlässigen, wenn nicht gerade eine fünfstellige Summe auf dem Konto herumliegt.

Interesse an Sunvigo? Darauf solltet Ihr noch achten

Möchtet Ihr ein Angebot von Sunvigo erhalten, müsst Ihr einige Voraussetzungen erfüllen. Seid Ihr Mieter:innen in einem Mehrfamilienhaus, ist es nur logisch, dass Ihr hier keine Möglichkeit habt. Anders sieht das jedoch bei Besitzern und Nutzern einer privaten Immobilie aus. Dazu zählen Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften oder Reihenhäuser. Wohnt Ihr in einem der genannten Gebäudetypen, erfüllt Ihr bereits den ersten Punkt.

Die zweite Voraussetzungen sind die Gegebenheiten vor Ort. Wichtig ist, dass sich Eure Dachfläche für eine solche Anlage eignet. Das bedeutet, dass Ihr eine entsprechend große Dachfläche besitzen müsst, die im Optimalfall über eine Neigung zwischen 25 und 60 Grad verfügt. Möchtet Ihr den maximalen Ertrag, solltet Ihr darauf achten, dass Eure Dachflächen nach Ost-West ausgerichtet sind. Gilt das für Euer Zuhause, könnt Ihr Euren Antrag bei Sunvigo stellen und zusätzlich von der aktuellen Aktion profitieren.

Ein Jahr kostenloser Solarstrom für Neukunden

Der Solar-Anbieter möchte den Vertragsabschluss noch etwas versüßen und hat gerade eine wirklich spannende Neukunden-Aktion auf Lager. Denn Ihr bezieht den Solarstrom für 12 Monate kostenfrei. Dafür müsst Ihr beim Solarcheck nur den Code "FörderungSolar" angeben und schon gibt es den Rabatt.

Beachtet allerdings, dass dies nur gilt, wenn Ihr nicht mehr als 4.000 kWh verbraucht. Zudem gilt das Angebot nur bei Vertragsabschluss bis zum, einschließlich 31. Januar 2024. Habt Ihr also Interesse an einer PV-Anlage für 0 Euro Anschaffungskosten*, ist das Angebot wirklich spannend.

Was haltet Ihr vom Mietkauf einer PV-Anlage? Ist das ein interessantes Modell für Euch? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Die besten Smartphones unter 200 Euro auf einen Blick

  Empfehlung der Redaktion Beste Akkulaufzeit Preis-Leistungs-Tipp Das Beste unter 100 Euro
Produkt
Bild Samsung Galaxy A15 5G  Product Image Xiaomi Redmi Note 13 4G Product Image Motorola Moto G54 Product Image Xiaomi Redmi A2 Product Image
Zum Test
Zum Test: Samsung Galaxy A15 5G
Zum Test: Xiaomi Redmi Note 13 4G
Noch nicht getestet
Noch nicht getestet
Preis (UVP)
  • 229 €
  • 200 €
  • 200 €
  • 110 €
Angebote*

Weiterlesen: Das sind die besten Smartphones unter 200 Euro

nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (6)
Dustin Porth

Dustin Porth
Experte für Deals und Gaming

Ich habe 2019 mein Studium zum Technikjournalisten begonnen. Neben einigen Artikeln für unsere Studierendenzeitung und für das Uni-Magazin "technikjournal", habe ich ebenfalls IT-Artikel für einen Blog verfasst und kam anschließend zu tvfindr. Dort lernte ich Technik erst so richtig lieben und verfasste auch meine eigenen Testberichte. Ich selbst bin leidenschaftlicher Gamer und interessiere mich für alles, was einen Stecker oder Akku hat.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
6 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 61
    René H. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    <<< weder mieten noch kaufen müsst [...] mindestens 49 Euro monatlich zahlt [...]
    Ja was denn jetzt. Nicht mieten, oder 49,- Euro im Monat? Wo liegt der Unterschied? Für mich klingt das wieder nach so einem windigen Geschäftsmodell. Was wenn Sunvigo nicht solange durchhält?

    Dustin Porth


    • Dustin Porth 16
      Dustin Porth
      • Staff
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Wie beschrieben handelt es sich nicht um eine klassische Miete, sondern einen Mietkauf, bei dem man nach Abschluss der Laufzeit die Solaranlage übernimmt. Wäre es bloß eine Miete, ginge das nicht.


      • 69
        Michael K. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Nach 20 Jahren hat man bei 49€ im Monat trotzdem 11760 € bezahlt, und ich nehme an, der Mietkauf lässt sich vor Ablauf der 20 Jahre nicht beenden. Worin besteht dann der Unterschied zu einem Ratenkauf?
        Zumal man für den erzeugten Strom ja auch noch zahlen muss, wenn auch weniger als von den meisten Versorgern, und durch die Deckelung auf 4000 kWh/Jahr den noch nicht mal vollständig nutzen kann.
        Das eine Jahr kostenloser Strom macht dann gerade mal 460 € Bonus aus, vorausgesetzt natürlich man kann die 4000 kWh maximal nutzen, und nicht weniger, sei es weil man weniger Verbrauch hat, oder weil die Anlage weniger liefert
        Hier muss man schon mit spitzer Feder rechnen. Ich finde es gibt interessante Angebote.

        Dustin Porth


      • Dustin Porth 16
        Dustin Porth
        • Staff
        vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Tatsächlich ist es möglich, das Ganze vorab auszulösen. Es ist laut Sunvigo jederzeit möglich, die Anlage vor Ablauf der 20 Jahre abzukaufen. Ich habe hier noch einen entsprechenden Satz im Text ergänzt.

        Allerdings hast du natürlich Recht. Die Gesamtkosten liegen über den Anschaffungskosten einer PV-Anlage. Allerdings bietet Sunvigo den gesamten Wartungs-Service etc. an, wodurch es sich nach wie vor um eine Miete mit abschließendem Kauf handelt. Bei einem Ratenkauf wären zusätzliche Kosten noch exkludiert.

        Gerade dann, wenn kein Interesse an hohen monatlichen Raten oder einer einmaligen Zahlung im fünfstelligen Bereich besteht, ist so ein Mietkauf durchaus spannend. Allerdings ist für die genaue Rechnung ein entsprechendes Angebot vom Anbieter nötig.

        Michael K.


      • 69
        Michael K. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Man kann es auch als Ratenkauf mit eingeschlossenem Servicevertrag und Versicherung (?) sehen. Unter vorzeitiger Beendigung des Mietkaufes meinte ich auch nicht ein vorzeitiges Abkaufen der Anlage, das bieten auch viele Ratenverträge, sondern eine Demontage der Anlage ohne weitere Kosten, was bei einer reinen Miete möglich wäre.
        Davon, dass das wegen hoher Arbeitskosten nicht möglich ist, bin ich allerdings ausgegangen.

        Dustin Porth


      • Dustin Porth 16
        Dustin Porth
        • Staff
        vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Achso, dann habe ich dich hier missverstanden. Wie das mit der Demontage etc. läuft und ob das vorzeitig möglich ist, kann ich dir tatsächlich gar nicht sagen, da so etwas häufig (leider) nur im Kleingedruckten steht oder direkt mit einem Berater besprochen werden müsste.

        Aber wie du schon sagst: Aufgrund der hohen Arbeitskosten dürfte das hier nicht möglich sein.

        Michael K.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel