NextPit

Galaxy Watch 5 Pro im Test: Ist die beste Samsung-Uhr gut genug für Euch?

Update: Vollständiger Test!
NextPit samsung Galaxy Watch 5 Pro Review
© NextPit

Die neue Galaxy Watch 5 Pro bietet eine großartige Leistung, neue Funktionen für Outdoor-Sportler und einen wettbewerbsfähigen Preis. Obwohl sie eine bessere Integration mit Samsungs Smartphones bietet, liegt die Watch 5 Pro immer noch hinter reinen Sportgeräten mit gleichwertiger Software zurück - zum Beispiel Smartwatches von Garmin und Fitbit. In diesem Testbericht zur Galaxy Watch 5 Pro erfährst du, wie Samsung das Erlebnis seiner besten Smartwatch im Jahr 2022 optimiert hat.

Bewertung

Pro

  • Solide und hochwertige Verarbeitung
  • Nahtlose Integration in das Ökosystem von Samsung
  • Turn-by-Turn-Navigation, GPX-Import/Export
  • Optimierte Akkulaufzeit im Vergleich zur vorherigen Generation

Contra

  • Volle Funktionalität nur mit Samsung-Smartphones
  • Video- und Audio-Trainingskurse fehlen noch

Samsung Galaxy Watch 5 Pro: Preis und Verfügbarkeit

Die Samsung Galaxy Watch 5 Pro ist seit dem 26. August im Handel erhältlich. Die Smartwatch gibt es dabei in zwei Farben: Black Titanium und Grey Titanium. Ihr habt außerdem die Wahl zwischen der Standard-Variante und der LTE-Version. Erstere kostet 469 Euro, die andere stolze 519 Euro. Außerdem könnt Ihr die Galaxy Watch 5 Pro auch über Samsungs Bespoke Studio konfigurieren.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro in hell und dunkel
Die Samsung Galaxy Watch 5 Pro ist in hell und dunkel erhältlich. Welches Modell gefällt Euch besser? / © NextPit

Inzwischen bekommt man die Samsung-Smartwatch der neuesten Generation aber auch bei Onlinehändlern wie Amazon deutlich preiswerter. So ist die smarte Uhr durchaus ab knapp 390 Euro zu bekommen.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro: Design und Verarbeitung

Die neue Samsung Galaxy Watch 5 Pro kommt echt wuchtig daher.  Sie ist ausschließlich im 45-Millimeter-Format erhältlich und wirkt damit an zierlichen Handgelenken schnell übergroß. Beim Gehäusematerial setzt Samsung auf Titanium. Das Displayglas besteht aus Saphir, das mit einer Härte von 29 GPa nahezu doppelt so hart ist wie das Displayglas der Watch 4. Die erhöhte Bildschirmeinfassung sorgt für zusätzlichen Schutz.


Was mir gefallen hat:

  • Helles und scharfes Display auch bei direktem Sonnenlicht.
  • Always on Display (AoD) verfügbar.
  • Hergestellt aus sehr robusten Materialien und IP68-zertifiziert.

Was mir nicht gefallen hat:

  • Das D-Buckle-Sportband lässt sich nicht leicht einstellen und sammelt Schmutz an.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro review
Obwohl die Galaxy Watch 5 Pro 45 mm misst, ist sie kleiner als viele andere Sport-Smartwatches, die es auf dem Markt gibt. / © NextPit

Wie bei der Vorjahresgeneration gibt's auch bei der Galaxy-Watch-5-Serie rechts am Gehäuse zwei physikalische Tasten. Ein Modell mit drehbarer Lünette gibt es 2022 mit dem Wegfall der "Classic" nicht mehr – stattdessen setzen alle Modelle auf eine virtuelle Lünette: Ihr könnt zum schnellen Blättern durch Listen eine Kreisbewegung auf dem Touchscreen durchführen- und dank des haptischen Feedbacks ist es einfach, den Bildschirmwechsel zu bemerken.

Das von uns getestete Modell wurde mit der neuen Magnetschließe geliefert, die Samsung "D-Buckle Sports Band" nennt. Obwohl es die Uhr sicher am Handgelenk hält, erwies sich diese Option weder als bequem noch als einfach einzustellen. Es stellte sich heraus, dass es jedes Mal wenn eine Einstellung erforderlich war, es notwendig war die Uhr abzunehmen, den Verschluss zu öffnen, das Band einzustellen und es wieder am Handgelenk zu befestigen. Außerdem habe ich festgestellt, dass sich bei diesem Mechanismus mehr Schmutz ansammelt als bei herkömmlichen Armbändern.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro review
Der Magnetverschluss der Galaxy Watch 5 Pro macht es schwierig, die Uhr am Handgelenk einzustellen. Allerdings hält er das Gerät beim Sport sicher. / © NextPit

Die Galaxy Watch 5 Pro hat ein Super-AMOLED-Display, das hell und farbenfroh ist und bei direkter Sonneneinstrahlung die Inhalte auf dem Bildschirm sehr scharf darstellt. Samsung bietet außerdem eine Reihe von interaktiven Zifferblättern für die smarte Uhr an.

Insgesamt hat die Watch 5 Pro ein ansprechendes Design für alle, die ein Smartphone für Outdoor-Sportarten suchen, denn sie ist robust und hat einen hochwertigen Bildschirm. Die Vibrationsfunktion dieses Modells ist eine der besten, die ich je getestet habe, und macht das Erlebnis noch viel angenehmer.

Mehr als das: Obwohl sie nur im 45-mm-Format erhältlich ist, muss ich sagen, dass die Samsung Smartwatch im Vergleich zu Modellen wie der Garmin Forerunner 255 Music, der Amazfit GTR 4 und der Huawei Watch GT3 Pro in der Durchschnittsgröße bleibt. Das kann man von der Apple Watch Series 8 und der Apple Watch SE allerdings nicht behaupten.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro review
Um Eure Körperverfassung zu messen, legt Ihr einfach Euren Ring- und Mittelfinger auf die Seitenknöpfe der Galaxy Watch 5 Pro. / © NextPit

One UI Watch OS

Wie schon im letzten Jahr setzt Samsung auch diesmal auf exklusive Software für diejenigen, die das Galaxy-Ökosystem nutzen. Wenn du also ein Smartphone des Herstellers besitzt, wirst du noch mehr von der Software profitieren. Auf der Galaxy Watch 5 Pro läuft die neueste Version der One UI Watch 4.5, die auf Wear OS 3.5 basiert, mit dem Android-Sicherheitspatch-Level vom Juli 2022. Zusätzlich zur Nutzung in Verbindung mit der Galaxy Wearable App werden Gesundheits- und Wellness-Statistiken in der Samsung Health App (entspricht der Fitness+ der Apple Watch) gespeichert.


Was mir gefallen hat:

  • Nahtlose Integration in das Ökosystem von Samsung.
  • Große Auswahl an Apps.

Was mir nicht gefallen hat:

  • Der verfügbare Speicherplatz beträgt nur 8 GB.

Die Tatsache, dass Samsung ein Partner bei der Entwicklung von Googles Wear OS-Software ist, ist angesichts der Integration von Smartwatch- und Smartphone-Software bemerkenswert. Von den Komplikationen der einzelnen Zifferblätter bis hin zur Flüssigkeit des Systems. Als Apple Watch-Nutzer kann ich sagen, dass das Erlebnis hier sehr ähnlich ist und wir auch hier eine große Auswahl an Optionen haben, wenn es um Drittanbieter-Apps geht.

Die Integration mit Software wie Strava und Komoot ist flüssig und wird durch die Möglichkeit, Dateien im GPX-Format hochzuladen, noch verbessert - mehr dazu weiter unten.

Wear App UI
Das ist die Benutzeroberfläche der Wear App, der Begleit-App zur Galaxy Watch 5 Pro auf dem Galaxy Z Flip 4. / © NextPit

Wie bei der letzten Generation sind die Bildschirme in Kacheln unterteilt, insgesamt gibt es 13 Bildschirme, die du nach Belieben verändern kannst. In der App-Übersicht findest du alle Funktionen der Smartwatch, alles ist sehr intuitiv. Etwas Wichtiges an dieser Stelle: Wie bei Apple ist es auch bei der Galaxy Watch einfacher, Daten zu sichern, wenn sie mit einem Samsung-Konto verbunden ist.

Da das Betriebssystem fast die Hälfte des 16 GB großen internen Speichers einnimmt, ist das Hinzufügen von Musikdateien, Bildern oder Apps auf 8 GB beschränkt.

Was die Software angeht, so fällt mir auf, dass die Health-Anwendung eine sehr intuitive Benutzeroberfläche hat, mit einer sehr vollständigen Sportpraxis. Allerdings bietet Samsung keinen begleitenden Service für fortgeschrittene Workouts in Abo-Diensten wie Fitbit Premium und Apple Fitness+ an. Hierfür musst du einen Dienst eines Drittanbieters nutzen.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro review
Zusätzlich zur Begleit-App speichert die Samsung Health-App Sport- und Wellness-Daten. / © NextPit

Sensoren & Fitness

Auf der Rückseite verfügt die Galaxy Watch 5 Pro über einen Bioactive-Sensor, der schon bei der Watch 4 für die Überwachung von Puls, Sauerstoffsättigung, Blutdruck und Körperfettanteil zuständig war. Hier finden wir auch einen EKG-Sensor und einen Hauttemperatursensor, der technisch gesehen Eure Temperatur messen kann, aber die behördliche Genehmigung steht noch aus.


Was mir gefallen hat:

  • Die neuen Tracking- und Navigationsfunktionen sind sehr hilfreich .
  • Die Trainingserkennung funktioniert wie bei einem Champion.

Was mir nicht gefallen hat:

  • Leichte Inkonsistenz bei der Trainingsverfolgung.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro review
Der BioActive-Sensor an der Unterseite der Galaxy Watch 5 Pro misst alle möglichen Körperdaten./ © NextPit

Was ist dieses Jahr neu? Die Watch 5-Serie kann jetzt abschätzen, wie viel Wasser du durch Schwitzen beim Sport verloren hast und bietet eine verbesserte Erholungsanalyse. Außerdem gibt es eine neue Schlaftracking-App, die dich mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen zu besseren Schlafgewohnheiten anleitet. Angesichts des 45-mm-Formfaktors ist das Schlafen mit dieser Smartwatch allerdings nicht gerade bequem.

Die Galaxy Watch 5 Pro hat auch einige sehr nützliche Funktionen erhalten, wie die Turn-by-Turn-Navigation und die Möglichkeit, Routen zu importieren und zu exportieren, beides im GPX-Format. Allerdings ist diese Funktion nur für Workouts wie Radfahren und Wandern verfügbar. Außerdem könnt Ihr Euch dank der Track-Back-Funktion von der Uhr während des Trainings zum Ausgangspunkt zurückbringen lassen.

Screenshots showing how to upload Routes to the Galaxy Watch 5 Pro using GPX format
Mit der Galaxy Watch 5 Pro könnt Ihr Routen im GPX-Format exportieren und importieren, um sie für Rad- und Wandertouren zu nutzen. / © NextPit

Das Hochladen von Routen erwies sich als sehr einfach, allerdings hatte ich während des Watch 5 Pro-Tests keine Gelegenheit, die Funktion auf einer Radtour zu testen, sondern nur auf kurzen Wanderrouten, einfach um zu verstehen wie sie funktioniert. Daher empfehle ich sich den vollständigen Test der Funktion auf dem Desfit YouTube-Kanal anzusehen, um zu verstehen wie die Funktion in der Praxis funktioniert.

samsung-galaxy-watch-5-pro
Outdoor-Sportler dürften sich besonders über die neuen Tracking- und Navigationsfunktionen freuen. / © NextPit

Was die Workouts angeht, ist die Erkennung von Pausen während des Trainings etwas das ich bei der Apple Watch Serie wirklich vermisse und das Samsung sehr gut macht. Ich betrachte mich als Outdoor-Enthusiast und absolviere mein wöchentliches Training in der Regel auf öffentlichen Plätzen, so dass es immer wieder Pausen an Ampeln oder zum Betrachten der Aussicht in Parks gibt. Um die Daten, wie z. B. die Trainingsgeschwindigkeit nicht zu beeinträchtigen, erkennt die Watch 5 Pro diese Pausen schnell und deaktiviert die Trainingsaufzeichnung, um sie wieder einzuschalten sobald sie die Rückkehr der Bewegung erkennt.

Dabei ist mir auch aufgefallen, dass Samsung gegenüber Apple immer im Vorteil ist, wenn es um die zurückgelegte Strecke bei Trainingseinheiten wie dem Laufen geht. Im Gegensatz zu meinem Kollegen Stefan Möllenhoff, der im Grunde ein Sportler ist, verwende ich kein externes Zubehör um die Genauigkeit der Sensoren zu vergleichen, aber ich habe für diesen Test die Apple Watch SE zusammen mit der Galaxy Watch 5 Pro verwendet. Was die Tracking-Funktion angeht, habe ich einen Unterschied von 300 bis 400 Metern zurückgelegter Strecke zwischen den beiden Modellen festgestellt. In Bezug auf die Herzfrequenzmessung lagen die Zahlen immer sehr nah beieinander.

Screenshots showing the Health app options on the Galaxy Watch 5 Pro
Die Health-App zeigt eine Reihe von Tracking-Optionen für die Galaxy Watch 5 Pro an. / © NextPit

Dies könnte auf eine leichte Unstimmigkeit im GPS der Galaxy Watch 5 Pro zurückzuführen sein, die auch im umfangreichen Test des Desfit-Kanals festgestellt wurde. Bei dem Vergleich verschiedener Geräte wurde die dieselbe Strecke zurücklegt und die Samsung-Smartwatch zeigte eine mehr oder weniger große Abweichung, sowie eine gewisse Schwierigkeit nach dieser Abweichung zum korrekten Tracking zurückzukehren. Das ist jedoch nichts Ernstes und sollte per Software-Update behoben werden können.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro review
Die Health-App von Samsung bietet eine Fülle von Informationen zur Analyse des Trainings. / © NextPit

Unterstützung für externes Zubehör, insbesondere für Bluetooth-Brustgurte oder Trittfrequenzsensoren, gibt es auch in der fünften Generation der Galaxy Watch nicht. Das ist wirklich schade.

Generell sind Funktionen wie die Messung der Körperzusammensetzung und die Überwachung des Blutdrucks ein Pluspunkt, obwohl Samsung selbst zur Vorsicht bei der Nutzung und Interpretation solcher Daten mahnt: immer unter Anleitung von Gesundheitsexperten.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro: Akku

Bei der Galaxy Watch 5 Pro wurde die Akkukapazität im Vergleich zur vorherigen Generation deutlich erhöht . Die Smartwatch hat einen 590-mAh-Akku, der bei kontinuierlicher GPS-Ortung sogar mehr als 20 Stunden durchhält. Das ist nicht schlecht für eine Galaxy-Smartwatch, aber im Vergleich zu Garmin-Smartwatches hinkt Samsung immer noch hinterher.


Was mir gefallen hat:

  • Etwa drei Tage Autonomie.
  • Mit der Watch-Only-Funktion könnt Ihr die Uhr 30 Tage lang nutzen.
  • Schnelles Aufladen mit 10 Watt.
  • Energiesparmodus.

Was ich nicht mag:

  • Kein Netzadapter in der Verpackung.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro review
Samsung bringt einen 590-mAh-Akku in dem sperrigen Gehäuse unter. Übrigens unterstützt die Uhr auch kabelloses Laden. / © NextPit

Wenn Ihr nur die Uhrfunktion der Galaxy Watch 5 Pro nutzt, könnt Ihr die Smartwatch bis zu 30 Tage lang am Handgelenk tragen. Dieses Gerät soll aber weit mehr können als nur die Zeit anzuzeigen. Deshalb muss sie mindestens einen ganzen Tag lang genutzt werden können - zumindest im Vergleich zur Apple Watch Series 8.

In dieser Hinsicht enttäuscht die Watch 5 Pro nicht: Mit aktivem Bluetooth und GPS konnte ich die Smartwatch von Samsung einen ganzen Tag lang benutzen, ohne mir Gedanken über das Ladegerät machen zu müssen. Auf einer Reise mit täglichen Spaziergängen musste das Gerät sogar erst nach drei Tagen aufgeladen werden. Zum Vergleich: Der Akku der Apple Watch SE war bereits am zweiten Tag leer.

Trotz der Bezeichnung "Pro" im Namen bleibt dieses Modell jedoch hinter den von unserem Team bereits getesteten Geräten wie der Amazfit GTR 4 (Testbericht) oder der Forerunner 255 Music (Testbericht) zurück, die eine Nutzungsdauer von bis zu zwei Wochen erreichen können – bei eingeschränkten intelligenten Funktionen.

Zu guter Letzt haben wir noch die Option Energiesparmodus, die immer dann sehr willkommen ist, wenn wir das Gerät nicht aufladen können, der Ladestand aber bei 15 Prozent oder weniger liegt. Obwohl Samsung keinen Ladeadapter mitliefert, haben wir das magnetische Ladegerät mit USB-C-Ausgang, mit dem wir die Smartwatch ganz einfach an einen Computer anschließen können, um sie mit einer maximalen Leistung von 10 Watt schnell aufzuladen. Die Schnellladefunktion schafft in 30 Minuten eine Ladung bis zu 45 Prozent.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro review
Eine Routine, die Sport beinhaltet, sollte kein Problem für den Akku der Watch 5 Pro sein. / © NextPit

Abschließendes Urteil

Die Galaxy Watch 5 Pro kommt mit einem klobigen und wirklich schönen Gehäuse daher und bietet attraktive Innovationen, vor allem in Bezug auf die Outdoor-Navigation. Das Gerät ist für knapp 390 Euro (469 € UVP) zu haben und arbeitet sehr gut mit dem Ökosystem von Samsung zusammen. Die Integration von Hard- und Software ist hier so auffällig, dass sie sehr an die Erfahrung erinnert, die wir heute mit der Apple Watch und dem iPhone haben.

Im Vergleich zur vorherigen Generation hat Samsung die Genauigkeit der Sensoren verbessert, aber es gibt immer noch Ungereimtheiten, vor allem bei der GPS-Genauigkeit. Die Turn-by-Turn-Navigation ist eine hervorragende Ergänzung, kann aber im Hinblick auf Bearbeitungsfehler auf der Route noch optimiert werden.

Im Gegensatz zum letztjährigen Vorstoß, als die Serie als erste Vertreter von Googles Wear OS auf den Markt kam, könnte Samsung dieses Jahr noch weiter gehen und die Galaxy Watch 5 Pro mit attraktiveren Funktionen ausstatten. Allerdings vermisse ich immer noch einen fortschrittlichen Dienst für die Verfolgung von Sportübungen in der Health-App.

Nun stellt sich die Frage: Ist die beste Samsung-Uhr gut genug für Euch? Ich muss sagen, dass mich Samsung dieses Mal überzeugt hat. Vergesst nicht, dass ich die Galaxy Watch 5 Pro zusammen mit dem Galaxy Z Flip 4 und dem Galaxy S22 Ultra benutzt habe - mit allen aktivierten Funktionen.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Camila Rinaldi

Camila Rinaldi

Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung im Testen von Smartphones und Wearables hat mich vor kurzem die Smart-Home-Sucht gepackt. Und obwohl ich vor zwei Jahren ins Apple-Ökosystem eingetaucht bin, bleibt Android eine meiner Leidenschaften. Zuvor war ich Chefredakteurin von AndroidPIT und Canaltech in Brasilien, jetzt schreibe ich für den US-Markt. Ich liebe meine Schallplatten und bin überzeugt, dass man neue Orte am besten übers Essen kennenlernt. Und ja, ich bin (immer noch) auf Twitter (@apequenarinaldi)!

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren
Review Icon

So testet NextPit Smartphones, Fitness-Tracker, Smartwatches, Headphones & Co.: Mehr erfahren!

Neueste Artikel

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • feuerstein02977 vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Also ich hab die Galaxy Watch 5 Pro und kann nur sagen das sie weit aus besser als die Watch 4 ist. Ich komme ca. 4 Tage mit eingeschalteten GPS und Lte hin. Gut ich hab auch mein Handy fast immer dabei aber gegen die Watch 4 ist es die doppelte Laufzeit.
    Ich weiss nicht was hier ständig gemeckert und geheatet wird. Ist doch jeden seine eigene und vor allem eine preisliche Sache was Er oder Sie sich kauft. Aber Hauptsache sich ein Opfer aussuchen und gegen den schießen. Was ist mit Euch los? Habt ihr keine Bekannten oder Freunde als das Ihr jeden Kommentar hier heaten müsst. Mann oh Mann

    User


    • User vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Jup, hab mir auch die Pro LTE gegönnt (unter 300 nagelneu) und die 4er damit abgelöst.
      Im direkten Vergleich zu meiner vorrigen 4er LTE ein Riesensprung was die Akkulaufzeit betrifft und auch die Software läuft gefühlt "smoother", hab den Wechsel nicht bereut.


  • EASI vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich habe eine Galaxy Watch 3 - und werde mir keine Samsung Watch mehr kaufen. Es gibt Fehler, wie z.B. das völlig unbrauchbare Höhenprofil bei Workouts, die seit Jahren bekannt sind und nicht behoben werden. In der Software gibt es Schalter, die keine Funktion haben. Der Service ist grottenschlecht und inkompetent. Der Stockwerkzähler war derart unbrauchbar, dass man ihn aus der Software entfernt hat. Die Laufzeiten sind generell inakzeptabel kurz - das betrifft aber auch Google und Apple.

    Im Gegensatz zu vielen anderen hervorragenden Samsung-Produkten, scheint Samsung die Entwicklung der Uhren nicht im Griff zu haben. Sehr enttäuschend.

    Meine nächst Watch wird von Garmin oder, falls das Geld dafür nicht reicht, von Amazfit.


  • Gerry Kobold vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Sorry SAMSUNG nur max. 80h (oder 20h mit GPS)und das bei der bei der teuersten PRO LTE Version das geht heutezutage gar nicht wenn es wenigstens 240h wären aber so bei 519,00 Euro Niemals,Schade


  • Bernhard Feder vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    "Die Watch-5-Serie schätzt nun ab, wie viel Wasser Ihr beim Training durch Schwitzen verloren habt"

    Das ist auch enorm wichtig. wie konnte man früher nur ohne den ganzen Vermessungen Sport treiben? Wieviel sind nach dem Sport verdurstet, weil sie nicht wussten, dass sie ganz viel Wasser durch schwitzen verloren haben.

    Spaß beiseite. Ich warte noch bis Ende des Jahres mit der Anschaffung einer neuen Smartwatch. Mal schauen, was die Akkuzeiten bei der Konkurrenz mit dem neuen Qualcomm Prozessor sagen. Allerdings möchte ich eine mit LTE Modul, da wird die Auswahl recht übersichtlich.


  • Marvin K. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Wäre jetzt noch echt gut gewesen, wenn ihr noch etwas näher auf die D-Buckle-Schließe eingegangen wärt, denn ein magnetischer Verschluss macht meines Erachtens nach erstmal wenig Sinn. Bleibt man - wie ich - hin und wieder mal mit der Uhr an einem Türrahmen oder ähnlichem hängen, schmerzt das nicht nur am Handgelenk und am Gehäuse, sondern wenn die Uhr dann auch noch fällt, weil sich die Schließe öffnet, schmerzt es gleich noch einmal.

    Für mich würde wohl nur die Pro infrage kommen, ich mags klobig :D Müsste ich mir aber mal im Laden anschauen.


    • dirk krämer vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Das magnetband ist wirklich top ,habe den Verschluss anfangs gar nicht aufgekommen hatte Angst da was kaputt zu machen. Von daher so schnell geht der nicht auf .


  • paganini vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    „Outdoor“
    Einfach nur NEIN
    Das ist wir ein Polo GTI das man als Sportauto bezeichnet 🤷🏼‍♂️


    • Stefan Möllenhoff
      • Admin
      • Staff
      vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Na gut, "Outdöorchen"? Zumindest outdoorer als vorher. Aber ja, Garmin ist eine ganz andere Liga.


      • EASI vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ich bin vor einer Woche von der Galaxy Watch 3 auf eine Garmin Venu 2 umgestiegen. Garmin und Samsung spielen bei den Uhren in der Tat in einer ganz anderen Liga. Hätte ich gewusst, um wie viel besser, zuverlässiger, länger laufend und genauer die Garmin-Watches sind, hätte ich mir die Galaxy Watch 3 nicht so lange angetan.


    • Marvin K. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Liegt aber eigentlich nur am Sound und Fahrwerk. Mein i20 N spielt in derselben Klasse, aber ist defintiv ein Sportauto.


      • paganini vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Marvin
        Dein Auto ist kein Sportauto ;-) es ist vielleicht ein Auto mit „sportlichen“ Eigenschaften wobei ich das auch bezweifel. Porsche, Ferrari….das sind die Begriffe für ein Sportauto weil sie sich die Eigenschaften dazu haben und von Grund auf für den Motorsport gebaut wurden

        Stefan
        Ja das passt wohl besser. Eben einen ersten Test gesehen und Akkulaufzeit mit GPS waren 10h das ist einfach nur mies…


  • D. R. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Garmin-Nutzer können nicht nur über die Laufzeit müde lächeln sondern u. a. auch darüber dass der Import von GPS-Dateien als extra Feature der Pro-Version vorbehalten ist.


  • Franz Hartmann vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Ich finde es gut, dass die Smartwatch nicht mit iPhones funktioniert.


    • Tenten vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Und warum? Kannst du das auch begründen?

      Tim


      • Franz Hartmann vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Weil ich Apple überhaupt nicht ausstehen kann. Und wenn man halt unbedingt Apple nutzen will soll man sich doch einfach eine Apple Watch kaufen.


      • paganini vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Franz
        Und deshalb soll es nicht funktionieren weil DU es nicht willst? Aha…


      • Franz Hartmann vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @Paganini
        Deine Aussage es soll nicht funktionieren ist falsch, weil es ja eindeutig nicht funktionieren wird.
        Und ich hab nur geschrieben, dass ich es gut finde.

        User

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!