NextPit

Samsung Galaxy Watch 5 Pro im Hands-on: Upgrade für Outdoor-Fans

NextPit samsung galaxy watch 5 pro hero np22
© NextPit

Samsung stampft die "Classic" ein und bringt 2022 dafür die Galaxy Watch 5 Pro auf den Markt. Mit extrem robusten Materialien und neuen Navigationsfeatures erfreut die Smartwatch vor allem Outdoor-Sportler. Wir haben die Samsung-Uhr bereits angetestet und ein erstes Hands-on für Euch! Außerdem verraten wir Euch auch, was sich bei der Watch 5 getan hat.

Pro

  • solides und wertiges Gehäuse
  • Turn-by-Turn-Navigation, GPX-Import/Export
  • ausführliche Tracking-Features
  • arbeitet sehr gut mit Samsung-Smartphones zusammen

Contra

  • voller Funktionsumfang nur mit Samsung-Smartphones
  • arbeitet nicht mit iPhones zusammen

Samsung Galaxy Watch 5 Pro: Preis und Verfügbarkeit

Die Samsung Galaxy Watch 5 Pro ist ab 26. August im Handel erhältlich. Die Smartwatch kommt dabei in zwei Farben: Black Titanium und Grey Titanium. Ihr habt außerdem die Wahl zwischen der Standard-Variante und der LTE-Version. Erstere kostet 469 Euro, zweitere stolze 519 Euro. Außerdem könnt Ihr die Galaxy Watch 5 Pro auch über Samsungs Bespoke Studio konfigurieren.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro in hell und dunkel
Die Samsung Galaxy Watch 5 Pro ist in hell und dunkel erhältlich. Welches Modell gefällt Euch besser? / © NextPit

Für Frühentschlossene hat Samsung allerdings ein spannendes Angebot. Wer die Galaxy Watch 5 Pro bis 26. August vorbestellt, erhält satte 150 Euro Guthaben für Samsung Pay. Hier geht's zur Vorbesteller-Aktion.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro: Design und Verarbeitung

Die neue Samsung Galaxy Watch 5 Pro kommt echt wuchtig daher.  Sie ist ausschließlich im 45-Millimeter-Format erhältlich und wirkt damit an zierlichen Handgelenken schnell übergroß. Beim Gehäusematerial setzt Samsung auf Titanium. Das Displayglas besteht aus Saphir, das mit einer Härte von 29 GPa nahezu doppelt so hart ist wie das Displayglas der Watch 4. Die erhöhte Bildschirmeinfassung sorgt für zusätzlichen Schutz.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro
Mit der Samsung Galaxy Watch 5 Pro könnt Ihr auch telefonieren – mit der LTE-Version sogar ohne Smartphone in der Nähe. / © NextPit

Wie bei der Vorjahresgeneration gibt's auch bei der Galaxy-Watch-5-Serie rechts am Gehäuse zwei physikalische Tasten. Ein Modell mit drehbarer Lünette gibt es 2022 mit dem Wegfall der "Classic" nicht mehr – stattdessen setzen alle Modelle auf eine virtuelle Lünette: Ihr könnt zum schnellen Blättern durch Listen eine Kreisbewegung auf dem Touchscreen durchführen. Gut gefällt mir auch die neue magnetische Schließe, die Samsung "D-Buckle Sports Band" nennt.

Für kleinere Handgelenke bietet Samsung dieses Jahr die Galaxy Watch 5 an, die wahlweise im 44- oder 40-Millimeter-Format erhältlich ist. In puncto Displayhärte liegt die Galaxy Watch 5 etwa zwischen dem Vorjahresmodell und der neuen Pro. 

Samsung Galaxy Watch 5 versus Watch 5 Pro.
Im Vergleich zur Galaxy Watch 5 fällt auf, dass das Display durch ein hervorstehenden Rand besser geschützt ist. / © NextPit

Die Galaxy Watch 5 Pro bietet ein Super-AMOLED-Display, das richtig schick aussieht. In direktem Sonnenlicht konnten wir es während unseres Hands-ons nicht testen, jedoch hat die Galaxy Watch 4 in unserem Test hier eine gute Figur gemacht. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, sollte die Watch 5 Pro hier eine Enttäuschung sein.

Nett fand ich noch die neuen interaktiven Watchfaces. Diese sehen nicht nur schick aus, sondern passen sich in puncto Stil auch an Euer Galaxy Z Flip 4 an. Apropos anpassen: Für die Galaxy Watch 5 Pro könnt Ihr auch über das Bespoke Studio bestellen und habt hier dann etliche Anpassungsmöglichkeiten für Farbe, Armbänder & Co.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro: Performance

Auf der Rückseite bringt die Galaxy Watch 5 Pro – und übrigens auch die Watch 5 – wieder jenen Bioactive-Sensor mit, der schon bei der Watch 4 für Puls, Sauerstoffsättigung, Blutdruck, Körperzusammensetzung zuständig war. Samsung will die Genauigkeit hier nochmals verbessert haben, insbesondere bei der Messung der Körperzusammensetzung. Wie beim alten Modell gibt's außerdem auch wieder einen EKG-Sensor.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro
Der BioActive-Sensor auf der Unterseite der Galaxy Watch 5 Pro vermisst allerlei Körperdaten. / © NextPit

Was gibt's dieses Jahr also neues? Die Watch-5-Serie schätzt nun ab, wie viel Wasser Ihr beim Training durch Schwitzen verloren habt und bietet eine verbesserte Recovery-Analyse. Außerdem gibt's eine neue Schlaf-Tracking-App, die Euch per Schritt-für-Schritt-Anleitung zu besseren Schlafgewohnheiten leitet und via SmartThings-Support hier auch Euer Smarthome mit einbezieht.

Die Galaxy Watch 5 Pro hat noch eine Reihe exklusiver Features bekommen, die es nicht auf die Watch 5 schaffen werden. So bietet die Uhr nun eine Turn-by-Turn-Navigation und die Möglichkeit, Routen zu importieren und zu exportieren, jeweils im GPX-Format. Außerdem könnt Ihr Euch dank Track-Back-Feature bei Workouts von der Uhr zum Startpunkt zurückbringen lassen. Auf unserem Sample standen die neuen Navigationsfeatures leider noch nicht zur Verfügung.

Samsung Health App
Die Samsung-Health-App bereitet die erfassten Daten übersichtlich auf und gibt Euch konkrete Anleitungen, wie Ihr Eure Gesundheit verbessern könnt. / © NextPit

Eine Unterstützung für externes Zubehör, besonders für Bluetooth-Brustgurte oder -Kadenzsensoren gibt's bei der Galaxy Watch allerdings auch in der fünften Generation nicht. Schade. Dennoch: Unterm Strich dürften sich besonders Outdoor-Sportler über die neuen Tracking- und Navigations-Features freuen.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro: Akku

Die Akkulaufzeit war stets einer der großen Kritikpunkte der Samsung-Smartwatches – und die Koreaner stocken hier zumindest ein wenig auf.  Die Galaxy Watch 5 steigert sich um rund zehn Prozent gegenüber der Vorjahresgeneration und bietet nun 284 mAh (40mm) beziehungsweise 410 mAh (44mm). Die Galaxy Watch 5 Pro liegt mit 590 mAh noch einmal ein ganzes Stück darüber und soll bei kontinuierlichem GPS-Tracking laut Hersteller 20 Stunden durchhalten. Sicher: Für eine Galaxy-Smartwatch ist das nicht schlecht, doch die unterschiedlichen Garmin-Smartwatches können da beispielsweise nur müde lächeln.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro von der Seite
In dem wuchtigen Gehäuse bringt Samsung einen 590-mAh-Akku unter. Die Uhr unterstützt übrigens auch Wireless Charging. / © NextPit

Vorläufiges Urteil

Samsung geht bei der Galaxy Watch in der fünften Generation keine Risiken ein. Bei der Watch 5 ist die um gut 10 Prozent gesteigerte Akkukapazität die wohl größte Neuerung. Spannender ist dann wie Watch 5 Pro, die mit einem wuchtigen und echt schicken Gehäuse daherkommt und besonders bei der Outdoor-Navigation attraktive Neuerungen bietet. Wir freuen uns auf jeden Fall, die Watch 5 Pro im ausführlichen Test durchs Unterholz zu jagen.

Seid Ihr jetzt schon überzeugt, dass die Galaxy Watch 5 Pro Eure nächste Smartwatch wird? Dann findet Ihr hier die Vorbesteller-Aktion von Samsung, bei der Ihr beim Kauf der Samsung-Smartwatch bis eingeschließlich 26. August einen Samsung-Pay-Gutschein über 150 Euro erhaltet.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Gerry Kobold vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Sorry SAMSUNG nur max. 80h (oder 20h mit GPS)und das bei der bei der teuersten PRO LTE Version das geht heutezutage gar nicht wenn es wenigstens 240h wären aber so bei 519,00 Euro Niemals,Schade


  • Bernhard Feder vor 1 Monat Link zum Kommentar

    "Die Watch-5-Serie schätzt nun ab, wie viel Wasser Ihr beim Training durch Schwitzen verloren habt"

    Das ist auch enorm wichtig. wie konnte man früher nur ohne den ganzen Vermessungen Sport treiben? Wieviel sind nach dem Sport verdurstet, weil sie nicht wussten, dass sie ganz viel Wasser durch schwitzen verloren haben.

    Spaß beiseite. Ich warte noch bis Ende des Jahres mit der Anschaffung einer neuen Smartwatch. Mal schauen, was die Akkuzeiten bei der Konkurrenz mit dem neuen Qualcomm Prozessor sagen. Allerdings möchte ich eine mit LTE Modul, da wird die Auswahl recht übersichtlich.


  • Marvin K. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Wäre jetzt noch echt gut gewesen, wenn ihr noch etwas näher auf die D-Buckle-Schließe eingegangen wärt, denn ein magnetischer Verschluss macht meines Erachtens nach erstmal wenig Sinn. Bleibt man - wie ich - hin und wieder mal mit der Uhr an einem Türrahmen oder ähnlichem hängen, schmerzt das nicht nur am Handgelenk und am Gehäuse, sondern wenn die Uhr dann auch noch fällt, weil sich die Schließe öffnet, schmerzt es gleich noch einmal.

    Für mich würde wohl nur die Pro infrage kommen, ich mags klobig :D Müsste ich mir aber mal im Laden anschauen.


    • dirk krämer vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Das magnetband ist wirklich top ,habe den Verschluss anfangs gar nicht aufgekommen hatte Angst da was kaputt zu machen. Von daher so schnell geht der nicht auf .


  • paganini vor 1 Monat Link zum Kommentar

    „Outdoor“
    Einfach nur NEIN
    Das ist wir ein Polo GTI das man als Sportauto bezeichnet 🤷🏼‍♂️


    • Stefan Möllenhoff
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Na gut, "Outdöorchen"? Zumindest outdoorer als vorher. Aber ja, Garmin ist eine ganz andere Liga.


    • Marvin K. vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Liegt aber eigentlich nur am Sound und Fahrwerk. Mein i20 N spielt in derselben Klasse, aber ist defintiv ein Sportauto.


      • paganini vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Marvin
        Dein Auto ist kein Sportauto ;-) es ist vielleicht ein Auto mit „sportlichen“ Eigenschaften wobei ich das auch bezweifel. Porsche, Ferrari….das sind die Begriffe für ein Sportauto weil sie sich die Eigenschaften dazu haben und von Grund auf für den Motorsport gebaut wurden

        Stefan
        Ja das passt wohl besser. Eben einen ersten Test gesehen und Akkulaufzeit mit GPS waren 10h das ist einfach nur mies…


  • D. R. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Garmin-Nutzer können nicht nur über die Laufzeit müde lächeln sondern u. a. auch darüber dass der Import von GPS-Dateien als extra Feature der Pro-Version vorbehalten ist.


  • Franz Hartmann vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ich finde es gut, dass die Smartwatch nicht mit iPhones funktioniert.


    • Tenten vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Und warum? Kannst du das auch begründen?

      Tim


      • Franz Hartmann vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Weil ich Apple überhaupt nicht ausstehen kann. Und wenn man halt unbedingt Apple nutzen will soll man sich doch einfach eine Apple Watch kaufen.


      • paganini vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Franz
        Und deshalb soll es nicht funktionieren weil DU es nicht willst? Aha…


      • Franz Hartmann vor 1 Monat Link zum Kommentar

        @Paganini
        Deine Aussage es soll nicht funktionieren ist falsch, weil es ja eindeutig nicht funktionieren wird.
        Und ich hab nur geschrieben, dass ich es gut finde.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!