TOUCHLET Tablet-PC X3 / X4 - Suche: Kaufalternative zum Touchlet X4

  • Antworten:55
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 27

03.09.2011, 18:39:46 via Website

Hallo Leute,

Ich bestelle ->gerade<- ... oder "immernoch" das Touchlet X4 von Pearl.
Ich habe es am 14.08.2011 bestellt, und warte jetzt schon fast einen Monat auf mein Tablett, und wurde auch, wie viele andere, von Liefertermin zu Liefertermin gedrückt.

der aktuelle Stand ist:
PEARL
Artikel-Status: Ware ausgegangen, nächste Warenlieferung angekündigt auf 05.09.2011.Diese Liefermenge reicht nicht zur Belieferung aller noch offenen Kundenaufträge.

Das sollte für mich jetzt auch die absolute Grenze sein.
Wenn ich also am 5.09.2011 keine positive Bestätigung über den Verbleib meines Tabletts bekomme, möchte ich diese Bestellung stornieren, und ein Konkurrenzprodukt erwerben.

Da ich, wie viele andere auch, das X4 aufgrund des Preises bestell(t)e, bin ich über die Tabletts die es so gibt nicht im Bilde, und brauche eure Hilfe.

Mein Tablett soll also:
eine 7-10" Bildschirmdiagonale haben,
eine kapasitive Eingabefläche haben,
möglichst viel Rechenleistung, aber nicht unter 1GHZ haben,
Wlan und einen (adobe)Flashplayer unbedingt unterstützen,
nach Möglichkeit und gerne auch Bluetooth, GPS, UMTS unterstützen.

ähhh...

und bitte maximal 150€ kosten.

ich hoffe da wird etwas zu finden sein - ihr seid meine Experten.

Vielen Dank,
euer Quaelgeist

— geändert am 15.03.2019, 01:01:27 durch Moderator

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

03.09.2011, 19:29:10 via Website

quaelgeist
eine kapasitive Eingabefläche haben,
möglichst viel Rechenleistung, aber nicht unter 1GHZ haben,
Wlan und einen (adobe)Flashplayer unbedingt unterstützen,
nach Möglichkeit und gerne auch Bluetooth, GPS, UMTS unterstützen.

ähhh...

und bitte maximal 150€ kosten.
Das sind wohl ein paar Wünsche zu viel auf einmal.

Für den Preis und mit den geforderten Eigenschaften bekommst du noch nicht einmal ein "gutes" Android-Handy.

Da fehlt dann nur noch der Wunsch nach einem Akku für >40 Stunden HD-Filme-Kucken ;-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 28

03.09.2011, 20:41:23 via Website

Ich schließe mich dieser Anfrage an...

Durch die ersten Erfahrungen mit dem X3 bin ich derzeit auch schwer verunsichert weil ich noch auf meine X4 warte und suche nach Alternativen -

Sehe mich aber aufgrund der schieren Menge nicht mehr heraus.

Wäre auch wg. Alternativ-Empfehlungen dankbar...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 42

03.09.2011, 23:21:03 via Website

Hallo,
Das könnte eine Kaufalternative sein!



http://www.wayteq.hu/en/xpad70

Hier die Technical specification:

Display: 7" multi-touch, capacitive
Resolution: 800 x 600 pixel (4:3 aspect ratio)
Processor: AML8726-M Cortex-A9 CPU, ARM Mali-400 3D GPU, NEON SIMD co-processor
System memory: 512 MB
Internal memory: 4 GB
External memory: microSD card support
Operating System: Android 2.2.1 (upgradable to v2.3 later)
Adobe Flash player: supported
Supported file formats: MPEG 1/2/4, H.264/VC-1 @1080P, RealVideo 8/9/10 @720P, MIDI, MP3, WMA, AAC, JPEG, BMP, GIF, PNG
WiFi: 802.11 b/g/n
Bluetooth: V2.1 + EDR class 2 compliant
Network: External 3G dongle support
Webcam: Built-in
Built-in sensors: Light, Acceleration, Orientation
TV output: HDMI
USB connection USB 2.0 OTG
Speakers: Stereo speaker
Microphone: Yes
Earphone: 3.5mm jack
Battery type: Lithium polymer, 3200 mAh
Dimensions: 188 x 143 x 12.5mm
Weight: 430g


Supported USB modems:

Model Manufactor Type

E1750 Huawei WCDMA

E1820 Huawei WCDMA

E173-u Huawei WCDMA

EC1261 Huawei CDMA2000

EC122 Huawei CDMA2000

E220 Huawei WCDMA

E173-s Huawei WCDMA

MF633 ZTE WCDMA

MF110 ZTE WCDMA

MF637U ZTE WCDMA

Ich habe es bei Amazon um EUR 179,90 Bestellt kommt am Montag.

Ich werde berichten.

Gruß K.B.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

04.09.2011, 03:58:48 via Website

K.B.
Hallo,
Das könnte eine Kaufalternative sein!

Schade an solchen China Teilen meistens ein GPS fehlt....das ist recht bekloppt für ein -mobiles - Android Gerät.Und leider haben die Geräte alle mit kurzer Laufzeit zu kämpfen.

Aber ich bin mal gespannt auf Deinen Bericht...


Grüße,

DocTaste

Antworten
  • Forum-Beiträge: 34

04.09.2011, 06:27:04 via App

Hallo
Habe auch ende Juli das X4 bestellt.
Donnerstag storniert und mir ein Samsung Galaxy Tab Wifi gegönnt. Wurde am Freitag schon geliefert und nun bin ich total zufrieden.
Für 255,- , das ist es Wert! Legt lieber noch einen Hunni drauf, es lohnt sich.
Gruß Ralf

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.184

04.09.2011, 08:47:37 via Website

Doc Taste
Übrigens btw...schaut Euch mal an, wie Archos das mit dem UMTS Stick bei den G9 Tablets gelöst hat:
http://www.archos.com/products/gen9/index.html?country=de&lang=de
http://www.archos.com/products/gen9/archos_g9_3g_stick/index.html?country=de&lang=de

Coole Sache das !

Cool - aus Sicht von Archos! - ist m. E. wohl, wie der Kunde dadurch an die Preisgestaltung des Sticks durch Archos gebunden wird. Die UVP für den ARCHOS G9 3g Stick (zu finden in den Kommentaren dieses Blogeintrags hier) liegt bei €49,99 (!!) & da der Kunde wegen der physikalischen Dimensionen des Sticks keine Alternative zu diesem Produkt hat (es sei denn er bevorzugt dann doch eine Kabel-UMTS-Stick-Baumel-Lösung) dürften die Straßenpreise nicht wirklich deutlich darunter liegen.
Darüber hinaus weisen die G9-Archen ein weiteres Alleinstellungsmerkmal auf, das einem potentiellen Käufer nicht vorenthalten werden sollte (Quelle: der gl. Blogeintrag, wie bereits oben verlinkt):

Multitasking ist mit dem Gerät leider nicht wirklich möglich. Wenn man den Browser mit nur einem geöffneten Tab schließt und den Market öffnet, wird der Browser schon vollständig geschlossen, sodass der Browser neu geladen werden muss. Das dauert dann ein paar Sekunden.

Ob man sich angesichts dieser Eigenschaft als Käufer noch Gedanken darüber machen sollte, ob einem die von den angekündigten 1GB übrig gebliebenen 512MB RAM auch reichen (Quelle: wie oben) muss jeder selbst entscheiden.

Grüße

X2 | LN 85750 | X2G-10.0-A | root & Standby-Fix | Launcher: Zeam | 1. Hilfe bei Problemen mit dem X2(G) von Pearl

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.061

04.09.2011, 09:18:48 via App

Moin,Moin,@all,

Ich hatte mir den Blogeintrag auch schon wo er rausgekommen ist durchgelesen. Ich muss sagen das ich von Achros mal wieder Schwer enttäuscht bin. Ich hatte mir wo ich nach einem neuen Tab Ausschau gehalten habe auch div. Geräte bei MediaMarkt, ProMarkt, Saturn und Expert angesehen. Habe so eine große Vielfalt an verschiedenen Geräten in der Hand gehabt. Bei den Geräten von Achros war meißt das Problem das die nicht wirklich Wertigkeit ausgesehen haben und sich meißt schnell aufgehängt haben. Also meins kann das nicht werden. Da sah sogar das X2 wertiger aus.

Was ich auch nicht verstehen kann, da bauen die ein neues 8" Gerät und das hat Honeycomb in der neusten Version, min. 8GB an Bord und dann nur 512MB RAM. Das ist für mich nicht nachzuvollziehen.

Was ich aber gelungen finde ist das mit dem UMTS Stick. Ist nur reichlich teuer. Aber die Idee selber finde ich gut.

Gruß
Uli

— geändert am 04.09.2011, 09:19:43

Samsung Galaxy Tab7.7-P6800|Version:4.0.4|3.0.15-P6800XXLQ2-CL834397se.infra@SEI-46#3SMPPREEMPT-Wed-Jul 4-18:06:40KST-2012|IMM76D.XXLQ2|non-root|Launcher:Go Launcher HD|Thumb-Keyboard&Samsung Galaxy Nexus-i9250|Version 4.3|I9250XXLJ1|3.0.72-gfb3c9ac android-build@vpbs1.mtv.corp.google.com#1Fri Jun7 12:00:19 PDT2013|JWR66V|non-root|Launcher:Holo LauncherHD|ThumbKeyboard&Asus TF300T mit Dock/JB 4.2.1

Antworten
  • Forum-Beiträge: 269

04.09.2011, 09:50:35 via Website

Ulrich B.


Was ich aber gelungen finde ist das mit dem UMTS Stick. Ist nur reichlich teuer. Aber die Idee selber finde ich gut.

Gruß
Uli

Naja, man hätte auch ein 3G-Modul gleich einbauen können. Aber da steigen die Herstellungskosten und das Gerät wird auf dem Markt weniger atraktiv.

Ich würde noch 1-2 Monate warten. Nach der Funkausstellung kommen die neuen Geräte auf den Markt und nach den ersten richtigen Tests kann man immer noch zuschlagen.

Gruss Gert

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

04.09.2011, 14:59:33 via Website

Petr L.
Cool - aus Sicht von Archos! - ist m. E. wohl, wie der Kunde dadurch an die Preisgestaltung des Sticks durch Archos gebunden wird. Die UVP für den ARCHOS G9 3g Stick (zu finden in den Kommentaren dieses Blogeintrags hier) liegt bei €49,99 (!!) & da der Kunde wegen der physikalischen Dimensionen des Sticks keine Alternative zu diesem Produkt hat (es sei denn er bevorzugt dann doch eine Kabel-UMTS-Stick-Baumel-Lösung) dürften die Straßenpreise nicht wirklich deutlich darunter liegen.

Blablubb ! Ich habe einen 4G Systems Stick für ca. den gleichen Preis erworben.Ohne G9, ohne Archos ! Man muß sich mal von dieser Mentalität lösen, hier über Subventionen alles für umsonst in den Arsch geschoben zu bekommen.Eine aktuelle Fritzbox Fon kostet auch > 200 Euro, und nur weil die Provider die Geräte herschenken um ihre Verträge zu verkaufen bedeutet es ja nicht, das+ es alles nix kostet !

Und was das Betreiben von allen möglichen UMTS Sticks betrifft...man sieht ja, wie gut das in den X Tablets von Pearl funktioniert.Es sieht häßlich aus, ist mechanisch nur eine Notlösung und auch nur bedingt für unterwegs geeignet - von den vielen Problemen, wo Dein so toll günstiger Stick eben gerade nicht funktioniert, mal ganz abgesehen.Das ganze Forum voll mit Problemen bezüglich UMTS Stick an Pearls X Tablets und der neueste Coup, den Stick an einem USB Kabel hinterherzubammeln, ist sicher auch eine tolle Lösung ! Mal davon abgesehen, das X3/4 offiziell erst gar keine UMTS Sticks unterstützen.Mit anderen China Tablets siehts nich anders aus.Was sind da bitte 35 Euro Mehrpreis dagegen, verglichen mit einem Billig-Stick für 15..???


Petr L.
Darüber hinaus weisen die G9-Archen ein weiteres Alleinstellungsmerkmal auf, das einem potentiellen Käufer nicht vorenthalten werden sollte (Quelle: der gl. Blogeintrag, wie bereits oben verlinkt):

Das ist doch nix weiter als Bullshitting ! Du glaubst ernsthaft, das ein Vorseriengerät auf ner Ausstellung jetzt irgendeine Referenz sein soll ? Die Geräte von Archos laufen soweit gut und ein X2/3/4 übertreffen sie noch allemal.Es war auch nicht meine Absicht, Archos als das non-plus-ulta darzustellen, ich wollte nur eine Alternative aufzuzeigen.Kaufalternative zum Touchlet X4.


Gert M.
Naja, man hätte auch ein 3G-Modul gleich einbauen können. Aber da steigen die Herstellungskosten und das Gerät wird auf dem Markt weniger atraktiv.

Gerade eben das ist die Argumentation für diesen innenliegenden Stick...weniger Kosten und trotzdem keine stick-typischen Probleme.Weiterhin ein Wechsel des Sticks an einen PC weiterhin möglich, ohne einen SIM Kart Slot dauern zu beanspruchen.


Archos macht auch noch andere Dinge, die Empörung bei alles-Gratis Usern hervorrufen - Codecpacks kosten Geld ! Dafür sind sie eines der wenigen Geräte, die alle möglichen Formate abspielen können ( inklusive der auf einer DVD befindlichen VOB Dateien mit Untertiteln, mehreren Tonspuren und 5.1 Sound).




Grüße,

DocTaste

— geändert am 04.09.2011, 15:01:18

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

04.09.2011, 17:07:53 via Website

Doc Taste
Die Geräte von Archos laufen soweit gut und ein X2/3/4 übertreffen sie noch allemal.
Da muß ich aber auch 'mal widersprechen.
Ich hatte ein Archos 7 Home Tablet. Nur Android 1.5, nur 128 MB RAM, sehr schlechte WLAN-Reichweite, keine richtigen HW-Buttons, kein USB-Host-Port, keine Web-CAM, kein Google Market, praktisch kein Support von Archos.
So pauschal kann man die Aussage nicht stehenlassen.

— geändert am 04.09.2011, 17:09:30

Antworten
  • Forum-Beiträge: 269

04.09.2011, 17:23:48 via Website

dRiVen

Da muß ich aber auch 'mal widersprechen.
Ich hatte ein Archos 7 Home Tablet. Nur Android 1.5, nur 128 MB RAM, sehr schlechte WLAN-Reichweite, keine richtigen HW-Buttons, kein USB-Host-Port, keine Web-CAM, kein Google Market, praktisch kein Support von Archos.
So pauschal kann man die Aussage nicht stehenlassen.

Hatte ich bevor ich das X2G gekauft hatte auch. Meine Erfahrungen waren die Gleichen.
Abgesehen davon sind die G9 von Archos bisher nur angekündigt. Mal sehen wann die dann tatsächlich auf dem Markt sind.

Gruss Gert

Antworten
  • Forum-Beiträge: 269

04.09.2011, 17:28:04 via Website

Doc Taste

Archos macht auch noch andere Dinge, die Empörung bei alles-Gratis Usern hervorrufen - Codecpacks kosten Geld ! Dafür sind sie eines der wenigen Geräte, die alle möglichen Formate abspielen können ( inklusive der auf einer DVD befindlichen VOB Dateien mit Untertiteln, mehreren Tonspuren und 5.1 Sound).

Dafür gibt es im Market den kostenlosen Daroon Player. Wenn man ein Gerät besitzt, dass ausreichend Power hat, kann man VOB- Dateien direkt aus dem Netz streamen.

Gruss Gert

Antworten
  • Forum-Beiträge: 27

04.09.2011, 20:14:45 via Website

Gert M.
Doc Taste

Archos macht auch noch andere Dinge, die Empörung bei alles-Gratis Usern hervorrufen - Codecpacks kosten Geld ! Dafür sind sie eines der wenigen Geräte, die alle möglichen Formate abspielen können ( inklusive der auf einer DVD befindlichen VOB Dateien mit Untertiteln, mehreren Tonspuren und 5.1 Sound).

Dafür gibt es im Market den kostenlosen Daroon Player. Wenn man ein Gerät besitzt, dass ausreichend Power hat, kann man VOB- Dateien direkt aus dem Netz streamen.

Gruss Gert

Deine Argumentation greift nach Strohhalmen. :grin:
Ich glaube nicht, dass das für den Durchschnittsuser so interessant ist.

des weiteren:
Das Archos g9 kostet (laut google shopping) 250€, was den genannten Preisrahmen bei weitem übersteigt - von einer Alternative kann also keine Rede mehr sein.
Ich kann des weiteren auch nicht erkennen, dass man für sein Geld bei Archos wirklich mehr bekommen würde als bei den Touchlet X Serien - mal abgesehen davon, dass das Archos lieferbar ist ;)

Das WayteQ 7" überzeugt mich. Viele Dank für diese Empfehlung. Vermutlich werde ich es mir morgen Mittag bestellen.
Für das WayteQ 7" wären die Abmessungen interessant - vielleicht könnte ich die Pearl Tasche fürs X2 die ich mir extra gekauft habe damit verwenden - jedoch habe ich die Abmessungen nirgends gefunden.

cheers

— geändert am 04.09.2011, 20:16:26

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

04.09.2011, 20:35:15 via Website

[quote=quaelgeist]
Gert M.
jedoch habe ich die Abmessungen nirgends gefunden
Stehen doch oben: "Dimensions: 188 x 143 x 12.5mm".

Antworten
  • Forum-Beiträge: 27

04.09.2011, 21:17:14 via Website

dRiVen
Stehen doch oben: "Dimensions: 188 x 143 x 12.5mm".

oh, danke, habe ich glatt übersehen o_o

Ich habe mir zum Touchlett X4 die Tasche zum X2 gekauft. Diese ist seit dem 17.08 c.a da.
Die Tasche ist leider nur 12cm lang, das heisst, das WayteQ7 würde um 2CM nicht herreinpassen :(

Da mein Bestellung nicht kompltt erfüllt wurde, müsste mein Umtauschrecht noch gelten - oder hätte ich das früher umtauschen müssen und sitze nun auf dieser blöden Tasche?

— geändert am 04.09.2011, 21:18:02

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

04.09.2011, 21:23:55 via Website

quaelgeist
Deine Argumentation greift nach Strohhalmen.
Ich glaube nicht, dass das für den Durchschnittsuser so interessant ist.

Doppelquote...keine Ahnung, ob du mich meintest.Gerade die Kompatibilität zu Videos ist für mich - für viele ? - eines der Killerargumente überhaupt.Ich will Unterhaltung unterwegs ! Für einen Linuxer zählt das alles nichts, klar, hier kommst ja nur darauf an, ob man was neu kompilieren kann oder ob da nich vielleicht ein Debian drauf läuft.Um Usability gehts da nicht, logisch.Es gibt Unmengen an Tablets, gerade auch jetzt wieder neu, und mir isses vollkommen Latte, welches Tablet Du Dir kaufst :-p


Grüße,

DocTaste

— geändert am 04.09.2011, 21:24:27

Antworten
  • Forum-Beiträge: 27

05.09.2011, 10:48:39 via Website

Doc Taste

Doppelquote...keine Ahnung, ob du mich meintest.Gerade die Kompatibilität zu Videos ist für mich - für viele ? - eines der Killerargumente überhaupt.Ich will Unterhaltung unterwegs ! Für einen Linuxer zählt das alles nichts, klar, hier kommst ja nur darauf an, ob man was neu kompilieren kann oder ob da nich vielleicht ein Debian drauf läuft.Um Usability gehts da nicht, logisch.Es gibt Unmengen an Tablets, gerade auch jetzt wieder neu, und mir isses vollkommen Latte, welches Tablet Du Dir kaufst :-p


Grüße,

DocTaste

Tut mir leid, fall mein Kommentar zu Gerts Beitrag dich gekränkt haben sollte; das war nicht meine Absicht.
Danke das du mich (uns) auf Archos Tabletts hingewiesen hast, es sind coole Ideen dabei, wie z.B dieser interior-usb-umts-internet-modem-dingsbums, und viele andere Sachen, die preisliche Lage übersteigt jedoch z.Z meine finanziellen Fähigkeiten, bin immerhin nur ein armer Bundeswehrsoldat in Spe ._.

Wobei ich bei der UMTS Geschichte bis Heute nicht verstanden habe, was daran so schwer ist, einen (micro)Simkarten eingang für ein Androidtablett zu basteln, was "einfachnur" Simlockfrei ist, wo man seine (wasweisich) netzclub sim reinstecke und gut ist? Überall wird man auf ein externes gerät gezwungen.
Okay, zugegeben, UMTS ist für mich nicht interessant, da ich fast überall, wo ich normalerweise so bin, WLAN zugriff habe.

Sicher sind für jemanden der mit der Intention "linux" auf ein Tablett zu installieren in einen Kauf geht andere Sachen interessant als Usability. Aber ich bin auch gewohnt das unter Linux und BSD alles out of the Box funktioniert. Debian würde ich, nebenbei, niemals verwenden.
Ich würde allerdings nicht unterschreiben, das jedes Linux basierende OS eine 0 in Sachen Benutzerfreundlichkeit ist.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.184

05.09.2011, 15:53:57 via Website

Doc Taste,

Du sollst an Deinem eigenen Anspruch gemessen werden:

Doc Taste
Es war auch nicht meine Absicht, Archos als das non-plus-ulta darzustellen, ich wollte nur eine Alternative aufzuzeigen.Kaufalternative zum Touchlet X4.

Doc Taste
Petr L.
Cool - aus Sicht von Archos! - ist m. E. wohl, wie der Kunde dadurch an die Preisgestaltung des Sticks durch Archos gebunden wird. Die UVP für den ARCHOS G9 3g Stick (zu finden in den Kommentaren dieses Blogeintrags hier) liegt bei €49,99 (!!) & da der Kunde wegen der physikalischen Dimensionen des Sticks keine Alternative zu diesem Produkt hat (es sei denn er bevorzugt dann doch eine
Kabel-UMTS-Stick-Baumel-Lösung) dürften die Straßenpreise nicht wirklich deutlich darunter liegen.

Blablubb !

Außer Dir weiß vermutlich niemand, was Du uns möglicherweise damit sagen möchtest (ich weise den Ausdruck aber prophylaktisch als abwertend und unpassend zurück).
Daß ich angeblich Wortblasen (& dazu noch gegen Archos gerichtete!) benutze? Also erstens bist Du es doch, der hier (im gesamten X2G-Forum) ständig die Archos-Fackel hochhält & mit Nebelkerzen (werbeein)blendet: Ich fasse mal Deinen Kaufalternativevorschlagsbeitrag in einem (etwas längeren Substantiv) zusammen: Schaut-mal-hier-Link-Link-Boah-Ey! Zweitens widerlegst Du mit Deinen nachfolgenden "OT-Argumenten" keine einzige Aussage von mir.

Eine Kaufempfehlung an (möglicherweise) nicht so gut informierte User sollte vielleicht nicht nur die Lichtseiten eines Produktes anführen, sondern auch den Schatten. Das habe ich nämlich getan: Ich habe Deinem Pro-Archos-Beitrag einen eher dunkel gefärbten gegenübergestellt habe, damit potentiellen Käufern klar vor Augen geführt wird, was die Bindung an Archos für sie bedeutet. Wenn es Dir also nur um die Sache ginge, solltest Du damit kein Probleme haben. Stattdessen prügelst Du in Deiner unnachahmlich=uncharmanten Art den Boten, weil Dir seine Botschaft nicht gefällt.

Daß mein Beitrag in Deinen Augen aber offenbar mindestens eine dreifache Majestätsbeleidigung darstellt - ein Beitrag, der eine andere Meinung vertritt, als Du sie "gutheißt", sodann gegen Archos & dann auch noch von mir - sollte für Dich eher Anlass zur Sorge als für einen "Antwortbeitrag" sein.

Doc Taste
Ich habe einen 4G Systems Stick für ca. den gleichen Preis erworben.Ohne G9, ohne Archos !
Das kannst Du selbstverständlich gerne machen, zu jeder Tages-, Nacht- & Jahreszeit, ist dir völlig unbenommen; es hat mit dem Thema dieses Threads aber überhaupt nichts zu tun. Null, nada, nothing, man könnte auch sagen: OT.

Doc Taste
Man muß sich mal von dieser Mentalität lösen, hier über Subventionen alles für umsonst in den Arsch geschoben zu bekommen.
1. Nein: Du musst Dich von der Vorstellung lösen, daß Du zu bestimmen hast, was man tun muss. Punkt.
2. Ich habe Dir bereits mehrfach Deine unpassende, weil abwertende Wortwahl vorgehalten und weise sie erneut zurück (mit dieser Wortwahl hast Du im übrigen gerade mal so eben geschätzte 10 mio Bundesbürger angegriffen, die sich doch tatsächlich - aus Ihre Sicht - ökonomisch verhalten haben, indem sie diese Quersubventionsangebote auch wahrgenommen haben)
3. OT.

Doc Taste
Eine aktuelle Fritzbox Fon kostet auch > 200 Euro, und nur weil die Provider die Geräte herschenken um ihre Verträge zu verkaufen bedeutet es ja nicht, das+ es alles nix kostet !
Die Subventionierung von Hardware beim Abschluss eines 24-monatigen DSL-Vertrages hat mit dem Kauf eines Tablets nichts zu tun, wo man den vollen Kaufpreis für das Produkt auf einmal bezahlt: OT.


Doc Taste
Und was das Betreiben von allen möglichen UMTS Sticks betrifft...man sieht ja, wie gut das in den X Tablets von Pearl funktioniert.Es sieht häßlich aus, ist mechanisch nur eine Notlösung und auch nur bedingt für unterwegs geeignet - von den vielen Problemen, wo Dein so toll günstiger Stick eben gerade nicht funktioniert, mal ganz abgesehen.Das ganze Forum voll mit Problemen bezüglich UMTS Stick an Pearls X Tablets und der neueste Coup, den Stick an einem USB Kabel hinterherzubammeln, ist sicher auch eine tolle Lösung ! Mal davon abgesehen, das X3/4 offiziell erst gar keine UMTS Sticks unterstützen.Mit anderen China Tablets siehts nich anders aus.Was sind da bitte 35 Euro Mehrpreis dagegen, verglichen mit einem Billig-Stick für 15..???

Was ich persönlich von Sticks halte, die an einem Adapterkabel am Tablet hängen, habe ich in meinem Beitrag in deutlich weniger Worten ausgedrückt, als Du sie hier verschreibst: "Kabel-UMTS-Stick-Baumel-Lösung". Wir sind also - was Dir (a) offenbar nicht aufgefallen ist und Dich (b) möglicherweise erschrecken wird - in diesem Punkt einer Ansicht, insofern verstehe ich auch überhaupt nicht, daß Du auf diesen Punkt so viele Worte verschwendest. Aber ob mir (oder Dir) eine ästhetisch ansprechende, mechanisch stabile Lösung ohne Kabelgebaumel €35 Aufpreis wert ist (oder vielleicht auch nicht), ist hier tatsächlich völlig irrelevant, da nämlich keiner von uns beiden diese Entscheidung für einen potentiellen Käufer treffen (oder gar vorab: festlegen) darf, wie Du es offenbar gerne willst. Schließlich geht es doch hier in diesem Thread noch immer um eben den potentiellen Käufer, und dem habe ich eine klare Preisinformation geliefert, damit er selbst entscheiden kann, ob es ihm den Aufpreis wert ist.

Doc Taste
Petr L.
Darüber hinaus weisen die G9-Archen ein weiteres Alleinstellungsmerkmal auf, das einem potentiellen Käufer nicht vorenthalten werden sollte (Quelle: der gl. Blogeintrag, wie bereits oben verlinkt):

Das ist doch nix weiter als Bullshitting !
Unpassende Wortwahl. Zurückweisung derselben. Tadel.

Petr L.
Du glaubst ernsthaft, das ein Vorseriengerät auf ner Ausstellung jetzt irgendeine Referenz sein soll ?

Jeder Marketingmensch, der auf einer Messe einem Tester ein noch fehlerhaftes Gerät zum Test überlässt und nicht händeringend darauf dringt, daß im Testbericht der Status der Vorserie klar kommuniziert wird, ist m E. sein Gehalt nicht wert. Der Blog selbst enthält jedenfalls keinerlei Hinweis darauf, daß es sich um ein solches Vorserienmodell handelt (was für Dich aber völlig außer Frage steht). Wenn es Dir wichtig ist zu beweisen, daß Du hier recht hast (mir ist es nicht wichtig zu beweisen, daß es kein Modell der Vorserie ist), könntest Du beim Autor des Beitrags nachfragen - oder nein: am besten ist es, gleich an Fabien Rehlinger (der Dir bestimmt noch in guter Erinnerung ist) zu schreiben und ultimativ zu verlangen, daß der Autor dieses Blogbeitrages wegen uneidlicher Falschaussage sofort zu entlassen ist :lol:.

Selbst wenn es nämlich nun aber tatsächlich ein Vorserienmodell sein sollte, dann hat der Käufer doch wenigstens eine Info von mir erhalten, daß er wohl besser darauf achten sollte, ob dieser kleine, unbedeutende Bug, den ich in meinem Beitrag so unglaublich aufgebauscht habe, in der Verkaufsserie noch existiert. Aus Deinem Beitrag hätte er diese Info jedenfalls nicht entnehmen können, und es mag tatsächlich Leute geben, die ein solches Verhalten ihres Tablets stört!

Doc Taste
Archos macht auch noch andere Dinge, die Empörung bei alles-Gratis Usern hervorrufen - Codecpacks kosten Geld ! Dafür sind sie eines der wenigen Geräte, die alle möglichen Formate abspielen können ( inklusive der auf einer DVD befindlichen VOB Dateien mit Untertiteln, mehreren Tonspuren und 5.1 Sound).

Schön, daß Du einem potentiellen Käufer, der sich möglicherweise für ein Archos interessiert, diese Information jetzt zukommen lässt. Für den einen mag diese zusätzlich auf ewig ein Archos-No-Go sein, für den anderen eher eine Empfehlung. Aber diese Abwägung sollten wird doch schön den Usern überlassen, nicht wahr?


Nein, Taste, es geht Dir in solchen "Diskussionen" nie um die Sache, sondern nur darum, das letzte Wort zu haben & (vermeintlich) recht zu behalten. Daß ich mit dieser Behauptung richtig liege, hat ja Deine Reaktion auf meine ironische Replik auf Deine Pro-Archos-Kaufalternative bewiesen: Wenn es Dir tatsächlich nur um die Sache gegangen wäre, hättest Du nicht Gift & Galle gespuckt, nur um dann ganz treuherzig zu versichern:

ich wollte nur eine Alternative aufzuzeigen.


Doc Taste, gefühlte 98% Deiner Beiträge der letzten Wochen handeln davon,
  • daß Du es schon immer gewusst hast
  • daß China-Ramsch eben China-Ramsch ist & die Chinesen es sowieso nicht gebacken bekommen
  • daß Du Dich über die, die „immer noch auf Pearl reinfallen“, totlachen kannst
  • daß das-oder-das-Tablet nur x Euro teurer, aber bestimmt fantastillardenmal besser als das X2/3/4/7 ist

Ich habe (weil ich nicht Deiner "Empfehlung" gefolgt bin) am vergangenen Freitag das 93. Update meines FW-Dokuments geschrieben & die Ergänzung , die ich einfügte, betraf zufälligerweise Deine Artikel über die Einbindung bisher nicht unterstützter UMTS-Sticks. Mit solchen Beiträgen hattest Du Dir (Plusquamperfekt, vollendete Vergangenheit!) – zu Recht – einen sehr guten fachlichen Ruf hier im Forum erworben (Deine sozialen & kommunikativen (Un)Fähigkeiten, die ich bereits mehrfach öffentlich kritisiert habe, lasse ich jetzt mal außen vor).
Aber anstatt Dich seit dem Erscheinen des X3 mit der Rolle des Elder Statesman zu begnügen (& d.h. auch: entsprechend zurückzuhalten), gerierst Du Dich seit Wochen als (extrem unkomischer & einfallsloser!) Forenclown, langweilst die Zwangsleser Deiner Beiträge zu Tode & demolierst damit auch noch das letzte Fünkchen von Respekt, den man für Dich noch empfinden könnte!
Die meisten Menschen würden so etwas - sowohl bei sich als auch bei anderen - als extrem tiefen Absturz empfinden.

X2 | LN 85750 | X2G-10.0-A | root & Standby-Fix | Launcher: Zeam | 1. Hilfe bei Problemen mit dem X2(G) von Pearl

Antworten
  • Forum-Beiträge: 42

05.09.2011, 19:17:12 via Website

Hallo,
WayteQ xPAD-70



Mein erster Eindruck:

Habe Heute das WayteQ xPAD-70 bekommen!

Also es ist super verarbeitet fühlt sich super an.

Lauft Flüssig kein stocken . (Kommt den Samsung Galaxy Tab sehr sehr nahe.)

Market und YouTube funzen! Lautsprecher klingen passabel.

Die Hardware Tasten braucht man fast nicht man kann alles über den Touchscreen einstellen.

Den Standard Launcher habe ich durch den ADWLauncher EX ersetzt.

Habe zwei UMTS Sticks beide von HUAWEI E220 und E1750 funzen anstandslos die APN

Einstellung fürs Mobile Internet erfolgt automatisch sobald den UMTS Stick einsteckt. (A1)

Und Bluetooth funzt auch.

Flash 10.3 funzt wie auf meinen Galaxy S i9000 . HDMI funzt auch auf meine LG TV !

Für den Preis von € 179,90,- ist das WayteQ xPAD-70 was ich bis jetzt gesehen habe ein super Tab.

Werde noch weiter Testen!

Gruß K.B.

(und Doc Taste leise)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.061

05.09.2011, 19:37:05 via App

Moin,Moin,K.B.,

Schreibe doch bitte noch die Spezifikationen des Tabs auf. Dann können sich andere User ein besseres Bild von dem Tab machen.

Danke und Gruß
Uli

Samsung Galaxy Tab7.7-P6800|Version:4.0.4|3.0.15-P6800XXLQ2-CL834397se.infra@SEI-46#3SMPPREEMPT-Wed-Jul 4-18:06:40KST-2012|IMM76D.XXLQ2|non-root|Launcher:Go Launcher HD|Thumb-Keyboard&Samsung Galaxy Nexus-i9250|Version 4.3|I9250XXLJ1|3.0.72-gfb3c9ac android-build@vpbs1.mtv.corp.google.com#1Fri Jun7 12:00:19 PDT2013|JWR66V|non-root|Launcher:Holo LauncherHD|ThumbKeyboard&Asus TF300T mit Dock/JB 4.2.1

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.184

05.09.2011, 19:41:20 via Website

Ulrich B.
Moin,Moin,K.B.,

Schreibe doch bitte noch die Spezifikationen des Tabs auf. Dann können sich andere User ein besseres Bild von dem Tab machen.

Danke und Gruß
Uli

Hallo Uli, das hatte K. B. doch bereits hier getan.

Gruß

X2 | LN 85750 | X2G-10.0-A | root & Standby-Fix | Launcher: Zeam | 1. Hilfe bei Problemen mit dem X2(G) von Pearl

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.061

05.09.2011, 19:51:53 via App

Moin,Moin,@K.B.,@Petr L.,

Oh Entschuldigung!!!

Das habe ich gar nicht gesehen.

Asche auf mein Haupt!!! :P

Dann hat sich das damit erledigt. Gut das du aufpasst Petr.

Gruß
Uli

Samsung Galaxy Tab7.7-P6800|Version:4.0.4|3.0.15-P6800XXLQ2-CL834397se.infra@SEI-46#3SMPPREEMPT-Wed-Jul 4-18:06:40KST-2012|IMM76D.XXLQ2|non-root|Launcher:Go Launcher HD|Thumb-Keyboard&Samsung Galaxy Nexus-i9250|Version 4.3|I9250XXLJ1|3.0.72-gfb3c9ac android-build@vpbs1.mtv.corp.google.com#1Fri Jun7 12:00:19 PDT2013|JWR66V|non-root|Launcher:Holo LauncherHD|ThumbKeyboard&Asus TF300T mit Dock/JB 4.2.1

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 91

05.09.2011, 20:52:39 via Website

Bei den Hardware-Angaben zum Wayteq x70 steht etwas von einem "NEON SIMD co-processor". Weiß jemand was das genau ist?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

05.09.2011, 22:25:56 via Website

quaelgeist
Wobei ich bei der UMTS Geschichte bis Heute nicht verstanden habe, was daran so schwer ist, einen (micro)Simkarten eingang für ein Androidtablett zu basteln, was "einfachnur" Simlockfrei ist, wo man seine (wasweisich) netzclub sim reinstecke und gut ist? Überall wird man auf ein externes gerät gezwungen

Naja..dafür benötigt man halt ein wie auch immer geartetes Mobilfunk Modul und das schlägt halt mit ca. 100 Euro zu Buche.Der vermeintliche Ausweg sind eben diese lästigen Sticks und da besteht eben unter Linux - mangels Hersteller-Software - das Problem, alle am Markt befindlichen Sticks unterstützen zu wollen/müssen.

.
quaelgeist
Okay, zugegeben, UMTS ist für mich nicht interessant, da ich fast überall, wo ich normalerweise so bin, WLAN zugriff habe.

Der Vorteil von UMTS ist halt, das+ man wirklich immer on ist...so man über eine entsprechende SIM Karte + Flat verfügt.

quaelgeist

Sicher sind für jemanden der mit der Intention "linux" auf ein Tablett zu installieren in einen Kauf geht andere Sachen interessant als Usability. Aber ich bin auch gewohnt das unter Linux und BSD alles out of the Box funktioniert.

Das kommt stark auf den Linux Geschmack an..es gibt gute und weniger gute Distributionen.Linux als Desktop geht in Ordnung, aber die meiste Software für Productivity gibt es entweder nur für Win oder Mac.Auch wenn ich freie Software gut finde und diesen Gedanken unterstütze, die Güte einer Software bestimmt sich für mich nicht zu allererst über ihre Kostenlosigkeit.Für vieles gibt es unter Linux einfach nix oder es ist viel zu umständlich und dauert zu lange, die Unterstützung für neue H/W Technologien ist auch eher mäßig.Die Usability des GUIs wird leider bei Linux oft vergessen, da GUIs sowieso als uncool gelten.Ähnlich wie bei CISCO admins, wo man natürlich alles über das wirklich mächtige CLI macht und das Web UI doch recht verpönt ist.

Als Server OS finde ich Linux auch gut..also rein CLI basierende Administration.Allerdings hält sich auch hartnäckig das Gerücht, Linux wäre besonders schnell.Das kann ich keineswegs bestätigen, Windows ist auf der gleichen - modernen - Maschine um einiges schneller.Viele der neueren Sachen liegen mangels Unterstützung - je nach Kernel - auf einem Linux System einfach brach.

quaelgeist

Debian würde ich, nebenbei, niemals verwenden.

Wobei ja viele Distris auf Debian basieren.Bei Debian finde ich die Unterstützung für die ganzen verschiedenen Archs schon sehr gut, kaum eine Basis, für die es kein Debian gibt.Und es ist mal eben schnell aus dem Net mit einer Bootstrap CD installiert.Das Debian Desktop System finde ich aber auch eher mittelmäßig.


quaelgeist
Ich würde allerdings nicht unterschreiben, das jedes Linux basierende OS eine 0 in Sachen Benutzerfreundlichkeit ist.

Das wollte ich so auch nicht gesagt haben...vielleicht hat's eher mit dem Selbst-Verständnis zu tun, dass man ja alles über die Commandline machen kann und GUIs eher etwas für DAUs sind.Bei einem Android Tablet steht aber eindeutig die (GUI-)Nutzung im Vordergrund, auch wenn da ein Linux Unterbau drunter ist.Dass der klassische Linux Typ darin nur eine weitere Modding Basis sieht, ist ein anderes Thema.Vielleicht einfach mal die Analogie zu Geräten wie Fernseher oder Radio ziehen...man schaltet es ein und es tut das, wofür es gemacht wurde.Und "lustigerweise" basieren nun die meisten der heutigen Spielzeuge auf einem Linux...scheinbar unfertig, unperfekt gebaut, um von der gleichen Spezies gekauft zu werden,um diese Imperfektion weiter auszuleben..:-)) Was hat Apple so erfolgreich gemacht die letzten Jahre..? Es ist genau diese Perfektion des GUIs, die dem Linux immer schon fehlte und auch weiterhin fehlen wird, weil die Perspektive eine andere ist.

Zwar alles ein wenig off-topic..aber ich fand Deine Antwort interessant, daher auch eine umfangreichere Antwort..und da Du der Thread Owner bist, kann hier ja keiner abmahnen..:-))


Grüße,

DocTaste

Antworten
  • Forum-Beiträge: 27

06.09.2011, 00:57:51 via Website

Hallo K.B. Danke für das Foto, das WayteQ beeindrukt mich ziemlich. Ich denke, ich werde es mir bestellen. Alle Angaben überzegen mich soweit auch, und den ARM Prozessor finde ich interessant. Vielen Dank für deine Kaufempfehlung.
Das einzige was mir derzeit Bauchschmerzen bereitet, ist der Lithiumpolymer Akku, als ich das gelesen habe, musste ich sofort an ein Youtubevideo denken, das von einen Namenhaften bastler erstellt wurde: KipKay
Ich werde es euch natürlich nicht vorenthalen

Was wisst ihr von dem Akku, wie sicher ist der, muss man beim laden etwas besonderes beachten, und wie lange hällt er sich?

Dann mal zum OT Roman ::

Doc Taste
Auch wenn ich freie Software gut finde und diesen Gedanken unterstütze, die Güte einer Software bestimmt sich für mich nicht zu allererst über ihre Kostenlosigkeit.Für vieles gibt es unter Linux einfach nix oder es ist viel zu umständlich und dauert zu lange,
Unterschreibe ich Sofort.
Für mich ist Linux auch eher eine Art "Hobby" um ein System auszureizen, und mir zu zeigen das es anderes gehen kann als mit NT-OS, MacOS oder IOS.

Doc Taste
Die Usability des GUIs wird leider bei Linux oft vergessen, da GUIs sowieso als uncool gelten.Ähnlich wie bei CISCO admins, wo man natürlich alles über das wirklich mächtige CLI macht und das Web UI doch recht verpönt ist.
Mein Lieber, wie lange hast du dir kein aktuelles Linux basierendes OS mehr angesehen :D
Ich brauche meinen Shell ehrlich gesagt nur in Ausnahmesituationen - ich kann sie auch nur halb bedienen, wenn ich ehrlich bin. Die Knöpfe um im "Vi" oder "Vim" Texteditor etwas schreiben zu können, vergesse ich jedes mal wieder.
Ich habe mein System (Archlinux - der Name könnte dich an dieser Stelle vielleicht verwundern) zwar mehr-oder-weniger aus einer Shell heraus installiert, danach habe ich KDE aus der Shell gezogen, und musste niewieder ein schwarzes Fenster mit weißer Schrift sehen.

Du beziehst dich auf Linux systeme, wie sie mal waren. Es ist schon lange nichtmehr nötig, wie mit Gentoo, alles von Hand aus dem Netz zu kompilieren und seinen PC damit Stunden zubringen zu lassen. Diverse Linuxsysteme installieren sich innerhalb von Drei bis Vier (!) Minuten (meines wissens nach Sidux) und werden fast jeden noch so alten oder neuen PC Flott und nutzerfreundlich betreiben.
Sieh die vielleicht aktuelle Systeme wie OpenSuse 11, Ubuntu 11.6 (wenn es dann unbedingt Debian sein muss) oder Chakra Project in deiner OpenBox oder VMware an, oder lade dir ein Bootimage auf den Stick und schau wie es auf deinem PC laufen könnte, ohne es installieren zu müssen - ein flotter USB Anschluss vorrausgesetzt.

Doc Taste
Als Server OS finde ich Linux auch gut..also rein CLI basierende Administration.Allerdings hält sich auch hartnäckig das Gerücht, Linux wäre besonders schnell.Das kann ich keineswegs bestätigen, Windows ist auf der gleichen - modernen - Maschine um einiges schneller.
Nun, was das Betreiben von Servern angeht, habe ich keine großen Erfahrungen. Ich benötige maximal einen Apache 2 Server, den ich natürlich mit Linux im Intranet betreibe, um meine Webseiten oder so zu überprüfen. Dazu ist es (natürlich) schnell genug.
Im Desktopbetrieb empfinde ich allerdings Linux als wesentlich schneller in der Zugriffs- und Bootzeit als ein Windows7 oder ein NT basierendes System, egal auf welcher Hardware ich jemals Linux und Windows installiert habe.

Aber wie du schon ganz richtig erwähnt hast, auf Linux läuft leider nicht alles so, wie mans gern hätte.
Die Schuld daran würde ich aber nicht Linux oder den OS' als solche geben.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.184

06.09.2011, 10:52:56 via Website

Ich habe bei Android-Hilfe einen Beitrag gefunden, der sich an alle richtet

die immer wieder auf irgendwelchen China-Seiten das ultimative Tablet-Schnäppchen, den definitiven Ipad-Killer oder was auch immer entdeckt zu haben glauben

Es handelt sich dabei um überspitzt formulierte, um nicht zu sagen etwas sarkastische Gedanken, die jeder Android-Novize sich (dennoch) vielleicht machen sollte, wenn er den Erwerb eines Tablets in Betracht zieht.

Ich persönlich habe mich beim Lesen einerseits wirklich amüsiert, fand aber andererseits gerade den Hinweis auf die Größe der Community, die einen im Falle von Problemen, unterstützen soll, durchaus bedenkenswert.

Grüße

PS @K.B.:
Damit möchte ich natürlich kein Wasser in den Wein Deiner Freude über Dein neues Tablet gießen, sondern wünsche Dir ganz im Gegenteil viel Freude (& möglichst wenig Ärger) mit dem Wayteq.

X2 | LN 85750 | X2G-10.0-A | root & Standby-Fix | Launcher: Zeam | 1. Hilfe bei Problemen mit dem X2(G) von Pearl

Antworten
  • Forum-Beiträge: 27

06.09.2011, 11:22:14 via Website

Petr L.
Ich habe bei Android-Hilfe einen Beitrag gefunden, der sich an alle richtet

die immer wieder auf irgendwelchen China-Seiten das ultimative Tablet-Schnäppchen, den definitiven Ipad-Killer oder was auch immer entdeckt zu haben glauben

Es handelt sich dabei um überspitzt formulierte, um nicht zu sagen etwas sarkastische Gedanken, die jeder Android-Novize sich (dennoch) vielleicht machen sollte, wenn er den Erwerb eines Tablets in Betracht zieht.

Ich persönlich habe mich beim Lesen einerseits wirklich amüsiert, fand aber andererseits gerade den Hinweis auf die Größe der Community, die einen im Falle von Problemen, unterstützen soll, durchaus bedenkenswert.

Grüße

PS @K.B.:
Damit möchte ich natürlich kein Wasser in den Wein Deiner Freude über Dein neues Tablet gießen, sondern wünsche Dir ganz im Gegenteil viel Freude (& möglichst wenig Ärger) mit dem Wayteq.

Nun, ich habe nicht vor irgendein Android Tablett an einem IPad zu messen. Ich werde das auch sicherlich nicht tun, und zwar aus einer Vielzahl von Gründen.

Grund 1: Apple... ich mag diese Firma, ihre Politik und ihr image nicht, und am allermeisten verachte ich Itunes. Mir kommt kein Gerät ins Haus, das mit einem profanen "I" beginnt.
Grund 2: der Preis - kein Kommentar.
Grund 3: Das Format - die IPad fiecher sind mir einfach viel zu groß und klotzig. Was soll ich damit? 7" ist für mich die absolute Grenze der Größe.
dazu fällt mir eine kleine Anekdote ein:
Letztes Wochenende beim Training ist mir ein Jogger entgegengelaufen, der meinte er müsse sein IPad2 zum Training mitnehmen. Ich habe unwillkürlich lachen müssten. Sah richtig schön handlich und gemütlich aus!
Grund 4: Ich wäre mit einem IPad auf geschlossene Software des IOS gezwungen, müsste meine MP3s mit ITunes auf das Gerät ziehen, dürfte meinen Firefox nicht benutzen, könnte mir mein Gerät nicht rooten um versuchen da natives Linux zu installieren, wine drauf zu kompilieren und Starcraft Broadwar zu spielen - oder Age of Empires 2? - Das ist ja egal.
Was könnte ich also mit einem IPad... Zeitung lesen... MP3 hören... Browsen... chatten... angry Birds!?... hmmm - langweilig. Ich brauche Geräte die ich ausreizen kann. :grin::grin: und ich denke, da bin ich mit Androidgeräten recht gut beraten, China hin, China her.
Hey, ich mag China, ich unterrichte deren Kampfkunstarten >_>

Ich habe kein Interesse an einem IPad "killer", ich bin froh wenn ich etwas komplett anderes daraus gemacht habe :D

Wie Joseph Stalin irgendwann während des kalten Krieges über seine Wirtschaftsstruktur gesagt hat: "Wir müssen sie überholen ohne einzuholen" Mal sehen ob ich mehr Erfolg haben werde als der alte onkel Stan. :V

Vielleicht bekomme ich das alles noch simpler hin:
Androiden sind keine Äpfel.

Ich sollte an dieser Stelle vielleicht nochmal erwähnen, das ich z.Z kein Androidgerät besitze, und entsprechend keine Erfahrung mit denen habe - die Antipathie zu Appleprodukten reicht mir eigentlich völlig.

— geändert am 06.09.2011, 11:28:35

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

06.09.2011, 12:43:22 via Website

quaelgeist
Nun, ich habe nicht vor irgendein Android Tablett an einem IPad zu messen. Ich werde das auch sicherlich nicht tun, und zwar aus einer Vielzahl von Gründen.

Ca. 99% der Bevölkerung tut das aber.Die Frage lautet immer "ist das ein iPad ?".Neidlos muß man anerkennen, dass Apple ein weiteres Produkt für "Idioten" geschaffen hat.Und genau darum geht es letztlich.Ein gutes Endgerät zeichnet sich nicht darin aus, das möglichst viel Expertenwissen benötigt wird, um es zu handhaben.Onkel Otto und Tante Erna sollen es ja auch bedienen können.Und genau dieses Konzept hat Apple die letzten Jahre verinnerlicht und auch verstanden, das+ das Geräte Design ebenfalls wichtig ist, wenn man Frauen damit ansprechen will ( theoretisch sind ja ca. 50 Prozent der Käufer Frauen und die kaufen einen Computer nach dem Aussehen..).

quaelgeist

Grund 1: Apple... ich mag diese Firma, ihre Politik und ihr image nicht, und am allermeisten verachte ich Itunes. Mir kommt kein Gerät ins Haus, das mit einem profanen "I" beginnt.

Wenn Du Dir ein aktuelles Android ansiehst...was ist das anderes als der Versuch, es Apple gleichzutun..? Das Look & Feel ist sehr ähnlich und viele Apps gibt es für beide Systeme.Der Linux Unterbau bedeutet nicht zwangsläufig, dass Android per se besser ist.Auch unterschätzt Du die Marktmacht und Datensammelwut von Google, auch ein Android Gerät gibt mehr von sich preis als allgemein bekannt und recht sein dürfte.Alleine der mit dem Gerät verknüpfte Google Account ist eine Datenschleuder ohnegleichen.Im Grunde möchte jede Firma so wie Apple oder Google sein, Google macht einen guten Job, wenn Dir das Gefühl gegeben wird, dass dieses System ja sooo offen ist.Google ist ja recht stark im Cloud Geschäft, was glaubst Du warum die alle so gierig darauf sind, man will Unternehmen in Abhängigkeiten zwingen, aus denen sie sich nicht mehr befreien können.Und hier ist Google Apple noch voraus, da will Apple nämlich gerade erst hin.Für mich liegen die Vorteile von Android darin, das es weniger restriktiv ist, somit gibt es weniger Einstiegshürden für Programmierer, sowie in der breiteren Hersteller - und Geräteauswahl, was theoretisch geringere Endgerätepreise hervorrufen sollte.Wenn man sich die Preise ansieht - leider nur auf dem Papier, weil wiederum nur eine kleine Anzahl Hersteller überhaupt in der Lage ist, qualitativ einem Apple Gerät ebenbürtige Hardware anzubieten.Und der Nachteil dieser "Freiheit" liegt auch auf der Hand - viele Apps laufen nicht auf allen oder gar nur wenigen Geräten ( welche oft wiederum nur die teuren Top Geräte sind..).

Für mich viel erschreckender ist die Tatsache, das die nun immer offener zutage tretenden Unterschiede in der Gesetzgebung verschiedener Länder bezüglich Umgang mit sensiblen Daten so wenig zur Kenntnis genommen werden.Daten, die in einem Datacenter auf US-amerikanischem Boden lagern, werden nach US Recht behandelt, egal wo der Besitzer dieser Daten herkommt und sich befindet.Das Geschrei um irgendwelche Street Fotos kam und kommt Google gerade recht, so wird schön vom eigentlichen Problem abgelenkt.



Grüße,

DocTaste

— geändert am 06.09.2011, 17:13:17

Antworten
  • Forum-Beiträge: 16

06.09.2011, 14:41:05 via Website

+1

Du hast echt recht Doc! Jeder versuch an das IPad heranzukommen - wenn man den Preisfaktor berücksichtigt, gibt es ja auch schon echte Alternativen (z.B. Galaxy Tab). Das Touchlet gehört tatsächlich NICHT dazu - schade!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 543

07.09.2011, 22:36:11 via Website

Sorry, aber persönliche Anfeindungen helfen hier doch niemanden.
Wer einen Dacia Duster kauft, der wird ihn wohl kaum mit einem Audi Q5 oder gar Q7 vergleichen wollen - oder?
Fluch und Segen sind hier doch so dicht beisammen.
Da ANDROID eben ein quelloffenes System ist, herrscht leider eine Divergenz - ebenso wie es auch schon mit Linux passierte.
Das iPhone ist ohne iTunes eben nichts - ein ANDROID kann ich aber ohne GMail-Konto und damit ohne Market problemlos betreiben.
Ohne JailBreak wäre das Gerät mit dem angebissenem Apfel lange nicht da, wo es heute ist.
Aber zurück zur Divergenz: Warum laufen Spiele auf einer PS3 flüssiger als auf manchem PC mit besserer hardware?
Ganz einfach: ALLE Bauteile der PS3 sind zertifiziert - da kann man optimieren bis zum letzten Byte.
PCs unerscheiden sich leider/zum Glück.

Und auch das OS X ist doch letztlich an keiner Stelle eine Erfindung der Fall-Obst AG.
Es wurde zu jener Zeit in allen Lagern abgekupfert - egal, ob es OS/2, Win oder Linux war.
Der Unterbau ist ein BSD - und letztlich war es schon zu meiner Studien-Zeit so, daß die wissenschaftlichen Forschungen eben auf PCs mit Linux oder auf der SGI betrieben wurden.
Windows war noch eine reine GUI für DOS und OS/2 konnte sich nicht durchsetzen, da IBM eben nicht die Regeln des Marktes erkannte (anders als APPLE)

Zeige mir bitte ein wesentliches "productivity tool" für das es keine Linux-Möglichkeit gibt (selbst wenn man dazu mit MONO/wine oder CrossOver eben Win emulieren muß)

Außerdem sprichst Du gerade Fernseher an: Es ist schon lustig, wie Du (Taste) Dich hier in einem Widerspruch verstrickst: Du sagst, daß diese Geräte eben einfach nur funktionieren - aber gerade hier steckt seit Jahren Linux drin (egal ob TV, DVB, DVD oder STB )

Ich glaube, man sollte ein extra Forum für die touchlet- und Meteorit-Geräte aufmachen, da kann man dann eine OT-Ecke einrichten, wo man solche Beiträge einfach hin verschiebt um sie nicht löschen zu müssen, was einer zensur gleichkäme.

Und nun bitte wieder zur Sache!

Eine Alternative sollte eben auch im gleichen Preissegment liegen - sonst ist es keine Alternative!

— geändert am 07.09.2011, 22:36:34

Antworten
  • Forum-Beiträge: 27

08.09.2011, 00:33:17 via Website

Habe heute das WayteQ xPAD-70 erhalten.

Kann K.B.s positive Erfahrungen damit nur nachvollziehen, und dieses Tablett wärmstens empfehlen.
Der Akku war halb beladen - ich konnte locker 2 Stunden damit herumdaddeln, ehe es sich selbst abschaltete und sich nur noch das "WayteQ" Logo Zeigte. Irrtümlich dachte ich, dass es sich aufgehängt hätte. :lol:

Vor der Lieferung habe ich mir Sorgen gemacht: Nun muss ich meine Tasche die ics fürs X4 bestellt hatte zurückschicken, weil das WayteQ nicht passen wird, und durchforste die nächsten Tage das Internet und klapper alle Läden in meiner Kleinstadt ab, um eine doofe Tasche für das Teil zu finden, werde vermutlich nichts finden und selbst was basteln müssen...
Was zum Glück völlig unbegründet war, eine für meine Zwecke ausreichende Tasche lag dem Gerät gleich bei. Top!

Meine ersten Gehversuche auf Android:
Glücklicherweise hatte ich noch einen alten googletalk account, an dessen Daten ich mich irgendwann dunkel erinnern konnte... so löste ich schon mal das "Marktproblem".(hahaha -.-)
Die Oberfläche ist Okay, der Desktop ist zwar nicht ganz so anpassbar, wie ich erhofft habe, aber ich habe mich schnell einrichten können. Eine Analoge Uhr, 4 Programmsymbole, Wlan-; Bluetooth-; Lautsprecher- und Helligkeitsleiste unten links, darüber ein Medienspieler, ein Foto von der Freundin, und ne google-such Leiste - so is fein. Für die anderen Arbeitsflächen finde ich derzeit noch keine Verwendung - man hat ja "Linuxtypisch" 5stück.

Ein wenig Probleme machen mir derzeit die Hardwaretasten, die an den Seiten liegen. Ich weiß nie genau, wie ich das Tablett haten soll, damit jede Anwendung damit zufrieden ist, und ich alle Hardwaretasten bequem erreiche... naja, ist sicherlich Gewöhnungssache.
Ansich benötige ich die Hardwaretasten kaum, nur wenn ich mal eine etwas "dominantere" Anwendung verwende, die keine Softwaretaste zum Unterbrechen eingeplant hat, z.B. Tetris (und da fehlt der gute alte Soundtrack - uhhhhh!)

Das einzige (!) Problem macht mit derzeit folgendes:

Den Webbrowser den Android mitgebracht hat, er ist okay.. aber das wars dann auch schon, ich muss ihn bitte nicht haben. Leider habe ich schnell bemerkt, das ich nicht lange um ihn herum kommen werde. :(
Zwar konnte ich mir Firefox installieren, das dank Scriptblock und Adblock Plus Addon deutlich weniger für Popups und Werbeunterbrechungen anfällig ist, als der Android-Browser, aber leider sollte Flash (10.3), das sich btw ohne Probleme aus dem Markt installieren lässt, damit ganz und gar nicht laufen.
Das ist schon sehr bedauerlich, denn:

Youtube läuft ohne Probleme im Android-Browser! Tadellos, Perfekt, Aber Youtube war ja, nachdem was ich bisher so gelesen habe, nie das Problem.
Myvideo hingegen geht einen schon ganz schön auf den Senkel. Zwar Funktioniert flash generell, doch ruckelt und harkt es wie Sau.
"Ruckeln und harken" kommt im Androidbrowser garnicht so selten vor, besonders wenn man auf größeren Webseites unterwegs ist, die mit animierter Werbung, Flashinhalten, Javascripten und Layers "glänzen" - ja z.B. Myvideo!

Flash harkt jedoch nicht "generell" - denke ich zumindest, denn Megavideo funktioniert sogar sehr flüssig (oder zumindest so flüssig wie Megavideo laufen kann *buffer**buffer*) bis man jedoch in den Vollbildmodus wechselt, dann geht das fröhliche Geruckel los... lieber mal auslassen - Aber im Normalenmodus auf total ausreichender SD Qualität? Top!

Ich wünsche mir sooooo sehr einen Sciptblocker für den Android-Browser - möglicherweise würde Myvideo sogar flüssig laufen.

Java habe ich jedoch weder im Firefox, noch im Anroid-Browser zum Laufen gebracht. Im Markt habe ich nichts zufriedenstellendes unter dem Namen "Java" oder "JRE" gefunden.

Skype scheint es nicht zu geben (?) naja, kommt sicherlich noch!

Die Kamera vom WayteQ finde ich ganz okay. Die macht auch bei etwas schwächerem Licht, wo meine Hama Webcam längst aufgibt noch recht helle Bildchen und Filmchen.

Vielleicht kennt ja einer von euch die Lösung für das Flash-ruckel Problem?

Fazit Sehr gut! 1(-)

Aja, den Akku finde ich sehr interessant.
Habe ihn als ich Heut bei meiner Freundin war aufgeladen, dann hat meine Freundin ihn bis so c.a 83% heruntergedaddelt, als ich heimging und Zuhause angekommen war, (c.a nach 20 Minuten), war der akku wieder zu 94% befüllt. Mit meinem Mitbewohner spielte ich dann recht lang auf dem Tablett Schach und Go, danach war der Akku zu 70% Befüllt. Ich fing gerade an diesen Thread zu schreiben, und werfe nun einen blick auf das Tablett, und es zeigt 74%... Scheint als lade er sich selbst wieder auf :D (Differenzialspannung? Hätte ich in Physik mal aufgepasst...)

Nun ja, neue Akkus sollte man ja total entladen, und dann 12Stunden an der Steckdose lassen, habe aber das Ladegerät leider bei meiner Freundin liegen lassen... >,> nun ja, die 12 Stunden aufladen werde ich eben nachholen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

08.09.2011, 01:21:30 via Website

quaelgeist
Youtube läuft ohne Probleme im Android-Browser! Tadellos, Perfekt, Aber Youtube war ja, nachdem was ich bisher so gelesen habe, nie das Problem.
Myvideo hingegen geht einen schon ganz schön auf den Senkel. Zwar Funktioniert flash generell, doch ruckelt und harkt es wie Sau.
"Ruckeln und harken" kommt im Androidbrowser garnicht so selten vor, besonders wenn man auf größeren Webseites unterwegs ist, die mit animierter Werbung, Flashinhalten, Javascripten und Layers "glänzen" - ja z.B. Myvideo!

Tja...klingt wie X irgendwas..am Ende ist man nicht zufrieden.Hat auch gar nix mit dem konkreten System zu tun, Systeme die "harken", nerven generell.Das sieht man auch auf nem PC, von mir aus mit Windows, wenn da was nicht rund läuft, ist man nur am "kotzen".Und je mehr man mit dem System vertraut ist, umso mehr stört es einen.Damit man zufrieden ist, muß ein System eben richtig "runddrehen"...

N2k1
Zeige mir bitte ein wesentliches "productivity tool" für das es keine Linux-Möglichkeit gibt

Ich sach nur Videoedit...das is doch nen Graus unter Linux..alles umständlich und auch extrem langsam ( Stand der Technik unter Windows ist hier 4-6 Core Unterstützung + CUDA).Und da sind noch etliche andere Beispiele.Aber die Frage ist wieder typisch Linux-Fan: es geht nicht darum, einen Weg um gute Software ( die Geld kostet) herum zu finden..es geht um den Workflow ! Wie schnell kann ich mit einer Sache durch sein bzw. wie schnell liegt mein Ergebnis vor.Und sorry, wenn ich das mal so sagen muß in der Deutlichkeit: ich kenn niemanden, der auf einem Linux System irgendwas Produktives macht.Das ist doch im Endeffekt alles nur Spielerei nach dem Motto, oh ich bin so cool anders als der Mainstream und jeden Tag läuft der Compiler und ich übersetze mein OS immer selber.Den Firefox auch ( der aber ziemlich nach unten geraten ist die letzte Zeit...da ist mir ein IE9 oder auch nen Chrome um einiges lieber..).Ich habe im Geschäft sehr viel mit Unix/Linux zu tun..und natürlich begegnen mir dort diese Verfechter auch.Und wenn ich mal frag: und, was machst Du denn so mit Deinem Linux PC zuhause..? Öhm...naja...im Web surfen..? Prima..;-) und wenn ich dann immer diese Unitypen mitkriege, die meinen, ihre selbstkompilierte Freeware ( die ja fast ohne jegliche Qualitätskontrolle ist..) wäre der Weisheit letzter Schluß, ne also da geht mir das Messer in der Tasche auf..:-))) Da brauch man nur mal die Fehlermeldung in Google eintippen und dann springen sofort 1000de Ergebnisse raus...aber nee, am Linux und seiner Software liegt das ja nich....:-)))

Ich unterstelle hiermit jedem Linux PC User, entweder sein System nicht produktiv zu nutzen ( compilen zähle ich jetzt mal nicht dazu) oder einen Riß in der Schüssel zu haben...oder Masochist zu sein.Niemand der ein Interesse an schnellen Ergebnissen hat oder gar Geld mit seiner Arbeit verdienen muß, kann sich mit solcher Software quälen.Eine absolute Ausnahme mache ich für Server, da hat Linux auf CLI Ebene seine verdiente Berechtigung.


Grüße,

DocTaste

Antworten
  • Forum-Beiträge: 27

08.09.2011, 11:28:24 via Website

Doc Taste


Tja...klingt wie X irgendwas..am Ende ist man nicht zufrieden.Hat auch gar nix mit dem konkreten System zu tun, Systeme die "harken", nerven generell.Das sieht man auch auf nem PC, von mir aus mit Windows, wenn da was nicht rund läuft, ist man nur am "kotzen".Und je mehr man mit dem System vertraut ist, umso mehr stört es einen.Damit man zufrieden ist, muß ein System eben richtig "runddrehen"...

Meine Aussage ziehe ich wieder zurück. Jede *tube *tv *stream *motion *motion *load Video Seite die ich später noch so probiert habe funktionierte tadellos. Oft auch im fullscreen Modus. Ich lasse mich allerdings nicht davon abbringen, dass der Android-Browser für die Ruckler verantowrtlich ist. Firefox funktioniert immerhin perfekt.
Es ist also ->nur<- myvideo vom Ruckeln betroffen


Doc Taste

Ich sach nur Videoedit...das is doch nen Graus unter Linux..alles umständlich und auch extrem langsam ( Stand der Technik unter Windows ist hier 4-6 Core Unterstützung + CUDA).

Ich verwende Cinelerra wenn wir ein aufwendiges Projekt haben, für kleinere Sachen Kino, weils einfach simpler ist.
Die habe ich auch garnicht kompiliert sondern ausm Gui in ArchLinux installiert :P
6-8Kerne unterstützt der Kernel selbstverständlich. Wenn du spaß daran hast, deine Kühlung das mitmacht und du nichts dagegen hast das in deiner Wohnung ungefähr Flughafen-Rollfeld lautstärke herrscht, kannst du auf deinem Debian natürlich auch den Intel Polaris betreiben. Ich kann dir aber nicht versprechen das du deinen Kernel dazu nicht neukompilieren musst.

Das mit den Alternativprogrammen ist schon so eine Sache.
Klar ist Photoshop cooler als Gimp, Aftereffects hübscher als Cinelerra, Illustrator zuvorkommender als Inkscape, und der Cinema 4D umfassender als Blender, das heisst allerdings nicht, das man mit diesen "Alternativprogrammen" die diesen Namen wirklich nicht verdient haben, nicht produktiv arbeiten könnte, wenn man sich daran gewöhnt hat. Ein geüber Blenderer wird mit Blender genauso coole Sachen machen können, wie mit C4D auch, wobei Blender noch wirklich interessante nützliche un coole Features hat, die selbst C4D Fehlen (Wasser, Explosionen und viele Physik Features z.B - im C4D mühsam von Hand zu erstellen, im Blender deutlich leichter und im Endeffekt cooler).

Antworten
  • Forum-Beiträge: 42

08.09.2011, 23:29:51 via Website

Hallo,

Vor ein paar Tagen habe ich über das WayteQ xPAD-70 berichtet! Und habe weiter getestet.

Das Betriebssystem und auch die Apps laufen sehr flüssig. Das Kapazitive Display reagiert sehr gut. Aber das Lesen im Sonnenschein lässt sehr zu wünschen übrig. Aber da haben die meisten Tablet's Probleme.( Sogar mein Samsung Galaxy S i9000 und das hat Super-AMOLED. )
Die GPS-Navigation funktionierte mit einen externen Bluetooth GPS-Receiver
( Model:GPSBT560 mit BlueGps und Sygic ) gut. Sowie USB Maus und Tastatur. Die GeneralKeys Mikro-Multimedia-Funktastatur mit Maus-Funktion "MFT-78XS" funzt auch. 3G mit Huawei E220 und E1750 funzen anstandslos habe ( A1). Der Wlan Empfang ist bei mir gut ums ganze Haus vielleicht durch den Belkin Play Router N+N 2x300 und das WayteQ unterstützt auch 802.11n.
Was mich freut das Skype mit Video Funktioniert. Habe es mit meinen Samsung Galaxy S i9000 getestet. Spiele Angry Birds und Raging Thunder laufen sehr gut. Der Standard Launcher lauft sehr zäh den habe ich durch denn ADWLauncher EX ausgetauscht. Der beste Browser ist für mich der Dolphin. Habe mit Flash keine Probleme. Firefox unterstützt kein Flash für Android. Filme schauen habe ich bis jetzt kein Problem gesehen wegen ruckeln und so!
Die Laufzeit des Akkus was ich bis jetzt getestet habe ist je nach Gebrauch ca. 2 - 4 Stunden .Habe das Tap einmal eingeschaltet ( standby ) vollgeladen 24 stunden liegen lassen dann hatte der Akku noch 87%

So das Fazit das WayteQ xPAD-70 ist ein tolles Tablett und wärmstens zu empfehlen !

Grüße
K.B.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 543

08.09.2011, 23:49:30 via Website

Doc Taste
N2k1
Zeige mir bitte ein wesentliches "productivity tool" für das es keine Linux-Möglichkeit gibt

Ich sach nur Videoedit...das is doch nen Graus unter Linux..alles umständlich und auch extrem langsam ( Stand der Technik unter Windows ist hier 4-6 Core Unterstützung + CUDA).Und da sind noch etliche andere Beispiele.Aber die Frage ist wieder typisch Linux-Fan: es geht nicht darum, einen Weg um gute Software ( die Geld kostet) herum zu finden..es geht um den Workflow ! Wie schnell kann ich mit einer Sache durch sein bzw. wie schnell liegt mein Ergebnis vor.Und sorry, wenn ich das mal so sagen muß in der Deutlichkeit: ich kenn niemanden, der auf einem Linux System irgendwas Produktives macht.Das ist doch im Endeffekt alles nur Spielerei nach dem Motto, oh ich bin so cool anders als der Mainstream und jeden Tag läuft der Compiler und ich übersetze mein OS immer selber.Den Firefox auch ( der aber ziemlich nach unten geraten ist die letzte Zeit...da ist mir ein IE9 oder auch nen Chrome um einiges lieber..).Ich habe im Geschäft sehr viel mit Unix/Linux zu tun..und natürlich begegnen mir dort diese Verfechter auch.Und wenn ich mal frag: und, was machst Du denn so mit Deinem Linux PC zuhause..? Öhm...naja...im Web surfen..? Prima..;-) und wenn ich dann immer diese Unitypen mitkriege, die meinen, ihre selbstkompilierte Freeware ( die ja fast ohne jegliche Qualitätskontrolle ist..) wäre der Weisheit letzter Schluß, ne also da geht mir das Messer in der Tasche auf..:-))) Da brauch man nur mal die Fehlermeldung in Google eintippen und dann springen sofort 1000de Ergebnisse raus...aber nee, am Linux und seiner Software liegt das ja nich....:-)))

Ich unterstelle hiermit jedem Linux PC User, entweder sein System nicht produktiv zu nutzen ( compilen zähle ich jetzt mal nicht dazu) oder einen Riß in der Schüssel zu haben...oder Masochist zu sein.Niemand der ein Interesse an schnellen Ergebnissen hat oder gar Geld mit seiner Arbeit verdienen muß, kann sich mit solcher Software quälen.Eine absolute Ausnahme mache ich für Server, da hat Linux auf CLI Ebene seine verdiente Berechtigung.


Dann kann ich nur sagen, daß Du leider keine Ahnung hast.
Gerade in der Forschung werden (fast) ausschließlich UNIX-Systeme genutzt - und das aus gutem Grund.
Nur hier ist die Skalierbarkeit gegeben.
Aber nochmal: Hier geht es um Alternativen zum X4.
Mich würde dann doch echt mal interessieren, woher Du Deine Weisheiten so hast.
Übrigens gibt es Chrome (oder besser sogar Iron) auch für Linux!
Von FF hab ich mich vor längerer Zeit verabschiedet.
Dazu sind die Sourcen von Chrome übrigens auch frei - wenn man wirklich basteln will.
(Und am Rande mal erwähnt: Das von Apple benutzte WebKit entstammt der Linux-Szene (KHTML) und wird auch quelloffen weiterentwickelt..)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

10.09.2011, 01:32:52 via Website

Gerade in der Forschung werden (fast) ausschließlich UNIX-Systeme genutzt - und das aus gutem Grund.
Nur hier ist die Skalierbarkeit gegeben.

Und genau das ist das Kernproblem...Du kannst nicht Maßstäbe aus der "Forschung" auf einen DAU anlegen.Das Maß bei der Entwicklung von guter Software und GUIs sind nicht Insider und Gurus, sondern eben die normalen User, die die absolute Mehrzahl der Computer/Tablets kaufen und besitzen.Abgesehen davon hat Forschung nichts mit Produktivität zu tun.Es gibt einige wenige Productivity Sachen für Unix Systeme, da fällt mir zu allererst CATIA ein, aber das läuft soweit mir bekannt auf AIX Systemen.Was immer noch nichts mit Linux zu tun hat.Und Du kannst es auch an der Anzahl der installierten Systeme ablesen.Mal Hand aufs Herz..wer hat einen Linux PC...? Das sind entweder öffentliche, die kein Geld für Lizenzen haben oder eben Frickler, die darauf was testen, kompilieren etc. oder eben als kostenloses System zum Webbrowsen, email abrufen etc.Ich selber habe die Wahl zwischen Win, Linux und MacOS.Und wenn ich nicht gerade was mit Linux zu machen habe, weil es auf den anderen Systemen nicht machbar ist, nutze ich natürlich für die normalen Productivity Sachen überwiegend WIN.Schon aufgrund der Software Auswahl.Für Server Aufgaben bevorzuge ich allerdings meistens auch ein Linux, da gute commandline Möglichkeiten.Obwohl ich mich recht gut mit allerlei ux Derivaten auskenne, habe ich allerdings bei Productivity echt keinen Bock, mich mit gräßlichen Linux-Behelfs-GUIs herumzuärgern.Abgesehen davon läuft die gleiche Hardware unter WIN7 oder MacOS immer noch schneller als unter Linux.Und es ist auch ein absoluter Irrtum, dass ein Linux System nie rebooten muß...;-)

Um den Bogen wieder zurückzuspannen zum Anfang...gerade für ein auf "jedermann" gezieltes Gerät wie ein Tablet gelten die o.g. Regeln für die Bedienung resp. das UI erst recht...das+ eine Hardware möglicherweise mit viel Zeitaufwand zu einem funktionierendem System umgebaut werden könn(t)en, ist überhaupt keine Qualitätsaussage, außer das+ das Gerät dann die Anforderungen nicht erfüllt !!!

Denk an einen Bekannten, Eltern etc. und frage Dich, ob man denen dieses Gerät vorsetzen könnte und sie dann damit zurechtkommen würden...wenn das nicht der Fall ist, dann ist das Teil einfach nicht tauglich in dem Sinne, in dem es ver- und auch gekauft wurde...



Grüße,

DocTaste

Antworten
  • Forum-Beiträge: 269

10.09.2011, 11:05:22 via Website

Doc Taste


Und genau das ist das ....???....... in dem es ver- und auch gekauft wurde...



Grüße,

DocTaste

Und wo ist in Deinem Beitrag "RE: Suche: Kaufalternative zum Touchlet X4"?

Gert

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

10.09.2011, 17:14:58 via Website

quaelgeist
Habe heute das WayteQ xPAD-70 erhalten.
Im Moment kostet das WayteQ 7" bei Amazon nur noch 149,90 Euro (portofrei).

Antworten
  • Forum-Beiträge: 42

11.09.2011, 11:23:47 via Website

Hallo,
Bei welchen Amazon 149,90 Euro hast Du das gesehen? Ich sehe nur 179,90 Euro???
Gruß K.B.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

11.09.2011, 11:29:57 via Website

Ja. Jetzt kostet es wieder mehr. Gestern Nachmittag wurde es aber mit einem Rabatt angeboten.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 42

11.09.2011, 20:14:25 via Website

@dRiVen
Kannst Du mal Deine Eindrücke schreiben vom Wayteq.
Gruß K.B.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

12.09.2011, 08:30:09 via Website

K.B.
Kannst Du mal Deine Eindrücke schreiben vom Wayteq.
Ich habe leider keines :-(
Ich ärgere mich auch ziemlich, daß ich mich am Samstag nicht dazu entschließen konnte beim Amazon-Angebot zuzuschlagen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 27

12.09.2011, 11:06:23 via Website

Hallo Leute,

Das WayteQ liess sich mit z4root problemlos rooten und wieder de-rooten.

Aber ich habe harge Probleme Busyboy zu installieren. Naja ich versuche weiterhin mein Glück!!

Fremdsoftware wurde von dem WayteQ auch ohne root angenommen und Problemlos installiert und akzeptiert

— geändert am 12.09.2011, 11:39:34

Antworten
  • Forum-Beiträge: 27

14.09.2011, 15:11:28 via Website

Hey K.B., wie hast du das Recoery geflasht?
Da das Betriebssystem Android 2.2 Fryo grundlegend für handys gedacht ist, und unser WayteQ eigentlich "recht roß" ist, bei einer Auflösung von 800x600 pixeln, könnte man sich mit dem WayteQ Tablett Theoretisch auf Android 3 wagen.
Problem ist, das ich das Reovery nicht geflasht bekomme...

https://www.nextpit.de/de/android/forum/thread/437045/WayteQ-XPAD-70-bootloader-austaschen#p808558

Antworten
  • Forum-Beiträge: 42

14.09.2011, 22:32:51 via Website

@quaelgeist

Habe mein WayteQ nicht geflasht ist noch Original !
Gruß
K.B.

Antworten