Tuning Tipps für Android

  • Antworten:5
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 25

23.07.2019, 12:49:29 via Website

Moinsen.

Welches Tuning lasst ihr Eurer Maschine angedeihen?

Tastatur?
Browser?
Etc?

Nach einigem Try-and-error habe ich z. B. festgestellt, dass die eingebaute Tastatur von Onkel Sam (Pie) mehr Features bietet als die meisten Mitbewerber. Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege, aber den Cursor kreuz und quer durch einen Text schieben kann nicht mal GBoard.

Browser:
Klar habe ich den Firefox installiert, aber der eingebaute Browser ist schneller. Den Eierfox nutze ich eigentlich fast nur noch für YouTube, weil es mit den von mir eingebauten AddOns dort keine Werbung gibt.

Vielleicht könnte man da mal einen sticky "Tuning-Tread" einstellen.

Diskutiere mit!
Beste Antwort
  • Forum-Beiträge: 20.051

23.07.2019, 13:53:48 via Website

Als erstes werden alle Google-Dienste und Apps per ADB und den Package Manager deinstalliert, gefolgt von der restlichen Bloatware, die sonst noch so vorinstalliert ist (Facebook, WhatsApp, Instagram, Kameras mit Tracking-Modulen usw...)

Ausnahme sind lediglich:

  • Google-Dienste-Framework (wird für die Google Play-Dienste benötigt)
  • Google Play-Dienste (wird für GCM/FCM sowie Standortdienste benötigt)
  • Google Sprachausgabe (für Navigation)

Als nächstes wird die App für den F-Droid Store installiert und aktualisiert. Die wichtigsten Apps, die zuerst installiert werden sind:

  • DAVx5 (ersetzt die Kontakte- und Kalender-Sync-Adapter von Google)
  • Tasks für Aufgaben (wird aber von DAVx5 angefordert)
  • AnySoftKeyboard mit deutschem Sprachpaket (sowohl GBoard, als auch SwiftKyy, was bei meinem Sony vorinstalliert ist, telefonieren mir zuviel nach Hause)
  • Blokada (als Tracking-Blocker speziell im Mobilfunknetz)
  • Aurora Store (um Apps aus dem Google Play Store installieren zu können
  • KeePass DX (als Passwort-Manager)
  • VLC (zum abspielen von Musik (auch Radio-Streams) und Videos)
  • Fennec F-Droid (die gesäuberte Version von Firefox, denn Firefox spioniert mittlerweile auch)
  • In Fennec folgende AddOns installieren:
    • uBLock Origin (Tracking Blocker)

    • Cookie AutoDelete (Helfer zum automatischen Cookies löschen)

    • Skip Redirect (um Redirects zu unterbinden, die zum tracken verwendet werden)

    • Invidious Redirect (YouTube-Video ansehen, ohne Google kontaktieren zu müssen)
  • FairEmail (bisher habe ich K-9 Mail genutzt, steige aber aktuell um)

Dann wird die Tastatur auf AnySoftKeyboard eingestellt und die vorinstallierte Spionage-Tastatur per ADB und Package Manager deinstalliert. Diese Reihenfolge ist wichtig, sonst sperrt man sich aus.

Danach wird der CardDAV- und der CalDAV-Account in DAVx5 eingerichtet und alle Kontakte und Termine kommen im Hintergrund auf das Telefon. Es wird KEIN Googlekonto im Telefon angelegt. Die Standortdienste, GCM/FCM und die Sprachausgabe funktionieren auch ohne Googlekonto uneingeschränkt.

Dann kommen alle anderen Apps. Im Aurora Store kann man jetzt sein Googlekonto eintragen, um auch Kauf-Apps installieren zu können. Die Kauf-Apps sollten aber keine Lizenzprüfung beinhalten, sonst laufen sie nicht. Ich verzichte mittlerweile auf Kauf-Apps und installiere mir nur wenige Apps aus dem Play Store, für die F-Droid keinen oder keinen adäquaten Ersatz bietet. Bestes Beispiel dafür ist die Navigations-App Magic Earth.

Grundsätzlich suche ich immer zuerst in F-Droid, denn FLOSS ist von mir bevorzugt.
Anschließend suche ich beim Hersteller (Beispiele dafür sind Threema, Signal und FolderSync Pro)
Erst die letzte Anlaufstelle ist der Google Play Store und der wird auch nur über den Aurora Store angesprochen. Käufe (eigentlich nur noch Musik, die ich anschließend herunterlade und auf meinem NAS speichere) zahle ich per Guthabenkarte und führe sie im Browser durch.

Ob Tracking-Module enthalten sind, zeigt der Aurora Store an oder man geht auf die Seite von Exodus Privacy und erkundigt sich dort über die App. Da aber nicht immer jede App in der aktuellsten Version von Exodus Privacy getestet ist, nutze ich noch die App Addons Detector von Denis Peretto (gibt es leider nur im Google Play Store).

Damit werden Geräte durchaus spürbar performanter. Das beste ist aber, dass man keine wirklich relevanten Einschränkungen gegenüber den Googlediensten hat. Im Gegenteil, man nutzt systemübergreifende, offene Verfahren und kann selbst PC-Programme problemlos mit den gleichen Konten koppeln.

Zur Ergänzung:
Man muss sich natürlich andere Provider suchen, die die Alternativen für die Google-Dienste übernehmen. Bei mir ist es für E-Mail, CardDAV und CalDAV mailbox.org. mailbox.org übernimmt auch das Hosting von Dateien per WebDAV, aber teilt sich die Aufgabe mit der MagentaCLOUD der Telekom. Also ist Google Drive durch WebDAV ersetzt.

Anstatt Google Maps nutze ich OpenStreetMap. Auch die Navigation Magic Earth greift darauf zurück.

Klar, Google Pay kann ich nicht nutzen, will ich auch nicht und brauche ich auch nicht. ich habe Karten in meinem Portemonnaie. Eine davon wird schon akzeptiert.

— geändert am 23.07.2019, 17:28:35

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 25

24.07.2019, 00:10:46 via Website

Aaaalder! Das ist ja schon fast eine Doktorarbeit! Vielen herzlichen Dank für die vielen Tipps. Die sind exakt in meinem Sinn.
Einmal mit Profis arbeiten... ein Traum wurde wahr! Ä😉

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 25

03.08.2019, 12:28:50 via Website

Blokada kann ich sehr empfehlen. Das Ding drückt wirklich fast jede Werbung raus. Testet das mal mit den Apps von TV-Spielfilm oder Science News. Zugegeben: Zurzeit bietet mir Science News am unteren Displayrand nervige Scrollwerbung zu 1840 Freispielen an. Ich denke mal, dass ich 1. damit leben kann und 2. die Filter von Blokada auch diesen Müll nach einer Aktualisierung der Listen blocken werden. Plan 3: Die App Science News fliegt schneller raus, als sie rein kam. Ohne Blokada ist TV-Spielfilm komplett durchseucht, mit Blokada ist die Werbung da komplett weg. Das kann sich natürlich ändern und ich habe nur zwei Beispiele angeführt.

Jetzt noch ein Tipp von mir:
Auf dem Xcover4 gibt es auf dem Display keine Soft-Buttons für Home, Zurück und Alle Apps anzeigen (aka Task-Manager.)
Nach einigen Versuchen bin ich bei Navigation Bar gelandet. Damit habe ich die o.g. Tasten auf dem Display, schön klein unten. Mit Wischen nach unten ist das weg, mit Wischen nach oben wieder da.
Benefit: Wenn ich auf dem Smartphone Texte schreibe, brauche ich einen Stift. Mit meinen Pratzen drücke ich sonst bis zu fünf Buchstaben auf einmal. Warum also um greifen und Knöpfchen drücken, wenn man die nötigen Schaltflächen eh auf dem Display hat.

https://play.google.com/store/apps/details?id=nu.nav.bar&hl=en_US

Ich würde dazu noch gerne ein klickbares Bild posten, aber a) ich weiß (noch) nicht, wie das geht und b) meine heutige ToDo-Liste reicht von hier bis Meppen. (Gevöge… äääh geflügelter Spruch)

Schönes WE und Grüße

Pete Simon

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 6.252

04.08.2019, 16:03:27 via App

Hallo, den Tip mit den Softbutton versteh ich nicht wirklich, das Gerät hat doch Hardwaretasten.

LG Jens 🖖

Xiaomi Mi Mix 2S EU Weekly 20.2.27
Galaxy S5 BootleggersROM 3.0 (O)

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 582

04.08.2019, 18:35:09 via Website

Hallo Jens,
der Sinn liegt hier:

Wenn ich auf dem Smartphone Texte schreibe, brauche ich einen Stift.

Mit Stift sind die Hardwaretasten schlechter zu bedienen. Mache ich auch so.

Grüße aus Leipzig

Hilfreich?
Diskutiere mit!