Samsung Galaxy Note 8 — Note 8 in der Waschmaschine

  • Antworten:12
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 41

14.04.2020, 17:10:46 via Website

Guten Tag

GAU! Ein Vollwaschgang 60°C. Mechanisch so beschädigt, dass ich die SIM und SD nicht mehr entnehmen kann. Nicts mehr läuft. Zu Beginn hat das Blitzlicht mehrmals aufgeleuchtet. Dass das Gerät selber noch zu retten ist, scheint mir wenig wahrscheinlich und ist auch nicht meine grösste Sorge. Aber die zahlreichen Apps und die SD-Card, also alle Daten. Wie am besten vorgehen?

Dank und Gruss

Walt Gallus

Antworten
  • Forum-Beiträge: 19.331

14.04.2020, 17:14:52 via Website

Es gibt Firmen, die bieten Datenrettung an. Selbst Hand anlegen solltest Du nicht. Auch nicht die Karten rausprokeln. Natürlich sind die Firmen nicht billig, aber wenn Deine Daten das wert sind?

Die SIM ist das kleinste Problem. Einfach über den Provider eine neue bestellen und die alte deaktivieren lassen. Kostet um 30 Euro.

Die Daten ohne App-Bezug sollten sich einfacher retten lassen. Die App-gebundenen Daten hängen von vielen Faktoren ab, insbesondere die Übertragung auf das neue Gerät. Das genaue Vorgehen solltest Du mit der Datenrettungsfirma besprechen.

— geändert am 14.04.2020, 17:20:17

——-
Life has no [Ctrl][Z]

Walt Gallus

Antworten
  • Forum-Beiträge: 41

15.04.2020, 06:53:07 via Website

Danke, Aries, für deine hilfreichen Infos. Die Datenretter haben zur Zeit wegen Corona noch geschlossen, da ist Geduld angesagt.

Der Nachfolger des ruinierten Note 8 wird ein Note 10+ sein. Das Übertragen der SD-Daten wird wohl nicht heikel sein. Kann ich Daten aus dem internen Speicher, sollte man davon etwas retten können, auf das neue Gerät übertragen? Ich nutze zudem MyPhoneExplorer: Kann ich Sicherungen des Note 8 auf das Note 10+ wiederherstellen?

Dank und Gruss

Walt Gallus

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.874

15.04.2020, 10:39:01 via Website

Walt Gallus

Kann ich Daten aus dem internen Speicher, sollte man davon etwas retten können, auf das neue Gerät übertragen?

Spezifiziere Daten!

Wenn das Note 8 durch Bruch und eindringen von Lauge/Wasser nicht mehr gestartet werden kann (nach Reinigung der Komponenten etc.), wird man den Speicherchip auslöten müssen (das geht selten In-Circuit). Da der Flash Speicher sehr wahrscheinlich als BGA ausgeführt sein wird, ist spezielles Equipment nötig, ergo wirst du dich auf einen höheren dreistelligen bis vierstelligen Betrag für die Datenrettung einstellen müssen.

Mein Mainframe -> HP16C
Samsung Galaxy S10+ 512GB Edition, 512GB microSDXC
Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 19.331

15.04.2020, 17:49:25 via Website

Walt Gallus

Die Datenretter haben zur Zeit wegen Corona noch geschlossen, da ist Geduld angesagt.

Das halte ich für ein Gerücht! Deren Geschäft lässt sich prima online und auf dem Postweg sowie mit telefonischer Rücksprache abwickeln.

Walt Gallus

Der Nachfolger des ruinierten Note 8 wird ein Note 10+ sein. Das Übertragen der SD-Daten wird wohl nicht heikel sein. Kann ich Daten aus dem internen Speicher, sollte man davon etwas retten können, auf das neue Gerät übertragen? Ich nutze zudem MyPhoneExplorer: Kann ich Sicherungen des Note 8 auf das Note 10+ wiederherstellen?

Du selbst wirst mehr kaputt machen als retten. Wie Michael schreibt, muss man das Gerät dazu wahrscheinlich zerlegen. Die Ausrüstung dafür wirst Du nicht haben und das Know-How fehlt Dir auch.

Du kannst basteln und hast vielleicht Glück. Vielleicht machst Du aber schon bei der Gehäuseöffnung Fehler, die jede Datenrettung völlig unmöglich macht.

——-
Life has no [Ctrl][Z]

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.051

15.04.2020, 21:08:01 via Website

W-Support bietet Datenrettung an, und arbeitet trotz Corona. Ich würde da mal wegen eines Kostenvoranschlages nachfragen. Ich würde auch nicht unbedingt von einem hohen dreistelligen Betrag für die Datenrettung ausgehen, denn eingelöteter Flashspeicher lässt sich auch über Incircuit-Adapter oder die JTAG-Schnittstelle auslesen, wenn sich der Speicher nur irgendwie unter Spannung setzen lässt, selbst wenn sonst so gut wie gar nichts mehr geht.
Sind Dir die Kosten dafür trotzdem zu hoch, musst Du den internen Speicherinhalt vermutlich abschreiben, könntest die SD-Karte aber womöglich noch retten. Viele Hersteller geben sie als wasserdicht an. Möglicherweise muss man etwas die Kontakte reinigen, aber dann könnte sie ggf. sogar direkt im neuen Gerät einsetzbar sein, oder es lassen sich die Daten im Kartenleser auslesen, wenn sie nicht doch defekt ist.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.874

15.04.2020, 23:40:12 via Website

Michael K.

denn eingelöteter Flashspeicher lässt sich auch über Incircuit-Adapter oder die JTAG-Schnittstelle auslesen,

Wie willst du denn mit einem Adapter an die PINs eines BGA-Chips kommen?

Auf YouTube gibt es übrigens ein Video über eine derartige Aktion, inklusive auslöten des Speichers, was auch schon nicht ohne ist, bis hin zum auslesen des Flash-Chips in einem Memory Reader am PC.

Mein Mainframe -> HP16C
Samsung Galaxy S10+ 512GB Edition, 512GB microSDXC
Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.051

16.04.2020, 00:21:23 via Website

Die Pins sind nicht direkt am IC kontaktierbar, das liegt in der Natur eines BGA-Gehäuses, aber sie müssen für ICT irgendwo auf der Leiterplatte kontaktierbar sein. Das kann an einer Durchkontaktierung (via) der Fall sein, oder auch an der Kontaktierung zu einem anderen Bauteil, oder eben an einer speziell dafür vorgesehenen Testfläche.
Der Incircuit-Test ist eine Möglichkeit, Bauteile und ganze Leiterplatten im bestückten Zustand auf Fehlerfreiheit zu überprüfen, auch lassen sich damit nichtflüchtigen Speicher im bestückten Zustand programmieren und entsprechend auch auslesen.
Nadeladapter für den ICT sind allerdings teuer in der Herstellung, könnten aber bei einem Reparaturdienstleister bereits vorliegen, wenn was zum Testen taugt, taugt es in der Regel auch zur Fehlereingrenzung.
Deshalb wurde die JTAG-Schnittstelle erfunden.
Hierbei werden über eine Handvoll Pins, die natürlich auch zugänglich sein müssen, Schieberegister in den Bauteilen angesprochen, die mit den Pins verbunden sind, und diese sowohl nach innen als auch nach aussen stimulieren können. Dadurch kann das Bauteil selber, aber auch seine Verdrahtung mit anderen, ebenfalls JTAG-fähigen Bauteilen überprüft werden. Nichtflüchtige Speicher lassen sich entsprechend auch über die JTAG-Schnittstelle sowohl programmieren als auch auslesen.

Nachtrag:

Dem Werbevideo von w-support nach, versucht der Dienstleister wohl, das Gerät zumindest soweit Instand zu setzen, dass der Zugriff auf den Speicher wieder möglich wird. Ich nehme an, damit ist gemeint, dass SoC, ggf. externes RAM und die USB-Schnittstelle wieder laufen. Ein defektes Display könnte man bei einer reinen Datenrettung auch nur provisorisch ersetzen.

https://www.w-support.com/datenrettung.aspx

Quelle: w-support.com

— geändert am 16.04.2020, 03:51:00

Antworten
  • Forum-Beiträge: 19.331

16.04.2020, 10:36:55 via Website

@Müli/@Michael
Glaubt Ihr, das schafft jemand, der hier fragt? Ich habe bewusst auf solche Hinweise verzichtet!

——-
Life has no [Ctrl][Z]

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.051

16.04.2020, 11:36:31 via Website

Das wäre ja auch Aufgabe des Datenretters, und der könnte es schaffen. Nach der Sichtung des Videos von W-Support bin ich allerdings zu der Überzeugung gelangt, dass zumindest für einen unabhängigen Reparaturdienstleister sowohl der Einsatz eines Incircuit-Testers als auch die JTAG-Methode, bei der Beschreibungsdateien für die betroffenen IC's benötigt werden, zu aufwendig, und ohne Unterstützung des Herstellers u.U. auch gar nicht durchführbar sind.
Vermutlich dürften auch nur Firmen und wenige sehr betuchte Privatpersonen bereit sein, für die Rettung von Handydaten einen hohen dreistelligen oder sogar vierstelligen Betrag auszugeben.
Selbst wenn da die Bilder eines Urlaubs zu retten wären, würde ich die Summe lieber nehmen, um den Urlaub erneut durchzuführen, statt um die Bilder zu retten.
Ich nehm aber an, W-Support bietet Datenrettung wesentlich günstiger an, und würde an Stelle des Teilnehmers halt einen kostenlosen Voranschlag erstellen lassen.

Der Thread zeigt aber wieder mal: es geht halt nichts über regelmäßige und häufige Sicherung, am besten auch schon während eines Urlaubs.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 6.085

16.04.2020, 11:50:47 via App

Hallo, warum nimmst Du nicht die Hilfe von html6405 aus dem anderen Forum in Anspruch?

LG Jens 🖖

Xiaomi Mi Mix 2S EU Weekly 20.2.27
Galaxy S5 BootleggersROM 3.0 (O)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 63

16.04.2020, 23:47:30 via Website

Das klingt nach einem "spannenden" Ereignis. Hoffentlich sind die Daten noch zu retten!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.874

17.04.2020, 00:21:08 via Website

Für den TE ist es sicher nicht so spannend, mit einer regelmäßigen Sicherung wäre seine Not wohl auch nicht so groß. Das Ergebnis des Waschgangs in einer Lauge wurde auch nicht in Form eines Bildes mitgeteilt, wir wissen eigentlich nur, dass wohl nicht einmal mehr die Schublade für SIM und microSD zu öffnen ist. Dazu war das Gerät wohl auch noch eingeschaltet (Blitzlicht!).
Ich denke an eine mechanische Verformung des Note 8 und damit u. U. Leiterplattenbruch, dabei können sich SMD- und BGA-Bausteine lösen. Ich vermute also eher einen Totalschaden und kann mir eine Datenrettung nur über auslöten des Speicherchips sowie auslesen mittels geeigneten Adapters, für z. B. ein über USB an einen PC angeschlossenen Reader (bekommt man sogar bei Amazon - man braucht nur die Bezeichnung des Speicherchips, um den richtigen Adapter zu finden).
Da der interne Speicher partitioniert ist, sucht man über die Reader-Software die richtige Partition (die Data-Partition ist die mit Abstand größte davon) aus und hat den internen Speicher auf dem Schirm. Liest sich recht einfach, ist es mit den richtigen Tools und etwas mehr Geschick auch, nur für einen Laien sicher nicht machbar, zumal eine anständige Entlötstation schon eine kleine Investition ist. Bei Datenrettungslaboren ist allerdings i. d. R. alles vorhanden, muss aber mit bezahlt werden.

Mein Mainframe -> HP16C
Samsung Galaxy S10+ 512GB Edition, 512GB microSDXC
Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten
Empfohlene Artikel bei NextPit