Oppo Reno4 — Wie gut funktioniert der Porträt-Modus der Kamera des Reno4 Z 5G?

  • Antworten:5
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 3.781

23.11.2020, 11:25:18 via Website

Dies ist ein Thread im Rahmen unserer NextPit-Tester-Aktion für das Reno4 Z 5G. In diesem Thread posten die Tester Ihre Ergebnisse und Erlebnisse für das Thema "Kamera Porträt-Modus".

Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 4

30.11.2020, 13:13:37 via Website

Guten Mittag!

Gut dann wollen wir mal zum Porträt Modus (der übrigens auch sehr gute Nahaufnahmen machen kann)
des Reno 4z 5G kommen.

Es ist kaum zu glauben, aber es macht sich in dem Gebiet ziemlich gut
(sogar im Vergleich zu meinem aktuellen OnePlus 8 Pro)

Hier mal ein paar Natur Shots vom Reno 4z im Porträt Modus.

image

image

image

Man kann hier richtig gut Objekte in den Vordergrund stellen. Und da sieht man mal wieder für eine Gute Kamera muss es kein 1000 Euro plus Gerät sein! Es reicht z.B. in diesem Fall auch eins für around 300-370.

Wenn ich solche Foto Tests mache gehe ich meistens eh nach draußen weil ich persönlich finde es gibt nix besseres als die Natur wenn es um solche Tests geht.

Also von mir würde die Kamera des Reno 4z realistischerweise 8 von 10 möglichen Punkten bekommen!

Sie hebt die Objekte im Vordergrund sehr gut hervor, und lässt den Hintergrund verschwimmen wie es sich gehört.

Da sind natürlich auch eine Menge Software Spielereien seitens Oppo am Werkeln um es für diesen Preis so gut aussehen zu lassen.

Natürlich hab ich zum Schluss vom Porträt Modus Test auch noch ein Vergleichsbild zum "deutlich" teureren OnePlus 8 Pro am Start seht selbst:
image

Alles in allem finde ich den Porträt Modus des Reno 4z in anbetracht des Preises, sehr gut.

Hilfreich?
Maximilian HE, Anonym und 2 mehr Maximilian HEAnonymAndy B.Phi
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 9

06.12.2020, 01:26:48 via Website

Hallo! Hier folgt nun mein Bericht zum Porträt-Modus des Oppo Reno4 Z 5G. Wie schon bei den Nachtfotos vergleiche ich die Bilder mit meinem Note 10.

Zunächst folgen erstmal die Fotos mit der Hauptkamera. Dabei ist mir aufgefallen, dass dabei beim Oppo kein Weitwinkelfoto wie beim Note 10 möglich ist. Außerdem ist kein nachträgliches Ändern der Portrait-Eigenschaften möglich, was sehr schade ist. Beim Samsung (und auch bei meinem alten Huawei P9) kann man sowohl die Bokeh-Stärke als auch den Fokuspunkt noch nachträglich setzen.

Oppo Porträt-Fotomotiv 1, Bokeh auf 100%:
User uploaded photo

Samsung Porträt-Fotomotiv 1, Bokeh auf Stufe 5 und auf 85% verkleinert, da die Datei sonst zu groß ist:
User uploaded photo

Frohen zweiten Advent übrigens, passend dazu die Star Wars Schneeflocke ;). Ich habe hier mal den Bokeh-Effekt auf den Maximalwert gestellt um die Objekterkennung in diesem Beispiel maximal herauszufordern. Auf beiden Fotos sind dabei Artefakte zu erkennen (Ärmel, einige Nadeln des Rosmarins), was soweit ich weiß durchaus üblich ist. Meiner Meinung nach sehen die Fotos aber relativ gut aus und sind qualitativ auf einer Stufe.

Das nächste Foto habe ich mit einem farblich anspruchsvollen Hintergrund geschossen. Der Sonnenuntergang fordert dabei den Dynamic Range der Kameras heraus. Leider habe ich keine Option für HDR auf dem Oppo gefunden, beim Note 10 ist es auf automatisch gestellt und meistert daher wahrscheinlich die Ausleuchtung besser. Ich habe beim Oppo zwei Fotos hochgeladen, jeweils mit zwei verschiedenen Farbabgleichen.

Oppo Porträt-Fotomotiv 2:
User uploaded photo
User uploaded photo

Samsung Porträt-Fotomotiv 2:
User uploaded photo

Beim ersten Oppo-Foto ist das Bild dabei im Vordergrund relativ dunkel aber noch akzeptabel. Der Hintergrund ist dabei recht gut eingefangen. Beim zweiten Foto ist der Himmel recht überbelichtet. Das Vergleichsfoto vom Note 10 mit HDR fängt dabei die Farbgebung besser ein. Das Szenario ist aber zugegebenermaßen recht anspruchsvoll. Der Bokeh-Effekt zeigt bei diesem Motiv keine offensichtlichen Artefakte.

Für das folgende Bild habe ich leider vergessen ein Vergleichsfoto zu schießen, ich will es Euch aber nicht vorenthalten.

Oppo Porträt-Fotomotiv 3 (Bokeh-Effekt 60%):
User uploaded photo

Der Bokeh-Effekt ist hier auf dem Standardwert von 60% gestellt. Der AI-Modus ist übrigens bei allen Porträt-Fotos mit der Hauptkamera in diesem Test angeschaltet.

Nun kommen wir zu einem Fotomotiv mit einer Person im Vordergrund:

Oppo Porträt-Fotomotiv 4:
User uploaded photo

Samsung Porträt-Fotomotiv 4:
User uploaded photo

Die Objekt- bzw. Personenerkennung funktioniert hier sehr gut und separiert den Hintergrund ohne große Schwierigkeiten. Dabei gefällt mir in diesem Beispiel das Bild des Oppos aufgrund der Dynamic Range des Hintergrunds besser (s. z.B. Kran).

Kommen wir nun zur Selfiekamera. Ich schieße nicht oft Selfies und entsprechend war ich etwas geschockt was mittlerweile für AI-Einstellungen möglich sind. Hier kann man nicht nur eine Faltenglättung durchführen (wie z.B. beim Honor 10), sondern auch eine Vielzahl von AI-Kosmetikeinstellungen wie dünneres Gesicht, größere Augen, kleinere Nase, kleineres Kinn, kleineres Gesicht, Retuschieren und 3D einstellen. Beim Note 10 sind auch einige dabei (Geschmeidig, Ton, Kinn, Augen), welche ich heute entdeckt habe.
Ich finde es ehrlich gesagt gruselig und ich kann mir vorstellen, dass es bei Jugendlichen negative Auswirkungen auf das Selbstbild haben könnte. Ich will gar nicht so sehr abschweifen, würde mir aber sehr wünschen einen Bericht auf Nextpit darüber zu lesen ;). Leider sind standardmäßig einige AI-Funktion (Falten) beim Oppo aktiviert. Vielleicht werden auch nur mir diese Einstellungen empfohlen :D, vielleicht kann das einer von den anderen Testern mal gegenchecken.

Zum Selfie ohne jegliche Filter:

Oppo Selfie-Motiv:
User uploaded photo

Samsung Selfie-Motiv:
User uploaded photo

Die Bildqualität der Selfiekamera ist erstaunlich gut (im Vergleich z.B. zum Honor 10). Einziger Kritikpunkt meinerseits ist der Hautton, der beim Samsung besser wiedergegeben wird. Artefakte gibt es bei beiden Frontkameras, welche an den Haaren sichtbar sind. Diese halten sich allerdings im Grenzen. Wie bei der Hauptkamera ist beim Oppo kein Weitwinkel Foto möglich und die Einstellungen nicht nachträglich änderbar.

Kommen wir nun zum Fazit. Mir Gefallen die Porträt-Fotos des Oppos ganz gut. Die Objekterkennung funktioniert auf einen ähnlich guten Level wie beim Note 10. Generell sind die Fotos von vergleichbarer Qualität, lediglich bei Bildern mit hohen Dynamikumfang schwächelt das Oppo Reno4 Z 5G im Vergleich zum Note etwas. Dadurch, dass die Einstellungen nicht nachträglich modifizierbar sind, macht die Anwendung etwas sperriger. Man sollte beim Oppo nicht vergessen lieber mehrere Porträtfotos mit variierender Bokeh-Stärke zu schießen.
Bei dem Selfies gefällt mir die Farbgebung des Oppos nicht so richtig. Die Bildqualität selbst ist dabei aber sehr gut, ebenfalls wie die Umsetzung des Bokeh-Effekts. Allerdings muss bedacht werden, dass der Vergleich mit einem Samsung Flaggschiff erfolgt. Diese schneiden üblicherweise bei den Selfiefototests von DXOMARK sehr gut ab und das Note 10 (+ 5G, sollte aber die selbe Frontkamera sein) ist dort, obwohl es ein Vorjahresmodell ist, immer noch auf Platz 7 gelistet.

— geändert am 06.12.2020, 10:31:16

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 10

10.12.2020, 01:47:09 via Website

Da ich in den letzten 7 Tagen mit einer Nasennebenhöhlenentzündung zu kämpfen hatte und sich langsam der Einsendeschluss näherte, musste ich etwas improvisieren.
Leider hat sich meine Freundin partout geweigert vor die Kamera zu treten.

Also musste der liebe Kovu ran.
Anfangs dachte er wohl noch es gäbe etwas, am Ende dann nicht mehr.
Ich muss sagen dass ich beeindruckt bin wie gut der Porträt-Modus des Oppo Geräts ist und, im gleichen Atemzug, wie enttäuscht ich von dem meines Vergleichsgeräts (Huawei Mate 40 Pro) war.

OPPO
image
Unsere bald sieben Jahre alte männliche französische Bulldogge sieht auf dem Oppo Gerät fantastisch aus. Der Fokus sitzt detailliert auf dem Hund und der Hintergrund verschwindet Eindrucksvoll im Bokeh.

HUAWEI
image
Auch beim Huawei Smartphone sitzt der Fokus auf dem Hund, jedoch wirken die Farben unnatürlich und der Bokeh Effekt ist leider viel weniger stark.
Hier geht der Punkt ganz klar an Oppo.

Im zweiten Bild war der liebe Kovu schon sichtlich gelangweilt, da ich mit meinem Ruf nach ihm wohl falsche Hoffnungen auf Futter geschürt hatte, aber seht selbst:

OPPO
image

HUAWEI
image
Auch beim zweiten Bild gefällt mir das Oppo Reno deutlich besser, obwohl das Huawei dieses Mal den Hund schon besser in Szene setzt als beim ersten Bild. Der Bokeh Effekt beim Oppo Smartphone sieht aber mE einfach grandios aus!

Nunja, nach einigen weiteren Versuchen war der Hund dann auch beleidigt und schon hatte ich kein Fotomodell mehr.
image

Auch bei allen restlichen Aufnahmen ist der bessere Poträt-Modus des Oppo Geräts deutlich erkennbar. Nicht nur gefallen mir weiterhin die Farben besser, da sie einfach natürlicher wirken, sondern der Bokeh Effekt sorgt auch dafür, dass sich das fokussierte Objekt viel besser in Szene setzt.
Auch mein Energy konnte sowohl von weitem als auch aus der Nähe davon profitieren.

OPPO
image

HUAWEI
image

OPPO nah
image

HUAWEI nah
image

Alle Bereiche der Kamera, die ich mit dem OPPO getestet habe schwanken zwischen gut und grandios.
Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Gerät und, genauso wie beim Nachtmodus, überrascht wie gut die Fotos des Oppo Smartphones aussehen. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass das Oppo für mich bessere Poträt-Fotos schießt als mein Huawei Mate 40 Pro.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich beim Nextpit-Team bedanken, die mir diesen Testbericht ermöglicht und meinen Horizont erweitert haben.
Bisher waren Midrange Smartphones keine Option für mich, diese Überzeugung gerät hier und da langsam ins Wanken.

Wenn ihr Fragen habt, lasst es mich einfach hier wissen!

Liebe Grüße

— geändert am 10.12.2020, 01:49:24

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 150

10.12.2020, 09:02:05 via Website

Ich finde den Bokeheffekt im Porträtmodus beim Reno4 Z 5G eher unterdurchschnittlich, das kann mein A70 besser. Bin allerdings auch kein Profi, was das Knipsen angeht.
Ich hatte auch zwischendurch immer mal Probleme mit der Belichtung, das Bild flackerte und wurde teils sehr dunkel und die Anzeige sprang immer wieder von "Näher ran gehen" zu "Weiter weg gehen" ohne dass ich das Gerät groß bewegt hätte. Das hatte ich bei den Vergleichsgeräten nicht.

Hier mal der Unterschied (v.l.: Reno4 Z 5G, Galaxy A70, Redmi Note 9 Pro):
image

Alle Bilder sind auf höchster Bokeheffektstufe eingestellt.

Gruß
Andy

That's All Folks...

Hilfreich?
Phi
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 4

10.12.2020, 19:43:47 via Website

Guten Abend!

Hier folgen einige Aufnahmen im Porträt-Modus. Links das Oppo, rechts das Mate 20 im Vergleich:

image

Das Mate 20 war hier nicht in der Lage, mehr vom Hintergrund auszublenden. Das Oppo hebt den Hasen deutlich besser hervor. Die Konturierungen sind akzeptabel. An einigen Stellen, bspw. an den Ohren, wurde zu viel verzerrt. Das Mate hat die gleichen Probleme zum Teil auch. Dort fällt dies weniger auf, da weniger verzerrt wurde.

image

Anders sieht es bei der zweiten Aufnahme auf. Dort verrichten beide Kameras gute Arbeit.

image

Beim dritten Bild wollte ich beide Kameras an ihre Grenzen bringen. Die unzähligen Blätter der Blume machen es dem Fokus nicht einfach. Dennoch leisten beide Kameras gute Arbeit - wobei die Farben des Oppo natürlicher wirken. Die Aufnahme des Mate weist einen leichten Blaustich auf. Dies mag zum Teil den nicht absolut identischen Lichtverhältnissen geschuldet sein.

image

Auch hier enttäuschen beide Kameras nicht. Beide setzen den Lampion perfekt in Szene. Die Kantenglättung funktioniert gleichermaßen ordentlich. Das Oppo war in der Lage, die Äste zu verzerren, wohingegen das Mate auch den Halter des Lampions fokussierte. Es ist hier Geschmackssache, welches Bild besser gelungen ist.

Insgesamt bin ich vom Porträt-Modus des Oppo sehr angetan. Für knapp 300€ (des Öfteren im Angebot) kann man nicht groß meckern. Klar, die Konkurrenz von Xiaomi und Realme schläft nicht, aber verstecken muss sich Oppo nicht!

— geändert am 10.12.2020, 19:47:01

Hilfreich?
Diskutiere mit!