NextPit

Galaxy Z Fold 5: Hartnäckige Falten ade

NextPit Samsung Galaxy Z Fold 4 Hinge Fold
© NextPit

Aktuellen Medienberichten zufolge wird das Samsung Galaxy Z Fold 5 eine drastische Veränderung erfahren. Vor allem bei der Art des verbauten Scharniers. Das neue Design soll die häufig kritisierte Knickfalte des innen liegenden faltbaren Displays verhindern. Ein Umstand der auch von uns beim Galaxy Z Fold 4 und Galaxy Z Flip 4 aus dem letzten Jahr bemängelt wurde, wenngleich ein Fortschritt zu erkennen ist.

Samsung Galaxy Z Fold 5 ohne Falten?

Das südkoreanische Unternehmen verwendet derzeit ein U-förmiges Faltdesign für seine aktuellen Foldables. Während der Knick gegenüber der vorherigen Generation sichtbar minimiert wurde, bleibt der mittlere Faltbereich dennoch sichtbar, sofern das innenliegende Display ins rechte Licht gerückt wird.

Samsung plant, dieses Problem beim Galaxy Z Fold 5 durch ein Teardrop-Scharnier (Tropfen-Scharnier) zu lösen, das dem Oppo Find N2 mit seiner speziellen Klappkomponente und dem Motorola Razr 2022 nachempfunden ist. Das Unternehmen testet die Technologie derzeit und sie könnte noch in diesem Jahr für das voll faltbare Samsung Galaxy Z Fold 5 bereit sein. Es ist jedoch noch nicht bestätigt, ob das genannte Design auch beim Galaxy Z Flip 5 zum Einsatz kommen wird.

Oppo Find N2
Das Oppo Find N2 ist im Test mit aufgeklapptem Hauptdisplay auch nicht faltenlos. / © NextPit

Es wird vermutet, dass Samsung die beim Galaxy Z Fold 3 und Flip 3 eingeführte Wasserdichtigkeitsklasse IPX8 auch bei der neuen Scharnier-Technologie beibehalten wird. Gleichzeitig wird dieser Schutz schlussendlich dafür sorgen, dass Samsungs faltbare Produktreihe der Konkurrenz voraus ist, da chinesische Mitbewerber-Foldables wie das Xiaomi Mix Fold 2 keine IP-Zertifizierung besitzen.

Integrierte S-Pen-Halterung beim Galaxy Z Fold 5

Neben der kritischen Komponente behauptet die vietnamesische Website "Naver", dass das Samsung Galaxy Z Fold 5 leicht an Größe und Gewicht zulegen wird. Konkret wird das unangekündigte faltbare Android-Smartphone von 6,3 mm auf 6,5 mm dicker und wiegt 12 Gramm mehr als sein Vorgänger. Der spekulierte im Foldable untergebrachte S Pen könnte der Grund für diese Änderung sein.

Wenn Samsung seinem jährlichem Zeitplan treu bleibt, wird das neue Galaxy Z Fold 5 voraussichtlich im August offiziell vorgestellt werden. Dennoch raten wir eine gewisse Skepsis gegenüber dieser News walten zu lassen, da genannter Tippgeber noch nicht über eine entsprechende Reputation als zuverlässige Quelle vorweisen kann.

Wer von Euch besitzt schon ein Foldable und in wie weit stört Euch die innenliegende Knickfalte im Display?

Via: SamMobile Quelle: Naver

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Torsten vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Mich stört die Falte beim Z Fold 4 überhaupt nicht. Ich sehe sie nur bei schrägen Winkeln. Beim normalen draufschauen sehe ich sie nicht. Trotzdem ist natürlich zu begrüßen, dass Samsung auch dran arbeitet, dass sie auch aus schrägen Winkeln unauffälliger wird.


    • BuddyHoli vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Mich störte sie, denn letzten Winter entschied sich die Falte dazu, die Bindung zum Display zu verlieren. Was sich anfangs nur als sichtbarer Streifen in der Displaymitte zeigte, war ein paar Tage später dann ein 2cm dicker Balken vom oberen zum unteren Displayrand, der keine Touch-Gesten mehr akzeptierte. Glücklicherweise zog die Garantie, unglücklicherweise lief die Reparatur über Samsung (2 Monate inkl. Versand). Danach habe ich mein Fold verkauft. Wenn Samsung etwas erreicht hat, dann die feste Überzeugung, dass ich mir niemals wieder ein Fold kaufen werde, egal von welchem Hersteller.