NextPit

Google arbeitet an neuem Betriebssystem für Augmented-Reality-Geräte

Dieser Beitrag ist von unserem Partner
Google arbeitet an neuem Betriebssystem für Augmented-Reality-Geräte

Google hat offenbar begonnen, sich wieder verstärkt mit dem Thema Augmented-Reality-Hardware zu befassen. Das Unternehmen entwickelt mach Angaben eines frisch angeworbenen Ex-Entwicklers von Facebook bzw. Oculus ein Betriebssystem speziell für AR-Anwendungen.

Die Kollegen von 9to5Google stießen vor kurzem auf einen Eintrag bei LinkedIn, in dem der Google-Mitarbeiter Mark Lucovsky bekanntgab, dass er jetzt das "Operating System Team for Augmented Reality" bei dem Internetkonzern leitet. Er war zuvor als General-Manager für die bei der Facebook-Tochter Oculus entwickelten Betriebssysteme für VR-Geräte zuständig.

In einer Reihe von Stellenanzeigen, die Google auf seinen Seiten geschaltet hat, ist mittlerweile auch mehr über die AR-Pläne des Unternehmens zu erfahren. In einer der Ausschreibungen ist sogar ausdrücklich davon die Rede, dass man Entwickler für ein "Augmented Reality OS" sucht, das die Hardware der AR-Geräte von Google steuert und kontrolliert. Das betreffende Team werde als erstes mit neuer Hardware arbeiten, da es die technischen Grundlagen für die Geräte in Sachen Software schaffe, heißt es weiter.

Google Glass woman
Mit der Google Glass führte das Unternehmen bereits 2013 eine AR-Brille ein / © the drum

Innovatives AR-Gerät in Arbeit

An anderer Stelle ist von einem "innovativen Augmented-Reality-Gerät" zu lesen, für das die neuen Entwickler die Software zur Steuerung der Kameras bereitstellen sollen. Außerdem sucht Google derzeit neue Team-Mitglieder, die die Software zur Bedienung der neuen AR-Hardware entwickeln sollen.

In einigen Anzeigen wird Google auch in technischer Hinsicht etwas konkreter, sucht man doch Mitarbeiter, die sich mit dem Treibermodell und dem Kernel von Linux gut auskennen und solche, die Erfahrung mit der Entwicklung für das Real-Time Operating System (RTOS) haben. Das AR-OS Team von Google ist anscheinend der Hardware- und Services-Sparte des Konzerns untergeordnet, die auch die Pixel-Smartphones entwickelt.

Googles "Fuhrpark" an Betriebssystemen ist inzwischen recht umfangreich, hat man doch mit Android, Chrome OS, Cast, Fuchsia und Wear OS eine breite Palette im Einsatz. Google hatte bereits 2013 mit Google Glass eine Augmented-Reality-Brille eingeführt, die sich auch an Endkunden richtete. Später verlagerte man den Fokus aber auf den Enterprise-Bereich.

Dieser Inhalt kommt von unserem Partner WinFuture und ist am 2021-12-15 unter dem Titel erschienen. Hat er euch gefallen? Dann schaut doch bei unseren lieben Kollegen von WinFuture vorbei und findet weitere großartige Inhalte wie diesen!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren
NEXTPITTV

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!