Topthemen

iPhone 14 Pro Max mit AirPods Pro im o2-Top-Deal

NextPit Apple iPhone 14 Pro Max Display
© nextpit

Plant Ihr Euch das iPhone 14 Pro Max zuzulegen, müsst Ihr sehr, sehr tief in die Tasche greifen. Selbst das günstigste Modell kostet hier bereits soviel wie ein gebrauchter Kleinwagen und günstige Deals sind kaum zu finden. Doch bei o2 könnt Ihr Euch das Flaggschiff nun mit den AirPods Pro der zweiten Generation und einem Mobilfunktarif von o2 sichern. Hierbei erwartet Euch unter anderem unendliches Datenvolumen zum guten Preis. Warum sich der Deal lohnt, verraten wir Euch in unserem Tarif-Check.

Das iPhone 14 Pro Max zählt nicht ohne Grund zu den besten Smartphones (zur Übersicht), die Ihr Euch gerade kaufen könnt. Doch mit Kosten von über 1.200 Euro für das Gerät, solltet Ihr Euch gut überlegen, ob sich das Ganze wirklich lohnt. Abhilfe schafft in solchen Fällen ein Mobilfunktarif, den Ihr abschließen könnt, um das iPhone 14 Pro Max monatlich abzustottern. Allerdings zahlt Ihr auch hier häufig horrende Summen. Jetzt gibt es allerdings einen recht spannenden Deal bei o2.

Das iPhone 14 Pro Max ist nicht nur das teuerste, sondern auch das leistungsstärkste Modell des aktuellen Line-ups. Natürlich erwartet Euch hier die Apple-typische Qualität. Angefangen beim ausgezeichneten 6,7 Zoll großen Super-Retina-XDR-OLED-Display bis hin zum A16-Bionic-SoC erwartet Euch Technik vom Allerfeinsten. Auch die verbesserte Hauptkamera, die jetzt Fotos mit 48 Megapixel schießt und der gewohnt guten Bildbearbeitung konnten in unserem Test zum iPhone 14 Pro Max vollends überzeugen.

Lohnt sich das iPhone-Angebot von o2?

Damit es sich um einen echten Tarif-Deal handelt, kommt Ihr um einen neuen Handyvertrag natürlich nicht herum. Bei diesem Deal handelt es sich um den "Unlimited Max"-Tarif von o2, mit dem Ihr unbegrenztes Datenvolumen zur Verfügung habt und gleichzeitig mit bis zu 500 MBit/s im 5G-Netz der Telefónica surft. Bei der Mindestlaufzeit könnt Ihr Euch zwischen 24 und 36 Monaten entscheiden und zahlt hierfür unterschiedliche monatliche Beiträge. In beiden Fällen gilt jedoch, dass Ihr keine Anschlussgebühr entrichten müsst und die AirPods Pro der zweiten Generation obendrauf erhaltet.

Deal-Übersicht

Eigenschaft iPhone 14 Pro Max Angebot (24 Monate) iPhone 14 Pro Max Angebot (36 Monate)
Tarif o2 Unlimited Max o2 Unlimited Max
Datenvolumen Unbegrenzt Unbegrenzt
Bandbreite max. 500 MBit/s max. 500 MBit/s
5G Ja Ja
Mindestlaufzeit 24 Monate 36 Monate
Monatliche Kosten 85,99 Euro 74,99 Euro 65,99 Euro
Einmalige Gerätekosten 1,00 Euro 13,00 Euro
Anschlussgebühr entfällt entfällt
Versandkosten 4,99 Euro 4,99 Euro
Gesamtkosten 2.069,75 Euro 2.393,63 Euro
Reguläre Gerätekosten
  • iPhone 14 Pro Max – 1.209,00 Euro
  • Apple AirPods Pro (2. Gen) – 249,00 Euro
  • iPhone 14 Pro Max – 1.209,00 Euro
  • Apple AirPods Pro (2. Gen) – 249,00 Euro
Effektive monatliche Tarifkosten ~ 25,49 Euro ~ 25,99 Euro
  Zum Angebot*

Wie Ihr der Tabelle entnehmen könnt, spart Ihr derzeit 10 Euro monatlich, wenn Ihr Euch für 36 Monate an o2 binden möchtet. Dadurch sinken die effektiven monatlichen Tarifkosten auf 25,99 Euro, da Ihr für das iPhone derzeit mindestens 1.209 Euro und für die AirPods Pro 2 noch einmal 249 Euro rechnen müsstet. In der Regel kostet Euch der Tarif bereits ohne ein Smartphone 59,99 Euro, wodurch Ihr hier gerade einmal 6 Euro monatlich zusätzlich für beide Geräte zahlen müsst.

Wollt Ihr Euch nur zwei Jahre an den Anbieter binden, zahlt Ihr effektiv rund 25,49 Euro monatlich für den reinen Tarif. In beiden Fällen gilt, dass das Angebot durchaus interessant ist, allerdings hilft auch keine Mathematik, wenn Ihr die monatlichen Kosten in Höhe von 85,99 Euro und 65,99 Euro nicht zahlen möchtet. Habt Ihr allerdings schon länger ein Auge auf den Boliden von Apple geworfen, könnt Ihr hier getrost zuschlagen.

Was haltet Ihr von dem Angebot? Seid Ihr bereit, solche Preise für ein Smartphone zu zahlen oder kauft Ihr Euch lieber einen Kleinwagen davon? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Die besten Kamera-Smartphones im Vergleich und Test

  Wahl der Redaktion Beste Android-Alternative Bstes Kamera-iPhone Beste Kamera unter 1.000 Euro Beste Kamera unter 500 Euro Beste Kamera unter 400 Euro Beste Kamera unter 300 Euro
Produkt
Bild Google Pixel 8 Pro Product Image Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Apple iPhone 15 Pro Max Product Image Google Pixel 8 Product Image Google Pixel 7 Product Image Google Pixel 6a Product Image Xiaomi Poco X5 Pro 5G Product Image
Test
Test: Google Pixel 8 Pro
Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Test: Apple iPhone 15 Pro Max
Test: Google Pixel 8
Test: Google Pixel 7
Test: Google Pixel 6a
Test: Xiaomi Poco X5 Pro 5G
Preis (UVP)
  • ab 1.099 €
  • ab 1.399 €
  • ab 1.479 €
  • ab 799,00 €
  • 649 €
  • 459 €
  • ab 359,90 €
Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (1)
Dustin Porth

Dustin Porth
Redakteur

Ich habe 2019 mein Studium zum Technikjournalisten begonnen. Neben einigen Artikeln für unsere Studierendenzeitung und für das Uni-Magazin "technikjournal", habe ich ebenfalls IT-Artikel für einen Blog verfasst und kam anschließend zu tvfindr. Seit 2021 bin ich nun schon Teil der nextpit-Redaktion. Ich selbst bin leidenschaftlicher Gamer und interessiere mich für alles, was einen Stecker oder Akku hat.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
1 Kommentar
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Tim 121
    Tim 25.03.2023 Link zum Kommentar

    "[...] und der gewohnt guten Bildbearbeitung konnten in unserem Test zum iPhone 14 Pro Max vollends überzeugen."
    Welche gewohnt gute Bildbearbeitung bitte? Apple wird - völlig zurecht - immer stärker dafür kritisiert, dass deren Bildbearbeitung einfach viel zu aggressiv ist und mehr Bilder kaputt macht, als verbessert. Der einzige Weg, dem aktuell ein Stück weit aus dem Weg zu gehen, ist mit den 48MP RAWs. Nur sind die halt auch jedes mal 60-120MB groß und man ist auf den Hauptsensor beschränkt. Beim UW und Tele hat man bei ProRAW das gleiche Problem wie ohne. Es wird alles kaputt "verbessert".

VG Wort Zählerpixel