NextPit

Nokia G11 & G21 vorgestellt: Ist das schon Mittelklasse?

Nokia G21 Lifestyle Picture
© HMD Global

Mit den neuen Smartphones Nokia G11 und Nokia G21 möchte HMD den umkämpften Mittelklasse-Markt angreifen. Auf den ersten Blick sehen eine lange Update-Gewährleistung und Preise ab 159 Euro vielversprechend aus. Aber können es die Smartphones in diesem Jahr mit Geräten wie dem kürzlich vorgestellten Redmi Note 11 aufnehmen?

  • Nokia hat am 14. Februar 2022 gleich zwei neue Smartphones veröffentlicht
  • Smartphones sehen vor allem bei der Akkulaufzeit und bei der Langlebigkeit spannend aus
  • G11 ist für 159 Euro und G21 für 189 Euro erhältlich 
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Passend zum Valentinstag hat Nokia zwei neue Smartphones veröffentlicht. Das Nokia G11 und das Nokia G21 sind als Mittelklasse-Smartphones gedacht, allerdings dürfte Nokia hierbei auf hartes Granit beißen. Denn außer mit einem großen Akku und einem geringen Preis, scheinen die Handys keine erstzunehmende Konkurrenz bei den Smartphones unter 200 Euro zu sein. 

Bezogen auf das Design hat sich der Hersteller wenig getraut. Beide Smartphones bieten ein 6,5 Zoll großes HD+-Display mit einer Bildwiederholrate von 90 Hz. Auf der Rückseite befindet sich jeweils eine Triple-Kamera, die auf einem kleinen Kamerabuckel sitzt. Beide Smartphones bieten abgerundete Ecken und weisen eine Wassertropfen-Notch im Display. Mit deutlichen Bildschirmrändern und LC-Displays wirken die Smartphones ein wenig aus der Zeit gefallen.

Sollten wir schon voreilige Schlüsse ziehen?

Die Antwort auf diese Frage fällt relativ eindeutig aus – Ja! Neben dem Design wirkt auch die Technik in den Nokia Smartphones größtenteils veraltet. Beide Varianten erscheinen mit dem Unisoc T606 Prozessor – eine Entscheidung, die HMD Global bei der Vorstellung des Nokia T20 mit einer besseren Verfügbarkeit begründete. Das G11 verfügt dabei über 3 Gigabyte Arbeitsspeicher und gerade einmal 32 Gigabyte internen Speicher. Immerhin schafft es das Nokia G21 auf 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und kann mit 128 Gigabyte internem Speicher glänzen – allerdings schafft mein altes Huawei P30 Lite ähnliche Leistungen. Ihr könnt den Speicher übrigens mit einer Micro-SD erweitern – ein Pluspunkt. Auf 5G müsst Ihr allerdings bei beiden Modellen verzichten.

Das vorher erwähnte Triple-Kamera-System fällt bei beiden Modellen unterschiedlich aus. Das Nokia G11 verfügt über eine 13 Megapixel Hauptkamera und zwei weitere Sensoren mit jeweils 2 Megapixeln. Beim G21 hat der Hersteller immerhin ein 50 Megapixel Hauptobjektiv verbaut, allerdings sind die weiteren Sensoren auch hier auf 2 Megapixel beschränkt. Die Selfie-Kamera löst in beiden Modellen jeweils mit 8 Megapixeln auf. 

Pluspunkt: Akkulaufzeit & Lebensdauer!

Nokias Argumente für die beiden Smartphones sind allerdings die Langlebigkeit und die Akkulaufzeit. In beiden Modellen kommt ein 5.050 mAh-Akku zum Einsatz, der sich über ein 10 Watt Ladekabel wieder aufladen lässt. Dadurch will Nokia lange Laufzeiten von bis zu drei Tagen realisieren, die sich durch den Super-Batteriespar-Modus noch einmal um bis zu vier Stunden erweitern lassen.

Ab Werk sind die Geräte mit Android 11 ausgestattet, sollen aber baldmöglichst auf Android 12 erhalten. In der Pressemitteilung verspricht Nokia für die neuen Modelle drei Jahre Sicherheits-Updates und zwei große Android-Updates. Daher ist es bedauerlich, dass die Devices noch nicht ab Werk mit Android 12 kommen – bekommt Ihr das Update auf Android 13 in diesem Jahr, ist also schon Schluss.

Preise und Verfügbarkeiten

Das Nokia G11 startet ab heute in den Farben Ice und Charcoal für 159 Euro in den Handel. Für das Nokia G21 mit mehr Speicherplatz und verbesserter Kamera zahlt Ihr 189 Euro – dabei müsst Ihr Euch zwischen den Farben Nordic Blue und Dusk entscheiden. Nokia legt den Release im Übrigen nur wenige Tage vor den Local-Launch der neuen Redmi Note 11 Serie in Deutschland.

Wir erfahren am 17. Februar 2022, wie teuer die Smartphones sein werden, die voraussichtlich auch dieses Jahr die Messlatte in der Mittelklasse hochlegen werden. Was die neue Note 11 Serie bietet verraten wir Euch in der verlinkten News.

Was haltet Ihr von den neuen Smartphones? Denkt Ihr, dass die Akkulaufzeit Käufer anlockt? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Gianluca Di Maggio vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Genauso enttäuschend wie die restlichen Nokia-Releases in den letzten Jahren. Wirkt wie beim Moto G: Anfangs echt gut, danach ging es mehr und mehr bergab. Mittlerweile sind die Dinger bestenfalls Massenware, woanders bekommst du oft aber einfach mehr fürs Geld. Bei Nokia (leider) das Gleiche.