Samsung Galaxy S20 vs. S10: Vergleich und Neuerungen

Samsung Galaxy S20 vs. S10: Vergleich und Neuerungen

Jedes Jahr im Februar stellt Samsung neue Galaxy-S-Modelle vor. 2020 ändern die Koreaner das Namensschema und passen es der Jahreszahl entsprechend auf S20 an. Die Flaggschiffe machen die Wachablösung in vielen Ladenregalen und Online-Shops und ersetzen dort die Galaxy-S10-Familie. Im Vergleich Galaxy S10 vs. S20 betrachten wir die Neuerungen im Detail und stellen die Mitglieder der alten und der neuen Gerätefamilie einander gegenüber. Hinterher wisst Ihr, ob sich der Aufpreis für das "Neuste vom Neuen" lohnt.

Springt zum Abschnitt

Galaxy S10 vs. S20: Was ist neu?

Galaxy S20 im neuen Look

Die Display-Ränder des Galaxy S20 sind im Vergleich zu denen des Galaxy S10 noch einmal schmaler geworden. Das Loch für die Selfie-Kamera ist leider nicht verschwunden, jedoch kleiner geworden und in die Mitte gewandert. Das Display wächst unwesentlich von 6,1 auf 6,2 Zoll.

Samsung killt den unbeliebten Bixby-Button endlich im Galaxy S20. Power-Button und Lautstärkewippe wandern von links nach rechts. Der Fingerabdrucksensor verbirgt sich weiterhin unter dem Displayglas und arbeitet mit Ultraschall.

AndroidPIT samsung galaxy s20 ultra 3
Samsung folgt Apple und gönnt den Galaxy S20 ein Kamera-Kochfeld. / © NextPit

Der markanteste Punkt dürfte der äußerliche Unterschied der Kamera-Ansammlung auf der Rückseite sein. Die Armada an Sensoren und Blitzen kommt, iPhone-11-Pro-gleich, in bestem Ceranfeld-Look daher. Der alte Kamera-Balken hätte auch nicht mehr ausgereicht, wenn man sich die im Vergleich zum S10 gewachsene Zahl der Sensoren im S20 anschaut.

Das Galaxy S10 wurde in den Farben Schwarz, Weiß, Blau oder Grün für 899 Euro eingeführt. Später kamen Silber und Rot hinzu. Beim Galaxy S20 gibt es anfangs statt der grünen eine pinke Option; der Preis (UVP) bleibt derselbe. Im Laufe des Jahres kommen üblicherweise neue Farben und Gradienten hinzu.

Technische Daten: Galaxy S10 vs. S20

  Galaxy S10 Galaxy S20
Chipsatz Samsung Exynos 9820 Samsung Exynos 990
Speicher 8 GByte LPDDR4x RAM, 128 GByte UFS 2.1 Flash 8 oder 12 GByte LPDDR5 RAM, 128 GByte UFS 3.0 Flash
Display 6,1 Zoll, 3.040x1.440, AMOLED 6,2 Zoll, 3.200x1.440, 120 Hz. (nur Full HD), AMOLED
Akku 3.400 mAh, Adaptive Fast Charge 4.000 mAh, Adaptive Fast Charge
Kamera
  • Ultra-Weitwinkel: 16MP, f/2.2
  • Weitwinkel: 12MP, Dual-Pixel-AF, OIS, f/1.5-2.4
  • Tele: 12MP, PDAF, OIS, f/2.4
  • Selfie: 10MP, Dual-AF, f/1.9
  • Ultra-Weitwinkel: 12MP, f/2.2
  • Weitwinkel: 12MP, OIS, f/1,8
  • Tele: 64MP, OIS, f/2.0
  • ToF (nur S20+)
  • Selfie: 10MP, f/2,2
4G/5G Cat. 20 / n.a., Dual-Nano-SIM Cat. 20 / optional, Nano+eSIM
Straßenpreis 579 Euro 899 Euro

Im Vergleich zum Galaxy S10 werden beim Galaxy S20 alle Varianten optional als 5G-Modell angeboten. Zeitlich war dies auch geboten, schließlich werden kurz nach Markteinführung des Galaxy S20 sämtliche deutsche Provider ihre 5G-Netze einschalten. Echte Vorteile werden sich daraus für den Smartphone-Nutzer jedoch während der typischen Lebensdauer eines Smartphones voraussichtlich nicht ergeben.

Das Display des Galaxy S20 unterstützt Bildwiederholraten von bis zu 120 Hz. Der Abstrich ist, dass Ihr dann die Auflösung auf Full HD reduzieren müsst. Beim 6,2-Zoll-Display kommt man damit noch immer auf 355 DPI, beim normalen Betrachtungs-Abstand von 50 Zentimetern, also mehr als genug für eine Otto-Normal-Netzhaut.

S10 vs. S20: Wichtige Verbesserungen

Samsung hat das Galaxy S20 aus technischer Perspektive kernsaniert. Chipsatz, RAM und Flash-Speicher kommen in einer völlig neuen Generation daher und weiten dank doppelter Geschwindigkeit alte Flaschenhälse. Entscheidet Ihr Euch für die 5G-Variante – die es diesmal für jedes Mitglied der S20-Familie gibt – ist auch der Mobilfunk-Anschluss fit für das Internet der nächsten Generation.

MG 6731
Samsungs vollmundiges Zoom-Versprechen durften Journalisten noch nicht unabhängig beurteilen. / © NextPit

Die Kameras wurden weniger auf Hardware- als vielmehr auf Software-Seite deutlich aufgewertet. Samsung arbeitet mit Marketing-wirksamen Begriffen wie "Space Zoom" und verspricht 30- und teils 100-fache Vergrößerung. Physisch sei jedoch bloß 1,06-fache Vergrößerung drin (Kollegin Julia hatte kommentiert). Da die Tech-Presse – uns eingeschlossen – größtenteils noch keine Muster erhielt, bleiben wir Euch einen echten Kamera-Vergleich S10 vs. S20 vorerst schuldig. Den reichen wir hier natürlich nach.

Unerheblich mehr Power erwarte ich mir vom Akku. Der wächst von 3.400 auf 4.000 mAh, also um 18 Prozent. Da jedoch die Kameras deutlich mehr Rechenleistung für sich beanspruchen und das Display im 120-Hertz-Betrieb die GPU stärker herausfordert, wird das Galaxy S20 im Vergleich zum Galaxy S10 in bestimmten Szenarien möglicherweise höchstens dieselbe Akkulaufzeit haben.

MG 6735
Nur das S20 Ultra scheint einen wirklich großen Mehrwert zu bieten, da dessen Kamera-Ausstattung noch eine Klasse besser ist. / © NextPit

Galaxy S10 vs. 20: Alte und neue Varianten im Überblick

  S10 S20
Hauptmodell Galaxy S10 Galaxy S20 (5G optional)
Kompakt Galaxy S10e n.a.
Groß Galaxy S10+ Galaxy S20+ (5G optional)
Größer Galaxy S10 5G Galaxy S20 Ultra (in DE immer mit 5G)
Lite Galaxy S10 Lite n.a.

Der Startpreis des Galaxy S20 liegt laut UVP bei 899 Euro; genau wie dereinst der des Galaxy S10. Idealo hatte uns anhand alter Daten prophezeit, dass der Preis binnen fünf Monaten um 30 Prozent fallen sollte. Dann würde es sich für längere Zeit bei einem Preis um 600 Euro ohne Vertrag einpendeln. Das S10 wird im selben Zeitraum voraussichtlich weniger stark im Preis sinken, der aktuell bei rund 580 Euro liegt. Das heißt, ein Upgrade lohnt sich voraussichtlich am ehesten im Juli, wenn Ihr das Galaxy S10 verkaufen und das Galaxy S20 mit rund 150 Euro effektivem Aufpreis kaufen könnt.

Vorläufiges Fazit

Nach unserem derzeitigen Wissensstand lohnt der Aufpreis von rund 300 Euro nicht, um das Galaxy S20 statt des S10 zu kaufen. Die technischen Innovationen sehen nicht nach etwas aus, auf das wir nicht wenigstens noch fünf Monate warten könnten. Denn dann wird das Galaxy S20 auf den jetzigen Preis des S10 gefallen sein und dann wissen wir auch, ob die neue Kamera wirklich so viel besser ist, wie man uns auf dem Presse-Event glauben lassen wollte.

Das gilt insbesondere fürs große, aber leider superteure Ultra-Modell. Das Galaxy S20 Ultra stellt sich als eigene Geräteklasse über die kleinen Geschwister. Mit eigener, auf dem Papier deutlich besser anmutender Kamera-Ausstattung könnte es ein ganz anderes Nutzererlebnis bieten als das Galaxy S20 und S20+. Und mit seinem RAM und Flash-Speicher stellt es manchen Laptop in den Schatten. Aber all dies müssen der Test und eventuell ein zusätzlicher Vergleich noch zeigen.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • M.E.0815 vor 7 Monaten

    **Die technischen Innovationen sehen nicht nach etwas aus, auf das wir nicht wenigstens noch fünf Monate warten könnten. Denn dann wird das Galaxy S20 auf den jetzigen Preis des S10 gefallen sein**

    Aus genau dem oben genannten Grund bin ich schon sehr lange nicht mehr Early Adopter von Samsung Geräten.

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich besitze seit einigen Tagen das S20 Ultra: Bis jetzt bin ich mehr als enttäuscht! Beim Start erscheint jeweils das Menü der SIM-Karte, welches man zuerst einmal wegklicken muss. Dann ist der 5000er Akku schwach! Bereits nach einigen Minuten sackt er auf 90-95% runter. Und dann geht es immer schneller weiter runter. Auch mit der "Gewaltskamera" habe ich mir mehr gehofft. Ein Billighandy macht kaum schlechtere Aufnahmen. Die Bilder des S20 Ultra sind verwaschen, beleuchtete Stellen verblenden. Man kann einstellen, wie man will. Bringt nichts, nützt nichts!


  • "Ceranfeld-Look..." der ist gut :-)


  • Bixby ist Geschichte, alleine das ist schon fast wieder ein Grund ein Handy von Samsung zu kaufen. Fast den ich bin mir fast sicher es gibt wieder Unmengen von bloatware die natürlich nicht löschbar ist. Nerv. Zwar hat Samsung auch die Software Update Politik verbessert, aber auch das ist nur auf den ersten Blick gut. Es geht nicht darum gefühlt täglich Updates zu bekommen, sondern sehr viel wichtiger ist deren Fehlerfreiheit. Mein nächstes Handy wird sorry definitiv kein Samsung.


  •   31
    Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Irgendwie erinnert mich Samsung mit seiner aufgeblähten Produktpalette an einen roten Riesen kurz vor seiner Supernova. Nach der Explosion wird nur noch ein weißer Zwerg übrig bleiben.

    Nichtsdestotrotz hat der Marktführer mit Sicherheit wieder die aktuell besten Geräte auf den Markt gebracht.

    Gelöschter Account


  • Da ich ja immer noch finde, dass SAMSUNG das ausgeglichenste - und für mich attraktivste - Software-/Hardware-Paket am Markt anbietet wird's bei der Verlängerung wieder n Galaxy S.

    Allerdings das 10er. Denn bei dieser einen Sache bin ich ewiggestrig - nix ohne Klinkeneingang! 😉


  • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn das S20 am Ende wirklich nur die gleiche Laufzeit wie das ohnehin schon nicht sehr langlebige S10 hätte, wäre das ehrlich gesagt einfach nur peinlich ^^ Bin ja mal gespannt, ob Samsung endlich mal eine der Akkugröße angemessene Akkulaufzeit hinbekommt.


    • Es gibt Smartphones aus dem Hause Apple haben für knapp 800€ ein ips Display mit einer Schärfe von unter HD Qualität :) da ist logischerweise die akkulaufzeit richtig gut. So ist es manchmal muss man halt kompromise eingehen...


      • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Es weiß bereits jeder, dass du es nicht so mit Fakten hast, das musst du nicht auch noch mit jedem Kommentar unterstreichen.


      • Sagt der richtige haha.... Lachhaft. Derjenige der seit Jahren hier gegen alles am Trollen ist was nicht von Apple kommt. Denke es ist sehr auffällig wenn man deine Kommentare liest :) fanboy ist bei dir untertrieben :).


      •   75
        Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Wie man Akkulaufzeit gewinnt ist ja im Endeffekt egal. Und mehr als FullHd muss bei einem Smartphone nicht sein. Auch die heutigen LCD Displays in hochwertigen Smartphones sind sehr gut. Ich bin froh das Huawei beim Mate 30 Pro die Displayauflösung wieder reduziert hat.


      • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        @Abouzaki-was auch immer
        Sage ich auch.
        "Unter HD Qualität" is faktisch falsch. Und vor nicht einmal zwei Jahren wurde ich hier noch als Samsung-Fanboy abgewimmelt, also kann auch das "seit Jahren" schon mal nicht richtig sein.
        Keine Ahnung, was bei dir falsch läuft, aber es ist traurig.


      • Schon, das XR hat Mal definitiv kein FHD Display und das war wohl gemeint. Also nix faktisch falsch. Weil faktisch steht da HD, wo man dann wohl eher von FHD spricht, da HD ready quasi nicht mehr existiert.


  • Hab es in der Hand gehabt, dass Ultra ist nen ganz schöner Klopper im Vergleich zu meinem P30 pro. So richtig haben mich die Modelle nicht vom Hocker gerissen.

    Gelöschter Account


  •   77
    Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Eine Frage bezüglich noch: Wer braucht sowas?

    Gelöschter Account


  • C. F.
    • Blogger
    vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    "Samsung killt...."

    Man merkt gleich, von wem der Artikel geschrieben wurde. Vom Stil bevorzuge ich da eher die Mädels. Sorry, Eric 🤷🏻

    Gelöschter AccountTim


  •   54
    Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Bei der Vorstellung der S30-Serie in 2021 werde ich mich die S20 Serie mal genauer betrachten, ob sie im Preis-Leistungs-Verhältnis was für mich wäre.
    Vorausetzungen sind natürlich, kein anderes Gerät kommt mir in die Quere und der Preis liegt auf einem Niveau das ich bezahlen kann/will (bzw. mein Arbeitgeber)

    Gelöschter Account


    •   77
      Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      ... recht weil zum jetzigen Zeitpunkt heißt mich das Ding auch nicht vom Hocker


  • Hatte mich letztens noch über die Edges aufgeregt, zumindest vorne scheint sie ja moderater auszufallen, was gut ist. Ansonsten ist hier quasi mit 120Hz-Display, DDR5-Ram und UFS 3.0-Speicher eine neue Generation Technik am Start, so das sich ein Wechsel seit langen mal wieder richtig lohnen könnte. Vielleicht ersetzt es mein S7, dann aber frühesten drei Monate nach Verkaufsstart.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!