Topthemen

Temu – Tappt nicht in diese Shopping-Falle! (Casa Casi 135)

Casa Casi Podcast SOLO 2024 Allein
© nextpit

Temu! Eine Shopping-App, eine Shopping-Plattform, vor allem aber auch eine Shopping-Katastrophe. Es ist alles so herrlich günstig, deswegen bestellen dort Millionen Menschen so gerne. Wieso ich Euch im Podcast inständig bitte, das nicht zu tun? Ich fürchte, das müsst Ihr Euch schon selbst anhören, in dieser Solo-Folge der Casa Casi.

Manche Artikel und manche Ideen hat man so lange im Kopf und schiebt sie unnötig lange vor sich her. Mein Beitrag über Temu ist so ein Beispiel dafür, denn diese Podcast-Solo-Episode habe ich jetzt über Monate vor mir her getrieben – oder anders: Sie hat mich monatelang verfolgt. Es ist ein unschönes Thema, weil Temu einfach auch ein unschönes Produkt ist. 

Es ist eben nicht einfach nur eine Einkaufsplattform wie Amazon. Wisst Ihr, manche Dinge sind auf verschiedene Arten cool, haben aber auch einen Haken. Das iPhone 15 (Test) ist ein sensationelles Handy zum Beispiel, aber ist leider auch sehr teuer, um mal ein Beispiel zu nennen. Bei Temu ist das anders: Findet man es okay, sich Ramsch aus China für wenig Geld zu kaufen, dann können das diejenigen vielleicht als einen Vorteil von Temu benennen. Dazu gesellt sich aber nicht ein Haken, sondern gleich ein ganzer Warenkorb voller Haken, von denen einer schlimmer ist als der nächste.

Genau deswegen quatsche ich Euch heute über eine halbe Stunde voll und berichte in meinem Monolog von all den Baustellen, die bei Temu genannt werden müssen. Ich tue das in der Hoffnung, dass diejenigen von Euch, die dort kaufen und all das vielleicht nicht wussten, nach der Folge sofort diese gefährliche App vom Handy werfen! 

Ich appelliere gerne an Euch hier, aber auch an Freunde, Familie, meine Social-Media-Bubbles, dass wir nachhaltiger werden müssen, bewusster konsumieren usw. – aber das hier ist mehr als nur ein freundlich gemeinter Appell, es ist eine aufrichtige, verzweifelte Bitte, oder sogar ein Flehen, das bitte nicht mehr zu unterstützen! 

 

Erzählt Euren Leuten und allen, die es wissen müssen, was für ein Shopping-Shithole Temu ist und wieso – danke! Ach, und noch eins: Dieser Beitrag hier verrät Euch ja so nahezu nichts über Temu, sondern weist nur auf die Podcast-Folge hin. Ich habe natürlich unten eine ganze Menge Links in die Show Notes gepackt, wo Ihr weiter schmökern könnt, wenn Ihr wissen wollt, was es mit der App und der Plattform auf sich hat. Lasst mich aber bitte wissen, wenn Euch das nicht ausreicht. Wenn Ihr also das Gefühl habt, wir sollten bei nextpit ausführlich und in Artikelform das Thema beackern – schreibt es in die Kommentare, denn es gibt mehr zu Temu zu sagen, als man das in einer halben Stunde Podcast erledigt bekommt.

Show Notes

Wir wollen Euer Feedback! Diskutiert mit uns unter diesem Beitrag und verratet uns Eure Meinung. Wir freuen uns auf Eure Reaktionen, auf Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge und natürlich auch auf spannende Themenvorschläge.

 

Smart Rings: Die besten Modelle im Vergleich

  Redaktionstipp Premium-Tipp Komfort-Tipp Exklusiv für Frauen Fürs Schlaftracking
Produkt
Abbildung Oura Ring Heritage Product Image Oura Ring Horizon Product Image Ultrahuman Ring Air Product Image Movano Evie Ring Product Image Go2Sleep Ring Product Image
Preis (UVP)
  • ab 329 €
  • ab 399 €
  • ab $349
  • ab $269
  • ab $89
Angebot*
Zum Angebot
Zum Angebot
Zum Angebot
Zum Angebot
Zum Angebot

 

nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (20)
Carsten Drees

Carsten Drees
Senior Editor

Fing 2008 an zu bloggen und ist irgendwie im Tech-Zirkus hängengeblieben. Schrieb schon für Mobilegeeks, Stadt Bremerhaven, Basic Thinking und Dr. Windows. Liebt Depeche Mode und leidet mit Schalke 04.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
20 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 2
    Keith Nocke vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Also als erstes ich bedutze nicht die App sondern shoppe bei Temu am Computer und ja ich bin zufrieden lustige T Shirts für die Kinder für 4 Euro und wenn die nur eine Saison halten was solls danach sind die sowieso rausgewachsen. Wie überall man muss wissen was man haben will UND welche Qualität und mal erlich die Qualität bei Kik oder Tedi ist auch nicht besser.


    • Carsten Drees 29
      Carsten Drees
      • Staff
      vor 4 Tagen Link zum Kommentar

      Dass die Qualität woanders auch scheiße ist, ist natürlich ein Top-Grund, dann bei Temu Scheiße zu bestellen. Der Punkt ist doch, dass es nicht nur um schlechte Qualität geht, sondern um ein ganzes Arsenal an Gründen, die gegen Temu sprechen. Wer sich das lustige T-Shirt für 4 Euro holt, überlegt vermutlich nicht sehr lange, wie viel die Person daran verdient, die das Ding genäht hat. Und wenn man schon nur auf den eigenen Geldbeutel achtet (vielleicht ja auch drauf achten muss in diesen Zeiten), sollte man doch dennoch die Gesundheit seiner Kinder im Blick haben, wenn einen schon die Gesundheit des Arbeiters nicht kratzt, der das Shirt herstellt. Ich habe keine Kinder, aber wenn ich welche hätte, würde ich nicht wollen, dass sie Klamotten tragen, die möglicherweise mit in Europa nicht zugelassenen Giftstoffen in Berührung gekommen sind.

      C. F.


  • 7
    InyaStone vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Moin. Auch ich als Rentnerin hatte für gefühlte 2 Minuten diese App auf meinem Handy da ich Informationen über ein angebotenes Produkt wollte. Ich wusste nichts über Temu aber diese App hat mich so genervt dass ich die App sofort wieder gelöscht habe. Vielleicht war dies ja meinem Alter geschuldet. Im Laufe meines Lebens habe ich lernen müssen, dass man in vielen Bereichen auf Qualität nicht verzichten sollte. Sonst zahlt man drauf. Danke für die Informationen über Temu die mich aber so richtig erschreckt haben. Auch möchte ich die Gelegenheit nutzen euch für die vielen Artikel zu danken. Sie sind so hervorragend und unterhaltend geschrieben dass ich sie gerne lese, auch wenn ich nicht immer in die Tiefe des Technikwissens vordringe. Auch eure Podcasts gehören zu den wenigen, die ich mir bis zum Ende anhöre.

    C. F.TentenCarsten Drees


    • Carsten Drees 29
      Carsten Drees
      • Staff
      vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, über den ich mich gerade besonders freue: Einmal, weil es immer schön für uns ist, wenn Menschen Spaß an unseren Podcasts und Artikeln haben, aber vor allem, weil Du Dir als Rentnerin diese Neugier bewahrt hast, die auch uns antreibt. Da gehört viel zu, neuen Technologien so offen gegenüber zu stehen. 🙂

      InyaStone


    • 104
      Tenten vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Mir ging es ähnlich, ich hatte die App vor etlicher Zeit auch mal zum Ausprobieren installiert. Und ich glaube, so schnell wie hier habe ich noch nie eine App gleich wieder deinstalliert. Überall ploppten Countdowns, Gewinnspiele und was nicht noch alles auf und man war vollkommen damit beschäftigt, das alles im Zaum zu halten. Ich kam mir vor wie unter einer ganzen Horde Trickbetrüger, die möglichst viel Ablenkung inszenieren, während ein anderer einem unbemerkt das Geld aus der Tasche zieht. Über die Produkte konnte ich nicht mal was sagen, soweit kam ich erst gar nicht. Aber im Moment gibt's ja in praktisch allen Medien zig Testkäufe, alle mit gleichem Ergebnis, was die Qualität betrifft. Ich hoffe nur, das wird nicht zum Trend, im Stil von "wir testen den größten Schrott aus China" oder so.

      Carsten DreesInyaStone


  • 35
    Tobias G. vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Danke für den schön aufbereiteten Podcast!

    Zu Temu selbst muss man glaube ich nicht mehr viel sagen. Wenn man dort wirklich etwas bestellen möchte, sollte man jedenfalls auf keinen Fall die App benutzen, sondern den Inkognito-Modus im Browser. Dann sind die Daten so gut es geht unter Verschluss. Ich war selbst allerdings noch nie auf dieser Seite oder hatte die App. Mir reicht schon, was darüber geschrieben wird.

    Dass aus China heraus so günstig versendet werden kann, wusste ich tatsächlich nicht. Habe mich immer nur gefragt, warum die immer kaum oder gar keine Versandkosten berechnen. Ich glaube, alleine mit einer Änderung dieser Vergünstigung könnte man schon echt viel stoppen.

    Allerdings muss ich gestehen, selbst schon das ein oder andere Mal bei AliExpress bestellt zu haben. Z.B. sind Ersatz-Controller-Sticks für die Switch (also wirklich nur die Sticks als Ersatzteil, keine neuen Controller) dort gut zu bekommen. Hatte bei den originalen JoyCons schon mehrfach das Drift-Problem. Den ersten habe ich noch original nachgekauft. Als es dann aber wieder passierte - und bei den astronomischen Original-Preisen - habe ich lieber ein paar Sticks für wenig Geld nachbestellt und über die Jahre auch schon 3 oder 4 Mal ausgetauscht. Für 3 oder 4 originale JoyCons hätte ich ein kleines Vermögen ausgeben müssen.
    Auch die Leiterbahnen zu den "Schultertasten" am JoyCon sind durch eine Art Fehlkonstruktion aka "extremer Knick" ziemlich bruch-anfällig. Auch die habe ich in den letzten Jahren schon 2 mal mit China-Artikeln getauscht. Die kauft man dort ja zum Glück auch nicht nur einfach, sondern gleich mehrfach.

    Mittlerweile gibt es zwar auch dt. Händler, die solche Sticks für 1-2€ im Angebot haben, aber es wäre ziemlich naiv zu glauben, dass die meisten davon nicht genauso als Billigware aus China kommen

    Carsten Drees


  • Conjo Man 52
    Conjo Man vor 1 Woche Link zum Kommentar

    "Generation Z" verhilft solchen Plattformen zum wirtschaftlichen Erfolg, bestellen sich da billigsten Ramsch Kram der aus Übersee geliefert wird und stellen sich dann aber in die Demo's für Umweltschutz, mehr Nachhaltigkeit und Klima Kleber Aktionen...der absolute Lacher :-) ist meine Meinung.

    Der einzige Bereich, wo viel Geld in die Hand genommen wird ist bei der Werbung. Da fließen Millionen rein, um hier die ahnungslose, unwissende und "dumme" Zielgruppe zu täuschen - man kennt sie ja bereits, die orangenen hochglanz gepimpten Werbeclips. Gespart wird dann zwangsläufig bei den Produkten und die sind dementsprechend alles andere als schön, stylisch, öko-zertifiziert, nachhaltig produziert.

    Vor allem aber sorgt die Flut an Paketen dafür, dass der Zoll praktisch die Arbeit nicht mehr vernünftig machen kann.

    Wir, die Konsumenten haben es in der Hand...es gibt sinnvollere Alternativen wo man kaufen kann.


    • 104
      Tenten vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Super, dann hast du ja jetzt die Schuldfrage geklärt. Hast du jetzt auch Lösungen?

      route 9C. F.Carsten Drees


      • Conjo Man 52
        Conjo Man vor 1 Woche Link zum Kommentar

        @Tenten
        Ja habe ich. Gehirn einschalten, sich von der Temu-Werbung nicht beeinflussen lassen und auf solchen Portalen wie Temu nicht bestellen.


    • Carsten Drees 29
      Carsten Drees
      • Staff
      vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Ich würde Dir eigentlich bei einigen Punkten zustimmen wollen. Kann ich aber nicht, weil ich über Deine Meinung nicht hinwegkomme. Gibt es irgendwas an belastbaren Quellen, dem wir entnehmen können, dass die, die sich für Umwelt und Nachhaltigkeit einsetzen, gleichzeitig die sind, die sich den Billig-Ramsch bestellen? Oder ist die Meinung da eher so eine gefühlte Wahrheit? Wie gesagt, hau gerne raus, was Du an Links zum Thema hast.

      route 9


      • Conjo Man 52
        Conjo Man vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Hallo Casi...das Thema haben sie kürzlich im Radio thematisiert (meine es war WDR2 bzw Plus-Minus Podcast) und da einige Fakten zu mitgeteilt.

        - Über 200.000 Temu Pakete täglich die den Zoll ünerfluten
        - Unzulässige Werbung für den dtsch Markt

        Das hatte ich noch auf dem Schirm dazu jüngere Zielgruppe 18-25 Jährige (die persönliche Brücke für meine Meinung zu Umwelt/Klimakleber der Gen. Z)


      • 104
        Tenten vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Man darf sich ja nicht wundern, wenn immer wieder von "Boomern", "alten weißen Männer", "Mansplaining" und dgl. gesprochen wird, wenn ich mir diese "Meinung" bzw. diese groben Vorurteile hier so anschaue.

        Carsten Drees


      • Carsten Drees 29
        Carsten Drees
        • Staff
        vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Puh, das ist schon harter Tobak, ganz ehrlich. Weil es eine junge Zielgruppe bei Temu gibt und die "Klima-Kleber" zumeist junge Menschen sind, glaubst Du, dass es sich dabei um dieselben Personen handeln muss? Wie kommt man auf diesen Trichter?
        Wenn sie beim WDR berichten, dass die meisten Alkoholiker Erwachsene sind, wäre es also legitim, Dich und mich einen Alkoholiker zu nennen? Merkste selbst, oder?
        Korrelation vs. Kausalität ist das Stichwort.

        Tenten


  • 11
    Eckhard Hoffmann vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Gibt es Statistiken welche Altersklassen da wieviel einkaufen? Wäre mal interessant.


  • Jörg W. 64
    Jörg W. vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Interessiert doch die wenigsten Hauptsache man bekommt Sachen günstig
    oder ich kriege mein Konto von denen gefüllt wenn ich Werbung dafür mache . Nachhaltigkeit interessiert doch auch keine Sau jeder denkt nur an sich das muß man mal klar sagen . Jedes Unternehmen will Gewinn machen und denen ist es auch relativ egal wie . So ist die Welt und nicht anders .


  • Thomas_S 22
    Thomas_S vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Ich hatte es bereits mal vor einer Woche mal erwähnt, aber wenn der Zoll in Deutschland oder in den anderen EU Ländern mal Dienst nach Vorschrift schieben würden, wären Temu, Shein, Wish, Ali, etc. schnell am Ende ihres Lateins.


    • 62
      René H. vor 1 Woche Link zum Kommentar

      "Dienst nach Vorschrift"? Wenn wir das machen, meckern die Fahrgäste. Und der Zoll soll es machen, und bekommt von euch keine Ausmecker? ;) (Ohne Personal kann der Zoll nichts reißen)

      Phonator51


      • Thomas_S 22
        Thomas_S vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Der Zoll der (nächtlichen) Frachtflieger natürlich.
        Der Flughafen von Lüttich (Liège) in Belgien ist einer dieser Hubs für Ramschware aus China.
        Die Fracht einfach Mal ein paar Tage am Stück zu 100% kontrollieren und alles konfiszieren und vernichten, was nicht EU Normen entspricht oder nicht ordentlich verzollt wurde.
        Der Spuk aus Fernost hätte dann recht bald ein Ende.
        Allein schon das Geheul😭 des Geiz-Ist-Geil Geschmeiß💩wäre es das wert😎.


      • 62
        René H. vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Wie soll der Zoll EU-Konformität zweifelsfrei feststellen? Es kommen auch immer wieder mal auf legalem Wege Waren ins Land, welche sich erst später als schädlich herausstellen. Einfach auf Verdacht alles einziehen ist keine Lösung. Ändern kann man das Problem m.E. nur, wenn wieder Zollgebühren (Mindestens 12,- Euro) und Einfuhrumsatzsteuer (19% bis 35%, je billiger die Sendung, umso höher die Steuer) eingeführt und Freigrenzen aufgehoben würden.


      • Thomas_S 22
        Thomas_S vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Zweifelsfrei zu 100% geht natürlich nicht. Bin nicht naiv. Aber alles einfach durchwinken geht auch nicht.
        Produktfälschungen und falsch deklarierte bzw. zu niedrig verzollte Waren nicht vergessen.
        Ein Kollege von mir arbeitet bei Compliance-Export Control. Er hat mir die Arbeit des Zolls mal erklärt. Die können schon viel, sind aber überall understaffed. Lichtblick: Die KI wird auch hier weiterhelfen🤫
        Einfach mal zeigen wo der Hammer hängt🙃

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel