NextPit

E-Mail-Adresse verbergen unter iOS 15 mit iCloud+ – so geht's!

E-Mail-Adresse verbergen unter iOS 15 mit iCloud+ – so geht's!

Mit iOS 15 verbergen Apple-Smartphones auf Wunsch Eure E-Mail-Adresse, wenn Ihr Euch bei Webseiten oder Diensten anmeldet. Dazu generiert das iPhone Wegwerf-E-Mail-Adressen und leitet eintreffende Nachrichten an Euer Standard-Konto weiter. NextPit zeigt Euch, wie Ihr das iOS-15-Feature nutzt.

Mehr Tipps & Tricks und Details zu iOS 15 sowie einen Überblick über das gesamte iPhone-Lineup findet Ihr in den folgenden Artikeln:

Neben eindeutig zu wenig Katzenbildern ist E-Mail-Spam das wohl größte Ärgernis im Internet. Je nach befragter Quelle machten im Jahr 2020 Spam-Mails mehr als die Hälfte des globalen E-Mail-Traffics aus. Mit iOS 15 bringt Apple ein Feature auf Euer iPhone, das Euch vor den Millionenzahlungen nigerianischer Prinzen schützt. 

Woher die großzügigen Spender aus Afrika Eure E-Mail-Adresse haben?

Meist sind irgendwelche kleineren Dienste, Foren oder Webseiten Schuld, deren löcherige Datenbanken gestohlen werden oder die Eure E-Mail-Adressen einfach irgendwo im Klartext öffentlich stehen haben. Mit iOS 15 könnt Ihr nun für jeden Dienst eine eigene Dummy-Adresse erstellen – eintreffende Mails leitet Apple dann an Euch weiter. Und sollte hier einmal zweckfremder Spam eintrudeln, lässt sich dieser problemlos aussortieren. So geht's!

NextPit Apple iPhone 13 Pro 13
Nicht nur das iPhone 13 und das iPhone 13 Pro, sondern auch ältere Modelle mit iOS 15 bieten das Feature zum Verbergen der E-Mail-Adresse. / © NextPit

E-Mail-Adresse verbergen: Das braucht Ihr

Das Schützen Eurer persönlichen E-Mail-Adresse unter iOS 15 ist ganz einfach. Ihr braucht dafür lediglich:

  • ein iPhone mit iOS 15 (duh)
  • ein Abo bei iCloud+ (ab 0,99 Euro/Monat)

Mit der Standardversion von iCloud, die bei Eurer Apple-ID dabei ist, ist ein Verbergen der E-Mail-Adresse leider nicht möglich.

E-Mail-Adresse verbergen in Safari: So geht's

Sind die Voraussetzungen erfüllt, seht Ihr eine neue Option beim Registrieren neuer Accounts per Safari: E-Mail-Adresse verbergen. Wählt Ihr die Option aus, generiert Apple eine einzigartige E-Mail-Adresse speziell für Euch und diesen Dienst. Anschließend hangelt Ihr Euch wie gewohnt durch Double-Opt-In & Co., um Euer Konto anzulegen – und fertig.

NextPit hide my email browser
Klickt Ihr auf die Schaltfläche "E-Mail-Adresse verbergen" im iOS-Keyboard, gelangt Ihr zu diesem Dialog – der sich übrigens nicht einmal "screenshotten" lässt, um Eure Privatsphäre zu schützen. / © NextPit

Wenn das Registrieren mittels Wegwerf-Adresse geklappt hat, bekommt Ihr eine entsprechende Benachrichtigung in Euer Postfach. Bekommt Ihr in der Zukunft dann einmal Spam oder nervt Euch der Dienst mit unzähligen Benachrichtigungen, könnt Ihr die E-Mail-Adresse deaktivieren. Das klappt wahlweise auf dem iPhone unter Apple ID, iCloud und E-Mail-Adresse verbergen oder via Browser in den iCloud-Einstellungen.

Ihr könnt hier in den Einstellungen übrigens auch manuell neue E-Mail-Adresse generieren. Das ist beispielsweise dann praktisch, wenn Ihr eine Adresse für einen öffentlichen Aushang oder dergleichen braucht.

hide my email icloud settings
E-Mail-Adresse verbergen: In den iCloud-Einstellungen könnt Ihr Eure Wegwerf-Adressen verwalten. / © NextPit

E-Mail-Adresse in Apps schützen: Alt, aber auch praktisch

Apple-Veteranen kennen das Feature zum Schützen der E-Mail-Adresse schon länger. Bereits mit iOS 13 führte Apple die Möglichkeit ein, beim "Anmelden mit Apple" in Apps die E-Mail-Adresse zu verbergen. Wollt Ihr Eure Kontaktdaten also nicht an einen bestimmten Dienst weitergeben, dann solltet Ihr statt dem Login via Google, Facebook & Co. das Anmelden mit Apple vorziehen.

Wie viel Spam bekommt Ihr? Und wie wichtig ist Euch der Schutz Eurer E-Mail-Adresse? Freut Ihr Euch über die neue Funktion von iOS 15 und nutzt sie vielleicht sogar schon? Ich freue mich auf Euer Feedback in den Kommentaren!

Weiterlesen:

 
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Oliver L vor 2 Tagen Link zum Kommentar

    Einfach ein weitere Alias für sein Microsoft-Konto wie Garage123987@outlook.de einrichten und gut ist. Funktioniert schon immer, kostenlos, sicher, auf allen Plattformen.


    • C. F.
      • Admin
      vor 1 Tag Link zum Kommentar

      Und was wird da verborgen? Diese Mail-Adresse ist doch mit Deinem Microsoft-Konto verknüpft?