NextPit

Google erleichtert die geräteübergreifende Nutzung von Apps

NextPit Google Pixel 6 display
© NextPit

Google hat ein neues Tool für Android-Entwickler veröffentlicht, das es einfacher machen soll, Apps auf mehreren Geräten zu nutzen. Dieses neue SDK wird es zum Beispiel ermöglichen, eine Aufgabe auf dem Smartphone zu beginnen und sie auf dem Tablet zu beenden.

  • Das Cross Device SDK wurde auf der Google I/O vorgestellt.
  • Letztendlich wird dieses SDK auf allen Geräten mit Android, Chrome OS, Windows oder auch iOS verfügbar sein.
  • Das Cross device SDK ist bereits für Entwickler verfügbar.

Google bleibt auch nach der Einführung von Android 13 auf seinen Pixel-6-Geräten nicht untätig. Die Firma aus Mountain View hat nämlich nun sein Cross Device SDK veröffentlicht. Zur Erinnerung: Ein SDK ist ein Software Development Kit, das mehrere Tools enthält, die die Arbeit von Entwicklern erleichtern sollen. Mit dem neuen SDK will Google das Cross-Device-Prinzip verbessern und sich so einer Software-Experience nähern, wie sie Apple mit seinen Betriebssystemen bietet.

Bessere Interaktion zwischen verschiedenen Geräten

Das Cross Device SDK wurde auf der Google I/O 2022 angekündigt und soll Entwicklern dabei helfen, Apps zu erstellen, die auf allen Arten von Geräten funktionieren. Einen ersten Schritt in diese Richtung machte Google bereits mit Nearby Share, das die Übertragung von Dateien auf Chromebooks und Android-Geräte erleichtert.

In einem Blogbeitrag kündigt Google an, dass das Cross Device SDK technisch gesehen die geräteübergreifende Experience erleichtern wird. Dazu gehört das Ausfindigmachen von Geräten in der Nähe, aber es geht auch um vereinfachte Verbindungsprotokolle und Authentifizierung. All dies würde auf Wi-Fi, Bluetooth und Ultrabreitband basieren.

Nearby Share auf einem Android-Smartphone
Die Möglichkeiten von Nearby Share sollten dank des neuen Cross Device SDK deutlich erweitert werden. / © Android Central.

Einfach ausgedrückt bedeutet das, dass Ihr z. B. eine auf dem Smart-TV begonnene Zahlung von Eurem Smartphone aus beenden könnt oder einen Artikels zunächst auf dem Tablet lest und auf dem Chromebook beendet. Außerdem könnt Ihr nicht nur eine Route oder einen Standort mit einem Freund teilen, sondern auch eine Sammelbestellung in einem Restaurant aufgeben, ohne dass Euer Smartphone an alle herumgereicht werden muss.

Das ist alles sehr aufregend und ich freue mich schon darauf, zu sehen, was die Entwickler mit dem neuen Cross Device SDK machen werden. Das neue SDK von Google ist für Entwickler bereits auf Android-Smartphones und -Tablets verfügbar. Später soll es auch auf Geräten mit anderen Systemen wie Chrome OS, Windows oder iOS erscheinen.

Was haltet Ihr von Googles Bestreben, die Interaktion zwischen den verschiedenen Geräten zu verbessern? Glaubst du, dass Google mit seiner Softwareerfahrung mit Apple gleichziehen wird?

Via: Android Central Quelle: Google

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!