NextPit

Apple iPhone XR: Lohnt sich der Kauf im Jahr 2022 noch?

apple iphone xr 02
© NextPit

Das iPhone XR markierte 2018 mit seinem Preis einen Umbruch bei Apple. Denn mit dem XR-Modell führte das Unternehmen eine günstigere Alternative zu den damaligen iPhones ein. Vier Jahre später ist das Handy stark im Preis gefallen. NextPit wirft mich Euch einen Blick auf die aktuelle Markt- und Preislage: Lohnt sich das iPhone XR im Jahr 2022 noch?

Inhalt

iPhone XR: Preise neu und gebraucht

Das iPhone XR mit einer Größe von 6,1 Zoll wurde im September 2018 vorgestellt und kam damals zum Preis von 849 Euro auf den deutschen Markt. Wie eingangs bereits erwähnt, sollte es die günstigere Alternative zu den damaligen Top-Modellen iPhone XS und iPhone XS Max sein. Neu kaufen könnt Ihr das iPhone XR aktuell bereits für unter 450 Euro!

Wenn für Euch auch ein gebrauchtes iPhone XR in Frage kommt, dann könnt Ihr noch einmal locker 100 Euro sparen. Bei dem Gebrauchtportal rebuy.de etwa findet Ihr das iPhone XR aktuell bereits ab rund 340 Euro im Angebot – wohlgemerkt mit dem Zustand „wie neu“. Ihr packt Euer iPhone sowieso in eine Hülle und könnt auch mit einem „sehr guten“ Zustand leben? Dann gibt es das iPhone XR sogar bereits ab 320 Euro zu kaufen.

Ist es eine gute Idee, das iPhone XR gebraucht zu kaufen? Auf Bewertungsportalen hat rebuy.de durchwegs gute Bewertungen. Bei Trusted Shops ergeben 117.855 Bewertungen eine Durchschnittsnote von 4.77 von 5.00 Punkten. Die Wahrscheinlichkeit, hier Probleme zu bekommen, dürfte also relativ niedrig sein. Abseits davon findet Ihr natürlich auch zahlreiche Gebrauchtangebote auf eBay Kleinanzeigen & Co., deren Seriösität aber in der Regel nicht so leicht zu beurteilen ist.

iPhone XR: Technische Daten

Zu den Highlights des Geräts gehörte beim Launch neben dem Preis das moderne Design mit einer Notch im Display für Apples Gesichtserkennungssensoren Face ID. Als Prozessor steckt im iPhone XR der A12 Bionic, der drei Generationen unter dem SoC des aktuellen iPhone 13 liegt.

apple iphone xr 06b
Das iPhone XR hat das moderne Design der Serie und verfügt über die Sicherheitsoption Face ID / © NextPit

Im Vergleich zu den Modellen, die wir heute auf dem Markt finden, hat das iPhone XR zwei wesentliche Defizite. Das Kameramodul und die Displaytechnologie, die Apple damals verwendete.

Das XR besitzt eine 12-Megapixel-Rückkamera mit Weitwinkelobjektiv. Die Cam war zum Zeitpunkt der Markteinführung aber dennoch eine Referenz in Sachen Fotoqualität. In der 2019 aktualisierten Rangliste von DxOMark taucht das iPhone XR mit einem Score von 101 auf. Ich persönlich habe das Google Pixel 3 (102 im DxOMark), mit nur einer Kamera bis Oktober 2020 genutzt und bin immer noch der Meinung, dass es eine großartige Kamera ist – vielleicht nicht ganz so vielseitig, aber immer noch sehr gut für den Alltag.

Was den Bildschirm angeht, so ist das iPhone XR mit einem Liquid-Retina-Display ausgestattet. So bezeichnete Apple im Jahr 2018 seine IPS-LCD-Panel, die qualitativ natürlich zu den schon damals in den teureren Modellen genutzten OLED-Bildschirmen hinterherhingen. Darüber hinaus bietet das Display nur eine HD-Auflösung (1.792 x 828 Pixel), was auch damals schon bei Smartphones für über 700 Euro eher niedrig ist.

Das iPhone XR wurde damals mit iOS 12 angekündigt, läuft aber heute mit iOS 15. Erwartet wird noch mindestens eine weitere Version des Betriebssystems von Apple. Das heißt, Ihr kommt bis ins nächste Jahr in den Genuss neuer Funktionen und Verbesserungen in den Bereichen Datenschutz und Sicherheit.

Einige Funktionen von iOS 15 haben es allerdings nicht auf das iPhone XR geschafft. Welche neuen Features für welche iPhones zur Verfügung stehen, lest Ihr im folgenden Artikel.

Apple iPhone XR: vollständiges Datenblatt

Modell Apple iPhone XR
Prozessor Apple A12 Bionic
Speicher (RAM / intern)

3 GB / 64 und 128 GB

Erweiterbarer Speicher? Nein
Dual-SIM Ja
Anzeige 6,1-Zoll, HD-Auflösung (1.792 x 828 Pixel), Liquid Retina IPS LCD, 625 nits, 326 ppi
Abmessungen 150,9 x 75,7 x 8,3 Millimeter
Gewicht 194 Gramm
Konnektivität LTE, WLAN 802.11 a/b/g, Wi-Fi 6, Bluetooth 5.0, Lightning, Apple Pay, A-GPS, GLONASS, GALILEO, QZSS
Hauptkamera 12 Megapixel, Blende f/1.8, optischer Bildstabilisator
Front-Kamera 7-Megapixel mit f/2.2-Blende
Video

4K mit bis zu 60 fps (Rückkamera) / 1080p mit bis zu 60 fps (Frontkamera)

Batteriekapazität 2.942 mAh
Ladetechnologien Kabelgebundenes Laden mit 15 Watt
Kabelloses Laden nach Qi-Standard
Authentifizierung Gesichtserkennung (Face ID)
Audio Stereo-Lautsprecher
Materialien Gorilla Glass (Vorder- und Rückseite), Aluminiumgehäuse
Betriebssystem iOS 15
Zertifizierung IP67
Ladegerät inklusive? Ja
Einführungspreis 849 €
Start September/2018

Lohnt sich der Kauf des iPhone XR im Jahr 2022?

Ja, es lohnt sich immer noch, das iPhone XR zu kaufen, wenn...

... Ihr ein iPhone für unter 450 Euro sucht und dabei auf eine vielseitige Kamera und ein OLED-Display verzichten könnt. Das iPhone XR gibt es noch einmal knapp 100 Euro günstiger als das Apple iPhone 11, das im Jahr 2019 zwar auch mit LC-Display, aber dafür mit einer besseren Kamera erschienen ist. Das damalige Schwestermodell iPhone XS kostet aktuell noch immer mindestens 700 Euro und kommt damit als Alternative für Sparfüchse nicht ganz in die engere Auswahl.

Es lohnt sich nicht, das iPhone XR im Jahr 2022 zu kaufen, wenn...

  • ... Ihr an den Eigenschaften interessiert seid, die aktuell der heiße Scheiß sind. Denn auf Triple- oder Quad-Kameras müsst ihr im beim iPhone XR verzichten. Auch ein superscharfes Display samt hoher Bildwiederholrate, wie es bei Mittelklasse-Handys mit Android inzwischen fast schon Standard ist, gibt es im iPhone XR nicht. 
  • ... Ihr nicht zu sehr an Apple iOS hängt. Denn in diesem Preisbereich gibt es viele Android-Alternativen mit moderneren Specs

Neben dem etwas in die Jahre gekommenen iPhone XR gibt es aber auch aktuellere iPhone-Modelle, die nicht ganz so schwer auf der Tasche liegen. Auf diese gehe ich nun noch einmal in einem gesonderten Absatz ein.

iPhone XR: Alternativen

Unter den Alternativen zum iPhone XR liste ich einige Modelle auf, die ungefähr in der gleichen Preisklasse liegen und gleichwertige oder bessere Specs mitbringen.

IMG 1536
Das iPhone SE könnte eine günstigere Alternative als das iPhone XR sein / © NextPit

Apple iPhone SE (2020)

Im Vergleich zum iPhone XR hat das iPhone SE (2020) einen neueren Prozessor, den A13 Bionic, aber einen kleineren 4,7-Zoll-Bildschirm (ebenfalls HD). Es gibt keine Unterstützung für Face ID, aber dafür einen Fingerabdrucksensor. Auch hier bietet die Kamera keine riesige Vielseitigkeit, besitzt aber zumindest ein Weitwinkelobjektiv.

Was dieses Gerät jedoch zu einer echten Alternative zum iPhone XR macht, ist der Preis und die Tatsache, dass es noch viel länger Unterstützung für System-Updates erhalten sollte. Behaltet dabei im Hinterkopf, dass bereits für ein Frühjahrs-Event von Apple im März das iPhone SE 3 erwartet wird. Das soll optisch zwar ähnlich antiquiert aussehen, aber mit aktuellem Prozessor und Support für 5G kommen.

Apple iPhone SE (2020)

AndroidPIT samsung s20 front
Für eine vielseitigere Kamera ist die Galaxy-S20-Serie eine gute Option / © NextPit

Samsung Galaxy S20 FE

Auf dem Papier hat das Galaxy S20 FE bessere Spezifikationen als das iPhone XR. Eine überragende Bildschirmqualität und ein extrem vielseitiges Kameraset, z. B. mit Weitwinkel-, Ultraweitwinkel- und Teleobjektiv.

Darüber soll das Modell mindestens zwei weitere Jahre Updates für Android und One UI sowie drei weitere Jahre Sicherheitsupdates erhalten. Allerdings ist der Wertverlust bei Samsung-Smartphones deutlich höher als bei einem iPhone. Tatsächlich ist das auch der Grund, warum das FE hier aufgelistet wird: der Preis ist ziemlich stark gefallen.

Samsung Galaxy S20 FE

Xiaomi Mi 11T oder Apple iPhone 11: Wenn's ein bisschen mehr oder Android sein darf

Zusätzlich zu diesen Optionen möchte ich auch zwei Modelle erwähnen, die ein deutlich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis oder bessere Specs bieten. Eines davon ist das Xiaomi Mi 11T, das bereits mit Unterstützung für das 5G-Netz kommt. Das andere ist das iPhone 11, das ein Jahr nach dem iPhone XR auf den Markt gekommen ist.

Xiaomi 11T mit 128 GB

Was sagt Ihr: Würdet Ihr heute noch in ein iPhone XR investieren oder Euch für eine andere Alternative entscheiden? Warum oder warum nicht? Teilt uns Eure Meinung in den Kommentaren unten oder in dieser Umfrage mit.

Lohnt sich der Kauf des iPhone XR noch?
Ergebnisse anzeigen
NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Karsten 10.09.2021 Link zum Kommentar

    Apple geht mit seinen Geräten pfleglich um und das heißt, das man beim XR locker noch länger als 2 Jahre updated bekommt. Ja es lohnt sich...


  • Oliver Eissner-Eissenstein 20.04.2021 Link zum Kommentar

    Die meisten Smartphones zwischen 280-350€ sind viel Moderner,Schneller und haben auch zum Teil schon 5G.Aber wer auf Retro oder Oldtimer steht ist gut mit einem iPhone bedient.Ich bin nicht der Feind meines Geldes darum kaufe ich mir lieber die Preis/Leistung kracher wie ein Pocco F3,Redmi Note 10 Pro,Mi 10T Pro.


  •   28
    Gelöschter Account 19.04.2021 Link zum Kommentar

    Was noch wichtig ist, wem Updates wichtig sind, das IPhone XR aus 2018 bekommt immer noch über 2 Jahre Updates.


  • H G 19.04.2021 Link zum Kommentar

    Kein erweiterbarer Speicher, keine Klinkenbuchse, zu kleiner Akku u. zusätzlich nicht schnell wechselbar u. IOS als Betriebssystem. Für 100 € würde es als Zweitphone gehen.


    • Tim 19.04.2021 Link zum Kommentar

      Dieser "zu kleine Akku" lässt die meisten Android-Smartphones in Sachen Akkulaufzeit geradezu lächerlich aussehen. Es sollte mittlerweile längst bekannt sein, wie extrem effizient Apples Hard- und Software arbeiten...


      • Karsten vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Meinst du das ein iPhone XS sich noch lohnt?


  • rolli.k 19.04.2021 Link zum Kommentar

    Hab mir jetzt mal das XR meiner Frau geschnappt und nachgeguckt. LCD hat ja immer eine leichte Weichzeichnung aber Pixel oder Treppenbildung kann ich nicht erkennen.

    Tim


  • Jörg W. 19.04.2021 Link zum Kommentar

    Meine Frau hat das 11er und ich das 12 er sehe keinen Unterschied wenn ich auf die Displays schaue nur wenn ich sie nebeneinander lege sieht das 12er heller aus das war es aber auch .

    Tim


  • Yiruma 19.04.2021 Link zum Kommentar

    Doppelpost


  •   23
    Gelöschter Account 19.04.2021 Link zum Kommentar

    Bei der Hardware ist das XR durchaus noch am Rande von "live dabei", was aber für das flüssige iOS sowieso keine Bremse darstellt.

    Mit über 500 Euronen verliert das Teil für mich persönlich jedoch jeglichen Anreiz. Wenn man nur kleines Geld zur Verfügung hat, sollte man aus meiner Sicht noch ein wenig dazusparen und sich wenigstens beim 11er einkaufen. Das SE II ist mMn auch keine wirkliche Alternative, dann schon lieber das XR nehmen - alleine wegen der Akkulaufzeit.

    Tim


    • Tim 19.04.2021 Link zum Kommentar

      Das SE halte ich auch für keine gute Alternative, ist es doch deutlich kleiner, hat ein ganz anderes Design, TouchID statt FaceID und vieles mehr. Das wirklich einzige, was die beiden "eint", ist iOS. Das war's.

      Gelöschter Account


      •   23
        Gelöschter Account 19.04.2021 Link zum Kommentar

        Ich hatte das XS, danach das 11 Pro und jetzt das 12 mini. Beruflich hatte ich das 7, danach das 8 und jetzt das SE2020 und muss letzteres bei meinem durchschnittlichen Dienst-Gebrauch am Nachmittag schon wieder aufladen.

        Jedenfalls, von all diesen Geräten war mir im Nachhinein betrachtet das 11 Pro das liebste. Aus heutiger Sicht würde ich es nicht mehr eintauschen wollen.


      • Karsten 10.09.2021 Link zum Kommentar

        Ich bevorzuge lieber Touch ID aber das muss jeder selbst wissen


  • Nicolas K. 19.04.2021 Link zum Kommentar

    Habe über eBay neulich erst ein iPhone XR ersteigert. Akkukapazität bei noch 96% und das für noch nicht einmal 300€. Ja, da habe ich Glück gehabt. Aber für den Preis ist es natürlich echt ein klasse Gerät. Die Kamera mag ich sehr, obwohl Weitwinkel mir manchmal fehlt. Und das Display ist, für mich, vom Gefühl einfach Top. Farben und so passen und es ist einfach im Alltag komplett scharf, für meine Augen. Und ob ein Display jetzt 60, 90 oder 120 Hz hat ... Ich merke da eh keinen großen Unterschied.
    Aber zum "normalen" Preis würde ich, wenn überhaupt, wahrscheinlich eher doch ein iPhone 11 kaufen jetzt, wenn es denn ein iPhone sein soll.

    Und die Notch finde ich zwar störend, aber doch deutlich weniger störend als so ein Punch Hole Loch im Display.


  • rolli.k 19.04.2021 Link zum Kommentar

    Meine Frau hat es jetzt ein Jahr und sie ist sehr zufrieden damit (128gb Version). Dann ist doch alles in Ordnung. Kamera und Bildschirm sind wirklich ok, mehr aber auch nicht.
    Akkulaufzeit ist sehr gut 👍
    Die Notch finde ich persönlich schlimm.


  • Tim 19.04.2021 Link zum Kommentar

    Ziemlich einfach: ja.
    Zumindest lohnt es sich mindestens genauso, wie vergleichbar teure Smartphones. Die Hardware ist immer noch top (auch wenn das beim Display viele nach wie vor nicht wahr haben wollen ^^) und dank Apples Support bekommt das Ding, obwohl es schon über 2 Jahre alt ist, immer noch locker 3-4 Jahre Support. Damit kann so ziemlich kein einziges ähnlich teures Gerät von sich behaupten.

    Ich bezweifle aber, dass das SE "viel länger" mit Updates versorgt wird.
    Apple stoppt den Support erst, wenn es irgendeine Limitierung der Hardware gibt und das dürfte am aller ehesten der RAM sein. Und da beide 3GB haben, dürfte der Support, wenn es soweit ist, sicherlich zeitgleich enden. Aber das passiert wie gesagt frühestens in 3-4 Jahren.

    (Das iPhone 11 hatte übrigens auch ein LCD, kein OLED ^^)


  • paganini 19.04.2021 Link zum Kommentar

    Zu teuer meiner Meinung nach! Dann lieber das SE
    Ich selber habe das XR als Gechäftshandy und würde es nicht empfehlen wer auf eine gute Kamera (Nachtmodus, Ultraweitwinkel..) und ein scharfes Display wert legt. Vergleiche ich das Display mit meinem Mini fühle ich mich immer in die Vergangenheit zurückversetzt als Displays noch pixelig waren


    • Tim 19.04.2021 Link zum Kommentar

      Ist schon witzig, sind das Display des iPhone 12 mini und das des XR doch effektiv gleich scharf... 🤷🏻‍♂️
      Bei OLED werden - bei allen Herstellern - falsche ppi-Werte angegeben, die sich ausschließlich auf die Grünen Subpixel beziehen. Die roten und blauen - also 2/3 des Displays - haben exakt die gleiche Schärfe, wie zuvor, nämlich rund 326ppi.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!