Topthemen

Netflix versucht sich an Live-Stream und das geht total in die Hose

Adobestock Netflix
© davide bonaldo / Adobe Stock
Dieser Beitrag ist von unserem Partner:

Netflix hat bereits in Vergangenheit mit Live-Übertragungen experimentiert, im ersten Fall - einem Comedy-Special - ging das auch glatt. Nun wollte man das in einer Sondersendung zur Reality-Show Liebe macht blind ein weiteres Mal versuchen - und das ging spektakulär schief.

Netflix ist und bleibt ein Dienst, dessen Streaming-Inhalte auf Abruf zur Verfügung stehen. Man kann schier unzählige Serien und Filme auf den sprichwörtlichen Knopfdruck auswählen, diese Art des Videokonsums hat zweifellos auch das Fernsehen revolutioniert. Dennoch gibt es Fälle, in denen das klassische lineare Fernsehen seine Vorteile hat, nämlich dann, wenn man Live-Inhalte überträgt.

Livestreaming: Einmal hui, einmal pfui

Man kann eine Sport- oder Kultur-Übertragung natürlich auch als Aufzeichnung ansehen, das ist aber dennoch nicht das Gleiche wie live. Und das ist auch der Grund, warum Netflix seit Kurzem auch mit Livestreaming experimentiert. Beim ersten Mal - einem Comedy-Special mit Chris Rock - klappte das auch ohne Probleme, doch beim zweiten Versuch kann man das nicht behaupten. 

Denn gestern Abend wollte Netflix ein Live-Special zur Reality-Kuppel-Show Liebe macht blind übertragen. Im US-Hauptabendprogramm sollte es eine Sendung mit dem Titel "Love is Blind: The Live Reunion" zu sehen geben, bei der sich Kandidat*innen wiedersehen.

Doch die Fans der Show, die um 20 Uhr einschalteten, wurden enttäuscht, denn Netflix hatte technische Probleme. Statt der Kuppel-Show bekamen sie einen Fehlercode zu sehen. Nach mehreren Aufschüben bzw. Verzögerungen gab Netflix dann nach 90 Minuten bekannt, dass man die Live-Übertragung in der geplanten Form abblasen muss (via Deadline).

Auf Twitter teilte Netflix mit: "An alle, die spät aufgeblieben sind, früh aufgestanden sind oder ihren Sonntagnachmittag geopfert haben ... Es tut uns unglaublich leid, dass die Love is Blind Live Reunion nicht so ausgefallen ist, wie wir es geplant hatten. Wir sind gerade dabei, sie zu filmen und werden sie so schnell wie möglich auf Netflix zeigen. Nochmals: Danke und Entschuldigung." Auf Twitter gab es nach diesem Debakel viele verärgerte Abonnenten, aber natürlich auch viel Spott.

Die besten Smartphones unter 400 Euro auf einen Blick

  Tipp der Redaktion Beste Alternative Beste Kamera Preis-Leistungs-Sieger Bestes Design
Produkt
Bild Xiaomi Poco F5 Product Image Samsung Galaxy A54 Product Image Google Pixel 6a Product Image Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ Product Image Motorola Edge 40 Product Image
Bewertung
Zum Test des Xiaomi Poco F5
Zum Test des Samsung Galaxy A54
Zum Test des Google Pixel 6a
Zum Test des Xiaomi Redmi Note 12 Pro+
Zum Test des Motorola Edge 40
Preis (UVP)
  • ab 429,90 €
  • ab 489 €
  • 459 €
  • 499,90 €
  • 599,99 €
Angebote*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (1)

Dieser Inhalt kommt von unserem Partner WinFuture und ist am 2023-04-17 unter dem Titel erschienen. Hat er euch gefallen? Dann schaut doch bei unseren lieben Kollegen von WinFuture vorbei und findet weitere großartige Inhalte wie diesen!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Nächster Artikel
1 Kommentar
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 103
    Tenten vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Naja, technische Panne, das kann immer mal passieren. Gibt's nichts interessanteres, über das man berichten kann?

VG Wort Zählerpixel