OnePlus' Mittelklasse: Welches Nord-Modell ist das beste?

OnePlus' Mittelklasse: Welches Nord-Modell ist das beste?

Welches Handy aus OnePlus' Mittelkasse-Lineup ist das Beste? Das klären wir in diesem Vergleich, in dem OnePlus Nord 2, OnePlus Nord, OnePlus Nord CE sowie die Moelle N10 und N100 gegeneinander antreten. Anschließend wisst Ihr sicher, welcher Midranger mit OxygenOS zu Euch passt!

OnePlus Nord, OnePlus' Angebot an erschwinglichen Smartphones ist seit der Veröffentlichung des ersten Nord im letzten Jahr um mehrere Modelle gewachsen. Angefangen vom Nord über das Nord CE, das Nord N10, N100 und letztendlich das Nord 2 werfen wir einen umfassenden Blick auf OnePlus' Mittelklasse-Angebot und vergleichen sowohl Preise als auch die technischen Daten.

Zusammenfassung:

OnePlus Nord: Vorstellung einer neuen Produktlinie

Lasst uns erst einmal definieren, was die OnePlus Nord-Reihe ausmacht, warum sie geschaffen wurde und was ihr Zielmarkt ist. Das erste OnePlus Nord wurde am 21. Juli 2020 eingeführt. Es war das erste dieser Produktlinie, das ein Ökosystem erschwinglicher OnePlus-Produkte (Smartphones, Wearables) darstellt.

Laut Carl Pei entstammt der Name "Nord" dem Begriff des wahren Nordens. "Wir alle haben diesen inneren Kompass, der uns leitet. Diese Produktlinie erinnert uns daran, dass wir immer nach unserem wahren Norden suchen sollten, und wir hoffen, dass sie Sie weiterhin an Ihren erinnern wird."

OK, Carl Pei hat vergessen zu erwähnen, dass ein Kompass nie auf den wahren Norden (geographischer Norden) zeigt, sondern auf den magnetischen Norden und dass diese beiden Punkte nicht am selben Ort liegen.

Aber der Punkt ist, dass jeder andere Erwartungen und Bedürfnisse hat, wenn er ein Smartphone kauft, und dass der auf Flaggschiffe beschränkte Katalog von OnePlus zu eingeschränkt war. So soll die North-Reihe das Angebot von OnePlus um erschwinglichere Mittelklasse-Smartphones erweitern und dabei dem "Never Settle"-Geist der Marke treu bleiben.

Auf dem Papier soll ein OnePlus-Nord-Smartphone die bestmögliche Ausstattung zum bestmöglichen Preis in einem bestimmten Preissegment bieten. Wie wir weiter unten sehen werden, mag OnePlus zwar von den Dächern rufen "never settle", aber die Nord-Modelle machen zwangsläufig technische Zugeständnisse, und wir sehen allmählich das Entstehen neuer Reihen innerhalb der Reihe.

Die verschiedenen OnePlus-Nord-Modelle im Jahr 2021

Im Juni 2021 hat der OnePlus Nord Katalog fünf verschiedene Modelle vorzuweisen: Das OnePlus Nord, das OnePlus Nord 2, das OnePlus Nord CE, das OnePlus Nord N10 und das OnePlus Nord N100.

Zusammenfassung:

OnePlus Nord 2

Mit dem OnePlus Nord 2 hat der chinesische Hersteller erst in diesem Jahr ein neues Modell vorgestellt. Der Nachfolger des Nord bietet dabei vor allem eine bessere Kamera und schnelleres Quick-Charging. Denn trotz des geringen Preises von 399 Euro hat OnePlus hier das schnelle WarpCharge 65T integriert.

NextPit OnePlus Nord 2 test
Im Test überzeugte mich das OnePlus Nord 2 sehr! / © NextPit

Die Hauptkamera stammt darüber hinaus vom OnePlus 9 und auch der Prozessor kann sich sehen lassen: Im OnePlus Nord 2 kommt ein MediaTek Dimensity 1200 zum Einsatz. Dieser unterstützt nicht nur 5G, sondern bietet auch echt viel Power für die Mittelklasse. Wie Antoine in seinem Test herausfinden konnte, reicht die Performance für aktuellste Mobile Games mit höchsten Grafikeinstellungen aus.

Das Display wiederholt mit 90 Hertz und misst 6,43 Zoll und bei der Akkukapazität müsst Ihr Euch mit 4.500 Milliamperestunden zufrieden geben. So viel also zur kurzen Vorstellung des OnePlus Nord 2! Schauen wir uns einmal den Vorgänger an, der nach wie vor im Handel erhältlich ist.

OnePlus Nord 2 im Test

OnePlus Nord

Das OnePlus Nord ist das Flaggschiff der Reihe, das im Juli 2020 veröffentlicht wurde. Seien wir ehrlich, es ist kein High-End-Smartphone im Sinne eines Samsung Galaxy S21 oder des OnePlus 9 zum Beispiel. Es war vor dem Nord 2 einfach das hochwertigste Modell im Nord-Katalog, das die Baureihe verkörpert beziehungsweise repräsentiert.

Das OnePlus Nord ist ein Smartphone, das ich als obere Mittelklasse oder Premium-Mittelklasse bezeichnen würde. Sogar ein Jahr nach seiner Veröffentlichung ist sein Datenblatt immer noch absolut wettbewerbsfähig im sehr dynamischen Mittelklasse-Sektor, in welchem das Angebot fast jeden Monat erneuert wird.

Daher ist das OnePlus Nord auch das teuerste Modell der "OnePlus Nord"-Reihe mit einem Preisschild von 400 Euro. Insgesamt ist es ein spürbarer Schritt nach unten in Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit und Leistung, wenn man es mit Flaggschiff-Modellen von OnePlus vergleicht. Ich würde es zum Beispiel mit dem Samsung Galaxy A72 oder einem Poco F3 vergleichen.

OnePlus Nord im Test: Alles ist vergeben

NextPIT OnePlus Nord camera
Das OnePlus Nord / © NextPit

OnePlus Nord CE

Das OnePlus Nord CE oder Core Edition ist das neueste Modell im Nord-Katalog, das am 10. Juni angekündigt wurde. Das OnePlus Nord CE ist kein OnePlus Nord 2, wir reden hier von zwei verschiedenen Produktlinien innerhalb der Nord-Reihe (ich weiß, es ist unnötig kompliziert).

Wenn ich Euch verwirren wollte, würde ich sagen, dass das OnePlus Nord CE die Mittelklasse des Nord-Katalogs ist. Konkret ist es eine "normale" Mittelklasse, etwas weniger Premium als das OnePlus Nord. Sein Preis hält sich daher logischerweise mit 299 Euro eher in Grenzen.

Wir könnten es mit einem Redmi Note 10 Pro von Xiaomi vergleichen, was das Verhältnis von technischen Spezifikationen und Preis angeht.

OnePlus Nord CE im Hands-On: Schlankes Handy für die Massen

NextPit OnePlus Nord CE
Das Design des OnePlus Nord CE ist identisch mit dem des ersten OnePlus Nord / © NextPit

OnePlus Nord N10

Das OnePlus Nord N10 repräsentiert die Mittelklasse oder das erschwingliche Ende des Nord-Katalogs. Es ist ein günstigeres Modell als das OnePlus Nord und OnePlus Nord CE, das ab 279 Euro erhältlich ist.

Das OnePlus Nord N10 erhielt in manchen Märkten anständige Bewertungen, obwohl wir bei NextPit nicht unbedingt zustimmen möchten. Das Modell hat uns enttäuscht, weil es wirklich gegen den "Never Settle"-Geist verstößt. Es fühlt sich in den Händen nicht wie ein OnePlus-Smartphone an, sondern eher wie ein generisches Mittelklasse-Smartphone.

OnePlus Nord N10 im Test: Wohl eher OneLess

NextPit OnePlus Nord N10 back nextpit
Das OnePlus Nord N10 / © NextPit

OnePlus Nord N100

Das OnePlus Nord N100 ist das Einsteigermodell im Nord-Katalog und ist derzeit ab 199 Euro erhältlich. Die Speicherkapazität ist auf 64 GB begrenzt und wird von einer sehr gewöhnlichen Kamerakonfiguration, einem niedrig auflösenden Bildschirm und 4 GB RAM begleitet – alles Dinge, die eindeutig auf die Einsteigerklasse hinweisen. 

Wir konnten das OnePlus Nord N100 noch nicht testen, aber für viele Rezensenten und Nutzer ist es (wenig überraschend) das enttäuschendste Modell im Katalog. Nicht nur, weil es zahlreiche Kompromisse in Bezug auf die Hardware gemacht hat, sondern auch, weil es nicht mehr oder weniger als ein umgebautes Oppo A53 ist. Beide Geräte werden vom Snapdragon 460-SoC angetrieben, haben einen 5.000-mAh-Akku und ein 90-Hz-Display.

Kurzum, dies ist definitiv das uninteressanteste Modell im Nord-Katalog, zumal es bessere Alternativen unter 200 Euro auf Seiten von Redmi oder Realme gibt..

Weitere Informationen über das OnePlus Nord N100

OnePlus Nord N100
Das OnePlus Nord N100 ist ein Abklatsch des Oppo A53 / © OnePlus

OnePlus Nord, Nord 2, Nord CE, N10, N100,... Was sind die Unterschiede?

Wir haben den Nord-Katalog und alle Modelle, aus denen er besteht, vorgestellt. Kommen wir nun endlich zum "vergleichenden" Teil dieses Artikels. Für welches Modell solltet Ihr Euch also entscheiden, wenn Ihr zwischen dem OnePlus Nord, dem OnePlus Nord 2, dem OnePlus Nord CE, dem OnePlus Nord N10 5G und dem OnePlus Nord N100 wählen könnt.

Ich habe unten eine Tabelle mit den technischen Daten dieser fünf Modelle vorbereitet. Vergesst nicht, nach rechts zu scrollen (oder nach links zu wischen), um den Rest der Tabelle zu sehen, der sonst teilweise verborgen bleibt. Wir werden über die Gemeinsamkeiten, aber auch über die Unterschiede zwischen den verschiedenen Nord-Modellen sprechen.

Was alle "OnePlus Nord"-Modelle gemeinsam haben

Die OnePlus Nord sind allesamt Mittelklasse-Smartphones und haben einige wichtige Funktionen gemeinsam. Dazu gehören 5G-Konnektivität, "Warp Charge 30T"-Schnellladung mit 30 Watt (mit Ausnahme des OnePlus Nord N100, das bei 18 W festhängt) und 90-Hz-Bildwiederholrate auf den Displays.

Aber auch das OnePlus Nord hat einige Schwächen, die zeigen, wie der Hersteller hier und da am Datenblatt gespart hat, um Kosten und damit Preise zu senken.

Ein Beispiel ist, dass keines der beiden Smartphones eine IP-Zertifizierung für Wasser- und Staubresistenz oder kabelloses Laden bietet.

Die Unterschiede zwischen den OnePlus-Nord-Modellen

Wir können sofort eine klare Trennlinie ziehen zwischen den drei Premium-Modellen – dem OnePlus Nord 2, dem OnePlus Nord und Nord CE – und den günstigeren Modellen, also dem OnePlus Nord N10 sowie dem N100.

Die beiden OnePlus Nord und das Nord CE verfügen beide über ein AMOLED-Display, während das OnePlus Nord N10 und N100 ein IPS-LCD-Panel besitzen. Das Nord, das Nord 2 und das Nord CE sind auch die einzigen, die mehrere Speicherkonfigurationen anbieten, obwohl sie im Gegensatz zu den beiden günstigeren Handsets auf erweiterbaren Speicher verzichten müssen.

Das OnePlus Nord CE und das Nord N10 besitzen zudem fast das gleiche Kameramodul: ein 64-MP-Hauptobjektiv, einen 8-MP-Ultraweitwinkel und einen 2-MP-Tiefensensor. Das CE entschied sich jedoch, den 2-MP-Makrosensor auszulassen (und wir nehmen ihm das definitiv nicht übel), den das N10 beibehält.

Das OnePlus Nord 2 verfügt über eine Hauptkamera mit 50 Megapixeln und verfügt im Vergleich zum Vorgängermodell endlich eine optische Bildstabilisierung. Dafür entfällt allerdings die Dual-Kamera auf der Front. Die Kamera des OnePlus Nord N100 ist uns mit ihrer 13-MP-Hauptlinse ein wenig suspekt.

Bezüglich des Akkus sind die günstigeren Modelle mit Kapazitäten zwischen 4.300 und 5.000 mAh logischerweise besser ausgestattet. Der 4.115-mAh-Akku des OnePlus Nord wirkt im Vergleich dazu eher bescheiden. Wir müssen auch einen Blick auf die verbauten SoCs werfen. Der Snapdragon 765G im OnePlus Nord ist nach wie vor das leistungsstärkste Modell im Lineup, aber auch der Snapdragon 690 im Nord N10 konnte in unserem Test eine ordentliche Leistung abliefern.

OnePlus Nord vs CE vs N10 vs N100

Technische Daten
Komponenten OnePlus Nord 2 OnePlus Nord OnePlus Nord CE 5G OnePlus Nord N10 5G OnePlus Nord N100
Prozessor MediaTek Dimensity 1200 Qualcomm Snapdragon 765G Qualcomm Snapdragon 750G QualcommSnapdragon 690 QualcommSnapdragon 460
Speicher
  • 8 / 128 GB
  • 12 / 256 GB

8/128 GB

12/256 GB

  • 6/128 GB
  • 8/128 GB
  • 12/256 GB
6/128 GB 4/64 GB
Erweiterbarer Speicher? Nein Nein Nein Ja Ja
Display
  • AMOLED 6,43" Bildschirm
  • Full HD+ Display
  • 1.080  2.400
  • 90 Hz
  • AMOLED 6,44"-Bildschirm
  • Full HD+ Display
  • 1080 x 2400
  • 90 Hz
  • 6,43" AMOLED
  • Full HD+ Display
  • 1080 x 2400
  • 90 Hz
  • 6,49" IPS-LCD
  • Full HD
  • 1080 x 2400
  • 90 Hz
  • 6,52" IPS-LCD
  • Full HD
  • 720 x 1600
  • 90 Hz
Kamera-Modul
  • Hauptkamera 50 MP: f/1.9, PDAF, OIS
  • 8 MP Ultra-Weitwinkel: f/2.3, 119° FOV
  • 2 MP Monochrom
  • Hauptkamera 48 MP: f/1.8, PDAF
  • 8 MP Ultra-Weitwinkel: f/2.3, 119° FOV
  • Tiefe 5 MP
  • Makro 2 MP
  • 32+8 MP Selfie
  • Hauptkamera 64 MP: f/1.8, PDAF
  • Ultraweitwinkel 8 MP: f/2.3, FOV 119˚.
  • 2 MP Monochrom-Tiefe
  • 16 MP Selfie
  • Hauptkamera 64 MP: f/1.8, PDAF
  • Ultra-Weitwinkel 8 MP: f/2.3, FOV 119˚.
  • Tiefe 2 MP monochrom
  • Makro 2 MP
  • 16 MP Selfie
  • Haupt 13 MP: f/2.2, PDAF
  • 2 MP Makro, f/2.4
  • 2 MP tief, f/2.4
  • 8 MP Selfie
Video
  • 4k bei 30 FPS
  • 1080p bei 30/60 FPS
  • Gyro-EIS
  • 4k bei 30 FPS
  • 1080p bei 30/60 FPS
  • Gyro-EIS
  • 4k bei 30 FPS
  • 1080p bei 30/60/120 FPS
  • Gyro-EIS
  • 4k bei 30 FPS
  • 1080p bei 30/60/120 FPS
  • Kreisel-EIS
  • 4k bei 30 FPS
  • 1080p bei 30 FPS
  • Kreisel-EIS
Akku
  • 4.500 mAh
  • 65 W Schnellladen
  • kein kabelloses Laden
  • 4115 mAh
  • 30W Schnellladung
  • kein kabelloses Laden
  • 4500 mAh
  • Schnellladung 30 W
  • kein kabelloses Laden
  • 4300 mAh
  • Schnellladung 30 W
  • kein kabelloses Laden
  • 5000 mAh
  • Schnellladung 18 W
  • kein kabelloses Laden
OS OxygenOS 11 OxygenOS 11 OxygenOS 11 OxygenOS 11 OxygenOS 11
Audio
  • kein 3,5 mm Klinkenanschluss
  • Stereo-Lautsprecher
  • kein 3,5-mm-Klinkenanschluss
  • Mono-Lautsprecher
  • 3,5 mm Klinkenanschluss
  • Mono-Lautsprecher
  • 3,5 mm Klinke
  • 2 Stereo-Lautsprecher
  • 3,5 mm Klinke
  • 2 Stereo-Lautsprecher
Konnektivität Bluetooth 5.2 / NFC / LTE / 5G / Dual-SIM Bluetooth 5.1 / NFC / LTE / 5G / Dual SIM Bluetooth 5.2 / NFC / LTE / 5G / Dual SIM Bluetooth 5.1 / NFC / LTE / 5G / Dual SIM / microSD Bluetooth 5.0/LTE/microSD
IP-Zertifizierung Keine Keine Keine Keine Keine
Abmessungen & Gewicht
  • 158,9 x 73,2 x 8,25 mm
  • 189 g
  • 158,3 x 73,3 x 8,2 mm
  • 184 g
  • 159,2 x 73,5 x 7,9 mm
  • 170 g
  • 163 x 74,7 x 9 mm
  • 190 g
  • 164,9 x 75,1 x 8,5 mm
  • 188 g
Aktueller Preis 399 € / 499 € 369 / 429 € 299 / 329 € 279 € 149 €

Welches "OnePlus Nord"-Smartphone ist das richtige im Jahr 2021?

Meiner Meinung nach wird die Antwort auf diese Frage von Eurem Budget abhängen.

Wenn Ihr es Euch leisten könnt, mehr als 300 Euro für ein Smartphone auszugeben, solltet Ihr unbedingt das OnePlus Nord 2 kaufen!

Verkaufsstart des Smartphones war der 28. Juli und damit nimmt es die Position des Premiummodells der OnePlus-Nord-Reihe ein. Es ist auch das Modell, das am stärksten von der Software-Update-Politik profitiert.

Als das erste OnePlus Nord veröffentlicht wurde, garantierte der Hersteller zwei Jahre lang Android-Updates und drei Jahre lang Sicherheitspatches. Bei den günstigeren OnePlus-Nord-Modellen beschränkte sich das Versprechen des Unternehmens auf lediglich ein Android-Update und zwei Jahre Sicherheitspatches.

Wenn Ihr nicht über die 300-Euro-Marke gehen wollt, wäre das OnePlus Nord CE das Nord-Smartphone, das ich empfehlen würde. Im Vergleich zum Premium-Modell verliert Ihr die optische Bildstabilisierung der Hauptkamera-Linse, ein leistungsstärkeres SoC und einen Ultra-Weitwinkel-Selfie-Sensor.

Aber ich persönlich bevorzuge die größere Kapazität des 4.500-mAh-Akkus des OnePlus Nord CE gegenüber dem 4.115-mAh-Akku des ursprünglichen OnePlus Nord. Das 90-Hz-Fluid-AMOLED-Display ist bei beiden Modellen identisch, außerdem profitiert man von der 3,5-mm-Klinkenbuchse und dem deutlich dünneren und leichteren Formfaktor (170 g gegenüber 184 g).

Der Snapdragon-750G-Prozessor hat sich laut Online-Rezensionen gut geschlagen, während die zahlreichen Kameras trotz fehlendem OIS ihre Aufgabe erfüllen sollten. Außerdem hat OnePlus die richtige Entscheidung getroffen, keinen eher nutzlosen Makro-Sensor zu integrieren, nur um die Spezifikationen des Nord CE aufzubauschen.

Fazit: Wenn Euer Budget über 300 Euro liegt, solltet Ihr beim OnePlus Nord 2 zuschlagen. Wenn Euer Limit bei 300 Euro liegt, wählt Ihr das OnePlus Nord CE. Aber um der Transparenz willen würde ich Euch raten, einen Blick auf das zu werfen, was die Konkurrenz unter 300 Euro macht, bevor Ihr Eure Wahl trefft. Das gilt besonders für Modelle von Redmi und Poco.

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!