Gruppenchats bei Signal: So legt Ihr fest, wer Nachrichten senden darf

Gruppenchats bei Signal: So legt Ihr fest, wer Nachrichten senden darf

Bei Signal könnt Ihr festlegen, wer in Gruppen Nachrichten senden darf. Das ist besonders praktisch, wenn Ihr bestimmte Personengruppen schnell mit Nachrichten oder Infos versorgen wollt. Dabei legt Ihr Administrator:innen fest und beschränkt den Nachrichtenversand dann nur auf Admins. Wie genau das Feature funktioniert, verrät NextPit Euch in der nachfolgenden Anleitung. 

Im Messenger Signal wurde im September 2021 ein neues Feature eingeführt. Das sorgt vor allem bei Admins von Gruppenchats für mehr Komfort. Denn es geht dabei darum, darüber zu entscheiden, ob jeder in der Gruppe Nachrichten verfassen kann, oder nur der Admin dieser Gruppe.

Nützlich ist die Funktion, wenn Ihr in einer größeren Gruppe verhindern wollt, dass Eure wichtigen Informationen untergehen, weil alle durcheinander reden. Ihr könnt aber einen solchen Gruppenchat jetzt auch als reinen Broadcast-Kanal nutzen. 

Zu Beginn der neuen Funktion gibt es allerdings zwei Einschränkungen, auf die Ihr achten solltet:

  • Das Feature funktioniert zunächst nur in der Android-App und noch nicht unter iOS
  • Ihr benötigt die aktuellste Version (5.22.8).

Könnt Ihr bei beiden Punkten einen Haken machen, zeigen wir Euch jetzt, wie es geht:

So stellt Ihr ein, wer in einer Gruppe Nachrichten verschicken darf

signal groupchat message permissions
So sorgt Ihr im Gruppenchat für Ruhe! / © NextPit
  1. Stellt sicher, ob Ihr die aktuelle Signal-Version nutzt. Ihr findet die Info in den Einstellungen unter Hilfe.
  2. Ist das nicht der Fall, installiert Euch das Update auf Version 5.22.8 im Google Play Store
  3. Ruft die gewünschte Gruppe auf.
  4. Tippt oben rechts auf das Drei-Punkte-Icon und geht in die Gruppeneinstellungen
  5. Scrollt runter auf Berechtigungen und ruft den Menüpunkt auf
  6. Tippt auf Nachrichten senden
  7. Im aufploppenden Fenster habt Ihr nun die Option "Nur Admins" und "Alle Mitglieder". Wählt dort Nur Admins aus und bestätigt mit OK

Jetzt seid nur Ihr als Admin in der Lage, Nachrichten zu verfassen. Andere Personen in der Gruppe sehen unten im Chatfenster auch eine entsprechende Info, dass nur Admins zum Posten berechtigt sind.

Trotz solcher interessanten Neuerungen läuft Signal noch immer ein bisschen unterm Radar, was seine Bekanntheit angeht. Das ist schade, denn sowohl im Signal-Threema-Vergleich als auch im Signal-Telegram-Vergleich zeigt sich, dass der Messenger sehr viel zu bieten hat. Auch hinter WhatsApp muss sich der Chat-Dienst nicht verstecken. Das gilt für die Sicherheit sowieso, aber auch funktionell. 

Grund genug, nochmal in in die Runde zu fragen, wer in der NextPit-Community Signal nutzt. Stimmt also gerne mit ab und sagt uns in den Comments, ob Ihr mit dem Messenger allgemein und speziell mit dieser Funktion was anfangen könnt. Macht uns aber auch gerne Vorschläge, wenn Ihr andere Features des Messengers erklärt bekommen möchtet. 

Nutzt Ihr den Messenger Signal?
Ergebnisse anzeigen
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!