NextPit

WhatsApp startet ab sofort Avatare für alle Nutzer des Messengers

Dieser Beitrag ist von unserem Partner
WhatsApp generic
© NextPit

Der zu Meta gehörende Messenger WhatsApp führt mit großer Regelmäßigkeit neue Features ein, diese sind mal größer, mal kleiner. Nun ist es wieder so weit, denn WhatsApp bekommt die von vielen schon erwarteten Avatare. Diese erinnern nicht zufällig an jene von Facebook.

WhatsApp und Facebook waren einst nicht nur unterschiedliche Plattformen, sondern unterschiedliche Firmen. Das ist aber schon lange nicht mehr so, denn das mittlerweile Meta heißende Social-Media-Unternehmen hat WhatsApp vor bereits langer Zeit übernommen. Doch auch funktionell nähern sich die beiden Plattformen immer mehr an, das kann man gut an den nun eingeführten und per Blogbeitrag vorgestellten Avataren sehen.

Digitales Abbild

WhatsApp schreibt dazu: "Dein Avatar ist eine digitale Version von dir, die aus unzähligen Kombinationen verschiedener Frisuren, Gesichtszüge und Outfits erstellt werden kann. Auf WhatsApp kannst du jetzt deinen persönlichen Avatar als Profilfoto verwenden oder einen von 36 personalisierten Stickern auswählen, die viele verschiedene Emotionen und Handlungen widerspiegeln."

Der Messenger will die für WhatsApp verfügbaren Avatare in Zukunft noch verbessern und erweitern: "Wir werden weiterhin Stilverbesserungen wie Beleuchtung, Schattierung, Frisurentexturen und vieles mehr liefern, mit denen die Avatare im Laufe der Zeit noch besser werden.

Um (s)einen Avatar nutzen zu können, muss man diesen aber erst einrichten. Den entsprechenden Menüpunkt findet man in den Einstellungen (als Zweiten von oben). In weiterer Folge kann man, wie in einem Computerspiel, ein Abbild seiner selbst oder natürlich auch eine sonstige Figur erstellen.

Screenshots von WhatsApp, die zeigen, wo sich die Avatare finden lassen
Hier findet Ihr künftig die Avatare auf WhatsApp / © WinFuture.de

Das Ergebnis kann man dann als Profilbild verwenden und vor allem als personalisierte Reaktionsbildchen, die bestimmte Stimmungen zum Ausdruck bringen. Diese findet man über das Emoji-Symbol links neben dem Textfeld, unten ist dann eine Auswahl mit vier Punkten zu sehen, Avatare sind über das Icon ganz rechts erreichbar.

Dieser Inhalt kommt von unserem Partner WinFuture und ist am 2022-12-07 unter dem Titel erschienen. Hat er euch gefallen? Dann schaut doch bei unseren lieben Kollegen von WinFuture vorbei und findet weitere großartige Inhalte wie diesen!

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • MargWa vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Noch sehr ausbaufähig


  • Gerry Kobold vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Moinsen,
    so gestern ein Update bekommen und heute gelich mal ausprobiert,es funktioniert einen Avatar erstellt ;-) aber die verschieden Vorganben sind noch recht m.E. "mager" ich hätte damit gerechnet das man sein Gesicht z.B. von einem Foto abbilden könnte?

    Egal ist eh nur FUN!

    Schönen dritten Advent an Alle hier


  • C. F.
    • Admin
    vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Die Avatars sind aber dann aber nur für Android? Weil bei Apple gibt's das ja schon länger und ist da mit allen Messengern nutzbar.


  • Gerry Kobold vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Moin,ich kann zwar keinen direkten Nutzen darin sehen ,ich wollte es dennoch einmal versuchen und ausprobieren..nur trotz Update ist nix zu sehen in meinen "neuen" WhatsApp?
    Kommt da noch ein Update?


    • Antiappler vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Ich habe selbst zwar kein WhatsApp, aber gestern auf teltarif.de einen Artikel von 15:33 Uhr darüber gelesen. Da gibt es ganz unten, unter dem letzten Bild folgenden Satz: "In unserem Leit­faden zu den WhatsApp-Avataren erfahren Sie, wie das Feature funk­tio­niert."

      Vielleicht hilft das ja.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!