100% Akku in 8 Minuten: Xiaomi bringt Quick-Charging auf nächste Stufe

100% Akku in 8 Minuten: Xiaomi bringt Quick-Charging auf nächste Stufe

Kaum ein Thema sorgt in der Handywelt für solche Schlagzeilen wie schnelles Quick-Charging. Dass immer ein bisschen mehr geht, hat Xiaomi nun gezeigt. Denn der chinesische Hersteller stellte jüngst eine Technologie vor, die Smartphone-Akkus zu 100 Prozent in nur 8 Minuten aufladen soll.

  • Xiaomi stellt bisher schnellstes Quick-Charging vor
  • Dabei lädt ein Handyakku mit 4.000 mAh in nur 8 Minuten
  • Hierfür nutzte das Handy ein modifiziertes Xiaomi Mi 11 Pro

Xiaomi hat einen neuen Rekord beim Schnellladen von Handy-Akkus aufgestellt. Mit einem speziell modifizierten Xiaomi Mi 11 Pro, das einen Akku mit 4.000 Milliamperestunden hat, erreichte der Hersteller eine volle Ladung in nur 8 Minuten. Währen diese Geschwindigkeit nur kabelgebunden mit satten 200 Watt möglich war, dauerte eine kabellose Aufladung über ein 120-Watt-Ladesetup auch nur 15 Minuten.

Um dies zu erreichen, verwendete Xiaomi ein speziell modifiziertes Mi 11 Pro und einen 4.000-mAh-Akku. Beachten Sie, dass dies für ein kabelgebundenes Ladesystem gilt. Während des gleichen Tests konnte Xiaomi das Telefon in 15 Minuten mit einem kabellosen 120-W-Ladesetup vollständig aufladen.

Schnelle Ladezeiten sind eines der beeindruckenden Merkmale der Xiaomi-Modelle. Allerdings ist das Unternehmen kein Unbekannter, wenn es darum geht, kühne Behauptungen aufzustellen, die noch nicht auf die Endverbrauchergeräte übergegangen sind. Vor zwei Jahren hatte die Marke ein 100-Watt-Hochgeschwindigkeitssystem vorgestellt.

Mit diesem ließen sich 4.000-mAh-Akkus in nur 17 Minuten vollständig aufladen. Erst ein Jahr später fand die Technologie Einzug in das Xiaomi Mi 10 Ultra, das per 120 Watt in nur 23 Minuten voll wird. Zugegeben, es hatte einen größeren Akku mit 4.500-mAh.

Xiaomi rennt vor, Konkurrenz aber nach

Um diese früheren Behauptungen ins rechte Licht zu rücken, hat Oppo letztes Jahr erfolgreich eine Ladezeit von 20 Minuten mit einem 4.000-mAh-Akku und einem kabelgebundenen 125-W-Ladegerät demonstriert. Das Find X3 Pro der Marke rühmt sich ebenfalls mit einer Ladezeit von 10 Minuten bis 40 % bei nur 65 W.

Aber bevor wir uns mal wieder auf das Ende der Ladezeiten freuen, sollte man bedenken, dass diese Ergebnisse unter Laborbedingungen mit modifizierter Hardware erzielt wurden. Darüber hinaus können solche Lademethoden auf Dauer ziemlich schädlich für die Batterie sein. Erwartet also nicht, dass Ihr diese Werte schon bald in einem Serienmodell sehen werden. Dennoch ist es ein spannender Blick in die Zukunft.

 


Dieser Artikel wurde im Rahmen des Einstellungsprozesses eines neuen Redakteurs für NextPit geschrieben.

Via: The Verge

Neueste Artikel

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich stelle mir da die Frage, ob es nicht zuviel Belastung für den Akku und dazugehörige Komponenten ist...


  • Fast in fast out


  • Gibt soviel Leute die den ganzen Tag am Handy sind (gerade Kinder und Jugendliche ) die müssen dann ihre Geräte noch nicht mal zum aufladen für 1 bis 2 Stunden in die Ecke legen. Mir ist es echt egal wie lange ein Phone braucht bis es aufgeladen ist .


    •   28
      Gelöschter Account vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Es gibt weit mehr Situationen wo man ein schnelles Laden im Alltag braucht. Ich bin schon froh wenn ich mal kurz nach Hause komme mit fast leeren Akku. Dann duschen, umziehen, eine Kleinigkeit essen und hab dann fast 100% oder mindestens 60-70% wo ich locker dann noch zurecht komme.


  • faszinierend wie schnell die Entwicklung voranschreitet.

    Gelöschter Account


  • Sinnfrei. Absolut sinnfrei, weil > Mit einem speziell modifizierten Xiaomi Mi 11 Pro, das einen Akku mit 4.000 Milliamperestunden hat, erreichte der Hersteller eine volle Ladung in nur 8 Minuten.

    Wenn das Ding mal in Serie geht, dann können wir weiter schauen; ansonsten: clickbait at its best von Euch, supi!!


    • Wohl eher Clickbait von Xiaomi. Nextpit hat nur über das von Xiaomi gezeigte berichtet. Und da in der Überschrift exakt das steht, was Xiaomi hier angeblich erreicht haben will, ist die Anschuldigung "Clickbait" gegen Nextpit schlicht und ergreifend falsch.


  • Tolle Sache, wenn auch wieder einmal ein Muster ohne Wert. Da wird ein neuer Rekord an einem "modifizierten Gerät" präsentiert - das ist wie mit den Prototypen der Autoindustrie, die so letztlich nie käuflich erworben werden können und auch nie auf die Straße kommen. Ist aber stets werbewirksam und generiert Aufmerksamkeit. Plan erfüllt. Dabei dürfte Xiaomi ohnehin medial omnipräsent sein, da sie gefühlt im Wochenrhythmus ein neues oder schlicht umgelabeltes Smartphone auf den Markt werfen. Egal, ob da nun Xiaomi, Redmi oder Poco draufsteht. So oder so bleibt abzuwarten, was Ladeleistungen von 45, 67, 100 oder nun eben 200 Watt auch nur mittelfristig mit einem Akku im Alltagsgebrauch - jenseits von Laborbedingungen - anstellen. Und da die Dinger allesamt verklebt und verlötet und sonstwie irreparabel sind, kann billig wie eigentlich immer letztlich teuer zu stehen kommen. Xiaomi sei der Umsatz vergönnt, aber der weitaus interessantere und innovativer Hersteller waren sie, als Geräte wie das Mi Mix 2 oder 3 produziert wurden und diese oftmals noch selbst importiert werden mussten. Mittlerweile schmeißen sie so aggressiv Billigsmartphones in derart hoher Taktung auch auf den hiesigen Markt, dass ich bei dem Schlagwort "Xiaomi" eigentlich nur noch mit den Schultern zucke. Allerdings sind ihre Saugroboter gut. :-)


    •   28
      Gelöschter Account vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Trotzdem hat Xiaomi aktuell die schnellste Ladetechnik. Andere Hersteller hächeln da noch Jahre hinterher. Auch wenn das hier nur unter Laborbedingungen gemacht wurde, so sieht man wohin die Reise geht.


      • Wenn alles gut läuft, dann wird derartiges Schnellladen gewiss irgendwann der Standard. Jedoch, es bleiben nicht unberechtigte Zweifel, ob dies der Gesundheit eines Akkus zuträglich ist. Und diese scheint es auch in der Industrie zu geben, denn während mein S20 Ultra noch mit 45 Watt geladen hat, wurde beim aktuellen Nachfolger wieder auf 25 Watt zurückgeschraubt. Dafür wird es Gründe geben, die vermutlich wenig mit gewollter Verärgerung der Kundschaft zu tun haben. Und wenn ein Gerät vom Frühjahr 2020 bereits mit 45 Watt geladen wurde, stellt sich mir die Frage, ob da andere Hersteller tatsächlich hinterherhecheln - oder ob Xiaomi ohne Rücksicht auf (Akku-) Verluste zugunsten der Publicity einfach vorprescht? Wir werden es in den kommenden ein, zwei Jahren gewiss erfahren. Dann gibt es auch erste aussagekräftige Langzeiterfahrungen mit dem bisherigen Schnellladen.


      •   28
        Gelöschter Account vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Natürlich werden nicht einfach immer stärkere Ladegeräte auf den Markt gebracht, weil die Idee gab's schon vor 10 Jahren. Es muss auch der Akku diese Mehrbelastung aushalten. Samsung würde ich jetzt nicht unbedingt als Paradebeispiel nehmen was alles rund um den Akku betrifft. Seit dem Note 7 Debakel ist Samsung hier sehr konservativ vorsichtig geworden. Bei Huawei gibt es schon seit über 2 Jahren 40 Watt, und das hat sich bisher nicht negativ auf den Akku ausgewirkt. Beim Mate 40 pro sind es 66 Watt, da muss man aber auch erst mal mindestens 1 Jahr Erfahrung sammeln. Finde es aber erstaunlich das das S21 Ultra mit nur 25 Watt gar nicht so langsam ladet. Hab noch nicht gestoppt, aber rein vom Gefühl ist es nicht so weit weg vom Huawei. (p40 pro) mit 40 Watt.


      • Ja und die Dinger werden 69 grad heiss, einzigster der wirklich schnell läd ohne große Hitze ist Huawei.

        Samsung ist ja sogar von 45w s20u zurück gerudert auf max 25w s21u.

        Nunja benutzt man so ein Gerät wirklich über 4 Jahre hat man denke ich z.b beim Akku bei Samung derzeit mit am wenigsten Kapazitätzverluste.

        25w sind z.b bei einer 5000mah Akku zelle keine große Belastung und überwiegend wird mit viel weniger Strom geladen. Denke das sind einfach Entscheidungen für qualität und länger gedacht als zwei Jahre.

        Apple übertreibt es auch nicht so, haben allerdings deutlich kleinere Akkuzellen die natürlich dann auch schwerer belastet werden.


      • @Yoda
        Nur gerade das mit dem Note7 hatte rein gar nichts mit der Ladegeschwindigkeit zu tun. Die Ursache für das Problem damals war ein einfach falsches Design. Samsung hat dem Akku einfach keinerlei Spielraum gelassen, den es aber zwingend braucht. Resultat war dann, dass der Akku sich keinen einzigen Millimeter ausdehnen konnte und eingequetscht war. Und die andere Ursache war, dass manche der Akkus, um sie kompakter zu machen und in das viel zu enge Gehäuse zu pressen, falsch hergestellt wurden und einzelne Schichten, die einen Kurzschluss verhindern sollen, teilweise einfach weggelassen wurden.

        Samsung hat ja danach wieder auf Schnelleres Laden gesetzt, ist aber danach wieder zurückgerudert, obwohl es keine offensichtlichen Probleme gab. Aber grundlos wird Samsung das garantiert nicht gemacht haben. Gerade Samsung wirbt gern mit großen Zahlen. Da ist ein Rückschritt von 45 auf 25W schon komisch. Dass, wie unten erwähnt, ohnehin nicht mit 45W geladen wurde, sei dabei mal ausgeklammert.
        Wenn deiner Erfahrung nach das S21 ultra gar nicht so viel langsamer lädt, ist das auch eher ein Indiz für meine Vermutung, dass auf dem Datenblatt bzw. Netzteil zwar 40W stehen, aber in Wahrheit bspw. nur mit 22.5W geladen werden. Dann würde sich auch die Frage erübrigen, wieso (laut deinen Aussagen) der Akku nicht so sehr in Mitleidenschaft gezogen wurde.


      •   28
        Gelöschter Account vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Es ist auch so das jeder Hersteller seine Ladegeschwindigkeit individuell anpasst. Hab das gerade sehr gut am Beispiel vom Huawei p40 pro und dem poco f3 gesehen. Beide hatten 90% und hab sie dann gleichzeitig angeschlossen. Das Poco hatte 99% wo das P40 pro nur 97%. Hatte. Also bei den angegebenen Watt das stimmt bei Huawei schon. 40 Watt, aber die Elektronik regelt das intern extra. So sind die letzten 10 oft ziemlich langsam, aber die ersten 50%. rasend schnell. Hier ist das Huawei schon deutlich schneller am Anfang. Und meistens ladet man ja eher wenn der Akku unter 10-20%. fällt.
        Die andere Frage ist was ist eigentlich mit den Graphen Akkus? Die sollten eigentlich schon Serienreif sein. Jetzt hört man gar nichts mehr davon 🤔


      • Das mediale Verschwinden dieser Akkus passt allerdings generell zu der wiederholt in der Fachpresse getroffenen Feststellung, dass so ziemlich sämtliche Hersteller das Thema "Akku" jahrelang komplett vernachlässigt haben. Die Geräte selbst werden stetig leistungsstärker, mit immer größeren und hochauflösenderen Displays, nur hatten die Akkus bis vor nicht allzulanger Zeit weiterhin eine Kapazität von 3000 + x mAh. Es bleibt sicher spannend zu beobachten, inwieweit da in nächster Zeit nicht nur technische, sondern auch ressourcen- und umweltschonende Fortschritte erzielt werden. Auf Dauer reicht es eben doch nicht aus, auf 5000 + x mAh zu erhöhen und die Akkus immer schneller vollzupumpen.


  •   28
    Gelöschter Account vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Letztes Jahr kam das Mi 10 Ultra mit 120 Watt auf dem (chinesischen) Markt, von denen es dann doch "nur" Watt waren. Dies dürfte anscheinend doch nicht so gut funktioniert haben, weil jetzt beim Mi 11 Ultra sind es plötzlich 67 Watt. Trotzdem es tut sich langsam immer wieder was und zumindest bei 40 Watt Schnellladen kann ich aus eigener Erfahrung sagen das es dem Akku nicht mehr schadet als 15 Watt.


    • Es kommt nicht zuletzt auf die Art an, wie geladen wird. Einfach zu sagen, dass 40W Laden nicht schädlicher ist, als 15W, stimmt so schlicht nicht. Das kann sich massiv voneinander unterscheiden.
      Zumal mich bei einigen (vornehmlich chinesischen) Herstellern auch nicht wundern würde, wenn auf dem Netzteil zwar bspw. 60W stehen, in Wahrheit das Gerät aber nur maximal mit 20W lädt.
      Hat Samsung ja auch schon gemacht. Verkaufen ein 45W-Netzteil, aber es lädt nachweislich exakt IDENTISCH zum beigelegten 25W-Netzteil auf.


  • Und mal wieder macht Xiaomi keinerlei Angaben dazu, ob und wie lange der Akku so eine Tortur überhaupt übersteht. Aber ist ja egal, wenn der Akku in 6-12 Monaten Schrott ist. Xiaomi-Phones sind ja billig, right?

    Mal ganz davon abgesehen, dass solche Videos nichts beweisen. Eine einfache Animation auf dem Screen abspielen, die angeblich den Ladestand zeigen, kann jeder. Ist der gleiche Quatsch wie bei Xiaomis "echtem" kabellosen Laden, wo in dem "Beweis-Video" auch nur einfach eine simple Animation auf dem Gerät nachträglich eingefügt wurde, die gar nichts beweist ^^

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!