Topthemen

Apple-Foldable in Sicht? Angeblicher Durchbruch bei der Akku-Forschung

NextPit Apple iPad Air Back
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Seit dem ersten Smartphone haben sich die Batterietechnologien nur wenig verändert. Es gibt zwar bereits vielversprechende Durchbrüche, aber die meisten davon sind wahrscheinlich noch mehrere Jahre von ihrer Umsetzung entfernt. Im Fall von Apple wird jetzt berichtet, dass das Unternehmen aus Cupertino einen speziellen Akku entwickelt hat, der die Akkulaufzeit der kommenden Geräte, möglicherweise auch des ersten faltbaren iPhones, erheblich verlängern könnte.

Apples hauseigener Akku soll Kohlenstoff-Nanoröhren verwenden

Nach Angaben der südkoreanischen Publikation ET News hat das Tech-Unternehmen aus Cupertino 2018 mit der Entwicklung der maßgeschneiderten Akkus begonnen und erwartet, dass sie im Jahr 2025 für ihre mobilen Endgeräte zum Einsatz kommen wird. Auch die Verwendung in Elektrofahrzeuge ist für die Zukunft geplant.

Angeblich testet Apple seine maßgeschneiderte Akkus, indem es einige herkömmliche Komponenten, aus denen eine Zelle besteht, austauscht. Zum Beispiel will Cupertino unterschiedliche Materialzusammensetzungen für die Anoden- und Kathoden-Teile verwenden, indem es eine eigene Zellmischung aus Kobalt, Mangan, Nickel und Aluminium herstellt, um den Wirkungsgrad und die Dichte zu erhöhen.

Weiter heißt es in dem vorliegenden Bericht, dass Kohlenstoffnanoröhren (CNTs) zwischen Kathode und Anode eingesetzt werden, um die Leitfähigkeit und Stabilität der Batterie zu verbessern. Gegenwärtig werden den CNTs neben ihrer Leistung zahlreiche weitere Vorteile zugeschrieben. Das Material ist auch dafür bekannt, dass es eine außergewöhnliche Festigkeit aufweist und gleichzeitig elastisch ist. Das könnte die Möglichkeit eröffnen, es in Geräten mit faltbaren und flexiblen Formfaktoren zu verwenden.

Antrieb für das erste faltbare Apple iPad?

Nach dem, was wir aus verschiedenen Gerüchten wissen, soll Apple sein erstes faltbares iPad, das möglicherweise iPad Fold genannt wird, zwischen Ende 2024 und Anfang 2025 vorstellen. Das faltbare iPhone hingegen soll erst ein oder zwei Jahre nach dem ersten faltbaren Gerät in Serie gehen.

Gegenwärtig gibt es noch keine konkreten Angaben darüber, wie Apples spezieller Akku den aktuellen Hardware-Katalog wirklich verbessern wird, vor allem bei den Apple iPads und Apple Watches, die auch nach vielen Jahren nur wenig Akkulaufzeit vorweisen können. Vielleicht wird es dem Konzern gelingen, neben einer viel längeren Akkulaufzeit auch ein schnelleres Aufladen dieser Geräte ermöglichen.

Welche Apple-Produkte werden Eurer Meinung nach als erstes von dem neuen Apple-Akku profitieren? Wir sind gespannt auf Eure Meinungen dazu.

Via: MacRumors Quelle: ETNews

Die besten Klapp-Smartphones im Test und Vergleich

  Bestes Klapp-Smartphone Beste Android-Alternative Bestes Clamshell-Smartphone Beste Foldable-Alternative Beste Clamshell-Alternative Preis-Tipp Das dünnste Klapp-Smartphone
Produkt
Bild OnePlus Open Product Image Samsung Galaxy Z Fold 5 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Google Pixel Fold Product Image Motorola Razr 40 Ultra Product Image Motorola Razr 40 Product Image Honor Magic V2 Product Image
Test
Test: OnePlus Open
Test: Samsung Galaxy Z Fold 5
Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Test: Google Pixel Fold
Test: Motorola Razr 40 Ultra
Test: Motorola Razr 40
Test: Honor Magic V2
Preis (UVP)
  • 1.799 €
  • ab 1.899 €
  • ab 1.199 €
  • ab 1.899 €
  • 1.199 €
  • 899,99 €
  • 1.999 €
Angebote
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (3)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
3 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jörg W. 64
    Jörg W. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Also ich finde jetzt schon die Akkuleistungen sehr gut lade Abends mein iPhone und die Apple Watch jeweils eine Stunde und gut ist es.


  • 34
    Tobias G. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Wirklich "große" Akku-Errungenschaften sind - jedenfalls für mich - schwierig zu glauben. Das liest man immer wieder in den Medien, wenn ein Unternehmen meint, ihm sei ein Durchbruch gelungen. Aber bis jetzt ist leider noch nicht viel davon zu sehen, jedenfalls nicht in Serie.
    Interessanter finde ich mittlerweile eher Akku-Entwicklungen in Richtung "unweltfreundlich", z.B. ohne Kobalt. Aber auch da gibt es noch viel zu tun für die Forschung.

    Michael K.


  • route 9 17
    route 9 vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Ich freue mich schon auf die neuen A1, A1-Pro und A1-Max Akkus. 🤪
    Spaß beiseite! Jeder technologische Fortschritt auf diesem Gebiet ist mehr als willkommen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel