NextPit

Apple iPhone 16 mit unsichtbarer Face ID

NextPit Apple iPhone 14 Pro Max Dynamic Island
© NextPit

Unter den Smartphone-Herstellern ist Apple nach wie vor eine prominente Marke, die sich in Sachen Sicherheit stark auf die Gesichtserkennungstechnologie verlässt. Die iPhones werden offenbar auch in den kommenden Jahren Face ID verwenden. Apple könnte jedoch eine verbesserte Version einführen, die unter dem Display verborgen ist – und die im nächsten Jahr mit dem Apple iPhone 16 zum Einsatz kommt.

Kameras und Sensoren verstecken sich hinter dem Display

Das iPhone 14 Pro und Pro Max sind die ersten Apple-iPhones, die eine pillenförmige Aussparung mit dem Namen Dynamic Island erhielten. Das Design verzichtet auf die riesige Notch, während die Face-ID-Funktionen der beiden Modelle beibehalten wird.

Nach Angaben von "The Elecwill Apple diese biometrische Methode nicht ersetzen. Stattdessen macht das Unternehmen aus Cupertino sie unsichtbar, indem es Sensoren unter dem Display einbaut. Andererseits ist unklar, ob die Frontkamera enthalten ist. Sollte diese nicht Bestandteil der Technologie sein, wird es 2024 in dem Apple iPhone 14 Pro nur ein kleine Loch im Display oben zu sehen. Das wäre eine echte Innovation für Apple, wenngleich das genau dem entspricht, was Android-Handys seit Jahren so verbaut haben. Selbst die unter dem Display verbaute Frontkamera wird von ZTE schon seit einigen Flaggschiff-Generationen verbaut.

ZTE Axon 40 Ultra
Das ZTE Axon 40 Ultra besitzt eine unsichtbare Under-Display-Kamera der 3. Generation. / © NextPit

Die südkoreanische Publikation fügte hinzu, dass die UDC-Technologie zuerst im iPhone 16 Pro (Max) zum Einsatz käme und das kommende iPhone 15 übersprungen wird. Vor allem das Standard-iPhone 16 (Plus) ist von diesem Upgrade ausgeschlossen, da Apple es weiterhin von den Pro-Modellen nachhaltig unterscheiden möchte.

Nicht nur die iPhones würden von der In-Display-Lösung profitieren, sondern auch Apples iPad-Reihe könnte mit einer verbesserten Face ID ausgestattet werden. Allerdings soll die Implementierung sehr komplex werden, heißt es weiter, da Tablets in der Regel sowohl im Hoch- als auch im Querformat verwendet werden. Entscheidend ist, dass eine Kombination aus Touch ID und Face ID zum Einsatz kommt.

Apple iPhone 15 Pro wird teurer – was sonst?

Es ist noch nicht bekannt, ob diese Änderungen zu einer Preiserhöhung für die oben genannten Modelle führen könnte. Wenn auch sehr wahrscheinlich, hängt am Ende alles von der Resonanz des Apple iPhone 15 ab. Denn schlussendlich entscheidet dessen Verkaufserfolg die Entwicklung der nachfolgenden Geräte, auch was Kosten und kommende Funktionen anbelangt.

Unabhängig davon deutet ein neuer Bericht aus China darauf hin, dass Apple plant, den Preis des iPhone 15 Pro und der gerüchteweisen Ultra-Variante zu erhöhen. Die Quelle hat den genauen Unterschied nicht verraten. Im Gegensatz dazu beginnt das aktuelle iPhone 15 Pro augenscheinlich bei 999 US-Dollar, während das Pro Max 1.099 US-Dollar kosten soll.

Glaubt Ihr denn, dass bereits die diesjährigen Apple iPhone 14 teurer werden? Schreibt uns gern Eure Meinung in die Kommentare. Wir sind schon gespannt.

Via: Patently Apple Quelle: Weibo

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Dwain 234 vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Soll Apple bitte auch nicht ersetzen diese Entsperrmethode, ich habe mich nun so langsam, auch mit dieser Notch abgefunden und das entsperren damit, ist nach vielen Jahren Nutzung mit dem iPhone, immer noch 1a .

    Tim


  • PIXEL6 vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ich glaube nicht, dass das Design in den nächsten 3-4 Jahren ändern wird. Die Dynamic Island ist erst komplett neu und das wäre ja plötzlich wieder weg.


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Wird sie auch nicht. Apple wird sie bestenfalls optimieren. Sprich wenn die Notch dünner wird, dann kann man vielleicht bis zu 3 Apps dort "lagern" statt aktuell 2. Aber ich denke mehr wird da auf absehbare Zeit nicht passieren.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!