NextPit

Cyber Monday bei Whoop: Displayfreier Fitnesstracker 20 % günstiger

Update: Nur noch heute!
DE Cyber5 email footer 20 Off Whoop alt 2 resize 3840x2160 DE
© Whoop

Fitnesstracker gibt es tatsächlich wie Sand am Meer. Dabei unterscheiden sie sich häufig nur in Form und Farbe, sind aber von den Funktionen her relativ identisch. Bei Whoop läuft da einiges etwas anders, denn Ihr kauft Euch hier kein Gerät, sondern schließt ein Abo ab. Das bedeutet, dass Ihr immer den neuesten Tracker erhaltet, sollte Euer Abonnement noch mindestens sechs Monate laufen. Eben diese Abos über 12 und 24 Monate bietet Whoop während der Black Week um 20 Prozent vergünstigt an! Bestandskunden von Whoop bekommen übrigens ebenfalls den Rabatt, wenn sie ihr Abo verlängern. Hier kommt der Black-Week-Check von NextPit!

Rein optisch fällt beim Whoop 4.0 sofort ein Aspekt auf – es fehlt ein Display. Und genau das macht den smarten Helfer zu einem "echten", ganz puristischen Fitnesstracker. Denn Ihr erhaltet keine Benachrichtigungen, es gibt keine Musiksteuerung, nicht einmal eine Uhr. Mit Hilfe der Sensoren misst der Tracker dafür sowohl Eure Belastung bei Training und Arbeit als auch Eure Entspannung, um Euch entsprechende Trainingshinweise zu liefern.

Ein wichtiger Aspekt ist auch das Loggen Eurer täglich Gewohnheiten. Habt Ihr abends Wein getrunken? Vor dem Training bestimmte Supplements genommen? Süßigkeiten gegessen? Anhand der gemessenen Daten und Eurer aufgezeichneten Gewohnheiten erhaltet Ihr enorm ausführliche Reports, welche Aspekte Euer Leben und Eure Performance positiv und negativ beeinflussen. Mehr zum Fitnesstracker erfahrt Ihr in unserem großen Test zum Whoop 4.0.

Das Abonnement von Whoop

Wie bereits erwähnt, kauft Ihr hier nicht direkt einen Fitnesstracker, sondern abonniert diesen. Dabei zahlt Ihr, wie üblich bei solchen Modellen, einen monatlichen Preis und erhaltet dafür das Gerät. Zusätzlich erhaltet Ihr dadurch Zugang zur App und könnt Euch mit der Community austauschen. Entscheidet Ihr Euch für die monatliche Variante, zahlt Ihr regulär 30 Euro pro Monat. Im Jahresabo zahlt Ihr normalerweise 25 Euro, in 24-Monate-Abo 20 Euro pro Monat.

Whoop 4.0
Der Whoop 4.0 bietet ein einmaliges Design! / © NextPit

Dank der aktuellen Aktion sind der Jahrestarif und der Zwei-Jahrestarif nun 20 Prozent günstiger zu haben. Somit kostet Euch das Abonnement mit einer einjährigen Laufzeit aktuell nur 20 Euro pro Monat. Für die Variante mit einer zweijährigen Laufzeit müsst Ihr mit 16 Euro pro Monat rechnen. Die jeweiligen Beträge werden direkt fällig, das bedeutet, dass Ihr direkt zur Kasse gebeten werdet. Allerdings erhaltet Ihr somit auch immer den neuesten Tracker, solange Ihr noch sechs Monate Laufzeit habt. Schließt Ihr das Abo während des Cyber Monday ab, zahlt Ihr nach Ablauf der Mindestlaufzeit den regulären Tarif.

Lohnt sich das Black-Week-Angebot von Whoop?

Das Angebot ist definitiv einen Blick wert. Denn Ihr erhaltet hier einen Fitnesstracker, der genau das macht, was er soll: Er trackt – und zwar ohne unnötige Funktionen, die Euch bei Eurem Training stören könnten. Auch wenn das Konzept am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig ist, ist der Tracker wirklich besonders. Durch das Angebot zahlt Ihr aktuell sogar noch 20 Prozent weniger für das Gerät und könnt Euch gleichzeitig stets das neueste Modell sichern. Wie eingangs erwähnt, ist das Angebot auch für Bestandskunden spannend – wer sein Whoop-Abo verlängert, bekommt ebenfalls den 20-Prozent-Rabatt. Die Rabatt-Option taucht im Verlängerungsprozess auf der Whoop-Webseite auf.

Zusätzlich könnt Ihr aktuell noch weitere Angebote bei Whoop wahrnehmen. Denn sollte Euch das mitgelieferte Band nicht gefallen, könnt Ihr ebenfalls 20 bis 40 Prozent auf verschiedene Accessoires wie Bänder, Klamotten oder auch Akkupacks sparen. 

Was haltet Ihr von dem Deal? Bevorzugt Ihr Tracker mit verschiedenen Funktionen wie Notifications, Sprachsteuerung & Co. oder nutzt Ihr die Geräte tatsächlich, um Eure Vitalwerte zu erfassen und Eure Trainingsintensität anzupassen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!


Dieser Artikel ist Teil einer Kooperation zwischen Whoop und NextPit. Auf die redaktionelle Meinung von NextPit hat diese Zusammenarbeit keinen Einfluss.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Dustin Porth

Dustin Porth

Ich habe 2019 mein Studium zum Technikjournalisten begonnen. Neben einigen Artikeln für unsere Studierendenzeitung und für das Uni-Magazin "technikjournal", habe ich ebenfalls IT-Artikel für einen Blog verfasst und kam anschließend zu tvfindr. Dort lernte ich Technik erst so richtig lieben und verfasste neben Reviews ebenfalls Tests. Ich selbst bin leidenschaftlicher Gamer und interessiere mich für alles, was auch nur entfernt mit Technik zu tun hat.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!