Displayglasbruch OHNE Glastausch reparieren

  • Antworten:31
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 137

25.03.2016, 14:46:34 via Website

Kennt wohl jeder:

Displayglas gerissen, und für dein Gerät gibt es kein Ersatzglas.

Man kann den weiteren "Verfall" vorübergehend duch eine Schutzfolie stoppen, ist aber nicht das Wahre.

Andererseits gibt es für Windschutzscheiben die Möglichkeit der Reparatur.

Zumindest theoretisch müsste das auch für ein Handyglas möglich sein.

Praktisch stößt das aber an gewisse Probleme: Das Harz oder was auch immer muss in der Lage sein, in die Ritzen einzudringen und nach dem Aushärten ähnliche Brechungseigenschaften wie das Glas haben, damit da hinterher nix stört. Es muss sich mit dem UV-Kleber vertragen und ohne Spezialausrüstung verwendbar sein.
Natürlich darf es auch die Berührungsempfindlichkeit nicht spürbar beeinträchtigen.

Im Prinzip halte ich da sowohl echte Glaskleber als auch die Scheibenreperaturharze für geeignet.

Das Problem ist halt, wie man das in die Glassprünge reinbekommt.

Mir schwebt da eine selbstgebastelte Unterdruckkammer vor, die man auf einfache Weise mit Staubsauger und diesen Vakuumwäschebeuteln schnell basteln kann.

Hat irgendwer siwas schonmal probiert?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.445

25.03.2016, 14:52:38 via Website

Hallo norman,

Die Idee mag ja interessant klingen, ich halte das aber für nicht machbar und einen Versuch für fahrlässigen Unfug. Die Schichten zwischen Glas, Touchsensor etc. sind so dünn, dass Dein Glaskleber oder Reparaturharz in mikroskopisch feinen Schichten aufgetragen werden müsste. Das wirst Du mit diese Materialien nicht hinbekommen und im Zweifel nur mehr zerstören als reparieren.

In der Politik und beim Wein merkt man oft erst hinterher, welche Flaschen man gewählt hat.

Gelöschter AccountDänu

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.923

25.03.2016, 15:00:45 via Website

Das mag jetzt vlt. albern klingen aber ich habe von Carglas derer Arbeiten genau angesehen, auch derer Werkzeuge in Aktion gesehen.
Vlt. einfach mal in einer Filiale Anfragen, vlt. bekommen die das hin... mehr als einem den Vogel zeigen können die auch nicht.
Aber ich weiß aus persönlicher Erfahrung, das Carglas für außergewöhnliche Reparaturen durchaus ein offenes Ohr haben.

Liebe Grüße
R. Kupke

Liebe Grüße
Rüdiger


Alle sagten: "Das geht nicht."
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 820

25.03.2016, 15:48:23 via App

Autoscheiben sind Verbundglas , das ist was ganz anderes !

Karotten sind wichtig

Gelöschter Account

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.923

25.03.2016, 16:23:03 via Website

War nur eine Idee...(hug)

Liebe Grüße
Rüdiger


Alle sagten: "Das geht nicht."
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 137

26.03.2016, 13:39:32 via Website

Ganz Normal

Autoscheiben sind Verbundglas , das ist was ganz anderes !

Na und? Die Risse sind ja nur einige Micrometer breit. Ich glaube eher nicht, daß die mit dem Harz verfüllten Risse das Display mehr beeinträchtigen als die Risse selbst.

Ich halte v.A. für ein Problem, das Harz in die Risse zu bekommen. Soweit ich weiß, wird bei Autscheibenreperaturen mit starkem Unterdruck gearbeitet, und außerdem sind das meist Einschlagkrater, die durch Steinschlag verursacht werden. Wieweit die damit Scheibenrisse flicken, entzieht sich meiner Kenntnis.

@Christian W: Davon abgesehen, ein Handy, bei dem das Displayglas kaputt ist, wird früher oder später ohnehin aufgrund von eindringender Feuchtigkeit u.a. kaputt gehen.
Wenn es dafür kein Ersatzglas gibt, dann hat das i.d.R. ohnehin nur noch Schrottwert.
Was ist daran dann also "grob fahrlässig"?

Es gibt doch nur 3 Möglichkeiten:

  1. Funzt nicht, Handy komplett hin. Dann war es einen Versuch wert.
  2. Funzt, aber nicht so gut (z.B. wegen unzureichendem Werkzeug)
  3. Funzt und man sieht kaum noch was oder im Idealfall gar nix.

Übrigens gibt es chinesische Handys mit Plastik als Displayglas. die verkratzen zwar fürchterlich, wenn sie nicht mit Folie geschützt werden, dafür sind die aber bruchfest und spiegeln kaum.

V. A. wegen Möglichkeit 2. habe ich die Diskussion hier gestartet.

Habe übrigens an einen großen Klebstoffhersteller eine e-mail vor ein paar Tagen geschickt, bisher aber keine Antwort gefunden.
Leider auch keine Bestätigungsmail.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.154

26.03.2016, 13:56:00 via App

Mach du mal. Glas auf Touchscreens ist ein vollkommen anderes als bei Autoscheiben. Deiner Argumentation zufolge müsste man mit dieser Art der Reparatur auch Holzrisse oder Risse im Metall heilen können.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 177

26.03.2016, 17:59:13 via App

Holz und Metall heilen? Geht!! Nennt sich leimen und schweißen... Und die Idee mit der "Carglass"-Methode finde ich interessant, ich glaube nur dass der Druck nicht ausreicht, aber sonst eine sehr interessante Idee!

Viele Grüße,
Jan ;-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.154

26.03.2016, 19:12:18 via Website

Jaja, macht ihr mal...
Bei Autoglasscheiben geht die besagte Methode, weil hinter der beschädigten Glasschicht eine Folie ist (deswegen nennt sich das Ganze Verbundglas!), während Smartphone-Displayglas nur eine Schicht hat und dahinter der Digitalizer ist. Auch die Glassorte ist unterschiedlich.
Der Vergleich der Materialien, die bei Smartphone und Autoglas verwendet werden, ist so sinnlos wie o. g. Ja, Gorilla-Glas und Autoglas sind durchsichtig, aber das war es dann auch mit den Gemeinsamkeiten.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 137

26.03.2016, 20:23:26 via Website

Ich finde es jammerschade, dass hier keine richtige Diskussion aufkommt.

Es ist leider immer wieder dasselbe: Alles ist immer vollkommen unmöglich, und zwar mindestens so lange, bis es jemand tut.

Das ist mit Raumfahrt, Exoplaneten, Displaybruch, oder was auch immer das Gleiche: Der Verstand ist bei vielen Zeitgenossen offensichtlich hoffnungslos überfordert, wenn es darum geht, über das Bekannte hinauszudenken.

(Ende Polemik).

Wie ich schon im ersten Beitrag geschrieben habe, ist das Autoscheibenharz nur eine von vielen theoretischen Möglichkeiten.

Es gibt ja Klebstoffe, mit denen man zerbrochenes Glas kleben kann!!!!

Sogar von meheren Herstellern.

Das Problem ist nur, dass man es auf die Schnittkanten auftragen muss.

Das Displayglas ablösen, kleben und wieder auf Display aufkleben, IST eine - allerdings meist nicht sehr praktikable - Möglichkeit.

Besser ein Kleber, der eigenständig in die Ritzen eindringt.

Wäre schön, wenn wur endlich mal darüber diskutieren würden, anstatt uns am Autoglas aufzuhängen bzw. aufzuschneiden.

Vi Tali

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.133

26.03.2016, 20:28:38 via Website

Versuche es doch und lassen dir dann patentieren!

Viele Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik (cool)
Ob sie wollen oder nicht (devil)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 138

26.03.2016, 21:10:28 via App

An alle Nörgler hier:

Würde es nach euch gehen, lebten wir alle noch in der Steinzeit!

Was ist falsch daran ein bekanntes Prinzip auf etwas Neues adaptieren zu wollen. KEINER hier weiss es ob es funktioniert. Also, warum nicht ausprobieren. Anstatt auf ihn loszugehen, gebt doch Ratschläge wenn ihr kônnt, und wenn nicht, dann bleibt gespannt was daraus wird.

Meint ihr Nikola Tesla wusste von Anfang an schon genau wie mit Wechselstrom umzugehen ist, was seine Eigenschaften sind, seine Anwendungen (Drehstrommaschinen als Beispiel von ihm)? Definitiv nicht, deshalb wurde er ja von vielen als Spinner bezeichnet. Aber ja, heute ist Wechselstrom ja natürlich eine Selbstverständlichkeit und kommt ja aus der Steckdose. Was hat den der Tesla oder wie der heisst zu tun damit? ;)

— geändert am 26.03.2016, 21:10:59

Vi Talinorman

Antworten
  • Forum-Beiträge: 137

29.03.2016, 15:29:25 via Website

Ätsch! Und es geht doch!

Nach - zugegebenermaßen langer Suche bin ich tatsächlich fündig geworden!

Zunächst schrieb ich die Firma Henkel an (vor 2 Wochen): Bis heute keine Antwort.

Am Wochenende fand ich einen weiteren Anbieter, den ich ebenfalls anschieb. Heute im laufe des Vormittags erhielt ich eine Antwort: Also praktisch am nächsten Arbeitstag - schneller geht's wohl nicht! :)

Hier ein Auszug aus dem Antwortschreiben:

*"vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unseren Produkten.

Für die Verklebung des Handydisplays würden wir Ihnen eher unseren UV-Klebstoff BEST-PL 5141 empfehlen, da 5010 zu dick ist.
Sie können den Klebstoff ganz bequem in unserem Onlineshop erwerben.
Die Aushärtung können Sie mit einer einfachen UV-LED Taschenlampe durchführen, die es ebenfalls in unserem Shop zu kaufen gibt."*

Komplette Adresse incl. Tel.-Nr. waren im Anhang zu finden, woraufhin ich gleich dort anrief: Ganz offensichtlich wurde dieser Kleber schon oft für genau diesen Zweck gekauft und lt. der Mitarbeiterin hätten die Kunden auch gute Erfahrungen damit gemacht.

Für all jene, die wie ich Probleme mit der DHL haben: die liefern per UPS aus, einen der zuverlässigsten Paketdienste überhaupt.

Hier nochmal der Link zum Kleber:

http://shop.bestklebstoffe.de/produkt/pl-5141/

Habe eben bestellt und werde berichten, welches Ergebnis ich mit "2 linken Händen" errreichen kann. ;)

Meikel

Antworten
  • Forum-Beiträge: 452

08.01.2018, 12:42:30 via Website

Moin!

ist schon alt, der Thread, ich frage aber trotzdem:
Was haben Deine beiden linken Hände denn nun erreicht?
Mich würde das echt interessieren, denn mein Display ist auch gebrochen.

Viele Grüße,

Björn

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

10.06.2018, 13:34:35 via Website

Wie war denn jetzt die Erfahrung mit dem Kleber? Soll ja, laut Beschreibung anscheinend durch die niedrige Viskosität, von selbst durch Kapillarwirkung in den Riss einziehen. Schon angewendet?
Gruß
GHG

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

17.08.2018, 22:22:15 via Website

Hallo norman,
hast du mit dem Kleben des Displays Erfolg gehabt?
Ich habe auch einen Displayriss - aber an meinem Laptop (im Randbereich) und würde mich krass über eine Möglichkeit freuen, den Riss zu versiegeln, sodass er nicht größer wird und den LCD-Bereich erreicht, weil dann schlimmstenfalls der Windows-Ink nicht mehr geht. image

Wenn du mit dieser Methode Erfolg gehabt haben solltest, würde ich auch gleich die Rückseite meines S6 damit wieder instand setzen ;-D

Antworten
  • Forum-Beiträge: 6

29.01.2019, 16:34:08 via Website

Hey..mich würde auch interessieren was dabei bei Dir rausgekommen ist für ein Ergebnis :)

Ich werde mir den auf jeden Fall jetzt auch mal bestellen und damit rumprobieren..ich werde umgehend berichten ;-)

GrEtZ
"Meikel"

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

05.02.2019, 08:46:56 via Website

Gibt es bis jetzt schön Ergebnisse. Denn mein display ist seit neusten auch gerissen und der Tausch ist einfach zu teuer.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

13.06.2019, 14:21:13 via Website

Hey, ich hab gerade mal ein bisschen rumgegooglet.
Mein Display hat auch einen Haarriss und ich bin auf der Suche nach einem Kleber.

Dein Kleber, den du rausgesucht hast, ist geeignet, um Displays zu verkleben. Ich glaube, dass es eher darum geht, lcd-einheiten mit einem neuen Glas zu verkleben - Stichwort Screenrefurbishing

Ich könnt mein Display auch einfach wechseln, würde aber gerne beim original-Display bleiben... Deswegen werd ich es trotzdem mal probieren! UV Taschenlampen zum aushärten gibt es auf eBay für 6€.

Ich werd berichten!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

03.07.2019, 11:39:13 via Website

Hallöchen,
und, hat es bei dir funktioniert?
Mein Display ist auch gerissen und die Reparatur soll 200 Euro kosten, wäre toll, wenn ich das umgehen könnte.
LG
Natascha

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

13.07.2019, 14:19:45 via Website

Liebe Forenmitglieder,

Ich habe nun unser Experiment welches Norman hier hinein gestellt hatte durchgeführt.
Ich habe ebenfalls bei best-Klebstoffe den PL-5141 und PL-5273 bestellt (Lampe auch, da UV-Licht von verschiedenen Lampen verschieden ausfallen und das Aushärten beeinträchtigten kann)
Der PL-5273 ist noch niedrigviskoser als der 5141 und perfekt geeignet für das Eindringen in feinste Haarrisse quer über dem Display. (Ähnlich der Konsistenz von Wasser)

Mein Displayschaden sah wie folgt aus:
image
image

Meine Vorgehensweise:

  1. Display von Staub und Fettrückständen befreien
  2. den Kleber mit einer Nähnadel tropfenweise über dem Haarriss positionieren
    image
  3. Einwirken lassen! Ich habe bei meinem langen Riss 12 Stunden veranschlagt.
    (Denkt daran das bei Dunkelheit oder in der Nacht einwirken zu lassen, da Streulicht auch UV Strahlen enthält und den Kleber vorzeitig aushärten lassen könnte)
  4. Reste des Klebers mit einem Q-Tip nochmals eindrücken (Selbstverständlich nicht zu doll) und abstreichen.
  5. die Klebestelle mit Frischhaltefolie abdecken, damit kein Sauerstoff das Aushärten behindert.
  6. die UV-Lampe über der Klebestelle positionieren und pro Abschnitt 15-30 min warten.
  7. Folie entfernen und die Klebestelle mit einem Mikrofasergewebe nachpolieren.
  8. nochmals 12-24 Stunden warten um den Kleber vollständig aushärten zu lassen. (Am besten abgedeckt, da sich sonst noch Staub und Dreck auf der Klebestelle absetzen könnte)

bei dem größeren Bereich neben dem Homebutton habe ich PL-5141 verwendet

Fazit:
Absolut unsichtbar wird der Haarriss durch diesen Kleber nicht! (Wen hätt’s gewundert?) allerdings ist er bei genauerer Betrachtung kaum zu sehen. Er fällt mir bloß relativ schnell ins Auge, weil ich weiß an welcher Ecke er ist...
Der Riss ist nicht mehr spürbar und die geplatzte Stelle neben dem Homebutton ist stabil, bröselt nicht weiter ab und viele der oben sichtbaren Risse sind auch verschwunden.
Außerdem kann nun keine Feuchtigkeit mehr in mein iPad einziehen und somit noch größere Schäden verursachen.
Ergebnis:
image
(Lasst euch von den Tropfen nicht irritieren. Ich habe das Ganze dann nochmal durchgeführt um die letzten Reste der geplatzten Stellen zu versiegeln.)

der Hersteller war sehr freundlich und beratend. Best-Klebstoffe hat nun auch eine kleine Anleitung unter dem Kleber PL-5141, welche allerdings zu kurze Einwirkzeiten nennt.

— geändert am 13.07.2019, 14:24:37

MoriceLanger78Michael MooserJuliGelöschter AccountIngalenaMichael K.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 32.072

13.07.2019, 22:18:19 via Website

Besten Dank für deinen Bericht.
Das alles sieht auf dem Bild doch sehr ordentlich aus!

Ich werde mir deinen Post abspeichern und ggf. als Anleitung benutzen.
Zum Glück hatte ich noch nie einen Displaybruch, aber es schadet nicht im Ernstfall zu wissen, was zu tun ist.

💕🎀 VETO! 🎀💕

VETO ist die Vereinigung europäischer Tierschutzorganisationen. Als gemeinnützige
Organisation setzt VETO sich für das Wohlergehen von Tierheim- und Straßentieren ein. VETO ist ein
aktives Bindeglied zwischen Spender*innen, Tierschutzorganisationen und starken Partnern
in ganz Europa.
🐾 🐾 🐾 🐾 🐾 🐾

Zyklop

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1

29.07.2019, 10:43:11 via Website

Hallo alle zusammen,

ich bin ein Arbeitskollege von Zyklop und er hat mir glücklicherweise den Kleber zum Testen geliehen, da ich die komplette Glasrückseite meines iPhone Xs zerstört habe.

Wir sprechen hier von sehr großen und auch einigen kleineren Rissen. An 2 Ecken sind sogar Lücken im Glas.
Zum Kleben und Auffüllen haben wir uns für den 5141 entschieden. Ziel war es hier nicht, dass die Risse nicht mehr sichtbar sind, sondern zu verhindern, dass sich immer mehr Glassplitter lösen und etwas mehr Stabilität zu bekommen.

Erst war ich sehr skeptisch, aber das Endergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Die meisten Risse sind wirklich nicht mehr spürbar, das Handy fühlt sich fast wieder wie vorher an. Optisch ist es auch um einiges besser geworden.
Die Lücken versuchen wir just in diesem Moment durch mehrere Schichten Kleber wieder aufzufüllen, aber ich bin hier wirklich optimistisch.
Wenn man bedenkt, dass die Reparatur der Rückseite mehr als 600€ kosten würde, bin ich wirklich mehr als begeistert.
Ist auf jeden Fall ein Versuch wert!

— geändert am 02.03.2020, 13:35:28

Michael MooserJuliZyklop

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

08.10.2019, 16:59:04 via Website

Hallo, hat die Reparatur die Touchscreen-Fähigkeit beeinflusst? Oder funktioniert Touch auch an den Stellen des behandelten Risses? Dankeschön!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

08.10.2019, 17:05:03 via Website

Nein...

Weder Ghosttouches noch Einbußen in der Reaktivität sind bemerkbar.
Dazu muss man sagen, dass natürlich keine kleberflüssigkeit an die Reaktionsfläche des Touchscreens kommen darf ;-)

Juli

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

08.10.2019, 18:02:52 via Website

Danke!
D.h. bei meinem Problem (zwei Risse die über die Hälfte des gesamten Displays vom Smartphone gehen) wäre diese Lösung - keine Lösung, oder?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

16.10.2019, 08:08:00 via Website

Gerade dann... du musst bloß darauf achten, dass auf die Reaktionsfläche die unter dem Glas liegt kein Kleber kommt. Also ganz sparsam in mehreren Durchgängen mit einem q-tip verteilen.

Bei mir ging der Riss ja auch über das Display. Der Kleber darf bloß nicht UNTER das Glas kommen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

26.11.2019, 11:37:25 via Website

Hallo,

ich habe auch den Kleber PL-5273 ausprobiert.
Ausgangslage: mein Samsung Galaxy S8 ist auf die linke obere Ecke gefallen und die Ecke ist komplett gesprungen. Zusätzlich habe ich links oben im Eck zwei Risse im Glas.

Die Anwendung entsprach genau den Anweisungen in der Email von Bestklebstoffe.

Ergebnis: den Sprung im Eck konnte ich ganz gut versiegeln. Bei drüberfahren spürt man keine Glassplitter mehr. Allerdings ist der Riss, genau wie am Anfang, spürbar und sichtbar. Der Kleber ist anscheinend überhaupt nicht in den Riss eingezogen. Schade, denn das war eigentlich der Grund, warum ich den Kleber gekauft habe.
Ich denke die Idee ist super, aber an der Umsetzung hapert es noch. Größere Sprünge lassen sich einigermaßen gut behandeln aber definitiv keine feinen Risse.

Zum Versand: Das erste Paket ist leider nicht angekommen. Nach einer Woche Wartezeit habe ich eine Email geschrieben und ein neues Paket wurde herausgesendet. So hatte ich den Klebstoff nach 1,5 Wochen erhalten. Der Service ist auch super.

Liebe Grüße Rita

— geändert am 26.11.2019, 11:41:56

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

16.12.2019, 10:30:57 via Website

Hallo zusammen,

mein Sohn und ich, hatten ein ähnliches Problem bei unseren Geräten. Er hat schlichtweg nicht aufgepasst und ich war so schlau mein Handy beim Umzug in der vorderen Hosentasche zu behalten und beim Kisten schleppen, muss ich wohl mal Druck auf das Display gebracht haben. Nach den doch recht positiven Ergebnissen von V3hlichs weiter oben, hatte ich mich entschlossen, die Klebstoffe zu bestellen und mein Glück zu versuchen. Bei meinem Samsung gingen drei gröbere Risse vom Displayrand aus über den Monitor. Aufgetragen habe ich den Klebstoff etwas gröber als oben auf den Fotos und über Nacht unter einer Schuhschachtel einziehen lassen. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Im ausgeschalteten Zustand, sind die Risse zwar immer noch leicht sichtbar, wenn man es benutzt, dann fällt es aber kaum noch auf. Da es zusätzlich auch wieder gegen das Eindringen von Staub geschützt ist, bin ich total zufrieden. Bei dem Gerät meines Sohnes wollte ich dann auch gleich noch den Klebstoff einsetzen - ich denke man hat in der Regel noch gut was übrig, nachdem man ein bis zwei Handys geklebt hat. Bei seinem Gerät mit Plastikscheibe hatte ich jedoch keinen so großen Erfolg. Die Risse waren feiner und eher netzartig, im Vergleich zu meinem Handy. Der überschüssige, nicht eingezogene Klebstoff, lässt sich jedoch einfach wieder abwischen und somit hatte ich außer etwas Klebstoff nichts weiter verloren. Der Kleber härtet nämlich nur dann aus, wenn er zum einen das UV Licht und zum anderen keine Luft mehr bekommt. Was also auf dem Glas bleibt, kann man einigermaßen gut abputzen. Eine Nachfrage bei der Firma ergab, dass die kapillaren Eigenschaften (Kraft die etwas in einen Spalt zieht) bei Glas sich stark von denen von Plastik unterscheiden. Man arbeite aber an einer Lösung.

Mein Fazit,
es ist eine tolle Möglichkeit, seinem Handy ein paar Jahre oder Monate mehr Lebenszeit zu verschaffen, allerdings nicht für alle geeignet, vor allem bei günstigen Telefonen mit Platstikscheiben, bei denen sich eine Reparatur nicht lohnen würde, gibt es noch Bedarf. Aber da sie an dem Problem dran sind, gibt es da ja vielleicht auch bald Abhilfe.

Viele Grüße

Michael

Ingalena

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

26.05.2020, 19:13:31 via Website

Hallo zusammen.

Das kommt mir hier alles recht gelegen da ich mein neues Huawei p40 hab fallen lassen. Das ganze Glas ist weitläufig gesplittert, vor allem in den Ecken.
Ich bin jetzt heilfroh hier einige Tipps bekommen zu haben. Derzeit sind keine neuen displays lieferbar und die Reparatur wird wohl den Anschaffungspreis übersteigen.

Nun einmal zu meiner Frage.
Die UV-Lampe ist auf der zuvor verlinkten Seite von best Klebstoffe mit ca 40€ doch recht hochpreisig (?).
Weis jemand ob es eine Lampe mit gleichem Lichtspektrum auch günstiger gibt? Oder weiß jemand welcher Wellenlängen Bereich zum aushärten erforderlich ist?

Vielen Dank schon einmal.

Morice

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

26.05.2020, 21:20:39 via Website

Nach dem ich freundlich gefragt hatte, haben dir mir 2 10ml Test samples und die Lampe für 37€ Geschickt...

Aber eine reguläre uv Lampe von amaizing könnten vermutlich auch klappen...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

31.05.2020, 23:04:04 via Website

Sooooo. I hab das dann auch mal ausprobiert. Die splitter sind jetzt fest und es Bröselt nichts mehr. Ein paar kleinere Risse sind sogar verschwunden.
dafür ist das Display jetzt quasi Dunkel.

Es sieht aus als wäre der kleber unter das Glas gelaufen. Grauenhaft. Aber es war ja oben schon beschrieben dass der kleber nicht unter das Glas kommen darf.
Die Touch Sensoren scheint das aber gar nicht zu stören. Das funktioniert tadellos.

Es war ein Versuch wert. Das neue Display soll bei mir mit Einbau immerhin ca 300€ kosten.

Ich würde behaupten dass es für großflächige und tiefe Schäden, bei denen sich das Glas sogar schon ablöst keine Option ist.

Ich hoffe meine Erfahrung hilft zukünftigen Betroffenen.

Verwendet habe ich übrigens den kleber 5273-1 kann sein dass der für mein Problem zu flüssig ist.

Eine Lampe habe ich bei Amazon bekommen.

Die Lampe lampe von der Seite arbeitet bei einer Wellenlänge von 395nm. Die notwendige Wellenlänge für den kleber steht übrigens auch im Datenblatt.

Zyklop

Antworten