Frühlingsanbruch: 5 Hilfreiche Gartenapps für Naturliebhaber

Frühlingsanbruch: 5 Hilfreiche Gartenapps für Naturliebhaber

Im Garten, auf dem Balkon oder in der Wohnung: Pflanzen machen das Leben bunter. Und das nicht nur im Hinblick auf die Farbe! Wollt Ihr Euch dieses Jahr selbst als Gemüsebauer versuchen und Euren Teller bunter gestallten, starten im März viele Aussaatzeiten. Eine Auswahl an passenden Apps findet Ihr hier.

Das Wetter lässt es vielleicht noch nicht ganz vermuten, aber wir streben langsam dem Frühling entgegen. Das bedeutet nicht nur zunehmende Wärme, sondern für viele Hobbygärtner und -bauern auch den Start in die Gartensaison. Hilfe für Gartenexperten und jene die es noch werden wollen, gibt es bereits in App-Form. Hierbei unterstützen die Apps nicht nur Gartenbesitzer: Auch wer seinen Balkon oder seine eigenen vier Wände verschönern möchte, findet oft gute Tipps. Hier stellen wir Euch einige der Apps einmal vor.

1. Blütenpracht für mehrere Jahre: Stauden Ratgeber

Vor dem Sähen kommt die Pflanzen-Suche – soweit, so logisch. Wollt Ihr nicht jedes Jahr neue Blumen für Euren Garten oder Euren Balkon anlegen, sind Stauden eine optimale Wahl. Diese Blütenpflanzen halten meist mehrere Jahre. Mit der App Stauden-Ratgeber könnt Ihr aus über 1.400 verschiedenen Sorten die perfekte Staude für Euch finden. Praktisch hierbei ist, dass Ihr offline und mit verschiedenen Kriterien (beispielsweise Wuchshöhe und Blütezeit) suchen könnt. Die App schlägt Euch dabei nicht nur mögliche Verwendungs- und Themenmöglichkeiten vor, sondern gibt Euch ebenfalls praktische Tipps rund um Eure Staude. Neben einem Bild der entsprechenden Pflanze könnt Ihr so beispielsweise die nötigen Lichtverhältnisse einsehen.

Habt Ihr eine Pflanze für Euch gefunden, könnt Ihr Euch über die GPS-Ortung der App mögliche Händler in Eurer Nähe anzeigen lassen. Einziger Nachteil: Die App kann hier nicht versprechen, dass die Händler Eure Lieblingsstaude auch im Angebot haben.

gardening app stauden ratgeber
Die Wege zu Eurer Lieblingspflanze sind bei der Stauden-Ratgeber-App vielfältig. / © Ehrhardt Stauden

Das Wichtigste in Kürze:

  • Aktualisierung: 15. Dezember 2016
  • Größe: 27MB
  • Aktuelle Version: 1.0
  • Android-Version: 2.3 oder höher
  • iOS-Version: 9.0 oder höher
  • Preis: Kostenlos

Hier könnt Ihr Euch die Stauden-Ratgeber-App für Android herunterladen.

Hier könnt Ihr Euch die Stauden-Ratgeber-App für iOS herunterladen.

2. Ist doch eh alles Gemüse: Gardroid-Gemüsegarten

Euch steht mehr der Sinn nach selbst angebautem Salat und frischem Gemüse? Hier hilft Euch die App Gardroid-Gemüsegarten weiter. Neben Saat- und Erntezeiten gibt Euch die App ebenfalls praktische Tipps zur Pflege und dem nötigen Reihenabstand, den Eure Pflanzen zur Entfaltung brauchen.

Schön finde ich, dass man sich auch bestimmte Pflanzen als Favoriten anlegen kann. Bei diesen bekommt Ihr dann eine Benachrichtigung von der App, wann Ihr die Pflanze am besten Aussäht. Für Garten-Anfänger wie mich ist das perfekt. Auch ein Notizbuch wird Euch geboten: So könnt Ihr Euch merken, wo Nachbars Katze Ihre Toilette hat und diese großzügig bei der Aussaat meiden.

gardening apps gardroid
Aussaatzeit, Saattiefe oder Reihenabstand: All dies seht Ihr in der Gardroid-App auf einen Blick. / © Dimitri De Kerf

Das Wichtigste in Kürze:

  • Aktualisierung: 18. Februar 2020
  • Größe: 8,9MB
  • Aktuelle Version: 1.15.4
  • Android-Version: 4.1 oder höher
  • Preis: Kostenlos

Hier könnt Ihr Euch die Gardroid-Gemüsegarten-App für Android herunterladen.

Die Gardroid-App gibt es für iOS leider nicht. Als Alternative könnt Ihr aber einmal die App "Gartenplaner fürs Gemüsebeet" ausprobieren. Die iOS-Version ist 9.3 oder höher und die App ist kostenlos.

3. Den Garten stets im Auge: Grow Garten App

Sind die Beete und Kästen mit den Blumen bestückt oder die Gemüsebeete angelegt, dürfen sie so schnell auch nicht mehr aus den Augen gelassen werden. Damit zwischen Euren Pflanzen keine Anarchie ausbricht und Ihr alle Aufgaben im Blick behaltet, könnt Ihr auf die Grow Garten App zugreifen. Hier habt Ihr die Möglichkeit, Eure unterschiedlichen Pflanzen nach Bereichen wie Blumen und Gemüse zu filtern und bestimmte Aufgaben in Eurem Kalender zu vermerken.

Praktisch finde ich an dieser App, dass sie einem jeden Monat zusätzlich Tipps zur eigenen Garten-Saison gibt. Und wer von seinen Pflanzen nicht genug bekommen kann, der kann darüber hinaus eigene Garten-Bilder in der App-Gallery ansehen.

gardening app grow garten
Neben dem Hinzufügen neuer Pflanzen, könnt Ihr Euch auch wichtige Notizen zu Eurem Garten machen. / © Heidi Boeckh + Florian Bielsky

Das Wichtigste in Kürze:

  • Aktualisierung: 31. Januar 2020
  • Größe: 7,8MB
  • Aktuelle Version: 1.1.6
  • Android-Version: 5.1 oder höher
  • Preis: 1,79 Euro pro In-App-Artikel

Hier könnt Ihr Euch die Grow-Garten-App für Android herunterladen.

4. Waterbot: Pflanzen gießen

Wann hab ich eigentlich den Rosmarin das letzte Mal gegossen? Ist er schon zu trocken oder kann ich ihn noch eine Woche warten lassen? Auf dem Balkon oder im Haus ist ganz egal: Eure Pflanzen brauchen hin und wieder Wasser. Falls nicht, wachsen sie schnell knusprig. Wer gerne die optimale Gießzeit verpasst, dem ist mit Gieß-Apps wie dem Waterbot geholfen.

Die Waterbot-App behält für Euch Eure Zimmer- oder Balkonpflanzen im Auge und schickt Euch eine Benachrichtigung, wenn sie wieder Wasser brauchen. Einziges Manko hier: Ihr müsst selbst die Gießintervalle für Eure Blumen einstellen. Dafür könnt Ihr aber auch selbst einstellen, wann Ihr die Benachrichtigung (ob am Morgen, am Mittag oder am Abend) bekommen möchtet. So werdet Ihr nicht auf der Arbeit gestört und könnt sofort die Gießkanne zücken.

gardening app waterbot
Mit der Gieß-App Waterbot vergesst Ihr Eure Pflanzen nicht so schnell wieder. / © Nikola Kosev

Das Wichtigste in Kürze:

  • Aktualisierung: 11. Juni 2018
  • Größe: 2,0MB
  • Aktuelle Version: 2.0.0
  • Android-Version: 4.0 oder höher
  • Preis: Kostenlos

Hier könnt Ihr Euch die Waterbot-App für Android herunterladen.

Die Waterbot-App gibt es leider nicht für iOS. Wir haben Euch daher die Gießkanne-App als Alternative rausgesucht. Die App ist kostenlos und benötigt iOS 9.0 oder höher.

5. Kompakter Allrounder: Garten Manager

Wollt Ihr mehr, als einfach nur die Gießzeiten im Blick haben, hilft Euch die App "Garten Manager" weiter. Über den Alarm könnt Ihr Euch auch daran erinnern lassen, wann Ihr Eure Pflanzen mit einem Schutz einsprühen oder spezielle Aufgaben (beispielsweise Düngen) erledigen wollt. Daneben könnt Ihr auch bei dieser App Bilder Eurer Pflanzen schießen und darüber hinaus die Fortschritte Eurer Pflanzen, wie Gemüse, genau verfolgen.

Wollt Ihr Eure Erfolge mit Euren Freunden und Verwandten teilen oder diese um Hilfe fragen, könnt Ihr die Bilder ebenfalls auf sozialen Plattformen hochladen. Und wenn Ihr es möchtet, dann kann Euch die Garten-Manager-App auch Gärtnereien in Eurer Umgebung zeigen.

gardening app garden manager
Behaltet Eure Pflanzen im Auge und postet sie auf sozialen Plattformen./ © LemonClip

Das Wichtigste in Kürze:

  • Aktualisierung: 17. April 2017
  • Größe: 3,3MB
  • Aktuelle Version: 1.7.10
  • Android-Version: 4.0 oder höher
  • Preis: 2,39 Euro pro In-App-Artikel

Hier könnt Ihr Euch die Garten-Manager-App für Android herunterladen.

Was Pflanzen angeht, zähle ich ja leider zu den Serien-Mördern. Ich sollte es wirklich mal mit der Gieß-App versuchen. Was ist mit Euch? Habt Ihr eine passende App für Euch gefunden? Seid Ihr schon startbereit für den Frühling und den Beginn der Gartensaison oder reichen Euch Eure Haus-Pflanzen?

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   54
    Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Selbst mit nur einem Balkon kann man etwas machen, z.B. Kräuter und Tomaten, sofern die Lage stimmtl ... guter Artikel, gefällt mir. Ich bräuchte jetzt nur noch mehr Zeit für sowas .... aber Kräuter und Tomaten wachsen ja von alleine, nur Wasser brauchen sie ...insofern bin ich Superminiabzundzuselbstversorger :D

    Gelöschter Account


    •   77
      Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Kannst auch in der Wohnung im Schlafzimmer am Fenster...


  •   77
    Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Danke, toller Bericht. 🌷🌻🌼

    Gelöschter Account


  • Toller Beitrag mit vielen verschiedenen Apps die nützlich sind, habe selbst die ein oder andere schon ausprobiert. Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen Selbstversorger zu werden und nutze aktuell diesen Gartenplaner. Bin absolut begeistert und kann diesen für jeden Hobbygärtner weiterempfehlen!!!

    Gelöschter AccountGelöschter Account


  • Jetzt bräuchte man nur noch Zeit und einen Garten.


    •   35
      Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Das tut mir leid. Ich kann dir beides wärmsten empfehlen :-)

      Gelöschter Account


      • Muss es nicht. Ich hab das Leben in der Stadt freiwillig gewählt. Keine zehn Pferde bringen mich aufs Land raus ;)


      •   42
        Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Wohne in der Stadt und habe trotzdem einen Garten in toller Lage, allerdings eine kleinere Stadt.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!