Topthemen

Galaxy S25 Ultra: Dieses Hardware-Update verspricht fetten KI-Boost

nextpit Samsung Galaxy S24 Ultra
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Dass das Samsung Galaxy S25 Ultra das Erbe des Galaxy S24 Ultra (Test) Anfang 2025 antritt, ist kein wirkliches Geheimnis. Neu ist allerdings, dass das Premium-Smartphone dabei ein Werkzeug an die Hand bekommen könnte, dass die KI-Performance deutlich verbessern könnte und auch einen Impact auf die weitere User-Experience mit dem Handy haben dürfte.

Das Galaxy S24 Ultra ist in vielen Punkten State of the Art. Dazu gehört, dass mit UFS 4.0 der schnellste verfügbare Speicher-Standard mit von der Partie ist. Bemerkenswert ist auch, dass dieser Standard nicht für die komplette Galaxy-S24-Reihe gilt: Das Galaxy S24 (Test) mit 128 GB Speicher setzt nämlich weiterhin auf UFS 3.1.

Galaxy S25 Ultra bereits mit UFS 4.1?

Das erzähle ich Euch deswegen, weil schon das Galaxy S25 Ultra einen weiteren Schritt nach vorne machen könnte bei der Speichergeschwindigkeit. Das zumindest lässt uns ein Leak von auf X vermuten. Liegt der Leaker, der sich auf koreanische Unternehmen fokussiert hat, richtig mit seiner Information, dürfte das Flaggschiff von Samsung eines der ersten Smartphones sein, dass bereits mit UFS 4.1 ausgestattet ist.  

Diagramm zeigt die Performance-Entwicklung beim UFS-Speicher
Der nächste größere Performance-Boost steht mit UFS 5.0 an. / © Sawyer Galox

Viel mehr Information liefert uns die Quelle nicht mit, spannend ist allerdings, dass explizit das Ultra-Modell erwähnt wird. Das könnte nämlich bedeuten, dass das Basismodell Galaxy S25 und das Galaxy S25+ nicht zwangsläufig auch mit diesem Standard versorgt werden. Gut möglich also, dass diese beiden Geräte weiterhin auf UFS 4.0 setzen. 

Wieso aber sind das richtig gute Nachrichten für Samsung-Fans? Weil ein flotterer Speicher gleich in vielerlei Hinsicht Auswirkungen auf ein Smartphone hat. Erwartet wird übrigens ein eher moderates Update, da die Roadmap den nächsten großen Sprung auf UFS 5.0 erst für 2027 vorsieht. Aber auch dieses kleinere Update könnte sich deutlich auswirken, vor allem auf die KI-Funktionalität des Galaxy S25. 

Da die KI-Funktionen, die Samsung unter Galaxy AI zusammenfasst, enorme Datenmengen bewegen, kann auch ein inkrementelles Update des Universal Flash Storage (UFS) dafür sorgen, dass KI-Anwendungen, die auf dem Gerät ausgeführt werden, schneller starten und arbeiten. Dabei geht es u.a. darum, dass Sprachassistenten schneller reagieren, die Objekt- oder Szenenerkennung beim Fotografieren besser funktioniert und vieles mehr. 

Es wird sich aber auch positiv auf weitere Bereiche auswirken: Die Gesichtserkennung entsperrt das Handy schneller, der Wechsel zwischen den Apps geht schneller vonstatten und auch Multitasking könnte vom neuen Standard profitieren. Gut möglich ist zudem auch, dass UFS 4.1 es ermöglicht, dass der Akku effizienter arbeitet. Lest dazu gerne den sehr umfassenden Artikel von Agarapu Ramesh, der sich mit den Möglichkeiten von UFS im Galaxy S25 Ultra befasst. 

Natürlich erhoffen wir uns mehr Verbesserungen, die Samsung dem Galaxy S25 Ultra verpasst. Zum Beispiel erhoffen wir uns ein fettes Kamera-Update beim neuen Ultra-Modell. Aber wir dürfen wohl davon ausgehen, dass gerade die Verbesserungen bezüglich der künstlichen Intelligenz eine immer wichtigere Rolle bei neuen Smartphones spielen werden. Daher drücke ich Samsung mal die Daumen, dass sie tatsächlich bereits Anfang 2025 auf UFS 4.1 setzen können. 

Was glaubt Ihr: Wird dieses Upgrade wirklich große Auswirkungen haben und was denkt Ihr, wie schnell die Konkurrenz mitziehen kann? 

Via: Phonearena

Samsung: Aktuelles Galaxy-A- und Galaxy-S-Line-up im Vergleich

  Samsungs Flaggschiff 2023 Plus-Modell 2023 Basis-Modell 2023 Fan Edition 2023 Fan Edition 2021 Mittelklasse Günstige Mittelklasse Einsteigerklasse
Produkt
Bild Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Samsung Galaxy S23+ Product Image Samsung Galaxy S23 Product Image Samsung Galaxy S23 FE Product Image Samsung Galaxy S21 FE Product Image Samsung Galaxy A54 Product Image Samsung Galaxy A34 Product Image Samsung Galaxy A14 5G Product Image
Bewertung
Zum Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Zum Test: Samsung Galaxy S23+
Zum Test: Samsung Galaxy S23
Noch nicht getestet
Zum Hands-on: Samsung Galaxy S23 FE
Zum Test: Samsung Galaxy S21 FE
Zum Test: Samsung Galaxy A54
Zum Test: Samsung Galaxy A34
Zum Test: Samsung Galaxy A14 5G
Preis (UVP)
  • ab 1.399 €
  • ab 1.199 €
  • ab 949 €
  • noch nicht bekannt
  • ab 759 €
  • ab 489 €
  • ab 389 €
  • ab 199 €
Preisvergleich
 
Zu den Kommentaren (1)
Carsten Drees

Carsten Drees
Senior Editor

Fing 2008 an zu bloggen und ist irgendwie im Tech-Zirkus hängengeblieben. Schrieb schon für Mobilegeeks, Stadt Bremerhaven, Basic Thinking und Dr. Windows. Liebt Depeche Mode und leidet mit Schalke 04.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
1 Kommentar
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf Gutrun 57
    Olaf Gutrun vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Schnellerer Speicher ist immer Geil, bringt in meinen Augen meist mehr als jedes Cpu Upgrade.

VG Wort Zählerpixel