Topthemen

Pixel 7a, Fold und mehr: So verfolgt Ihr den Google I/O Livestream

Google IO 2023 Livestream
© Google

In anderen Sprachen lesen:

Heute steht die Entwicklerkonferenz Google I/O 2023 ins Haus und wir bieten Euch eine Vorschau auf die möglichen Highlights der diesjährigen Veranstaltung. Seid live dabei, wenn Google heute die Weichen für die Zukunft stellt, und neue Hardware präsentiert. Hier gibt es alle Infos, wie Ihr im Livestream dabei sein könnt!

Google I/O 2023

Jedes Jahr stellt Google auf seiner Entwicklerkonferenz wichtige neue Funktionen und Updates für das Android-Betriebssystem sowie Innovationen im Kontext der Google-Dienste vor. Im Jahr 2023 liegt der Fokus der Entwicklergemeinschaft auf Android 14 – möglicherweise in Verbindung mit einem oder mehreren neuen Pixel-Geräten – und der Konversations-KI Bard. Die Konferenz dient Google als Plattform, um Entwickler:innen und Agenturen dazu zu inspirieren, neue Software-Möglichkeiten zu erforschen, aber sie gibt auch einen Einblick in die Zukunft der Technologie weltweit.

Aus technischer Sicht wird sich die diesjährige Keynote vor allem auf KI-gesteuerte Dienste konzentrieren, da keine wesentlichen Änderungen an Android zu erwarten sind. Außerdem arbeitet Google Berichten zufolge an der Integration von Bard in die Suchmaschine und andere Dienste innerhalb des Google-Ökosystems.

Vor diesem Hintergrund haben wir eine Liste von Themen zusammengestellt, die Google voraussichtlich heute im Rahmen der I/O 2023 Keynote ansprechen wird. Werft einen Blick darauf, was Euch auf der Google I/O 2023 erwarten wird.

Inhaltsübersicht

  1. So verfolgt Ihr die Google I/O 2023 Keynote
  2. Was steht für Android 14 auf dem Plan?
  3. Google Bard und neue KI-gesteuerte Dienste
  4. Was es bei der Hardware Neues gibt: Pixel 7a, Pixel Fold und ein Google Pixel Tablet
  5. Andere Ankündigungen
  6. Wie man sich für die Google I/O 2023 anmeldet

So verfolgt Ihr die Google I/O 2023 im Livestream

Wie immer überträgt Google die Keynote per Livestream auf YouTube und alle Sessions werden live und auf Abruf nach der Veranstaltung verfügbar sein. Die I/O 2023 Keynote ist für den heutigen Mittwoch, also den 10. Mai 2023  geplant. Um 19 Uhr deutscher Zeit geht es los – rechnet mal damit, dass der ganze Spaß an die zwei Stunden läuft. 

Natürlich müsst Ihr nicht zwingend den YouTube-Kanal im Auge behalten, denn nett, wie wir sind, binden wir den Stream hier direkt für Euch ein. Das hat für Euch auch den Vorteil, dass Ihr den NextPit-Tab gar nicht verlassen müsst – schließlich werden wir im Anschluss alles Wissenswerte zur heutigen Keynote und den vorgestellten Geräten fein säuberlich für Euch aufbereiten. 

Was gibt es Neues für Android 14?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Google auf der diesjährigen I/O-Keynote einen starken Schwerpunkt auf die Konversations-KI Bard legen wird. Trotzdem habe ich mich entschieden, diese "Was zu erwarten ist"-Liste mit Android 14 zu beginnen. Letztes Jahr bot Android 13 mit Material You ein verfeinertes Erlebnis und einige bemerkenswerte, wenn auch kleinen Änderungen am Betriebssystem.

Im Jahr 2023 hat Google bereits die erste Beta-Version von Android 14 veröffentlicht, und es scheint, als würde dieses Update einen ähnlichen Weg einschlagen wie sein Vorgänger. Es gibt keine Anzeichen für ein großes, Spiel veränderndes Update, wie in unserem Leitfaden zu den neuen Funktionen von Android 14 beschrieben. Wir müssen die I/O-Konferenz abwarten, um zu sehen, ob dies bestätigt wird.

Ausgehend von meinen Erfahrungen mit Googles Entwicklerkonferenzen wäre es jedoch ratsam, die Erwartungen an Android 14 in diesem Jahr niedrig zu halten.

Screenshot von Android 14 DP1
Google hat bereits die Beta-Version von Android 14 veröffentlicht. Auf der I/O 2023 erwarten wir, dass die wichtigsten Funktionen des neuen Betriebssystems bereits bestätigt werden. / © NextPit

Google Bard und neue KI-gesteuerte Dienste

Seit der Ankündigung von Googles Konversations-KI Bard im Februar hat die Zahl der Gerüchte um ihre Integration in Googles Dienste in letzter Zeit exponentiell zugenommen. Vor kurzem haben wir über das "Project Magi" berichtet, das Googles Suchmaschine überarbeiten soll, indem es den Nutzern ein personalisiertes Erlebnis bietet, ähnlich wie die Integration von ChatGPT in Bing und dem Edge-Browser.

Seit März ist Bard für eine ausgewählte Gruppe von Testern in den Vereinigten Staaten und Großbritannien verfügbar. Trotz der heftigen Kritik, die die künstliche Intelligenz einstecken musste, scheint Google von den Fähigkeiten seines Chatbots überzeugt zu sein. Aber ich frage mich, ob sie sich wirklich so sehr von der Erfahrung unterscheidet, die wir bereits mit ChatGPT in Microsofts Suchmaschine Bing gemacht haben.

Außerdem scheint Google die Einführung verschiedener anderer KI-Tools zu planen, wie z. B. einen KI-Bildgenerator namens GIFI, ein Sprachlernsystem und eine Searchalong-Funktion, die einen Chatbot in Google Chrome integriert, um Fragen zur aktuellen Webseite zu beantworten - ähnlich wie die KI-Seitenleiste von Bing im Edge-Browser.

Was die Google-Dienste angeht, so erwarte ich auch KI-gesteuerte Funktionen in Gmail und den G-Suite Softwareprodukten wie Docs und Sheets. Zudem berichtet die "New York Times" wird YouTube möglicherweise eine "Shopping Try-on"-Funktion einführen, die eine Green-Screen-ähnliche Technologie nutzt, mit der die Nutzer:innen Kleidung vor dem Kauf virtuell anprobieren können.

Was gibt es Neues bei der Hardware? Pixel 7a und Pixel Fold

Letztes Jahr hat Google das Pixel 6a angekündigt, das ich im August getestet habe. Es ist also gut möglich, dass das Pixel 7a auf der I/O Keynote im Mai vorgestellt wird. Außerdem könnte die Veröffentlichung des Pixel Fold gleichzeitig erfolgen. Auch das Google Pixel Tablet sollte in Kürze samt Dockingstation mit Lautsprecher an die Öffentlichkeit gelangen.

Berichten zufolge wird das Pixel 7a sowohl in Bezug auf die Hardware als auch auf den Preis ein Upgrade erhalten. Es wird erwartet, dass das Smartphone mit dem Flaggschiff-Chipsatz-Tensor-G2 und dem Design der Pixel-7-Serie ausgestattet sein wird. Alles zusammen mit einem 90-Hz-Display und einer neuen 64-MP-Hauptkamera. Möglicherweise wird auch die Akkukapazität etwas größer sein. Der Preis des Pixel-Phones wird voraussichtlich bei 499 US-Dollar beginnen und ist damit 50 US-Dollar teurer als die vorherige Generation.

Google Pixel 6a Notch im Display.
Das Google Pixel 6a wurde auf der I/O 2022 angekündigt und ist (immer noch) ein tolles Budget-Smartphone für Fotos / © NextPit

Gerüchten zufolge wird das Pixel Fold ein stabiles Scharnier haben, wasserfest sein und wahrscheinlich mit einer optimierten Version von Android L, Googles Software für große Displays, ausgestattet sein.

Was weitere Details angeht, so sagen Insider, dass das Pixel Fold mit OLED-Panels der nächsten Generation von Samsung und dem Tensor G2 Chipsatz ausgestattet sein könnte. Und weißt du was? Das Kameramodul könnte mit denselben fantastischen Linsen ausgestattet sein wie das Pixel 7 Pro! Wenn die Gerüchte stimmen, könnte das faltbare Pixel 1.799 US-Dollar pro Stück kosten.

Render des Google Pixel Fold
Hier ist eine Darstellung des Google Pixel Fold, die auf rekonstruierten Renderings basiert. / © FrontPageTech

Andere Ankündigungen

Neben den drei bereits erwähnten Hauptthemen gibt es noch weitere Themen, die im Kontext der Ankündigungen der I/O 2023 die Aufmerksamkeit der Medien erregen. Da man davon ausgeht, dass Android 14, neue Hardware und Google Bard die Keynote am 10. Mai dominieren werden, werde ich einige der anderen möglichen Ankündigungen in einer Aufzählung zusammenfassen. Lasst uns eintauchen:

  • Google Assistant Updates: Verbesserungen und neue Funktionen für den Google Assistant, möglicherweise mit einer tieferen Integration in Geräte und Dienste.
  • Wear OS: Verbesserungen und Updates für Googles Wearable-Betriebssystem, einschließlich möglicher neuer Partnerschaften und Geräte.
  • Google Cloud Platform: Entwicklungen und Innovationen im Kontext der Clouddienste von Google, die sich an Entwickler/innen und Unternehmen richten.
  • Datenschutz und Sicherheit: Updates zu Googles Bemühungen, den Datenschutz und die Sicherheit seiner Produkte und Dienste zu verbessern.
  • Augmented Reality und Virtual Reality: Fortschritte und neue Entwicklungen bei AR- und VR-Technologien, möglicherweise mit Ankündigungen neuer Hardware oder Software.
  • Google Workspace: Verbesserungen und neue Funktionen für Googles Produktivitätssuite, die sich sowohl an private als auch an berufliche Nutzer/innen richtet.
  • Maschinelles Lernen und KI-Forschung: Vorstellung der neuesten Forschungsergebnisse und Fortschritte von Google im Bereich des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz.

Wie man sich für die Google I/O 2023 anmeldet

Die diesjährige Veranstaltung findet am 10. Mai 2023 vor einem begrenzten Publikum statt, aber keine Sorge, jeder kann online teilnehmen. Und das Beste daran? Die Anmeldung ist völlig kostenlos und beginnt am 7. März.

Ihr müsst Euch nicht einmal registrieren, um die Livestream-Keynote zu sehen. Wenn Ihr jedoch ein Entwicklerprofil anlegt, schaltet Ihr My I/O frei, mit dem Ihr Interessen auswählen und maßgeschneiderte Inhaltsempfehlungen erhalten könnt. Dieses Jahr braucht Ihr keine Tickets, sondern könnt Euch einfach auf der offiziellen Website der Google I/O anmelden.

Wenn Ihr Euch lieber nicht registrieren wollt, ist das auch kein Problem! Ihr könnt Euch trotzdem die Keynotes und Sessions ansehen, aber denkt daran, dass Ihr keine veranstaltungsbezogenen Mitteilungen erhaltet und auch keine Inhalte speichern und Empfehlungen über ein Entwicklerprofil erhalten könnt. Und denkt bitte daran, dass Ihr mindestens 18 Jahre alt sein müsst, um an der Google I/O teilnehmen zu können.

Das war's! Die Google I/O ist die wichtigste Veranstaltung im Zusammenhang mit der Android-Softwareentwicklung, und es ist gut möglich, dass Ihr daran interessiert seid.

Lass mich bitte in den Kommentaren wissen, was Ihr von der I/O 2023 erwartet und was Ihr über die Entwicklung von Android 14 und KI-gesteuerten Diensten denkt. Teilt uns außerdem Eure schönsten Erinnerungen von der Veranstaltung mit.

  Aktuelles Ultra-Modell Aktuelles Plus-Modell S23-Basis-Version Aktuelle Fan-Edition
 
  Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Samsung Galaxy S23+ Product Image Samsung Galaxy S23 Product Image Samsung Galaxy S23 FE Product Image
Bewertung
Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Test: Samsung Galaxy S23+
Test: Samsung Galaxy S23
Noch nicht getestet
Kurz-Test: Samsung Galaxy S23 FE
Preisvergleich
Zu den Kommentaren (1)
Camila Rinaldi

Camila Rinaldi
Head of Editorial

Mit über einem Jahrzehnt Erfahrung in der Bewertung von Technik habe ich mich kürzlich in die Welt der Wearables vertieft und eine Leidenschaft für digitale Gesundheitsinnovationen entwickelt. Obwohl ich nun tief im Apple-Ökosystem verwurzelt bin, brennt meine Begeisterung für Android weiterhin stark. Als ehemaliger Chefredakteur von AndroidPIT und Canaltech in Brasilien teile ich jetzt meine Erkenntnisse mit dem US-amerikanischen Publikum. Neben der Technik schätze ich meine Vinylsammlung sehr und bin der Meinung, dass man einen Ort am besten durch sein Essen kennenlernen kann. Begleiten Sie mich auf meiner Reise durch die Schnittstelle von Technologie und Kultur in unserem täglichen Leben.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
1 Kommentar
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Pixel7Pro 9
    Pixel7Pro 24.04.2023 Link zum Kommentar

    Ich freue mich sehr auf das Pixel Tablet und hoffe, dass die Google Tags ebenso vorgestellt werden. Den Stream werde ich mir anschauen.

VG Wort Zählerpixel