Topthemen

Google bietet App-Support für das Dynamic Island des iPhone 14 Pro

NextPit Apple iPhone 14 Pro Review Test
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Trotz der unhandlichen Größe entpuppt sich Apples Dynamic Island auf dem iPhone 14 Pro (Max) als ein nützliches Feature. Immer mehr Apps nutzen den Ausschnitt. Darunter auch Googles kommende Version von Maps, welche die Unterstützung für "auf einen Blick ersichtliche Wegbeschreibungen" auf dem Dynamic Island und dem Sperrbildschirm einführen soll.

Google liefert "überschaubare Wegbeschreibungen" für das Dynamic Island

Google hat eine Reihe neuer Funktionen wie die immersive Ansicht und die Suche per Live-Ansicht mit AR in Google Maps angekündigt. Darüber hinaus verbessert Google die Navigation durch "glanceable directions" (überschaubare Wegbeschreibungen). Damit können Karteninhalte direkt auf dem Sperrbildschirm angezeigt und abgerufen werden. Im Fall von Apple wird diese Funktion auf dem Dynamic Island des iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max (Testbericht) erweitert.

Der Suchgigant sagt, dass "glanceable directions" es für alle Arten von Maps-Nutzern einfacher machen wird, z. B. für Radfahrer und Wanderer, bei denen Ihr das Smartphone nicht entsperren oder die App öffnen müsst. Ähnlich wie bei der Haupt-App können die Nutzer die voraussichtliche Ankunftszeit (ETA) und die Abbiege-Hinweise direkt auf dem Sperrbildschirm sehen.

Aussicht auf Google Maps AR
Google Maps fügt die AR-Ansicht und "überschaubare Wegbeschreibung" hinzu. / © Google; Edit by NextPit

Das Dynamic Island des iPhone 14 Pro kann den grundlegenden Status im oberen Bereich anzeigen. Alternativ können die Nutzer:innen durch langes Drücken auf den Bereich eine andere Ansicht mit mehr Daten anzeigen lassen. Google fügte hinzu, dass die Funktion in den kommenden Monaten auf Android und iPhones ausgerollt wird und dass sie mindestens iOS 16.1 erfordert.

Google rüstet Maps kräftig auf

Neben den überschaubaren Ansichten bietet Google jetzt auch eine immersive Ansicht an, die virtuell eine realistische 360-Grad-Ansicht projiziert, während Ihr einen Ort erkundet. Nach Angaben des Unternehmens nutzt es eine fortschrittliche KI-Technik namens NeRF (Neural Radiance Fields), um Milliarden von Bildern aus dem Internet und Street View zusammenzufügen und daraus ein 3D-Modell eines Ortes zu erstellen.

Gleichzeitig kündigt Google an, dass "Search by Live View" in den kommenden Wochen auch in Barcelona, Dublin und Madrid verfügbar sein wird. Die Funktion nutzt künstliche Intelligenz und Augmented Reality, um Interessen und Punkte in einer Augmented-Reality-Ansicht anzuzeigen. Sie wurde zuerst in London, Paris, Tokio, San Francisco, New York und Los Angeles veröffentlicht.

Schließlich können EVs oder Elektrofahrzeuge, die über eine eingebaute Google-Funktion verfügen, die neuen Maps-Funktionen nutzen, wie z. B. Vorschläge für Ladestopps und Erinnerungen an einen niedrigen Batteriestand. Außerdem werden Schnellladestationen oder Orte, an denen E-Fahrzeuge aufgeladen werden können, hervorgehoben.

Welche der neuen Maps-Funktionen gefällt euch am besten? Wir würden gerne eure Meinung hören.

Quelle: Google

Die besten Smartphones 2024 im Vergleich

  Bestes Android-Smartphone Bestes iPhone Das langlebigste Handy Bestes Kamera-Handy Beste Mittelklasse 2024 Bestes Foldable Bestes kompaktes Foldable
Produkt
Bild Xiaomi 14 Ultra Product Image Apple iPhone 15 Pro Product Image Samsung Galaxy S24 Ultra Product Image Honor Magic 6 Pro Product Image Xiaomi Redmi Note 13 Pro+ 5G Product Image OnePlus Open Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image
Bewertung
Test: Xiaomi 14 Ultra
Test: Apple iPhone 15 Pro
Test: Samsung Galaxy S24 Ultra
Test: Honor Magic 6 Pro
Test: Xiaomi Redmi Note 13 Pro+ 5G
Test: OnePlus Open
Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Preis
  • 1.499,90 €
  • ab 1.449 €
  • ab 1.449 €
  • ab 1.099 €
  • 499,90 €
  • 1.799 €
  • ab 1.199 €
Zum Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (7)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
7 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 25
    Gelöschter Account 10.02.2023 Link zum Kommentar

    Mir würde eine bessere Google-Implementierung gefallen. So sehr ich das iPhone schätze, ganz ohne Google-Dienste geht es nicht, vor allem so lange Apple seinen Kalender nicht ein wenig besser ausstattet und Karten endlich brauchbar ausbaut. Die Suchmaschine von Google ist im Ergebnis immer noch die bessere und eine Welt ohne YouTube ist auch kaum mehr vorstellbar.


  • Gianluca Di Maggio 57
    Gianluca Di Maggio 10.02.2023 Link zum Kommentar

    Google macht mehr für Apple als Apple selber. Die Dynamic Island ist bisher wohl ziemlich nutzlos, von System-Apps mal abgesehen.. Immerhin eine Firma kümmert sich darum, wenn auch die Falsche.


    • 22
      Alex 10.02.2023 Link zum Kommentar

      So ein Quatsch. Google ist mal wieder sehr spät dran. Vernünftig umsetzten, werden die es wieder nicht. Sieht man doch bei den Google Apps auf iOS. Google sollte sich vielleicht mal auf Android und eigene Hardware konzentrieren. Dort gibt es mehrer gewaltige Baustellen.

      TentenTim


    • Tim 121
      Tim 10.02.2023 Link zum Kommentar

      Irgendwie macht die Aussage wenig Sinn. Auf der einen Seite sagst du, Apple macht wenig mit der Dynamic Island, direkt danach sagst du aber "von System-Apps mal abgesehen". Also Apple-Apps. Also macht Apple ja doch was.
      Apple kann doch nichts dafür, wenn Drittanbieter bisher noch nicht so viel damit gemacht haben? Das ist die gleiche Idiotie wie Apple die Schuld daran zu geben, dass bspw. Microsoft nur eine extrem beschnittene und völlig unbrauchbare Version von Office aufs iPad gebracht hat.

      AlexTenten


  • 22
    Wohlgeboren 10.02.2023 Link zum Kommentar

    Ein bisschen irreführen- die Überschrift

    Matthias Zellmer


    • Matthias Zellmer 27
      Matthias Zellmer 10.02.2023 Link zum Kommentar

      Hast recht!
      Habe sie mal angepasst. Danke Dir!

      Wohlgeboren


      • 22
        Wohlgeboren 10.02.2023 Link zum Kommentar

        Oh Wow!!!

        Das ist mal ne faire Reaktion

        Das muss mal lobend erwähnt werden!

        Good Job;)

        Matthias Zellmer

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel