Frisur und Ton checken: Google Meet bietet endlich Vorschau-Feature

Frisur und Ton checken: Google Meet bietet endlich Vorschau-Feature

Miserabler Ton, schwarze Video-Screens und peinliche Momente zu Beginn von Video-Calls könnten bei Google Meet fortan der Vergangenheit angehören. Denn Google liefert endlich ein sinnvolles Vorschau-Feature nach, mit dem Ihr herausfinden könnt, wie der Videofeed auf Eurer Gegenseite ankommt.

Die Entwickler von Videochat-Apps haben sich seit Beginn der Corona-Krise mächtig ins Zeug gelegt und neue Funktionen nachgeliefert. Während unscharfe Hintergründe oder kreative Hintergründe schon lange Standard sind, liefert Google Meet nun erstmals eine wirklich sinnvolle Vorschau-Funktion. Über den neuen Button "Audio und Video prüfen" könnt Ihr vor jedem Call nun einmal die Einstellungen für Video und Audio durchgehen.

Videochat Check
Mit dem neuen Feature "Audio & Video prüfen" könnt Ihr ... naja Euer Audio und Video prüfen. / © NextPit

Mit einem Klick auf "Weiter" könnt Ihr anschließend ein kurzes Video aufnehmen, in dem Ihr in die Kamera schaut und ein paar Sätze sagt. Anschließend könnt Ihr Euer Mikrofon besser positionieren, noch ein Licht anknipsen oder Euer Notebook näher zum WLAN-Router tragen. Um Euch beim Troubleshooting zu unterstützen, bietet Google auch eine Reihe an Checkpunkten an, die Ihr zur Qualitätsverbesserung durchgehen könnt.

Tech-Check bislang nur über das Vorschaufenster

Bevor Google dieses recht simple, aber doch irgendwie essenzielle Feature eingeführt hat, musstet Ihr Euren Tech-Check bei Google Meet immer in der Vorschau durchführen. Dabei waren drei Punkte, die auf Euren Audio-Input reagierten, die einzige Möglichkeit, die Qualität Eures Tons zu prüfen. Gerade die Wiedergabe des kurzen Clips ist im Vergleich deutlich aussagekräftiger.

Nutzt Ihr Google Meet nicht und fehlt Eurer liebsten Videochat-App ein Vorschau-Feature, könnt Ihr auch mit der Kamera-App auf Eurem Handy oder den vorinstallierten Kamera-Anwendungen in Windows 10 oder MacOS einen kurzen Sound- und Video-Check machen. Alternativ könnt Ihr Webcam-Checks im Internet wie die Seite Webcammictest nutzen und dort vorm Wechsel zu Zoom, Teams und Co. kurz über die Videoqualität und den Audiopegel schauen.

Habt Ihr das neue Feature in Google News bereits ausprobieren können? Und was sind Eure Tipps, um die Qualität vor einem wichtigen Videochat sicherzustellen?

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Ich habe das neue Feature auch schon getestet. Beide Male gab es aber Probleme mit dem Ton. Hat das auch jemand mitbekommen?