NextPit

Motorola Moto G im Test: So gut ist es noch heute

Update: Ist das Moto G nach 18 Monaten noch konkurrenzfähig?
moto g 2013 hd
© Motorola

Das Moto G hat im Test von Oktober 2013 und noch lange danach gezeigt, dass auch ein günstiges Smartphone durch stetiges Software-Update und eine solide Verarbeitung lange in Ladenregalen, Schlagzeilen und den Taschen seiner Besitzer verweilen kann. Und auch sein Nachfolger Moto G (2014) konnte an diesen Erfolg anknüpfen. Wie gut ist aber das Original noch heute?

Bewertung

Pro

  • Preis/Leistungs-Verhältnis
  • Verarbeitung
  • Aktuelle Android-Software mit Update-Garantie

Contra

  • Interner Speicher nicht erweiterbar (in der 3G-Variante)
  • Akku nicht wechselbar

Motorola Moto G: Preis und Verfügbarkeit

Während das getestete Moto G (2013) mit 3G fast nirgendwo mehr verkauft wird, bekommt man noch die im Sommer 2014 vorgestellte LTE-Variante. Diese bietet neben dem 4G-Modem auch den Vorteil, dass sich ihr Speicher per microSD um bis zu 32 GB erweitern lässt. Sie kostet noch 169 Euro.

Der Nachfolger kostet nur zehn Euro mehr, ist jedoch mit 5 Zoll Bildschirmdiagonale weniger kompakt. Dafür wurde eine bessere Hauptkamera verbaut. Auch die 2014-Version des Moto G bietet eine Variante mit und eine ohne LTE-Modem. Diesmal bieten jedoch beide einen microSD-Karten-Slot. Die zehn Euro teurere LTE-Variante hat jedoch einen vergrößerten Akku.

Ab und zu bietet Aldi das Moto G besonders günstig an. Bis jetzt kam es zweimal vor, dass es um 40 oder mehr Euro günstiger erhältlich war als bei anderen Händlern üblich. In dem Fall sollte man zuschlagen, da sich für den Preis kaum eine bessere Alternative bietet.

Motorola Moto G: Design und Verarbeitung

Das Design des getesteten Moto G folgte nicht dem damaligen Trend zu geradlinigen Formen und immer flacheren Gehäusen. An seiner dicksten Stelle ist es mit der gewölbten Rückseite fast 1,2 Zentimeter dick, am schmalen Ende misst es 6 Millimeter. Später sollte es folgende Motos und das Nexus 6 inspirieren; und wenn man zur Konkurrenz schielt, erkennt man ähnliche Wölbungen bei LG G4 und LG Magna.

moto g 9
Geschwungener Rücken: Das Moto G in der Seitenansicht. / © ANDROIDPIT

Die Verwandtschaft mit dem Schwestermodell Moto X ist deutlich zu sehen. Beide haben die gleiche austauschbare Rückseite aus leicht gummiertem Polycarbonat mit dem Kopfhörereingang auf der Oberseite, einer Aussparung für die Kamera und den LED-Blitz sowie dem nach innen gewölbten Motorola-Logo. Wie beim Moto X ist die Rückseite in zahlreichen Farben erhältlich. Außerdem hat Motorola etliche Schutzhüllen im Angebot.

motorola moto g 1 fb
Dezent schwarz oder Kaugummi-Pink: Die Akkuabdeckung des Moto G gibt es in zahlreichen Farben. / © ANDROIDPIT

Das Display ist von einem glatten Kunststoffrahmen umfasst, der es optisch mit dem Gehäuse verbindet. Die Front ist schlicht gehalten, der Telefonlautsprecher sowie die Frontkamera links daneben sind die einzigen Akzente. Auffällig ist das relativ hohe Gewicht des Moto G, es ist 13 Gramm schwerer als das größere Nexus 5 und immer noch 3 Gramm schwerer als das LG G2 mit seinem 5,2-Zoll-Display. Das Gewicht trägt aber neben der makellosen Verarbeitung zum insgesamt hochwertigen Eindruck bei, der in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich ist.

moto g 6
Die Unterseite des Moto G mit dem glänzenden schwarzen Displayrahmen und der mattschwarzen Rückseite. / © ANDROIDPIT

Motorola Moto G: Display

Das Display des Moto G misst 4,5 Zoll und hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Damit kommt es auf eine Pixeldichte von 326 ppi, was mehr als ausreichend ist, um alle Inhalte scharf darzustellen. Auch sonst sind die sichtbaren Unterschiede zwischen dem HD-Display des Moto G und den hochauflösenden Full-HD-Bildschirmen der High-End-Konkurrenz gering. Die Blickwinkelstabilität ist gut, die Helligkeit reicht nicht ganz an die Konkurrenz heran, das HTC One oder das LG G2 zum Beispiel sind deutlich leuchtstärker.

moto g 3
Guter Bildschirm: Das HD-Display des getesteten Moto G ist in jeder Hinsicht überzeugend. / © ANDROIDPIT

Motorola Moto G: Software

Motorola verzichtet beim getesteten Moto G auf Anpassungen der Android-Software, der eigene Herstelleraufsatz Motoblur ist Geschichte. Stattdessen kommt Android pur zum Einsatz, ausgeliefert wurde das Moto G 2013 mit Version 4.3. Das Update auf Android 5.0.2 wurde bereits ausgerollt. Auch das ist für ein Smartphone in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich. Viel zu oft werden Einsteiger-Smartphones mit einer veralteten Android-Version und ohne Aussicht auf Updates verkauft.

Bloatware und überflüssige Apps gibt es auf dem Moto G nicht, einzig die Apps Motorola Migrate, Assist, Care und ein UKW-Radio ergänzen die Android-Software. Mit Motorola Migrate (zum Test) lassen sich Inhalte wie SMS-Nachrichten, Anrufprotokolle, SIM-Kontakte und Einstellungen zu Lautstärke und Displayhelligkeit vom alten Smartphone auf das neue übertragen. Assist präsentiert sich als persönlicher Assistent, der bei Terminen oder in der Nacht das Lautstärkeprofil entsprechend automatisch anpasst und zum Beispiel das Telefon automatisch stummschaltet. Mit Care bietet Motorola ein eigenes Support- und Hilfeportal, in dem Nutzer Anworten auf ihre Fragen zum Moto G bekommen. 

motog screenshot 1
Assist übernimmt die automatische Anpassung von Lautstärkeprofilen bei Terminen und in der Nacht (links), Care bietet einen direkten Support für Fragen und Tipps zum Moto G (rechts).  / © ANDROIDPIT

Motorola Moto G: Performance

Der Prozessor ist ein Snapdragon 400 mit vier Kernen und einer Taktrate von 1,2 Gigahertz, die Größe des Arbeitsspeichers beträgt 1 Gigabyte. Das ist gemessen an den damaligen Standards im High-End-Bereich nicht viel, doch Software und Hardware zeigen sich im Test des Moto G (2013) gut aufeinander abgestimmt. Das System läuft flüssig und fehlerfrei. Abstürze, Mikroruckler oder Aussetzer konnte ich nicht feststellen, auch beim Spielen von Games wie Real Racing 3 macht das G anstandslos mit. Eingaben verarbeitet es zügig, Apps starten schnell, die Kamera ist auch aus dem Lockscreen binnen zwei Sekunden einsatzbereit.

Der Interne Speicher von 8 GB ist leider eine Hürde, wenn man das Moto G (2013) ein paar Monate in Verwendung hatte. Inzwischen muss man regelmäßig Apps deinstallieren, Bilder und Musik auslagern und Datenmüll entsorgen, damit App-Updates nicht mit Fehlern wie "nicht genügend Speicherplatz vorhanden" abbrechen. Falls Ihr zur LTE-Variante gegriffen habt, könnt Ihr immerhin Apps, Musik und Fotos auf die microSD-Karte auslagern.

Motorola Moto G: Kamera

Im Test des Moto G (2013) konnte seine Kamera die hohen Erwartungen nicht ganz erfüllen, die Motorola bei der Produktpräsentation geschürt hatte. Die Bilder der Hauptkamera haben eine Auflösung von 5 Megapixeln; Schärfe, Kontrast und Farbdarstellung sind in Ordnung. Herausragend oder überraschend gut ist die Kamera aber nicht. Damalige Top-Geräte wie das Note 2 oder das G2 waren da doch deutlich weiter. In ihrer Preisklasse gehört die Moto-G-Kamera aber zu den besten; und das hat sich beim Nachfolger sogar sichtbar gesteigert. Probleme bekommt sie vor allem bei direkt einfallendem Licht.

Zum positiven Eindruck trägt auch die Kamera-App bei, eine sinnvolle und durchdachte Weiterentwicklung der Stock-App von Android. Ein von der linken Seite aus aufschiebbares Ringmenü bietet Einstellungsmöglichkeiten wie HDR oder Panorama, Fokuspunkt und Belichtungsmesser können im Sucherbild beliebig verschoben werden, die Belichtungsmessung funktioniert sauber und zuverlässig. Ein Tipp auf das Display löst ein Foto aus, Aufnahmen entstehen nahezu verzögerungsfrei. Der Videomodus bietet zusätzlich zur normalen Aufnahme die Möglichkeit, Videos in Zeitlupe zu filmen, jedoch mit einer deutlich schlechteren Bildqualität.

moto g 7
Das Ringmenü gibt Zugang zu den Einstellungen der Moto-G-Kamera und kann komplett ausgeblendet werden. / © ANDROIDPIT

Motorola Moto G: Akku

Motorola versprach 24 Stunden Laufzeit und tatsächlich ist der Akku des Moto G (2013) mit einer Kapazität von 2.070 Milliamperestunden für damalige Verhältnisse kräftig. In sieben Stunden Nutzung beim Moto-G-Test verlor der Akku rund 30 Prozent. In diesem Zeitraum war das Handy im WLAN sowie im Mobilfunknetz eingewählt, das Display stand die meiste Zeit auf voller Helligkeit. Ich habe Fotos und Videos gemacht, mein Google-Konto synchronisiert, mehrere Apps aus dem Play Store geladen und Real Racing gespielt.

Im Langzeittest zeigt sich, dass das Moto G (2013) eines der ausdauerndsten Smartphones am Markt ist. In der Preisklasse gibt es kaum ein Smartphone mit besserer Akkulaufzeit.

Motorola Moto G: Technische Daten


 

Abschließendes Urteil

Das größte Potenzial im Mobilfunksektor steckt nicht im bereits übersättigten High-End-Bereich, sondern in den unteren Preisklassen, und genau dort hatte Googlerola (Motorola gehörte im Herbst 2013 noch zu Google) mit dem getesteten Moto G (2013) gehörig aufgemischt. Es ist ein unverschämt gutes Smartphone für unverschämt wenig Geld; genau richtig, um mit dem Android-System die nächste Milliarde Menschen zu erreichen, wie es Sundar Pichai im Rahmen der Android-4.4-Vorstellung vorgegeben hatte. Seine Erben und auch das Moto E (2015) sind nach wie vor uneingeschränkte Kaufempfehlungen. Wem Motorola nicht zusagt, der findet nur wenige Alternativen.

Eric Ferrari-Herrmann

Eric Ferrari-Herrmann

Eric ist seit 2014 bei AndroidPIT. Seine alte Tech-Leidenschaft wird allmählich unterwandert von der Liebe zu mehr Nachhaltigkeit, Privatsphäre und dem Wunsch nach einer Zukunft für alle.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Top-Kommentare der Community

143 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • zimbomajor 19.05.2015 Link zum Kommentar

    Meine Frau und ich haben beide das 2013er Moto G und wir sind beide sehr zufrieden. Es läuft einfach ohne große Macken. Das beste ist eigentlich, dadurch das es komplett Schwarz ist, sieht es fast immer noch wie Neu aus :)


  • Jörg W. 19.05.2015 Link zum Kommentar

    Habe mir auch das 2er geholt. Bin auch total begeistert für den Preis ( 139 Euro ) ein Dual Sim Phone. Kann fast jede APP auf SD Karte verschieben deswegen ist der 8 GB interne Speicher ziemlich egal läuft bei mir sogar mit 64 GB Speicherkarte und das Display ist auch TOP.


  • Thorsten P. 19.05.2015 Link zum Kommentar

    Ich habe das Moto G2 seit Dezember 2014 und das Ding läuft super mit einer 32gb SD-Karte. Lollipop ist auch drauf und ich kann keine Ruckler oder Ähnliches feststellen. Außerdem ist es wasserfest, ich habe es schon bei strömenden Regen auf dem Motorrad als Navi ohne Hülle verwendet. Nur Silikoncover am Lenker befestigt und los. Fazit: Alles top


  • Julian Woditsch 19.05.2015 Link zum Kommentar

    Könntet ihr das bitte nochmal mit Android lollipop testen?
    Vorallem in der Performance hat mein moto g 2013 subjektiv stark abgenommen...
    Mein Arbeitsspeicher ist dauernd voll und dadurch Ruckler und Hänger...
    Manchmal hat es sogar ne Gedenksekunde vor dem Display einschalten...
    Habt ihr ähnliche Erfahrungen?
    Mfg, ein begeisterter Leser


    • Marcel M. 24.05.2015 Link zum Kommentar

      Genau das nervt auch gewaltig.
      Der Mickrige RAM ist ständig voll und alles fängt zu ruckeln an.
      Noch dazu ist die Speicher Verwaltung zumindest bei KitKat noch so schlecht gewesen, dass der launcher bzw die System UI auch andauernd aus dem RAM gelöscht wurden und es dadurch zu erheblich langen Ladezeiten im Appdrawer bzw auf den Homescreen kam weil ständig neu geladen werden musste.
      Das Fuckt einen völlig ab irgendwann.


  • Nico Dietz 18.05.2015 Link zum Kommentar

    War mit dem Moto G 2013 bis jetzt sehr zufrieden... Bin aber auf das Moto G 2 umgestiegen als es bei Aldi im Angebot war... Die 5" sind doch deutlich angenehmer bei so großen Händen wie ich sie habe ^^


  • Trim S. 18.05.2015 Link zum Kommentar

    Was ist ein Volkshandy/Smartphone?
    Richtet sich so etwas nach Verkaufszahlen oder anderem?


  •   50
    Gelöschter Account 18.05.2015 Link zum Kommentar

    Yeah, jetzt kramt ihr jeden Testbericht nochmals hervor unter diesem Titel..

    Taugt AndroidPit noch was als Newsportal für Android?


    • Erik.D 18.05.2015 Link zum Kommentar

      Nein.


  • Epic 18.05.2015 Link zum Kommentar

    Top Smartphone


  • Jürgen 18.05.2015 Link zum Kommentar

    Danke für diesen Bericht.
    Habe auch damals das Moto G 2013 gekauft.

    Und bin immer noch zufrieden.. Lollipop 5.0.2 läuft gut.

    Habe es keinen Tag bereut.
    Die Kamera ist seit Nutzung der Verbesserten XDA Version auch besser geworden. Für meine Schnappschüsse ok.

    Bin natürlich trotzdem gespannt auf die 2015er Version die wohl bald kommen mag, so hoffe ich..
    Ich würde es wieder kaufen.
    Ruckler hab ich im täglichen Gebrauch keine


  • Catlynn Crown 18.05.2015 Link zum Kommentar

    Ich habe das Moto G in der LTE Variante und ich muss leider sagen, dass ich enttäuscht wurde. Und das liegt an der schlechten Kamera. Ich muss sagen, die Fähigkeiten der Kamera sind oben etwas zu nett umschrieben. Denn wenn man sich die Bilder dann am heimischen PC ansieht, dann sind sie sehr verrauscht und ohne Details. Viel macht die Software falsch, habe dann die Kamera+ App installiert, allerdings passiert etwas ganz komisches. Manchmal habe ich breite Streifen auf dem Bild, eine Hälfte des Bildes ist dann anders aufgenommen als die andere. Also die Bilder vom Smartphone sind ein einziges Trauerspiel. Dabei ist alles andere richtig super. Die Laufzeit reicht, Verarbeitung ist gut, Formfaktor sehr ergonomisch und das Display ein Traum. Naja so mittlerweile hab ich schon arge Performance Probleme. Wenn ich ich den Mittleren Button drücke, um auf meinen Homescreen zurück zu kommen dann kann es auch mal 10 sec dauern bis er mir alle Apps wieder anzeigt, bis dahin sieht man nur den Bildschirmhintergrund.
    Eigentlich wäre ja alles so schön, ich meine es gibt auch noch austauschbare Rückschalen, das ist für mich schon wichtige, weil man dadurch das Aussehen, des Gerätes verändern kann. Und dann bin ich daheim und guck mir die synchronisierten Bilder vom Tag an (es sind einige Hundefotos dabei, die entstehen halt immer sehr spontan) und möchte dann echt heulen, weil man die Bilder nicht verwenden kann. Aus diesem Grund ist es eine so große Enttäuschung.

    Achja und Lollipop ist immer noch nicht da (zumindest für die LTE Variante) Man fühlt sich wie das ungewollte Stiefkind.
    Ich habe das Gerät im Sommer letzten Jahres gekauft und Lollipop sollte zum Jahreswechsel kommen und jetzt ist schon fast ein Jahr rum und eigentlich will ich das Gerät wieder loswerden, aber auch nur weil die Kamera so ein großer Wermutstropfen ist, alles andere ist toll.


    •   31
      Gelöschter Account 18.05.2015 Link zum Kommentar

      Aus meiner Familie haben 4 das Moto G (2013) und einer das Moto E (2013). Alle Geräte laufen super flüssig. Keine Aussetzer. Und die Kamera beim Moto G ist im Grunde echt gut. Auch die vom Moto E macht brauchbare Bilder. In diesem Preissegment führt fast kein Weg an Motorola vorbei.

      Hast du schonmal dein Gerät neu aufgespielt? Evtl. hat es sich mal updaten verschluckt. Ansonsten ist wohl irgendwie die Hardware Defekt.


  • Ejtsh 18.05.2015 Link zum Kommentar

    Die Tabelle mit denn Technischen Daten ist ja jetzt richtig Hässlich geworden!


  • Helmut H 08.01.2014 Link zum Kommentar

    Also, ein Handy das grade mal 24 Stunden durchhält und noch dazu nicht mal nen auswechselbaren Akku hat ist völlig indiskutabel!
    Mein SPX-5 kostet etwa das Selbe, der auswechselbare Akku hält schon mal 5 Tage durch und Speicherkarte geht auch rein...
    "Das unschlagbare Volks-Smartphone"... dass ich nicht lache!


  • John Birklein 20.11.2013 Link zum Kommentar

    Wie sieht es mit dem Bootloader aus?Ist unlockable?weiss da jemand schon was?


  • Arndt 18.11.2013 Link zum Kommentar

    Werde mir das Teil auf jeden Fall ansehen, danke für den Test! Unter 200 €, wow, da würde ich auf die interne Micro-SD-Karte verzichten....Zumal ich die bei meinen vergangenen HTC Desire, Samsung Note 1 und S3 Mini sowieso nie herausgeholt habe, weil das nur mit Akku-Ausbau ging und daher viel zu umständlich war...


    • Hans Neff 04.12.2013 Link zum Kommentar

      Statt eine SD-Card zu benutzen kann man beim Motorola G USB-Sticks einsetzen.
      USB-OTG funktioniert nämlich. Im Gegesatz zum S4 Mini und vielen anderen, viel teureren Smatphones.


  • fes frank 18.11.2013 Link zum Kommentar

    ... die technologie dahinter ist schon älter als 30 jahre ...... das auto ist älter als 100 jahre, doch keiner würde einen ford t mit meinem benz baujahr 2012 vergleichen .... obwohl es dasselbe tut ..... es fährt .... genaoso verhält es sich MIT ALLEN smart-phones ... sie tun alle das gleiche .... man kann damit "telefonieren" ..... was neu hinzugekommen ist .... die werbung die es geschaft hat, einen bedarf und geltungsbedürfniss zu wecken das einem den zweifel an den gesunden menschverstand .....


  • Tisse 18.11.2013 Link zum Kommentar

    Ich hoffe ja immer noch auf das Moto X. Mal sehen ob es vielleicht noch dieses Jahr was wird.


  • Mike 18.11.2013 Link zum Kommentar

    So, bin mal gespannt. Hab das Teil für Daddy zu Weihnachten bestellt damit er endlich mal von seinem billig Prepaid Handy weg kommt. Hoffentlich kommst das Gerät noch vor Weihnachten.


  • Bjoern S. 18.11.2013 Link zum Kommentar

    Sehe ich das richtig das die camera auch um die Photosphere Funktion beschniten wurde? Schade, ist nämlich einer meiner Lieblingsfeatures...


    • Johannes Wallat 18.11.2013 Link zum Kommentar

      Ja, das ist richtig. Du kannst zwar Panorama-Bilder machen, aber Photosphere ist nicht dabei.


  •   32
    Gelöschter Account 18.11.2013 Link zum Kommentar

    Das n4 wird derzeit für 299 vertickt. Das ist absolut auch eine Überlegung wert.
    Sind aber trotzdem über 100 Euro mehr noch. Ein Vergleich wahre interessant.


  •   13
    Gelöschter Account 17.11.2013 Link zum Kommentar

    Ich habe gelesen, dass das Moto G eine Micro-SIM benötigt und keine Nano, wie das Moto X.


  • Tobias G. 17.11.2013 Link zum Kommentar

    Super Handy zum kleinen Preis.
    Wie sieht das eigentlich wegen der benötigten Simkarte aus? Normal, Micro oder gar Nano?


    • Johannes Wallat 18.11.2013 Link zum Kommentar

      Für das Moto G brauchst Du eine Micro-SIM - was ja inzwischen fast eine "Normale" ist :-)


  • Selina 17.11.2013 Link zum Kommentar

    so War es auch nicht gemeint,ich meinte das alle herstelleraufsätze immer noch auf Android beruhen;
    ,und nicht Komplett eigenständig sind


  • Selina 17.11.2013 Link zum Kommentar

    @maptace wegen der "anfänglichen Euphorie",es gibt viele die nicht nochmal nachdenken bzw.googlen oder eben gleich in den Laden Rennen,klar es bleibt ein gutes Gerät zum Hammer Preis, aber es ist meine Meinung nach kein volkshandy,dafür müsste es unter 100 € liegen


  • Erik.D 17.11.2013 Link zum Kommentar

    Ich hoffe doch das die Akkulaufzeiten WIRKLICH nachgereicht werden. Bei dem Huawei Ascend P6 warte ich immer noch drauf. :)


  • mapatace 17.11.2013 Link zum Kommentar

    Nun das Samsung G 3 wird aktuell mit 266 € gehandelt. Ist Leistung mäßig dem Moto nah, oder vergleichbar.... hat aber austauschbare Akku Möglichkeiten, SD Erweiterung.. nur um die wichtigsten Unterschiede zu nennen. Es gibt darüber hinaus noch ein paar mehr..... wie etwas größeren Display, Kamera. Etwas mit Abstand betrachtet, eine Nacht drüber geschlafen, bleibt vom der Euphorie eigendlich nicht mehr viel übrig.Es ist immer noch ein gutes günstiges Handy.... aber damit hat's auch. Warum das gerade nun zum Volkshandy auserkoren wurde......? keine Ahnung.


    • Lukas Auchter 06.01.2014 Link zum Kommentar

      Also ganz ehrlich das sind 60 Euro Unterschied die für einen Einsteiger keinen Mehrwert bringen.
      Ich hatte ein Sony Xperia Z1 ein Samsung Galaxy Ace und das Moto G für eine Weile in Nutzung.

      Ich sehe mich als Anspruchsvollen User und das Moto G erfüllt alles anstandslos.
      Lange Laufzeiten, gutes Display, angenehme Form, super Performance.
      Displaygröße ist Geschmackssache, ich fand es ausreichend und sogar mit einer Hand bedienbar (kleine Hände).

      Hatte bedenken das der Prozessor und die GPU langsam seien, habe aber selten so ein Problembefreites und flüssiges Telefon erlebt. 3D Spiele wie Real Racing funktionieren super und höherwertigere Grafik auf nem Smartphone oder mehr FPS ist ein bisschen lächerlich. Lieber Akkulaufzeit. Zum 3D Kracher spielen gibts Handhelds, Konsolen und PCs.

      Ich würde nahezu jedem zu diesem Teil raten... weshalb sollte man mehr zahlen ?!
      (wenn man auf Akkuwechseln und SD-Karte verzichten kann)

      Perfektes Gerät für die ganzen FB und Whatsapp User und Gelegenheitssurfer. Mehr Hardware braucht man in diesem Fall echt nicht.

      Schaut es euch an bevor ihr einfach die etablierten Marken kauft. Ich kann Samsung Smartphones nimmer sehen und diese Alternative nur weiteremfpehlen.

      Würde es schon Volkshandy nennen.
      Schließlich ist es das günstigste Gerät das eine wirklich in fast allen Bereichen gute Figur abliefert.
      Alls knapp an den 100 Euro ist nahezu unbrauchbar.


  • Selina 16.11.2013 Link zum Kommentar

    @robert kohls der sinn vom smartphones ist nicht,die nur zu Hause richtig benutzen zu können


  • Christoph Allerstorfer 16.11.2013 Link zum Kommentar

    Ich hab das Lg g2 hat auch nicht mehr als 16 Gig Speicher. Wenn man normal ein Smartphone verwendet und nicht grad 200 sinnlose Apps draufladet und extrem viel Mp3s reicht das mehr als aus.

    Ich hab mich dafür entschiedwn da ixh Musik sowieso nur Streame und da sind bei mir noch immer 10Gig frei auch wenn ich hauptsächlich Fotos mit dem Smartphone mache.


  •   32
    Gelöschter Account 16.11.2013 Link zum Kommentar

    @ andoidpit

    Kann mal einer eure total nervige Werbung für eure App in den Müll befördern ?!


  • Selina 16.11.2013 Link zum Kommentar

    @frank k. Aber sie sind kompatibel(ich sag nur apple), und die grundsätze sind gleich nur das aussehen und die zusatzfunktionen sind anders, so entslricht der blink feed z.b. flipboard bei Samsung und google now beim experience launcher


    • Frank K. 17.11.2013 Link zum Kommentar

      NEIN. Genau das ist es nicht. Es werden nicht nur ein paar Extras hinzugefügt und Designelemente geändert. Das ist der typische Irrglaube. Systemprozesse werden geändert oder meist gänzlich ersetzt, Bootloader und Recovery werden vollständig überschrieben und Treiber werden modifiziert. Das hat nichts mit "nur Aussehen und Zusatzfunktionen" zu tun. Dieser Irrglaube ist die Wurzel aller unrealistischen Kritik an "Oberflächen", Updates und Google Play Editionen.


  • Selina 16.11.2013 Link zum Kommentar

    @duzfreund darum geht es mir gar nicht,das Problem ist, dass ich immer noch mp3 Player und ebook reader ohne wlan empfänger nutze, da geht das mit den clouds nicht so praktisch, wenn ich nur daran denke was ich bei meinen alten huawei ohne Speicherkarte gemacht hätte das musste ich 4 mal reparieren was ohne Speicherkarte nicht gegangen wäre ,und wenn man z.b. dropbox nutzt ohne bezahlversione bn ist der sowie ruckzuk voll bei 50 gb kostenlos ist das natürlich kein Problem und die Funktion app to cloud wird warscheinlich auch nie kommen,v.a. Wenn man an billig smartphones mir 2 gb jenem speicher denkt ist da ein echtes Problem


  •   13
    Gelöschter Account 16.11.2013 Link zum Kommentar

    @Selina:

    Die Idee, mit SD-Karten, bzw. den diversen Vorgängerformaten wie z.B. MMC einen so groß wie möglichen Speicher zu haben, stammt noch aus dem letzten Jahrtausend, als Cloud-Speicher noch nicht so funktional waren wie heute. SD-Karten haben mittlerweile nur Nachteile, inbesondere wegen des Hantierens mit zwei Filesystemen.

    Der interne Speicher mit 8GB bis meist 64GB in Smartphones ist inzwischen groß genug, um als "temporärer", lokaler Ort für unsere Dateien zu dienen. Was damit gemeint ist:

    Wenn wir Filme, Musik oder Bücher kaufen, dann gehören uns diese Werke NIEMALS, auch wenn viele davon äußerst überzeugt sind. Ist aber nicht so. Wir erwerben nur ein privates Nutzungsrecht. Ansonsten wären wir auch alle Millionäre und könnten zum Beispiel von jedem Radiosender Geld einfordern, sobald er "unser Lied" spielt. Also ist es erst einmal völliger Blödsinn, diese Dinge wie einen Schatz horten, speichern und verteidigen zu müssen - gehört uns nicht, wird es auch niemals tun. Es sei denn wir legen statt 15 Euro deutlich mehr Kohle beim Rechteinhaber hin. Michael Jackson hatte zum Beispiel mal die Rechte von den Beatles-Songs gekauft und ja, die haben deutlich mehr als ein paar CDs gekostet.

    Also, liebe Selina, mache Dich erst einmal frei von dem Gedanken, dass Dir irgendetwas an Medien gehört, die Du gekauft hast!

    Jetzt der zweite Schritt: Nun geht es also nur noch um die Nutzung. Natürlich möchtest Du immer Musik, Filme usw. konsumieren können, für die Du Geld hingelegt hast, auch offline! Mit Cloud-Diensten geht das erst einmal nur online. Aber, Moment! Natürlich haben die Cloud-Anbieter daran gedacht und stellen Dir bei Bedarf Deine Medien auch offline zur Verfügung! Bei Musik zum Beispiel könntest Du Dir tausende von Liedern "temporär" lokal speichern - mit einem Gerät ab 16GB Speicher, bei dem in der Regel um die 12GB zur freien Nutzung verbleiben.

    Um sich von der historischen Idee von SD-Karten zu lösen, dauert es ein Weilchen. Es muss erst "klick" machen bei uns im Kopf, das war bei mir nicht anders. Ich denke, da werden irgendwelche Instinkte in uns angesprochen, als wir noch Jäger und insbesondere SAMMLER waren. In vielen von uns steckt einfach der Drang, etwas anhäufen zu müssen. Wir haben das Gefühl, irgendetwas wird uns weggenommen, wenn wir es nicht irgendwo greifbar einschließen können - oder eben auf einer Karte speichern, die wir in die Hand nehmen können.

    Aber wie gesagt, das ist alles nur im Kopf.

    Eine kleine Ausnahme bilden da sicherlich Fotos, denn die gehören uns tatsächlich. Aber auch die sind besser in der Wolke aufgehoben, denn auf dem Smartphone droht eher Datenverlust, als in der Cloud. Und auch hier bekommt man aus dem Kopf, dass man doch nie einem Dritten seine "Schätze" anvertrauen würde...wenn damit Nacktbilder gemeint sind, vielleicht. Handelt es sich allerdings um belanglose Partybilder oder Urlaubs-Schnappschüsse, dann bekommt man aber die Angst vor der Zukunft auch hier auf alle Fälle in den Griff.


    • Robert Kohls 16.11.2013 Link zum Kommentar

      In zwei Jahren wird kaum noch einer nach SD Kartenslots schreien.

      Heutzutage kann jeder nen USB Stick an seinen router stecken und hat seine eigene Cloud - Stichwort Datenschutz und ausfallsicherheit.


    • Thomas Roth 18.11.2013 Link zum Kommentar

      Ich sehe SD-Karten als völlig aktuelles Speichermedium. Ich kopiere mir "meine" Musik, Bilder etc. darauf, habe auf dem PC ein Backup und habe meinen internen Speicher für die Apps. Es gibt nichts praktischeres und einfacheres.

      Cloud ist mir zu unsicher, da habe ich wenig bis keine Kontrolle. Man hat schon so wenig Kontrolle (E-Mail, Social-Media usw.) Über alles muß ich sie ja nicht verlieren.
      Online-Speicher setzen eine gute Verbindung voraus, das temp. Offline Speichern ist doch umständlicher Käse.

      Warum soll ich etwas sinnvolles verwerfen obwohl es - für mich - derzeit keine echte Alternative gibt? Ich sehe mich immer noch als Sammler, warum sollte ich mich davon verabschieden? Die CDs habe ich mir gekauft, als bunker ich sie mir auch auf meinem PC und habe ein wunderschöne Musiksammlung.

      Du stellst Musiksammler und Speicherkarten-Benutzer ja hin, als wären sie Neandertaler. Völliger Quatsch...


      •   13
        Gelöschter Account 18.11.2013 Link zum Kommentar

        Nein, nicht als Neanderthaler, nur halt sehr altmodisch, aber das ist auch irgendwie süß! Ich meine, wer freut sich nicht, wenn er mal auf der Straße einen schönen Oldtimer vorbeifahren sieht? :-)


      • Thomas Roth 18.11.2013 Link zum Kommentar

        Dir ist aber schon klar, dass Speicherkarten aktuelle Medien sind und nicht wie ein Oldtimer mehr als 30 Jahre alt sind, obgleich ich mir dessen bewusst bin, dass die Lebenszeit in der Elektronik erheblich kürzer ist?! Seltsamer Vergleich. Es ist ja schön für dich, wenn dir Cloud-Dienste gefallen, aber stell doch deswegen andere Menschen nicht als altmodisch hin. Du solltest nicht so engstirnig sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, welche man nutzen kann, soll es jeder selbst entscheiden.
        Ich denke, Speicherkarten werden die meisten Leute benutzen (sofern es der Hersteller erlaubt) weil sie einfach praktisch sind und mehr Vorteile als eine Cloud bieten. Aber wie gesagt - freie Entscheidung... ;-)


      •   13
        Gelöschter Account 18.11.2013 Link zum Kommentar

        Doch, die Technologie dahinter ist schon älter als 30 Jahre. Wurde um 1980 von den Japanern erfunden (soweit ich mich richtig erinnere von Toshiba). Geht aber natürlich nicht um die Technologie (der interne Speicher ist ja auch Flash-Speicher, nur halt schneller angebunden), sondern lediglich um die Notwendigkeit, diesen erweitern zu können.


  • Selina 16.11.2013 Link zum Kommentar

    @duzfreund ich glaube ich habs verstanden nach dem 2.mal lesen :) ich glaube das das eigentlich nicht die Strategie von samsung ist, Android ist ein Riesen Name ,80% Aller smartphones sind Android,und wenn man Android hört ist für die meisten eben der größte name samsung ,ich wette das mindestens die Hälfte der Deutschen noch nie was von nexus gehört haben bzw. wissen das google auch Hardware anbietet ,selbst das moto g hat meiner Meinung nach keine Chance, von den specs und dem Preis her ja,aber es weiß "niemand" , ich bezweifle dass wir im tv Werbespots in Massen wie beim iphone 5s oder dem Note 3 sehen werden,und selbst diese Handys kennen nicht alle. Und sei mal ehrlich , wieviele Menschen, die in den Mediamarkt laufen, und sich denken ja ich könnte mal ein neues Handy gebrauchen, sie aber nicht so teuer sein,achten auf betriebssystemversionen ? kam auch sein, das ich die Menschheit unterschätze,aber das sind so meine gedanken , ein Problem das ich an dem Handy allerdings auch noch sehe ist das der Preis nicht stark sinken wird, und sich Einsteiger meistens Geräte unter 100 € suchen


  • Selina 16.11.2013 Link zum Kommentar

    warum sind sd kartenslots überflüssig ?


  •   13
    Gelöschter Account 16.11.2013 Link zum Kommentar

    Dass sich die Trauer um den mittlerweile überflüssigen und von diversen Herstellern nicht mehr unterstützten SD-Kartenslot so stark hält - das ist wirklich erstaunlich! Erinnert mich ein wenig an das jahrelange Gejammere, als Floppy Disks aus Rechnern gewichen sind.

    Nun ja, ich kenne Ähnliches auch aus meiner Familie: Mein Großvater kommt noch immer nicht darüber hinweg, dass der Media Markt sich stur weigert, Grammophone und Schellack-Platten zu verkaufen.


  •   50
    Gelöschter Account 16.11.2013 Link zum Kommentar

    Es sagt niemand, dass ein Volkshandy (was für ein Name^^) Highend sein muss. ABER es muss sich zuerst einmal in grossen Mengen verkaufen, bevor diese Wortschöpfung Sinn macht. Und genau das wird nicht eintreffen, jedenfalls nicht in unseren Breitengraden, das garantier ich dir.


  • Kingsize83 16.11.2013 Link zum Kommentar

    Es wird ein volkshandy für 169€ hallooo ! Das preisleistungs Verhältnis ist ein Meilenstein.Wer sagt das nur High end volkshandy sein kann ^^


  • redheat21 16.11.2013 Link zum Kommentar

    @Marco ThunsThuns
    50 GB Cloud ist schön und gut nur sind in meinem Tarif nur 500 MB Internet mit drin. Für Musik zahle ich ala Spotify nicht nochmal, zumal ich die CDs lieber im Schrank habe, da mache ich mir eine Mp3 Kopie auf die Festplatte und spiele diese Daten auf meine 64 GB SD Karte , die ich zur not auch tauschen kann. Was ist wenn der Handyspeicher den Geist auf gibt? Das Thema hatte ich schon zweimal. Man kann sparen z.b. an der Auflösung (brauche persönlich kein Full HD Display) aber nicht am SD Slot.


  •   50
    Gelöschter Account 16.11.2013 Link zum Kommentar

    Das nervt mich auch an Google. Der Speicher wird bei deren Geräte immer lächerlich klein gehalten, um die User zu Internetdiensten oder idiotische Cloudservices zu drängen. Nur blöd, dass man von vornherein verloren hat, wenn man auf diese angewiesen ist. Das hat kein bisschen mehr mit Mobilität zu tun, wenn ich überall auf ein Breitband-Mobilnetz angewiesen bin.


  • Markus Hamer 16.11.2013 Link zum Kommentar

    The Phone House hat gestern schon welche bekommen. Falls ihr eines in der Nähe habt schaut es euch doch ruhig mal an. Ich finde das Teil prima. Werde mir das nächste Woche kaufen. Wird ein schönes Weihnachtsgeschenk.


  • Un Gern 16.11.2013 Link zum Kommentar

    Der fehlende SD Slot ist der google Nähe geschuldet. Schade, somit ein Gerät für meine Mutter (also Nutzer die eigentlich auch gut ohne Smartphone auskommen) oder für Leute die gerne alles per Datenfunk und/oder Cloud machen.

    Wie viel Speicher hat die 16 GB Variante den wirklich zur Verfügung wenn man das Gerät erstmals startet? 12,5?
    Und wie düster sieht es bei der 8 GB aus?


    • Johannes Wallat 18.11.2013 Link zum Kommentar

      Tja, da hast Du wohl Recht - Die 8-GB-Variante hat tatsächlich nur rund 5 GB Speicher frei, das ist schon ziemlich knapp.


  • mapatace 16.11.2013 Link zum Kommentar

    @ Alexander G..... viel Ahnung scheint du nicht zu haben. Wenn du meinst das Huawei y300 laggt... wie.... kein zweites, was Ansicht richtig ist dann solltest du aber auch erwähnen woran das liegt und das das jeder durch Einstellungen im Energie Management selbst bestimmen kann. Der Grund ist nämlich das Huawei im Spar Modus jedes mal aus dem Tiefschlaf geweckt wird.Dafür hält es aber auch fast 12 Tage durch....... wenn man will. Wenn nicht, dann laggt es auch nicht. Alles hat halt zwei Seiten. Im übrigen passt der Vergleich aus einer andere Seite heraus nicht... es kostet aktuell unter 100 €. Übrigens ein gutes Phone.


  • Marco ThunsThuns 16.11.2013 Link zum Kommentar

    der Bericht bestätigt eigentlich all das was ich bereits auf anderen Seiten gelesen habe. Aber was den Speicher betrifft der ja leider nicht erweiterbar ist, soll Motorola( meines Wissens) sogar 50 gb g-drive Speicher bieten! Was die mangelnden ad-slot mehr als ausgleicht! Was die negativen kommentare betrifft, überlegt mal wie bißchen was ihr von euch gebt. Wie reden von einem <200,- Euro Gerät, das andere Hersteller sicherlich für fas doppelte anbieten. Siehe S4 Mini, HTC One Mini, etc., und den Begriff "Volkshandy" hier immer als falsch hinzustellen ist ebenfalls Unsinn, fällt ist das res das "zeug" dazu hat, leider( dad sieht man an vielen Kommentaren) gibt res aber zuviel Leute die Motorola nicht mögen was ich doch schade finde und mich frage: warum lest ihr danndiesen Artikel, da ihr anscheinend voreingenommen gegenüber Motorola seit?(füllt


  • Michael Einbecker 16.11.2013 Link zum Kommentar

    gibt es das moto g schon im Vertrag?!!


  •   13
    Gelöschter Account 16.11.2013 Link zum Kommentar

    @Selina:

    Deine Aussage hat das Potential, in Seoul die Champagner-Korken knallen zu lassen! Schließlich ist Samsung der letzte große Player, der bislang nicht Hardware UND Software ALLEIN kontrollieren kann, wie Apple, Google/Motorola und Microsoft/Nokia das können.

    Und Samsungs mögliche "Ausweg-Strategie" mit Tizen braucht vielleicht gerade das, was Du ausgesprochen hast, um Android mal in der Zukunft den Rücken komplett kehren zu können: Touchwiz ist für Deinen Geschmack besser als Vanilla-Android. Sprich: Den Unterschied zwischen Herstelleraufsatz und Betriebssystem merkt doch letztendlich keine Sau, bzw. tritt so in den Hintergrund, dass Samsung einfach den Unterbau "Android" auf all seinen Geräten gegen "Tizen" tauschen könnte - irgendwann mal in der Zukunft.

    Hmm, könnte Google also mit dem ABSURD günstigen Moto G (inklusive KitKat + diverser Einlagerung von Kernfeatures in den Play Store) vielleicht nicht nur die Billig-Lumias, sondern auch Samsung angreifen wollen?

    Ja, die Tochter Motorola wird von Google immer als völlig unabhängig dargestellt, aber wer mag das glauben? Auch das selbstlose Samariter-Gequassel von "die nächste Milliarde ins Internet bringen", na ja, auch hier: Wer's glaubt...

    Das mag jetzt alles sehr wirr klingen, hat sich bei mir auch alles noch nicht so geordnet. Aber Deine Aussage, liebe Selina, hat gerade vieles angestoßen... :-)


    • Frank K. 16.11.2013 Link zum Kommentar

      "Herstelleraufsatz" ist ein sehr irreführender Begriff. TouchWiz, Sense und Co sollte man vielmehr als eigene Betriebssysteme sehen, deren Services und Apps untereinander kompatibel sind. Über die klassischen Skins und Oberflächen aus Windows Mobile Zeiten gehen diese weit hinaus.


  •   50
    Gelöschter Account 16.11.2013 Link zum Kommentar

    Das einzig gute ist die Grösse von diesem Gerät, das ist absolut perfekt.


  • redheat21 16.11.2013 Link zum Kommentar

    Ich muss immer schmunzeln wenn ich lese das einige sich gerade ein N5 gekauft haben und jetzt nach knapp 4 Wochen schon wieder diese Motorola Krücke G holen. Einige haben echt zu viel Kohle übrig.


  • Selina 16.11.2013 Link zum Kommentar

    @Leo k. ich habe aktuell Auch ein s3 mini und würde nicht umsteigen, v.a.wegen dem internen speicher und weil mir touchwiz einfach besser gefällt als vanilla(wie die jemals auf die Idee Kamen blaue schrift in der statusleiste zu verwenden ist mir immer mich nicht ganz klar aber ja... ) sonst ist es aber echt ein Hammer Handy zum Hammer Preis


  • Jason Itasi 16.11.2013 Link zum Kommentar

    @ Duzfreud

    Danke für die ausführliche Erklärung. :)


  • Snake Plissken 16.11.2013 Link zum Kommentar

    @ Johannes, schade dass ihr das nicht mehr testet. Da es doch die wichtigste Funktion eines Phone ist. Ich zb habe ein GN, meine Tochter das Defy..... Und wer kann im Keller noch Glasklar telefonieren..... meine Tochter. Also für einen Testbericht und kaufsempfehlung finde ich es sehr wichtig.


    • Johannes Wallat 18.11.2013 Link zum Kommentar

      Ja, kann ich gut nachvollziehen. Für mich ist es auch nach wie vor eine sehr wichtige Funktion ;-) Mal sehen, vielleicht werden wir in Zukunft einen Absatz zu dem Thema hinzufügen...


  • R. H. 16.11.2013 Link zum Kommentar

    egal. muss jeder für sich entscheiden. zumindest ist es genau das richtige für kinder die jetzt ein phone bekommen sollen (meine tochter wegen weiterführender schule und somit den ganzen tag unterwegs).
    wird sie zu weihnachten bekommen.
    somit hat dss Google Marketing alles richtig gemacht.
    und wenn es was ist dann nehm ich es auch. oder doch den hightech schnken z1 mini


  •   13
    Gelöschter Account 16.11.2013 Link zum Kommentar

    @Jason Itasi:

    Ja, Du zahlst immer auch für die Marke. So funktioniert unser Wirtschaftssystem. In Billiglohnländern produzieren und das "eingesparte" Geld in extrem hohe Marketing-Töpfe stecken. Samsung gibt zum Beispiel viermal mehr als Apple pro Jahr für Werbung aus. Mit Erfolg, denn viele glauben ja mittlerweile felsenfest, Samsung würde gute Produkte anbieten, obwohl "The next big Mülleimer" eher der Realität entspricht. Die Koreaner sind ein hervorragender Komponenten-Bauer, ich kenne derzeit niemanden, der bessere OLED herstellt. Nur leider können sie ihre einzelnen super Komponenten nicht zu einem guten Endprodukt zusammenfügen, da ihnen das Know How für Design und Software fehlt - und an dieser Stelle springt dann das irre Marketing-Budget von Samsung ein. Durch "Dauerbeballerung" bemerkt die breite Masse gar nicht mehr, was für gruselige Ware sie eigentlich kauft, weil Samsung mit Marketing eine starke Marke geschaffen hat.

    Marken sind das A und O. Sie geben dem Konsumenten in der unübersichtlichen Produktlandschaft Orientierung durch sogenannte "Qualitätsvermutung" und können sogar ein Quasi-Monopol schaffen. Aber besser fragst Du mal einen BWLer, der Dir das genauer erklärt. Ist ein sehr komplexes Thema, das hier ein wenig den Rahmen sprengt.

    Liebe Grüße!


    •   32
      Gelöschter Account 16.11.2013 Link zum Kommentar

      Sehr gut geschrieben. Diesen Punkt habe ich schon mehrmals angesprochen in Verbindung mit Samsung.
      ... und bin nicht gut angekommen bei den Fans.
      Ist aber die Wahrheit die nicht immer gern akzeptiert wird.
      Samsung und Apple sind abzocker, die mit Marketing und gesellschaftlichen "haben will Effekt" gut Kasse machen. Ob das Produkt nur eins von vielen ist, das juckt dann keinen mehr.
      Wir alle sind aber anfällig für sowas.


      • Frank K. 16.11.2013 Link zum Kommentar

        Stimme Duzfreund absolut zu. Aber warum sollen Samsung und Apple Abzocker sein? HTC, Sony und Co würden versuchen es genau so und scheitern eben am hohen Kapitaleinsatz. Die Welt sieht eben so aus. Get used to it.


  • Jason Itasi 16.11.2013 Link zum Kommentar

    ich muss auch auf jeden fall sagen dass ich mit meinem Note 2 und htc one mini sehr zufrieden bin und nie gedacht habe, dass ich das note mal gegen ein Motorola ( war für mich im Smartphone-Bereich ausgestorben ) eintausche. Aber daher dass man ein Neues Handy zu diesem Preis bekommt, lockt mich schon sehr, auch wenn ich denke dass ich es bereuen könnte. Aber mal ehrlich gesehen, ich habe mein note 2 seit ca. 10 Monaten und der Preis liegt noch bei 300 euro. Puuh. Zahl ich da den Namen Samsung oder woher kommen diese Preiskalkulationen?


  • Thomas Schumacher 16.11.2013 Link zum Kommentar

    Ich weiss echt nicht was alle Noergler hier fuer ein Problem haben. Waere das Moto G bereits im Februar auf den Markt gekommen, haette ich es mir definitiv gekauft! Ich bin mit dem Prestigio PAP 4500 Duo (baugleich mit dem Pioneer P80W) zwar zufrieden, aber das Moto G ist guenstiger und hat mehr zu bieten. Ich zaehle mich definitiv zur Zielgruppe des Moto G!


  •   7
    Gelöschter Account 15.11.2013 Link zum Kommentar

    16 GB interner Speicher erscheint mir doch sehr gering. Ich habe ein Nexus 7 mit 32 GB und dieser Speicher ist mittlerweile auch fast voll ohne große Nutzung. Vielleicht kommen weitere Geräte der Moto-Reihe mit mehr internem Speicher oder sie werden einen SD-Kartensteckplatz in neuere Versionen einbauen.


  •   37
    Gelöschter Account 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Muß es eigentlich immer "Volks-"irgendwas sein?

    Als ob man die Seite 2 des Völkischen Beob... der BILD liesst...


  •   13
    Gelöschter Account 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Wohl ab nächstem Donnerstag (21.11.).


  • Jason Itasi 15.11.2013 Link zum Kommentar

    ab wann ist es eig. erhältlich?


  •   29
    Gelöschter Account 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Was denkt ihr- würde es sich lohnen kurzfristig vom S3 mini zum Motorola G umzusteigen?


    • Stefan G. 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Das würde mich auch sehr interessieren. Reizt mich sehr umzusteigen.^^


    • DjegoX 16.11.2013 Link zum Kommentar

      meinst du das ernst?


      • Stefan G. 16.11.2013 Link zum Kommentar

        warum sollte es nicht ernst gemeint sein? ich hätte gerne wieder android vanillia statt touchwiz


  • DjegoX 15.11.2013 Link zum Kommentar

    find den artikel zu positiv ....wetten das in den nächsten tagen ein artikel hier auftaucht der euch zeigen soll was ihr für euer geld für handys bekommen könnt .... Motorola G , nexus5 und LG2 :) und ein zukunfts händy wie das S5 :))


  •   13
    Gelöschter Account 15.11.2013 Link zum Kommentar

    @Alex:

    Lass Dich nicht davon abschrecken, dass es in Deutschland nicht vertrieben wird! Das ist ehrlich gesagt total hupe, weil man es ganz easy online bestellen kann. Netzteil ist anders, ebenfalls wurst, da USB, kannste jedes andere Netzteil nehmen. Systemsprache ist Englisch. Auch egal, da Android, bzw. manche Google-Dienste fernab von US-Englisch eh viel zu eingeschränkt sind. Die einjährige Garantie von Motorola geht nicht verloren - die Wege zur Abwicklung sind natürlich weiter, aber wenn wir schon mit den Nachteilen der Globalisierung leben müssen, warum dann nicht auch mal die Vorteile nutzen? ;-)


    • Thomas R. 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Dazu gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Habe es mir auch kurz überlegt. Aber ich bin mit meinem N5 sehr zufrieden und werde um den Preis mal das Moto G testen.

      Aber vielleicht bekomme ich dann doch Lust auf den goßen Bruder. Wie gesagt ist es online ja kein Problem. VOr allem wir in Ö sind ja auch was die Nexen angeht etwas benachteiligt. Das N4 und auch das N5 musste ich auch über den dt. Playstore mit dt. Lieferadresse beziehen. Aber das ist ja heuzutage dank Globalisierung und Web kein Problem.


  •   13
    Gelöschter Account 15.11.2013 Link zum Kommentar

    @Thomas R.:

    Dann hat Dein Geschäftsfreund DEFINITIV KEIN Moto X. Man muss sich bei Bestellung via Motomaker für ein Cover entscheiden, das man nachträglich nicht mehr wechseln kann. Oder man kauft fernab von Motomaker eins in schwarz oder weiß - auch bei diesen kann man die Schale NICHT wechseln.

    Sorry, das hast Du Dir entweder ausgedacht oder eingebildet.


    • Thomas R. 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Ich muss mich korrigieren. Du hast tw. recht. HAbe das allgemein gemeint. Du kannst es bei der Bestellung bekanntgeben und bekommt standardmäßig das Backcover.

      Aber es gibt die Mölichkeite gegen einen Aufpreis die Variante zu bestellen welche Du selbst ändern kannst. Da sind dann 3 Covers inkludiert. So war es bei meinem Freund wie er mir erzählte. Ich dachte, dass das Standard sei.

      Werde ihn bitte mit Details über diese Option zu geben. Kann sie dann gerne posten. Ich weiß nicht, ob das evtl. eine Promo-Aktion war. Aber ich hatte das Moto-X definitiv selbst in der Hand und habe das Backcover selbst gewechselt. Ging realtiv einfach.

      Wie erwähnt war das vielleicht anfangs eine Aktion oder man muss eben das gesondert ordern.
      Wie auch immer. Diese Variante war ganz nett mit den Covers. Obwohl ich nicht der Typ bin der so etwas braucht.


    •   32
      Gelöschter Account 15.11.2013 Link zum Kommentar

      @ Duzfreund

      Schade das es das Moto X nicht offiziell in Deutschland gibt. Es ist derzeit das einzige Android Phone, welches ich neben einem nexus kaufen würde.
      Du bist bestimmt super zufrieden damit.
      Und jeder wills mal sehen bestimmt.


    • Thomas R. 15.11.2013 Link zum Kommentar

      UPDATE zu MOTO-X mit wechselbaren Covern:

      So hab jetzt meinen Freund kontaktieren können. Ist gerade auf Heimweg von der Arbeit, aber ich wollte auch wissen wie das mit den Covers wirklich möglich war.

      Es war so, dass es offenbar, wie ich es verstanden habe, eine Aktion von Motorola mit Providern war, wo man das entsprechend ordern konnte. War zeitlich begrenzt und ist derzeit nicht möglich wie er mir geschrieben habe.

      Standardmäßig eben nur wie Duzfreund erwähnt hat. Wobei ich ncoh einmal sagen muss, dass ich sicher nicht mehr gezahlt hätte (auch wenn es nur ein paar Dollar waren) nur um austauschbare Cover zu erhalten. Aber das ist eben Geschmackssache. ;-)


  • Basti 15.11.2013 Link zum Kommentar

    ich vergleich der aktuellen Kamera steht Note 2 und nicht Note 3 ist das gewollt?


  • Thomas R. 15.11.2013 Link zum Kommentar

    @Duzfreund: Ich weiß nicht welches Phone Du da hast. Ich bin oft in den USA und ein US-GEschäftsfreund hat ein Moto-x. Er hat auch 3 Backcovers welche er problemlos wechseln kann. Hab es selbst probiert und funkt super.

    Witziges Detail am Rande. Er hat sein iPhone5s verkauft und durch das Moto x ersetzt. Er ist nach wie vor Apple-User (iPad, Macs etc.) nur beim Smartphone ist er der Meinung, dass das Apples Schwachstelle ist (natürlich seine subjektive Meinung) und er ist mit dem Moto-x mehr als zufrieden.

    Er hat zuvor das Galaxy S4 und das HTC one probiert und festgestellt, dass er für seine Zwecke (phone, Internet, SMS, Social Media, Office, Navi) keine Unterschiede in der Performance festgestellt hat und daher die logische Entscheidung fürs Moto-x.

    Das passt auch zum Kommentar von Jörg Stankowsky, dessen Meinung ich voll inhaltlich teile.

    Ich überlege mir nebem dem Nexus 5 auch das Moto G zu nehmen und zu testen. Um den Preis!!


  •   32
    Gelöschter Account 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Kommende Phones sind so leistungsfähig, das es in Zukunft kaum Sinn macht ein high end Gerät zu kaufen. Vor allem wenn man schon einige hatte.
    Das n5 ist wohl mein letztes Performance Phone.

    Das moto ist ideal. Kann alles was wirklich gebraucht wird. Dazu Support und kleines Geld !

    Was will man besser machen ??

    Btw -

    Nexus⁴ factory image 4.4 ist da !!! 🙌
    Hab aber heute keine Lust mehr zum flashen.
    Hats jemand schon drauf über nexus-tookit ?


  • Marcel L. 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Ich bleibe bei meinem Standpunkt. Das Gerät ist zu empfehlen und vollkommen am Zahn der Zeit! Dennoch ist es nur ein Schwestermodell und denen wird üblicherweise nur eine geringe Wertschätzung entgegengebracht. Heißt? So Schön und günstig das Gerät ist, so wenig Internationalen support wird es bekommen. Wenn das X Also schon zig custom Roms (und Hilfe threads workarounds etc) erhält wird man beim G Wohl warten oder hoffen. Produktpflege ist bei Schwestermodellen nicht üblich (one s). Ich hätte mir das X gekauft, egal ob customized oder nicht... Das g kann Ich nur empfehlen, wenn man außer einem alltagsgerät Nichts erwartet. Da hat huawei aber auch Schon Was empfehlenswertes.


  • vamp_ire 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Ich denke ich werde mein nexus 5 verkaufen und hole mir das Moto G.
    Sollte die Kamera nicht extrem abfallen sehe ich keinen Grund beim nexus zu bleiben.

    Full HD ist nicht der übervorteil und 4.4 ist bald am Moto G und läuft hoffentlich flüssig.

    Spiele keine Games am Handy und nutze es eigentlich nur zum Surfen, Facebook und Whats App.

    169 ist ein Wahnsinn, das Geld was bleibt geht sich dann ein Nexus 7 aus


    • Robert Kohls 16.11.2013 Link zum Kommentar

      Same here. Nur ob 16 Gb reichen... mhh


  • Thomas 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Mich würde ja mal interessieren, wie Motorola es schafft ein Smartphone für unter 200€ herzustellen. Habe grade einen Artikel über das Fairphone gelesen. Das Fairphone hat fast die selbe Hardware wie das Motorola kostet aber mit 325€ deutlich mehr. laut dem Artikel vom Fairphone sind von den 325€ aber nur ca. 25€ Aufpreis für eine faire Produktion nötig. Würde mir von euch auch mal einen Artikel über das Fairphone wünschen.


    • JayDee 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Das hab ich mich auch gefragt. Ich vermute, da Motorola, jetzt nicht die mobility Sparte, auch Chips etc. herstellt, das sie möglicherweise Bus auf CPU sich von dort bedienen.
      Ist aber nur vermutet.


  •   13
    Gelöschter Account 15.11.2013 Link zum Kommentar

    @Johannes: Das Moto X gibt es NICHT nur in den USA und Brasilien. Das Gerät ist auf dem amerikanischen Kontinent erhältlich und dazu gehören zum Beispiel unter anderen auch Länder wie Kanada, Argentinien und Chile.


  • Eric 15.11.2013 Link zum Kommentar

    @ AP
    Normal schau ich nicht so auf die Benschs, aber könnt ihr auf dem Moto G doch mal den Antutu und Quadrant drüber laufen lassen und die Ergebnisse Posten?
    Bei dem Interessiert es mich doch schon...

    Vielen Dank :-)


  • Yoshi 91 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Das wird mein nächstes. Ich bin begeistert!!! :)


  • Dänu 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Genialer Preis mit minimal möglicher Technik. Ich komme mit 16GB nicht mehr aus, diese Einschränkung würde ich mir um keinen Preis antun.
    Aber ansonsten würde ich das auch kaufen wenn ich wenig Geld ausgeben möchte.


    • Chris 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Ich finde 16GB reicht schon. Ich nutze zb für meine Musik,Bilder oder andere Daten die mir zur Verfügung stehenden Clouds. So hab ich auf dem Handy noch genug Speicher frei. Was soll ich auch mit 100+ Apps wenn ich maximal 20+ nutze ;-)


  • Mysticc . 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Anstatt Premiumtechnik zu verbauen welche die meisten Anwender nicht benötigen - außer zum virtuellen Schwanzvergleich oder ein tatsächlicher Poweruser endlich mal ein Smartphone welches sich am für die Mehrheit Sinnvollen orientiert - und das zu einem Toppreis.

    Sehr guter Weg.
    Wer will da noch ein Aldi-100€-Krücke mit Android 4.1 oder 4.2 kaufen?


  • Karsten K. 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Einen so großen Vorsprung gegenüber anderen Fones kann ich nich erkennen. Das Aldi für 179 € ist besser ausgestattet und auch die Huaweis wie G510 sind besser.

    Es ist höchstens die Updates - ich hatte mal das Milestone 1...


    • Alexander G. 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Dieses Medion Teil von Aldi ist besser ausgestattet? Der Tegra 3 ist verglichen mit dem QSD400 n Haufen Schrott, viel zu Energie hungrig. Die Nvidia Prozessoren taugen aktuell nicht viel, was auch klar daran zu sehen ist, dass dieses Jahr alle Top Geräte entweder den QSD600 oder 800 inne haben…
      Ach ja die Huaweis sind auch kein Vergleich, das Ascend Y300 zB laggt so schlimm wie ein altes Galaxy Ace, das einzig gute Smartphone von denen ist das P6, das aber in einer anderen Preisklasse liegt


  • Mugendon 15.11.2013 Link zum Kommentar

    "In sieben Stunden Nutzung verlor der Akku rund 30 Prozent."
    Wenn das bunt gemischt mit Display an und Display aus ist, ist das nicht wirklich aussagekräftig. Wie siehts denn mit der reinen Displayzeit aus?


  •   13
    Gelöschter Account 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Beim Moto X ist die Rückseite NICHT austauschbar, wie beim Moto G - es sei denn, man arbeitet in Motorolas Fabrik in Texas.


  • Chris 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Hätte ich jetzt kein anderes hochwertiges Handy, würde ich das sicherlich kaufen. Mal abgesehen davon das ich eh kaum fotografiere und 5MP durchaus für Schnappschüsse genügen. Ist als 16GB Variante durchaus brauchbar, weniger Speicher wäre dann auch eher nachteilig. Was mich immer nur ärgert ist der fehlende microSD Slot und das eben keine Möglichkeit besteht, die Akkus zu tauschen. Bei dem Preis aber wohl auch nebensächlich, da ja wie in einem anderen Artikel bereits erwähnt, das Handy dann noch teurer geworden wäre. Ich finde aber das Handy ist Top was Preis/Leistung betrifft.


  • mapatace 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Das Potenzial ist halt nicht da und das hat weniger mit dem guten Phone zu tun sondern vielmehr den Umständen das hier der Markt in jedem Bereich gedeckt ist, viele mit Motorola nichts anfangen können, Samsung, iPhone HTC und co. Kultmarken sind die jeder kennt und schätzt . Hier wieder Fuß zu fassen in nennenswerte Umsatz Zahlen wird ein langer Weg. Zumal eine Werbe offensive nicht zu erwarten ist. Der Großteil des Absatzmarktes verdient 1~2 € am Tag. In Afrika u. Indien zb. werden Televerträge der Telefon Gesellschaften in der Größenordnung von monatlich 5 € abgeschlossen. Natürlich wird Moto viele Millionen Geräte verkaufen können aber insgesamt nicht in der Höhe, in dem Umfang wie hier suggeriert wird. Ich selbst würde es kaufen nur ich brauch keines und wer weiss schon wie die Konkurrenz sich in 3~6~22.. Monate auf auf den Moto eingestellt haben. Denn alle werden darauf reagieren.. wie schon beim Nexus. Auch hier ist von dem anfänglichen guten Preis~Leistung Vorsprung nichts mehr übrig geblieben.


    • Johannes Wallat 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Mit deinen Einsichten zum deutschen Markt magst Du durchaus Recht haben, aber ich sehe trotzdem auch hier Potenzial für das Moto G. Der Kernmarkt liegt allerdings, wie Du ganz richtig schreibst, nicht in Deutschland und auch nicht in Europa. Nicht umsonst ist das Moto X neben den USA aktuell nur in Brasilien verfügbar.


    • Chris 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Ich kann mir nicht vorstellen, das die großen wie Samsung, HTC etc überhaupt in diese Preisklasse mit dieser Hardware drauf eingehen werden. Motorola ist momentan Markttechnisch kaputt, das wissen viele. Allerdings haben sie hier wieder die Chance sich zu beweisen und vergessen zu lassen, was sie damals fürn Mist gebaut haben. Den anderen großen Firmen kann das eigentlich fast egal sein. Wenn ich mir die Laufbahnen so anschau, haben sie sowieso ihre Käufer, egal was sie für ein Mist in die Phones bauen(Flexi Display und so omg ^^) Mal abgesehen davon, benötigt ein Otto Normalverbraucher sowieso nicht mehr Hardware als hier verbaut. Gut der Speicher mag evtl mit 16GB für viele knapp sein, aber das war es dann auch schon. Die Hightech Freaks kaufen sich so oder so immer das neueste vom neuesten.


  •   26
    Gelöschter Account 15.11.2013 Link zum Kommentar

    moinsen
    mit 32 gig wärs noch interessant, aber so, der reinste schrott!


    • Andy Gerigk 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Was soll denn die Antwort? Macht als Antwort nicht wirklich Sinn...


  • Jörg Stankowski 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Könnte durchaus mein Dritthandy werden! Stellt sich ernsthaft die Frage: braucht man überhaupt mehr!? 90 % der User brauchen nicht mehr Hardwareleistung.


    • Alexander W. 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Sehe ich auch so... wenn man sieht das mit einem S4 z.B. rumgerannt wird und nur FB drauf ist^^
      naja mir würde aber der SD Kartenslot fehlen und seit ich mein Note 2 habe ist es mir eh zu klein.... aber Motorola kann sich noch ein weilchen Zeit lassen für ein eigenes Note, da meins eh noch halten muss, war ja sau teuer^^

      Aber für die meisten Reicht das sowas von dicke^^


  • Snake Plissken 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Und wie immer fehlt eine Aussage über die Qualität des Mobilfunks. Es zählt mehr über den Blickwinkel zu schreiben, als ob man seinen Gesprächs Partner versteht


    • Johannes Wallat 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Wir haben dieses Thema auch immer wieder diskutiert, sind aber zu dem Schluss gekommen, es in unseren Tests nicht mit zu berücksichtigen, da die Gesprächsqualität in den allermeisten Fällen gut ist und keinen Grund zur Klage gibt. So ist es übrigens auch beim Moto G :-)


  • Ulrich H. 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Auf jedenfall ist das Teil für Leute geeignet die nicht so viel Kapital zur Verfügung haben, in Europa. Angefangen beim Grundschüler und aufgehört beim Rentner, ist ja die Kapitalprognose auch in Zukunft nicht so rosig. Weshalb die Bezeichnung "Volkssmartphon" die Bevölkerungsgruppe bezeichnet, die sich das Teil leisten könnten.

    Als Konkurenz für gewisse hochwertige geräte gelten zu wollen, ist einfach nur TROMMELN. ;-)


  • Patrick Körner 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Weiss gar nicht, was die ganzen Nörgler haben. In dieser Preisklasse ein Gerät, mit dem man eigentlich alles machen, was man so braucht, perfekt. Wir ärgern uns, das wir für meine Frau vor etwa 3 Monaten ein anderes, doppelt so teures Gerät geholt haben... Mir persönlich ist es zu klein, aber wenn man die immer mehr werdenden Stimmen hier hört, nach einem guten Gerät in einer Grösse wie diesem hier, dann trifft es genau die Zielgruppe. Top.


  • Roger 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Guter Test. Man muss ja nicht immer nur über Highend Geräte schreiben.


  • HyaeneLeipzig 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Wie sieht es mit Speicherkarte aus? Vermutlich nicht, oder? Und BenachrichtigungsLED? Ist die vorhanden?


    • Johannes Wallat 15.11.2013 Link zum Kommentar

      LED ist vorhanden, zwischen dem Telefonlautsprecher und der Frontkamera. SD-Steckplatz fehlt aber. Deshalb wmpfehle ich auch, die rund 30 Euro Aufpreis für die 16-GB-Variante in Kauf zu nehmen :-)


  • Andreas70 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Keine Frage, für das Preissegment ein Diamant.
    Doch um am Markt erfolgreich punkten zu können, ist ein Mittelklasse bis Premiumgerät notwendig. Mit den ATRIX HD oder dem Razr maxx HD gibt es solche Geräte, wenn man 4-Kern-Prozessorten nachlegt. Warum man aber immer nur die abgeschwächten Geräte oder garkeine in einem so wichtigen Markt, wie Europa, ablädt ist mir schleierhaft.

    So wird Moto nicht aus den roten Zahlen herauskommen...


  • Marco 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Öhm... in nem anderen Bericht (ich meine, der war auch von Euch) hieß es, das Moto liefe auf 4.1 und Updates wären nicht angedacht... Was stimmt denn nu?


    • Johannes Wallat 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Mh, der kann eigentlich nicht von uns gewesen sein. Richtig ist: Das Moto G kommt mit Android 4.3, ein Update auf Android 4.4 wird garantiert, angeblich soll es schon im Januar so weit sein.


    • Phip S 15.11.2013 Link zum Kommentar

      O.o Wo hast du das denn her? Läuft mit 4.3 und garantierten Update auf 4.4 für Januar 2014


      • vincent M. 15.11.2013 Link zum Kommentar

        Haben sie auf der Vorstellung erwähnt... Und außerdem wird es in Amerika schon direkt mit Android 4.4 ausgeliefert ;)


  • Lucas 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Könnt ihr ein Videotest zu dem Gerät machen?


    • Johannes Wallat 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Keine Sorge. Wir werden es sicher auch nochmal vor die Kamera zerren :-)


  • Chris Fl 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Hört sich ultra genial an, nur Motoblur vermisse ich


  • Chris L. 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Aber warum ist das Moto G jetzt noch einmal eine direkte Konkurrenz zu "Highend-Boliden wie dem Galaxy S4 und dem iPhone 5s"? Das geht aus dem Test leider doch nicht direkt hervor...


    • Johannes Wallat 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Ich beantworte das im Fazit. Motorola hat das Moto G so vorgestellt, eben als direkten Herausforderer. Im Fazit schreibe ich: "Dem Anspruch, direkt mit den Top-Geräten von Samsung und Apple zu konkurrieren, wird es nicht gerecht, aber das muss es auch gar nicht."


  •   50
    Gelöschter Account 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Nur weil ihr es zum Volkshandy schreibt, ist es das noch lange nicht. Das könnt ihr dann machen, wenn es soweit ist, was wohl nie der Fall sein wird. Es ist amüsant, wie ihr alles zu etwas ganz großem macht, was irgendwie mit Google zu tun hat. Naja, ihr seid ja auch direkt vom Erfolg von Android und Google abhängig ;-) Objektivität und realistische Einschätzung sieht jedoch ganz anders aus.


    • Johannes Wallat 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Tut mir Leid, aber ich glaube, dass Du uns an diesem Punkt vorverurteilst. Du hast Recht, wir haben positiv über das Nexus 5 geschrieben, und ob das Moto G tatsächlich auch hier zum einen Massen-Handy werden wird, bleibt abzuwarten. Das Potential ist aber definitiv da.

      Tatsache ist aber: Die Produkte aus dem Google-Umfeld (Nexus, Moto G) sind spitze, was das Preis-Leistungsverhältnis angeht; und das Moto G ist in seiner Preisklasse das beste Smartphone, das ich in diesem Jahr in der Hand hatte. Und glaube mir, das waren nicht wenige :-)


      •   50
        Gelöschter Account 15.11.2013 Link zum Kommentar

        Das bezweifle ich überhaupt nicht, dass das Motorola für den Preis ganz OK ist. Trotzdem macht es das kein bisschen zum Volkshandy. Ein Handy wird vom Volk zum Volkshandy gemacht und nicht von euch;-) Mal ehrlich, du solltest es doch bestens wissen, dass das Potential von einem Phone nicht gleichbedeutend ist mit guten Verkaufszahlen, insbesondere wenn es von Google kommt.

        Das ist keine Vorverurteilung, das hat mich die Vergangenheit gelehrt. Ich habe nur beschrieben, wie ich die Berichterstattung von AP empfinde wenn es um Google-Dienste und Phones geht. In meinem Beitrag findest du keine Vorverurteilung, dafür umso mehr Vorschusslorbeeren in eurem Beitrag;-)


    • Phip S 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Pessimist.


      •   50
        Gelöschter Account 15.11.2013 Link zum Kommentar

        Danke für deinen äusserst wertwollen und inhaltlich brutal überzeugenden Beitrag;-)
        Realist nicht Pessimist!
        Glaube mir, ich habe schon zuviele solche Hypes und Vorschusslorbeeren hier erlebt, die wenig mit der Realität da draussen zu tun hatten. Vor allem eben mit Nexus und Google Phones. Reden wir in einem halben Jahr nochmals drüber;-)


    • JayDee 15.11.2013 Link zum Kommentar

      Volkshandy passt schon in dem Zusammenhang. Wenn man bedenkt das Volkswagen damit groß geworden ist, Autos für Jedermann zu erschaffen (daher 'Volks'wagen) , ist der Vergleich durchaus berechtigt. Ob es den Anklang finden wird, ist natürlich eine andere Sache. Aber es hat mehr Anspruch auf den Titel Volkshandy als das iPhone 5c oder die Minis von HTC und samsung, welche m.M.n. noch immer viel zu teuer ist.


    •   32
      Gelöschter Account 15.11.2013 Link zum Kommentar

      @ xxl

      Das fällt schon auf das du etwas gegen Vanilla Geräte hast. In all deinen Kommentaren zu Vanillas.
      Für mich ist Vanilla the only way .
      Alles Geschmackssache und verschiedene Erwartungen.


      •   50
        Gelöschter Account 16.11.2013 Link zum Kommentar

        In diesem Fall geht es doch gar nicht um Vanillas. Mir geht es darum, dass Google und Nexus-Geräte hier mit einem ganz anderen Massstab gemessen werden. Natürlich haben die in der Regel Vanilla drauf, das kommt ja noch dazu;-) Ich finde nämlich auch Vanilla Android langweilig und gehypt. Aber das ist ja - wie du korrekt sagst - Geschmackssache. Ich bezweifle stark, dass ein HTC One, S4, etc. gleich erfolgreich wäre, wenn man ein nacktes Vanilla Android draufklatschen würde.


    • Florian F. 17.11.2013 Link zum Kommentar

      Wennman den Aspekt beachtet, dass es sich hier um eine Website für Android handelt ist es irgendwie klar, dass gute Produkte von Google groß "umworben" werden. Und wenn das Moto G im test eine gute Figur gemacht hat dann ist es doch ganz legitim, dass es hier so beschreiben wird. Teste es doch erst mal selbst bevor du den Test kritisierst.


  •   46
    Gelöschter Account 15.11.2013 Link zum Kommentar

    Für den Preis absolut topp! Und für den Brand Motorola die Chance, erneut wahrgenommen zu werden.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!