NextPit's Gewinner und Verlierer der Woche: iOS 14 und PS5

NextPit's Gewinner und Verlierer der Woche: iOS 14 und PS5

Es war eine spannende Woche für Neuigkeiten in der Technologiebranche, nicht wahr? Apple veranstaltete diese Woche sein Time-Flies-Event und brachte ein neues iPad Air und eine Apple Watch SE auf den Markt, während Sony endlich den Preis und das Veröffentlichungsdatum für seine PlayStation 5-Konsole bekannt gab. Hier sind diejenigen, die gewonnen haben, und diejenigen, die diese Woche im Bereich Technik verloren haben.

In den Smartphone-News hat LG diese Woche endlich sein aufregendes neues Wing-Smartphone offiziell vorgestellt. Wir haben es bereits in den Händen gehabt, und es ist mit Abstand das seltsamste und witzigste Telefon des Jahres 2020. Diese Woche gab es auch gute Neuigkeiten für Fans von E-Bikes. Der E-Bike-Markt boomt gerade im Zuge der weltweiten Pandemie, und die niederländische Marke VanMoof macht das Beste daraus. Keine dieser guten Nachrichten ist jedoch das Thema unseres Gewinners der Woche.

NextPit-Gewinner der Woche: iPhone-Benutzer erhalten iOS 14

Auf seiner Veranstaltung Anfang dieser Woche kündigte Apple iOS 14, iPadOS 14 und watchOS 7 an. Die neueste iPhone-Software wurde bereits an die iPhone-Benutzer ausgeliefert. Richtig, iOS 14 wurde am Dienstag enthüllt und landete bereits am Mittwoch auf den iPhones der Menschen auf der ganzen Welt. Die Hauptmerkmale sind neue Widgets und eine App-Bibliothek (kommt Euch das bekannt vor?), aber das ist nicht wirklich der Grund, warum wir iOS 14 mit dem Preis "Gewinner der Woche" auszeichnen.

Jahr für Jahr fährt Apple damit fort, Software auf eine Art und Weise auszuliefern, wie es Android aufgrund der Diversifizierung der Hardware, auf der es verfügbar ist, einfach nicht kann. Sicher, es gab dieses Jahr einige Gegenreaktionen von Entwicklern wegen der Geschwindigkeit, mit der iOS 14 auf den Markt gebracht wurde, aber das wird die wenigsten iPhone-Benutzer interessieren. Devs beklagten sich darüber, dass sie nur wenige Tage Zeit hatten, um ihre Apps für das neueste Update fertigzustellen, nachdem Apple in letzter Minute seinen Startterminplan beschleunigt hatte.

IMG 1547
Apple weiß, wie man Software-Updates auf seinen iPhones durchführt. / © AndroidPIT

Unabhängig davon, ob ihr iOS liebt oder hasst, könnt Ihr nicht leugnen, dass Apple in der Lage ist, Software-Updates zeitnah zu liefern.

NextPit-Verlierer der Woche: PlayStation 5: Vorbestellungschaos

Diese Woche haben wir endlich den Preis für die kommende Sony PlayStation 5 herausgefunden. Die neue Spielkonsole des japanischen Spielegiganten wird am 12. November kommen und beginnt bei 399 Euro. Das ist für die Digital Edition ohne Blue-ray-Laufwerk. Die vollfette PS5 kostet 500 Euro, genau wie die neue Xbox Serie X.

Der Preis ist hier nicht das Thema. Während Microsoft mit seiner abgespeckten Version seiner neuen Spielkonsole, der Xbox Serie S, Sony unterbietet, handelt es sich dabei um eine weniger leistungsstarke Version des Systems. Sony hat jedoch bei den Vorbestellungen einen schlechten Start hingelegt. Sony hat nicht erwähnt, wann begeisterte Spieler ihre neuen PS5-Konsolen während der Preisveröffentlichungsveranstaltung vorbestellen können. Dies ließ die Fans warten und sich wundern. Als dann Websites wie Amazon mit PS5-Vorbestellungen live gingen, herrschte Chaos. Verschiedene Anbieter gingen zu unterschiedlichen Zeiten live, wobei auch Best Buy und Mediamarkt beteiligt waren. PS5-Vorbestellungen waren ausverkauft, noch bevor diejenigen, die sich für die Benachrichtigung registriert hatten, ihre E-Mails erhalten hatten.

sony ps5 prix
Die Preise für die PS5, wenn man sie vorbestellen kann! / © Sony

Microsoft war schnell zur Stelle und kündigte an, dass man Euch bei der Eröffnung der Vorbestellungen für die neuen Xbox-Konsolen der Serie S und Serie X mitteilen wird, wann genau die Vorbestellungen am 22. September beginnen werden. Dieser Konsolenkrieg wird mit dem Näherrücken der Feiertage und der Veröffentlichung dieser beiden neuen leistungsstarken Spielautomaten immer heißer werden, aber Sony hat seinen Vorbestellzeitplan eindeutig durcheinander gebracht, und aus diesem Grund müssen wir dieses Fiasko als Verlierer der Woche auszeichnen.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Nobody vor 1 Monat

    Echt 1 Jahr hat es gedauert ? Krass. Hab ich gar nicht drauf geachtet denn ehrlich gesagt ist es mir sch... egal ob alle Geräte gleichzeitig ihr update bekommen. Den ich habe ja nicht alle Geräte. Mich interessiert nur mein Gerät. Und das hat Android 11 bekommen. Und das hat gleich mit dem ersten Update funktioniert 😁 Wann die anderen Geräte es bekommen ist mir eigentlich egal. Glückwunsch Tim. Wenn sowas unwichtiges so wichtig in deinem Leben ist das du es uns hier mitteilen möchtest dann scheint es dir ja richtig gut zu gehen. Das freut mich für dich. Mich interessiert in diesen Zeiten [Corona) meine Gesundheit und die meiner Familie und nicht ob alle Apple Geräte auf der Welt Sekunden genau ihr update bekommen. Aber mehr darf ich hier nicht sagen sonst bekomme ich wieder Ärger mit Tenten das ich wieder Trolle. Schönen Sonntag dir noch.

  • C. F.
    • Blogger
    vor 1 Monat

    Dazu kommt, dass iOS direkt auf die Geräte geht, und nicht wie bei Android erst zu den Geräteherstellern, dann zu den Providern, bis es dann endlich - wenn überhaupt - auf dem Smartphone landet.

  • C. F.
    • Blogger
    vor 1 Monat

    In dem Punkt kann man nunmal nur pro Apple sprechen. Müßte bei Android nicht noch jeder Provider seine bloatware an die neuste Version anpassen müssen, würde es zumindest ein wenig schneller gehen. Und wenn nicht Tim darüber als erster geschrieben hätte, dann wär's eben jemand anderes gewesen. Ja und?

48 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich wünsche mir, dass Hersteller mehr Wert auf die Qualität der Software legen. Verkauft sich nur leider nicht so gut.


  •   9
    Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

    @Redaktion
    Leider schreibt ihr fast nur noch über Telefone. Ich hatte gehofft, das neue NextPit sei breiter aufgestellt. Für mich ist das nichts. Dazu gesellen sich die inzwischen nur noch wenig erhellenden, für mich nicht besonders unterhaltsamen, lahmen Kommentare der "üblichen Verdächtigen", wie unter diesem Artikel. Ich wünsche euch dennoch viel Erfolg mit dem "neuen" Konzept und bin weg.


  • Und was ich persönlich immer noch nicht verstehe:

    - Major-Updates: Android 11 oder iOs 14, die fast keinen Mehrwert bieten werden so extrem gefeiert? Am Anfang waren die Sprünge in der Software gewaltig, aber jetzt? Bei Android werden eh nur Einstellungsmöglichkeiten von den Herstelleraufsätzen implementiert wo man sich wundern muss, warum sie nicht Standard waren. Und bei Apple habe ich manchmal das Gefühl, dass es einfach durch App-Updates realisiert werden könnte. Es hat sich vermutlich einfach eingebürgert, dass jedes Jahr ein neues Update kommen muss...

    - Sicherheits-Updates: Klar, sind notwendig, und da müssen die Hersteller im Android Bereich extrem arbeiten. Aber ich sehe immer noch die größte Gefahr im Benutzer selbst. Wie wir mit Daten umgehen und diverse Apps installieren und Berechtigungen erteilen ohne das zu hinterfragen...


  • Mal möglichst objektiv betrachtet, muss ich sagen, dass die ganze Diskussion echt unnötig ist. Wieso steckt man soviel Energie in etwas, was im Endeffekt zu nix führt?
    Nr. 1 (Apple-Fans): Warum muss man auf einer Android-Seite ohne auch nur annähernd angegriffen worden zu sein, gleich mal Android angreifen und Apple als Überkonzern darstellen? Gezielt getrollt. Vllt. Langeweile, kann mir das nicht erklären. Genießt es doch, dass eine Android-Seite Apple lobt. Geht scheinbar nicht, man muss einen nachsetzen, und das gleich im 1. Kommentar :D
    Nr. 2 (Android-Fans): Wieso geht man mit (teilweisem) Nonsense auf einen so offentlichtlichen Troll-Kommentar ein? Verstehe ich ebenfalls nicht. Man muss auch nicht auf Teufel-Komm-Raus Android verteidigen. Die Updatepolitik ist bei Apple besser. Es hat aber einen Grund, denn Android ist für alle frei. iOS nicht. Das ganze Konzept ist ein anderes. Beide haben Vor- und Nachteile. Beide haben ihre Daseinsberechtigung und lernen sogar voneinander. Wer bei Android schnelle Updates will, nimmt ein Pixel. Denn dort hat man eben bedingt durch Google selbst die schnellen Updates.

    So unterhaltsam ich dieses gegenseitige Trollen auch finde, so kopfschüttelnd sitze ich auch immer davor.... :D


    • C. F.
      • Blogger
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Sei wann ist nextpit eine reine Androidseite? Ich glaube, du hast da den Anschlusszug verpasst...


    • Dass Android frei ist und iOS nicht, ist keine Ausrede für den viel schlechteren und vor allem deutlich kürzeren Update-Support - nicht im geringsten. Ein iPhone 6S von 2015 bekommt iOS14, ein (teureres) Note8 aus 2017 bekam nicht mal das letztjährige Android 10.
      Und gerade hier habe ich eher das Gefühl, dass man eher als Apple-Nutzer sofort angegriffen und beleidigt wird, sobald man Apple auch nur mit einem Nebensatz positiv erwähnt. Nichts da mit "Überkonzern". Kaum erwähnt man, dass der Support bei Apple einfach ungeschlagen ist, kommen sofort Leute angekrochen und versuchen das mit zig Nonsens-Argumenten für nichtig zu erklären. Freuen sich selbst über jedes Android-Update, aber sobald Apple dahingehend positiv genannt wird, dann ist ein Update plötzlich doch total überbewertet.

      Alex


      •   9
        Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

        *Gähn*...


      • Ich lasse mich hier bewusst auf keine Diskussion ein - vor allem nicht, wer hier wen zuerst angegriffen hat - führe das aber den Punkt "freies System" gerne etwas aus:
        Es macht sehr wohl einen Unterschied, ob man ein freies System hat oder nicht, weil Hersteller es nunmal für sich anpassen wollen (dafür ist es gedacht, das ist der Grundgedanke eines freien Systems). Diese Anpassungen dauern Zeit und kosten Geld. Vor allem letzteres haben nicht alle Hersteller in unbegrenzter Menge. Hier ist Google im Zwang, das System möglichst unabhängig aktualisieren zu können, was bei immer mehr Komponenten auch funktioniert.

        Google kann auch sagen: "Hey, ihr wollt Android? Bitteschön, aber nur so, wie wir es programmiert haben und mit genau dieser Hardware".
        Das will keiner, dann wäre Android nicht da, wo es heute ist. Updates allerdings wären in diesem Fall sehr einfach zu handhaben.

        Wer möglichst langen Support will, kauft woanders, keine Frage. Dafür gibt es z.B. die Pixels.


      • Trotzdem ist es keine Ausrede für etwaige Hersteller wie Samsung, die eben Geld Haben. Trotzdem bekommen anfangs erst 2-3 Geräte das Update und die Mittelklsse buchstäblich erst in einem Jahr. Dafür gibt es keine Ausrede. Dass die Updates nicht sofort mit Google veröffentlicht werden, dagegen habe ich bspw. noch nie etwas gesagt. Wogegen ich etwas sage ich die Dauer NACH der ersten Veröffentlichung des Herstellers.
        Samsung wird es auch dieses Jahr wieder nicht zu hinkriegen, alle S20-Modele weltweit gleichzeitig zu versorgen. Erst kommt Korea, dann vielleicht Polen und Griechenland und 3 Wochen später Deutschland und Frankreich - als Beispiel. Und DAS ist was ich kritisiere und absolut unverständlich finde. Es wird ein Bruchteil der Geräte von Apple versorgt und trotzdem kommt dieses ewig dauernde Wellensystem zum Einsatz. Bei Google soweit ich weiß auch.

        Alex


      • @Tim
        Die Updates bei Apple sind besser. Stimmt. Jetzt eine "Empfehlung " von mir.
        Wenn es die Apple nutzer nicht dauernd Gebetsmühlenartig unter jeden Artikel hier schreiben würden dann würden sie auch nicht dauernd angegriffen. Wir wissen es mittlerweile alle hier denke ich. Und das es einem immer wieder bei jedem Artikel unter die Nase gerieben wird könnte den einen oder anderen Nutzer hier vielleicht einfach langweilen. Ist nur eine Vermutung. Aber bitte, das ist natürlich nur meine ganz persönliche Meinung.(Klingt echt gut. Danke Tenten👍)


      • Hier geht es um IOS 14, der Artikel hat also sehr wohl etwas mit Apple und deren Updates zu tun.

        "... würden sie auch nicht dauernd angegriffen."

        Ah, man hat also selbst daran Schuld, dass man angegriffen wird, weil man etwas zum Artikel kommentiert? Interessante Logik! Das erinnert mich stark an so Argumentationen, dass Frauen in kurzen Röcken ja selbst Schuld daran sind, wenn sie belästigt werden.

        "... könnte den einen oder anderen Nutzer hier vielleicht einfach langweilen"
        Ich würde empfehlen, Langweiliges einfach nicht mehr zu lesen. Das wäre sicher eine bessere Lösung, als anderen verbieten zu wollen, unter einem Artikel zu kommentieren, zumal noch inhaltlich passend. Da sind eure Anfeindungen inhaltlich viel unpassender.

        Mir hat es eher den Anschein, als würden hier einige Androidfans einfach nicht damit klarkommen, dass hier jetzt auch über Apple berichtet wird und das auch noch positiv. Anders kann ich diese permanenten Anfeindungen unter bald jedem Artikel über Apple nicht interpretieren. Aber bitte, das ist natürlich nur meine ganz persönliche Meinung.

        Alex


      • Danke für den Hinweis das es hier um IOS geht. Sehr gut aufgepasst. Ich habe meinen Kommentar dann mal so angepasst das ihn alle verstehen. Ach und ich verbiete hier natürlich niemanden etwas. Das liegt gar nicht in meiner macht. Wie sagtest du letztens so schön. Es war nur eine "Empfehlung" von mir. Und damit ich weiß das etwas langweilig ist muss ich es natürlich gelesen haben den ich bin ja kein Hellseher. Also bringt mir deine "Empfehlung " hier leider nichts. Schade aber trotzdem danke. Eine frage hab ich aber dann doch noch? Würdest du deiner Tochter wenn sie spät abends mit einem kuren Rock weg geht nicht auch "Empfehlen" etwas anderes anzuziehen? Machen kann sie ja dann was sie will aber man kann es ja mal "Empfehlen " oder?
        Aber bitte,das ist natürlich nur meine ganz persönliche Meinung. Klingt gut. Schreibe ich jetzt auch öfters darunter. Danke.


      • "Dass Android frei ist und iOS nicht, ist keine Ausrede für den viel schlechteren und vor allem deutlich kürzeren Update-Support - nicht im geringsten."

        ...keine... viel schlechter... deutlich kürzer... nicht im geringsten...

        Mein Gedanken dazu:

        Apple verkauft und verdient an der Hardware+Software+Dienstleistungen. Apple lebt von diesem geschlossenen Öko-System welches top aufeinander abgestimmt ist und die Nutzer darin hält.

        Dazu im Gegensatz: Samsung. Womit verdienen die ihr Geld? Hardware. Was denkst, was hat Samsung davon, ein Gerät über 5 Jahre zu updaten? Weniger Umsatz ;)

        Was denkst, warum Xiaomi die Geräte so günstig aufn Markt wirft, und an denen fast nichts verdient? Weil die Werbung rein schalten und mit deinen Daten Geld verdienen...

        Und Tadaa! Ohne lang überlegen zu müssen schon ein Grund, welcher als Ausrede verwendet werden kann.

        Aber ich wiederhole mich vielleicht. Wenn man in einem Satz vier Übertreibungen verwendet, muss man sich nicht wundern, wenn sich welche angegriffen fühlen :)


      • @Alexvi
        Natürlich hast du Recht, aber was kümmert mich als Käufer und Nutzer das Geschäftsmodell von Samsung? Zumal man für die Geräte ja nicht niedrigere Preise aufruft. Als Käufer erwarte ich neben guter Hardware selbstverständlich auch eine gute Versorgung mit Updates. Apple liefert das, wenn Samsung das aufgrund der Kosten nicht gebacken kriegt, stimmt eindeutig etwas mit deren Geschäftsmodell nicht. Dann sind die Gründe, die du aufführst in der Tat in meinen Augen nur Ausreden, denn andere schaffen das ja auch. Samsung ist kein kleines Startup, mit dem man als Kunde Mitleid haben und über Schwächen hinwegsehen könnte. Als großer Konzern mit Anspruch hast du einfach zu liefern und da gibt's auch keine Ausflüchte. Natürlich geht's bei Android nicht so einfach mit den Updates, aber das ist Samsungs Problem, das zu lösen. Als Kunde, der einen hohen Preis für die Geräte zu zahlen hat, interessieren mich nur Ergebnisse und nichts weiter.

        Alex


      • @Tenten.

        Grundsätzlich gebe ich dir/euch Recht - da ich auch Updates erwarte.

        Es gibt halt ein Aber. Wir reden hier von einer "freien" Marktwirtschaft.

        Du als Käufer erwartest etwas und hast die Möglichkeit entsprechend einen Hersteller auszusuchen - in deinem Fall Apple.

        Samsung im Gegensatz hat seine Vertriebswege analysiert und auch geprüft, wie sie am meisten Umsatz/Gewinn generieren können. Da spielen Nutzungsdauer/Vertriebswege/Rabatte/Aktionen/Quersubventionen durch andere Produkte/etc eine Rolle.

        Man kann es "einfach" als Ausrede oder auch als Strategie bezeichnen ;)

        Aus Marktwirtschaftlicher/Hersteller Sicht verstehe ich die Handlungen im Android Bereich voll - als Privat Mann regen sie mich natürlich gewaltig auf.

        Ohne Staatliche Verordnungen/Regulierungen wird sich hier auch nichts ändern. Denn es wird nicht dazu kommen, dass Kunden Hersteller mit einer schlechten Upddatepolitik abstrafen und deren Geräte nicht kaufen.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!