Samsung Galaxy Z Fold 3 wird dünner als das Galaxy Z Fold 2

Samsung Galaxy Z Fold 3 wird dünner als das Galaxy Z Fold 2

Die Infos zum Samsung Galaxy Z Fold 3 (hinter dem Link sammeln wir alle Informationen für Euch zu diesem Thema) häufen sich, etwa einen Monat vor der Vorstellung. Dank der TENAA, der chinesischen Zulassungsbehörde, erfahren wir zum Beispiel, dass das Foldable der Koreaner schlanker sein wird, als sein Vorgänger aus dem letzten Jahr. 

  • Samsung Galaxy Z Fold 3 taucht bei TENAA auf
  • 6,4 mm dünn und damit schlanker als das Z Fold 2
  • Cover-Display wird 6,2 Zoll groß sein

Die Leaks und Infos zum Samsung Galaxy Z Fold 3 häufen sich. Kein Wunder, steht die Vorstellung bereits in ziemlich genau vier Wochen im Rahmen des nächsten Galaxy-Unpacked-Events an. Jetzt bekommen wir neue Informationen von der Zulassungsbehörde TENAA, die ein paar spannende neue Details zum Foldable verrät. 

Dünner als da Galaxy Z Fold 3 trotz 4.500 mAh Dual-Akku

Gegenüber anderen oftmals schwammigen Leaks sind die Informationen der TENAA natürlich zuverlässiger und die verraten uns über das Z Fold 3 (SM-F9260) beispielsweise, dass die Akkukapazität bei 4.500 mAh liegen wird. Das ist nicht spektakulär, wenn wir uns an das Samsung Galaxy Z Fold 2 (Test) erinnern, welches ebenfalls einen dualen Akku mit insgesamt 4.500 mAh vorweisen konnte.

Spannender wird es allerdings dadurch, dass es trotz gleichbleibender Akkugröße, aufgeteilt auf 2.155 und 2.345 mAh, ein schlankeres Smartphone wird. Die Maße werden nämlich bei der TENAA mit 128,1 x 158,2 x 6,4 mm angegeben, also einen halben Millimeter dünner als bei den 6,9 mm des Vorjahresmodells. 

Galaxy Z Fold 3
So soll das neue Fold Z 3 aussehen / © IceUniverse

In den Infos taucht auch die Display-Größe von 6,2 Zoll auf, die sich auf das äußere, das Cover-Display beziehen dürfte. Beim anderen Display erwarten wir Gerüchten zufolge eine Größe von 7,6 Zoll, so dass die Maße der Panels weitestgehend unangetastet bleiben dürften. 

Dass die TENAA-Info gleichzeitig auch Dual-SIM, Bluetooth und ähnliche Selbstverständlichkeiten preisgibt, ist weniger spektakulär als die Diskussion darüber, ob tatsächlich eine Under-Display-Cam verbaut sein wird, ob die S-Pen-Unterstützung bestätigt wird und ob es der Snapdragon 888 sein wird, der das Foldable antreibt.

Warten wir einfach mal, ob die nächsten Leaks diese Vermutungen bestätigen können. Wir halten Euch hier jedenfalls auf dem Laufenden, versprochen!

 

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Finde immer noch schade, dass Samsung das Fold immer noch vertikal faltet, statt horizontal, was mMn deutlich intelligenter wäre. Dann hätte man nämlich im zugeklappten Zustand in etwa ein normales Smartphone, statt einer Fernbedienung mit 25:9 screen, während der innere Screen exakt gleich groß wäre.

    Bin ja mal auf die S Pen Umsetzung gespannt und ob der Screen das aushält.
    Ich sehe irgendwie schon das ein oder andere Review auf YouTube, wo gesagt wird, dass man sehr vorsichtig damit sein muss, es aber trotzdem verteidigt wird, obwohl es damit eigentlich super sinnlos ist.