Topthemen

Smart-Ring-Kaufberatung: Die besten Oura-Alternativen im Vergleich

Best Smart Rings
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Ihr sucht nach einer einfachen und diskreten Möglichkeit, Eure Gesundheit und Aktivität rund um die Uhr zu überwachen? Dann könnte ein smarter Ring die Antwort sein. Er ist eine clevere und stylische Mischung aus Komfort und Technik und gleichzeitig dezent zu tragen. Um Euch bei der Wahl des richtigen Rings zu helfen, hat nextpit hier eine Liste der beliebtesten Smart Rings auf dem Markt – und einige praktische Kauftipps für Euch.

Die beliebtesten Smart Ringe und Ihre Features im Vergleich

Kaufberatung: So findet Ihr den besten smarten Ring

Bevor wir uns mit unserer Auswahl an intelligenten Ringen beschäftigen, möchte ich Euch kurz einige wichtige Merkmale und Eigenschaften vorstellen, die Ihr vor dem Kauf Eures ersten oder nächsten intelligenten Rings beachten solltet.

Obwohl ich glaube, dass moderne Smart Ringe bereits heute eine subtile, aber effektive Möglichkeit sind, Eure Gesundheit und Fitness zu überwachen: Seid Euch bewusst, dass diese Produktkategorie noch jung ist. Seid Euch im Klaren, dass es sich nicht um medizinische Überwachungsgeräte handelt. Intelligente Ringe fallen in die Kategorie "Wellness" und sollten nicht als medizinische Geräte verwendet werden, zumindest nicht im Moment.

Bauartbedingt verzichten smarte Ringe auf ein Display. Wenn Ihr also auf der Suche nach Wearables mit einem breiteren Funktionsumfang, Notifications & Co. seid, empfehle ich Euch unsere Liste der besten Smartwatches oder unseren Fitness-Tracker-Kaufratgeber.

Rogbid präsentiert unterschiedliche Farben ihres Smart Ringes
Ein smarter Ring ohne Display ist ein elegantes und modisches Statement – und überwacht dabei diskret Vitaldaten und Fitnesswerte. / © nextpit

Was Ihr noch von Smart Rings erwarten dürft, das lest Ihr in der folgenden Kaufberatung.

Größe des Smart Rings

Ermittelt die Größe mit der Präzision eines Bogenschützen, der auf die Zielscheibe zielt – sie muss perfekt auf das Ziel abgestimmt sein. Ein zu großer Smart Ring kann sich schwerfällig anfühlen und abrutschen, während ein zu kleiner Ring unbequem ist und die Blutzirkulation einschränken kann. Da Ihr die Größe nicht anpassen könnt, ist es wichtig, von Anfang an die richtige Größe zu wählen.

Unternehmen wie Oura und Ultrahuman bieten ein sehr praktisches Größenbestimmungskit an, das ich für die ideale Methode halte, um Eure Smart-Ring-Größe zu bestimmen. Die Größenangaben für die USA und die EU unterscheiden sich bei diesen Geräten geringfügig – achtet also genau auf die optimale Passform, da alle Sensoren im Inneren des Rings eingebaut sind und für optimale Messwerte in ständigem Kontakt mit Eurer Haut sein müssen.

Langlebigkeit

Bei der Langlebigkeit geht es darum, wie gut der Ring Euren täglichen Abenteuern standhält. Ihr wollt einen intelligenten Ring, der robust genug ist, um Stöße und Kratzer zu verkraften, und der idealerweise wasserfest oder wasserdicht ist, wenn es mal spritzt oder regnet. Oder wollt Ihr den Ring bei jedem Händewaschen abnehmen?

Kompatibilität und Konnektivität

Euer Smart Ring muss natürlich mit Eurem Smartphone oder anderen Geräten kompatibel sein, egal ob es sich um iOS, Android oder ein anderes Betriebssystem handelt. Die Verbindung erfolgt in der Regel über Bluetooth. Was die Kompatibilität angeht, so sind alle Ringe, die in dieser Kaufberatung vorgestellt werden, sowohl mit Android- als auch mit iOS-Geräten kompatibel – einzige Ausnahme: Der Movano Evie Ring funktioniert ausschließlich mit iOS-Geräten.

Rogbid Smart Ring
Um Eure Werte und Fitnessstatistiken zu überwachen, braucht Ihr ein Smartphone, das als Begleiter Eures Smart Rings fungiert. / © nextpit

Integration

Unter Integration verstehen wir die Fähigkeit des Rings, mit anderen technischen Spielzeugen zu kooperieren. Es wäre toll, wenn sich der Ring in Apps integrieren ließe, die Ihr bereits nutzt, wie z. B. Gesundheitstracker, Smart-Home-Geräte oder Zahlungssysteme. Je mehr Integrationen verfügbar sind, desto mehr könnt Ihr mit Eurem Ring machen. Standardmäßig sind alle smarten Ringe in unserer Liste mit Apple Health, Google Health Connect, Strava und Natural Cycles kompatibel.

Funktionen

Die zusätzlichen Funktionen sind jene Gewürze, die Euren smarten Ring am Ende perfektionieren. Das kann von der Überwachung Eurer Fitness und Eures Schlafverhaltens, über die Steuerung von Smart-Home-Geräten bis hin zu Zahlungen reichen. Überlegt Euch, welche Funktionen für Euch im täglichen Leben am wichtigsten sind.

Ein smarter Ring muss zum Beispiel nicht unbedingt Eure Vitalwerte überwachen oder Eure Schritte zählen, sondern kann auch andere spezielle Funktionen bieten. Nehmt zum Beispiel den McLear RingPay 2. Dieses Gerät wurde von einem englischen Unternehmen entwickelt und dient ausschließlich dem kontaktlosen Bezahlen.

Der einzige Grund, warum ich dieses Gerät nicht als die beste Zahlungslösung auf unserer Liste empfehle, ist, dass es bisher nur in Großbritannien erhältlich ist. Wenn Ihr es trotzdem ausprobieren wollt, klickt auf das Widget unten.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit ist so etwas wie die Ausdauer Eures Smart Rings. Ihr wollt einen Ring, der mit Euch mithalten kann und im Idealfall mehrere Tage mit einer einzigen Ladung durchhält. Häufiges Aufladen kann lästig sein, daher ist eine längere Akkulaufzeit immer von Vorteil.

Apropos Akku: Es ist auch wichtig, den Ladeadapter im Voraus zu prüfen. Achtet auf seine Größe und darauf, ob er magnetisch angeschlossen wird, um eine sichere Verbindung zu gewährleisten, die garantiert, dass Euer Smart Ring wie gewünscht aufgeladen wird.

Es ist eine kluge Entscheidung, auch eine Ladehülle zu kaufen. Auf diese Weise habt Ihr, ähnlich wie bei einem In-Ear-Kopfhörer-Ladegerät, eine Notstromversorgung in Eurer Tasche und müsst keine zusätzlichen Ladegeräte mitnehmen. Movano zum Beispiel bietet diese Option für 79 US-Dollar an.

Rogbid Smart Ring
Die allermeisten smarten Ringe lassen sich kabellos aufladen. / © nextpit

Sicherheit

Zu guter Letzt solltet Ihr an Eure Daten denken. In intelligenten Ringen sind oft sensible Informationen wie Gesundheitsdaten oder Zahlungsdetails gespeichert, sodass starke Sicherheitsfunktionen eine Notwendigkeit sind. Achtet darauf, dass die Ringe die Verschlüsselung und andere Sicherheitsmaßnahmen ernst nehmen.

Da ich der Meinung bin, dass Datensicherheit und Datenschutz besonders wichtig sind – vor allem, wenn es um Eure Gesundheitsdaten geht – möchte ich sie bei jedem unserer Vorschläge in diesem Kaufratgeber für smarte Ringe besonders hervorheben. Hinzu kommt, dass diese Informationen auf vielen Websites und Shop-Seiten schwer zu finden sind.

Beste Smart Ringe: Unsere Empfehlungen

Redaktionstipp: Oura Ring Heritage

  • Sicherheitsmerkmale: Verschlüsselte Daten; Anonymisierung/Pseudonymisierung von Daten; Strenge Zugangskontrolle.

Im Oktober letzten Jahres hat Oura seine Smart-Ring-Serie aktualisiert, darunter die Modelle Heritage und Horizon. Der Horizon der dritten Generation hat ein modernes, perfekt abgerundetes Design, während der Heritage einen traditionellen Stil beibehält, der das ursprüngliche Design von Oura wiederspiegelt. Beide Modelle, die für ihre Qualität und ihre Funktionen beliebt sind, bieten ähnliche Funktionen zum Aufzeichnen der Gesundheit.

Der Oura Ring Heritage ist ein hoch entwickeltes Gerät für Menschen, die eine Mischung aus Stil und fortschrittlicher Gesundheitsüberwachung suchen. Er verfügt über Präzisionssensoren, die Herzfrequenz, Temperatur, Menstruationszyklus und Schlafmuster überwachen und so detaillierte Einblicke in Euer gesamtes Wohlbefinden geben.

Mit seinem robusten Titangehäuse und dem wasserfesten Design fügt sich der Ring nahtlos in den Alltag ein. Die dazugehörige App liefert umfassende Analysen und ist damit die erste Wahl für alle, die neben einem eleganten Design auch Wert auf Gesundheitsdaten legen.

Premium-Wahl: Oura Ring Horizon

  • Sicherheitsmerkmale: Verschlüsselte Daten; Anonymisierung/Pseudonymisierung von Daten; Strenge Zugangskontrolle.

Der nächste auf unserer Liste – der Oura Ring Horizon – ist ein High-End-Gesundheitstracker, der sich an alle richtet, die Wert auf Luxus und fortschrittliche Technologie legen. Er kostet zwischen 399 und 599 Euro und verfügt über ausgeklügelte biometrische Sensoren zur präzisen Überwachung von Schlaf, Aktivität, Menstruationszyklus und physiologischen Daten.

Das Modell Horizon ist aus hochwertigen Materialien wie gebürstetem Titan und Gold gefertigt und bietet ein schlankes und modernes Design. Seine fortschrittlichen Softwarefunktionen, einschließlich personalisierter Gesundheitsinformationen und -empfehlungen, machen ihn zur idealen Wahl für technikbegeisterte Menschen, die das Beste aus Funktion und Form suchen.

Der beste Komfort: Ultrahuman Ring Air

  • Sicherheitsmerkmale: Verschlüsselte Daten; Strenge Zugangskontrolle.

Bei der Entwicklung des Ultrahuman Ring Air stand vor allem der Komfort im Vordergrund. Der Hersteller behauptet, dass er sich an Nutzer:innen richtet, die nicht nur Wert auf die Überwachung ihrer Gesundheit legen, sondern auch auf einen hohen Tragekomfort. Der Ring verfügt daher über wichtige Funktionen wie Schlafanalyse, Aktivitätsüberwachung, Menstruationszyklus und Herzfrequenzmessung.

Mit seinem ergonomischen Design und der benutzerfreundlichen Oberfläche soll der Ultrahuman Ring Air eine nahtlose und komfortable Gesundheitsüberwachung ermöglichen.

Wir haben schon früher Produkte dieses Unternehmens getestet, z. B. das Ultrahuman M1 System zur kontinuierlichen Blutzuckermessung, und waren von den Auswertungen und der Qualität der App beeindruckt. Und wenn Ihr sowohl das M1 CGM als auch den Ring Air nutzen wollt, habt Ihr Glück: In der App könnt Ihr dann Blutzuckerwert mit Euren Aktivitätsdaten korrelieren.

Exklusiv für Frauen: Movano Evie Ring

  • Sicherheitsmerkmale: Option zum Löschen Eurer Daten.

Der Movano Evie Ring, ein Newcomer im Bereich der intelligenten Ringe, ist ein Gesundheits- und Wellnessgerät, das speziell für Frauen entwickelt wurde. Er ist darauf spezialisiert, Erkenntnisse über die Gesundheit von Frauen zu liefern, z. B. über den Menstruationszyklus, das hormonelle Gleichgewicht und das allgemeine Wohlbefinden. Besonders beeindruckt bin ich von den Whitepapers, die sich mit der wissenschaftlichen Seite der Frauengesundheit befassen. 

Der Ring ist eine Mischung aus Stil und Funktionalität. Interessanterweise ist sein Design recht eigenwillig, denn er ist oben offen (oder unten, je nachdem, wie er getragen wird). Seine spezielle Software liefert personalisierte Empfehlungen und Erkenntnisse und ist damit die ideale Wahl für alle, die auf der Suche nach einem speziellen Wellness-Begleiter sind.

Bester Tragekomfort in der Nacht: Go2Sleep Ring

  • Sicherheitsmerkmale: Verschlüsselte Daten; CCPA-, HIPAA- und GDPR-konform.

Unsere letzte Empfehlung in diesem Kaufratgeber ist der Go2Sleep Ring, ein Gerät, das für das Tragen in der Nacht optimiert ist und sich an Personen richtet, die ihre Schlafqualität überwachen und verbessern wollen. Er verfügt über fortschrittliche Sensoren, die die Schlafphasen, den Sauerstoffgehalt und die Herzfrequenzvariabilität während der Nacht überwachen.

Das Gerät ist so konzipiert, dass es während des Schlafs bequem zu tragen ist und nicht stört. Es ist ideal für alle, die einen detaillierten Einblick in ihre Schlafgewohnheiten haben möchten und auf der Suche nach umsetzbaren Ratschlägen zur Verbesserung der Schlafgesundheit sind. Das Unternehmen bietet zwei Modelle an: den Go2Sleep und den Go2SleepSE.

Ich habe von Anfang an darauf hingewiesen, dass die meisten intelligenten Ringe eher in Richtung Wellness gehen. Die Ringe von Go2Sleep heben sich jedoch durch ihre umfassende Schlafforschung ab, die sie zu einem Gesundheitsüberwachungsgerät macht. Sie verwenden Messwerte wie die Schlaf-HRV, die sich während der Schlafzyklen verändert und etwa während der Nicht-REM-Phase niedriger und während der REM-Phase höher ist. Wenn Euer HRV-Wert niedrig ist, während Ihr schlaft, kann das auf Schlafstörungen oder gesundheitliche Probleme hinweisen.

So haben wir die smarten Ringe ausgewählt

Smarte Ringe sind noch ein eher neues Thema – und das gilt auch für nextpit. Für unsere erste Kaufberatung haben wir uns daher an die bekanntesten und beliebtesten intelligenten Ringe gehalten, die es derzeit gibt. Auch wenn wir die einzelnen Produkte nicht getestet haben, so haben wir uns doch eingehend mit ihnen beschäftigt und uns dabei besonders auf die Software- und Hardwareaspekte konzentriert.

Vor allem aber haben wir darauf geachtet, wie diese Unternehmen mit Euren Gesundheitsdaten umgehen – denn wir wissen, wie wichtig das ist. Wir können die smarten Ringe in dieser Kaufberatung also guten Gewissens empfehlen.

Fazit

Diese Auswahl an intelligenten Ringen zeigt, wie vielfältig die Möglichkeiten auf dem Markt für Wearables sind, die jeweils auf die spezifischen Bedürfnisse und Vorlieben der Nutzer:innen zugeschnitten sind. Vom stilvollen und umfassenden Oura Ring Heritage, der als "Redaktionstipp" gelobt wird, bis hin zum luxuriösen und technologisch fortschrittlichen Oura Ring Horizon liegt der Schwerpunkt auf der Verbindung von Ästhetik und Funktionalität.

Der Ultrahuman Ring Air zeichnet sich durch seinen hohen Tragekomfort aus, der ihn zur ersten Wahl für das Dauertragen macht. Für Frauen, die ein Gerät suchen, das ihren besonderen gesundheitlichen Bedürfnissen gerecht wird, bietet der Movano Evie Ring eine spezielle Lösung.

Der Go2Sleep Ring schließlich ist eine hervorragende Option für alle, die vor allem ihre Schlafqualität überwachen und verbessern wollen. Zusammen bieten diese Geräte die Spitze der gesundheitsorientierten Wearable-Technologie und gewähren eine Reihe von Möglichkeiten, die optimal zu verschiedenen Lebensstilen und Wellness-Zielen passen.

Wir sind immer noch dabei, unsere Datenbank mit den smarten Ringen zu erweitern und würden uns freuen, wenn Ihr uns Eure Meinung in den Kommentaren mitteilt. Lasst uns wissen, welche Geräte Ihr gerne testen würdet und ob Ihr an weiteren Inhalten zu diesem Thema interessiert seid.


Häufig gestellte Fragen

#1. Sind Smarte Ringe eine zuverlässige Option?

Die Zuverlässigkeit von smarten Ringen wird oft infrage gestellt, vor allem in Bezug auf die Genauigkeit der gesammelten Gesundheitsdaten. In der Regel sind diese Geräte mit fortschrittlichen Sensoren und Algorithmen ausgestattet, die verschiedene Messwerte wie Herzfrequenz, Schlafverhalten und Aktivitätslevel genau aufzeichnen können.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Smart Rings zwar wertvolle Erkenntnisse liefern, aber nicht als Ersatz für professionelle medizinische Beratung oder Diagnoseinstrumente verwendet werden sollten. Die Genauigkeit kann je nach Modell und der verwendeten Technologie variieren.

#2. Wie erkennt der Oura Ring Krankheiten?

Der Oura Ring ist für seine Fähigkeit bekannt, frühe Anzeichen von Krankheiten zu erkennen, ähnlich wie die Withings ScanWatch 2, die ich letztes Jahr getestet habe. Er überwacht die Körpertemperatur, den Ruhepuls und das Schlafverhalten, woraus sich Hinweise auf Krankheiten ableiten lassen, noch bevor Symptome auftreten. Studien zeigen, dass der Ring Anzeichen für bestimmte Krankheiten erkennen kann, etwa COVID-19.

Noch einmal: Es ist wichtig zu wissen, dass der Oura Ring kein medizinisches Gerät ist. Er sollte nicht allein zur Diagnose oder Behandlung verwendet werden, kann aber Daten liefern, die dazu ermutigen, einen Arzt aufzusuchen.

#3. Wann wird der Samsung Galaxy Ring auf den Markt kommen?

Der "Samsung Galaxy Ring" ist schon seit etwa einem Jahr ein Thema in der Gerüchteküche. Während des Galaxy Unpacked Events, bei dem Samsung die neue Galaxy-S24-Serie vorstellte, wurde ein Teaser des Geräts gezeigt.

Leider ist das Erscheinungsdatum für den Samsung Ring noch immer unbekannt. Es gibt Spekulationen, dass er im Juli oder September auf den Markt kommen könnte, möglicherweise zusammen mit den Foldables wie dem Samsung Galaxy Z Fold 6 und Galaxy Flip 6 – aber diese Details müssen noch bestätigt werden.

Inspiriert von unseren Kauftipps und Top-Empfehlungen? Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns Eure Meinung zu diesem Thema mitteilt. Welche dieser Empfehlungen möchtet Ihr unbedingt ausprobieren oder habt Ihr bereits ausprobiert? Teilt Eure Erfahrungen mit uns unten in den Kommentaren!

Smart Rings: Die besten Modelle im Vergleich

  Redaktionstipp Premium-Tipp Komfort-Tipp Exklusiv für Frauen Fürs Schlaftracking
Produkt
Abbildung Oura Ring Heritage Product Image Oura Ring Horizon Product Image Ultrahuman Ring Air Product Image Movano Evie Ring Product Image Go2Sleep Ring Product Image
Preis (UVP)
  • ab 329 €
  • ab 399 €
  • ab $349
  • ab $269
  • ab $89
Angebot*
Zum Angebot
Zum Angebot
Zum Angebot
Zum Angebot
Zum Angebot

 

nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (4)
Camila Rinaldi

Camila Rinaldi
Head of Editorial

Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung im Testen von Smartphones und Wearables hat mich vor kurzem die Smart-Home-Sucht gepackt. Und obwohl ich vor zwei Jahren ins Apple-Ökosystem eingetaucht bin, bleibt Android eine meiner Leidenschaften. Zuvor war ich Chefredakteurin von AndroidPIT und Canaltech in Brasilien, jetzt schreibe ich für den US-Markt. Ich liebe meine Schallplatten und bin überzeugt, dass man neue Orte am besten übers Essen kennenlernt.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
4 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Karsten 18
    Karsten vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Wahnsinn wie weit die Technik mittlerweile sich entwickelt hat. Wo ist da der Akku eigentlich verbaut? Schon nicht schlecht so was. Kann mir gut vorstellen, das als nächstes wohl jedes Baby sowas als Chip implantiert bekommt um das Gesundheitssystem zu vereinfachen und Krankheiten schneller zu diagnostizieren.Gehst dann zum Arzt oder kommst ins Krankenhaus und da wird der Chip ausgelesen um den Arzt zu sagen, was du für Wehwechen hast und für die optimale Behandlung dank KI. Als Epileptiker find ich so ein Ring oder Smartwatch toll. Besser wäre wenn so was bestehende Anfälle frühstmöglich vorhersagt. Kann man sich dann rechtzeitig hinsetzen.


  • 6
    frcs-nex vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Ich bin sehr an Smart Ringen interessiert.

    Einen Fitnesstracker oder eine Smartwatch möchte ich nicht 24 Stunden am Tag am Handgelenk tragen, schon gar nicht in der Nacht.

    Im Artikel heißt es „ Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Smart Rings zwar wertvolle Erkenntnisse liefern, aber nicht als Ersatz für professionelle medizinische Beratung oder Diagnoseinstrumente verwendet werden sollten. Die Genauigkeit kann je nach Modell und der verwendeten Technologie variieren.“

    Und das ist für mich das Entscheidende, die Genauigkeit. Nicht so genau wie bei Messungen beim Arzt oder im Krankenhaus oder im Schlaflabor oder ……

    (Blutdruckmessgeräte z. B. werden doch z. B. von der Stiftung Warentest mit zig Messsungen bei zig Probandinnen und Probanden auf Bedienung und Messgenauigkeit und ihre Wiederholbarkeit hin verglichen)

    So viele Berichte oder „Tests“ ich in den letzten 2 Jahren gelesen habe, sie geben im allgemeinen nur wider, was in den Werbeaussagen der Hersteller steht, vielleicht einige Tage kurz getragen, - sofern die Smart Ringe überhaupt schon lieferbar sind.

    Wo sind Testberichte, die Messwerte genauer vergleichen? Mit unabhängigen Vergleichen.

    Seit Ende Juni 2023 trage ich einen RingConn.
    Mein Eindruck ist, dass er recht genau zu sein scheint, zumindest bei Heart Rate und HRV, - nach einer ärztlichen 24-Stunden-Blutdruckmessung einzelne Werte mit den RingConn-Daten der entsprechenden Zeit verglichen.

    Auch SpO2 recht genau, mit einer Wellue SpO2-Fingermessung verglichen.

    Schlafwerte, zumindest Einschlaf- und Aufwachzeiten stimmen genau, auch zeitliche Erinnerungen, wenn in der Nacht aufgewacht. - und der persönliche Eindruck zur Schlafqualität.
    Doch wie wären die Schlafwerte, wenn der Ring AUCH während Untersuchungen des Schlafs im Schlaflabor getragen würde.

    Was ungenau ist, das ist die Schrittzählung!
    Bei normalem Gehen ist die Schrittzählung ziemlich genau, (3 x 500 bis 1000 Schritte mitgezählt)
    Aber der RingConn zählt sehr viele Schritte nicht mit, wenn die Hand mit dem RingConn am Finger einen Einkaufswagen oder einen Kinderwagen schiebt.

    Und äußerst unbefriedigend, der RingConn zählt sehr viele Handbewegungen als Schritte, bei mir 2000 bis 3000 am Tag.
    Wer so etwas nicht ausprobiert oder sieht, wird bei den Schrittangaben denken, er/sie ist wirklich …x Schritte gegangen.

    Ist diese falsche Schrittzählung (Handbewegungen als Schritte) auch bei Oura, Ultrahuman, Movano Evie, Circular, Rogbid und wie die Ringe heißen?


    Dass HANDBEWEGUNGEN ZU FALSCHER SCHRITTZÄHLUNG FÜHREN, SCHEINT DAS GROSSE PROBLEM ZU SEIN:

    BRIDGET CAREY berichtet von der CES 2024, dass sie den Movano Evie getragen hat und viele Hände geschüttelt hat…
    „Ein großes Problem ist das Schrittzählen; Auf der CES wird viel gelaufen. Evie verfolgte mich am Eröffnungstag der Show bei 18.000 Schritten, es fehlte also ganz sicher keine Zählung. Interessanterweise waren es 3.000 Schritte mehr, als meine Apple Watch aufzeichnete.“

    Diese 3000 Schritte mehr als auf der Apple Watch resultieren meiner Meinung nach aus den Handbewegungen, die der Movano Evie fälschlicherweise als Schritte gezählt hat, so wie bei mir der RingConn zum Teil täglich 2000 bis 3000 Handbewegungen als Schritte zählt.
    (RingConn hat dafür noch keine Lösung gefunden)

    Und führt eine solche zu hohe, aber falsche, Schrittzählung nicht auch zu einer zu ungenauen bzw. zu gute Aktivitätsbewertung?

    POSITIV BEIM RingConn:
    Es wird bei Bestellung ein SizingKit mit mehreren Ringen zur Bestimmung der Ringgröße geschickt (wenn man will)
    Und es ist ein kleines verschließbares tragbares Ladecase dabei, - reicht mehrere Monate zum Aufladen des RingConn.

    Und im Gegensatz z. B. zum Rogbid, der wohl am Ringfinger getragen werden muss, kann der RingConn für jeden Finger passend bestellt werden.

    ALSO bitte genauere Vergleiche von Smart Ringen, mit Vergleichen miteinander, aber eben auch mit unabhängigen Messverfahren.

    Bitte Messungen zu OURA, RINGCONN, ULTRAHUMAN RING AIR, CIRCULAR SMALL, EVIE, RING ONE, BOAT, NOISE LUNA, und dem für März/April angekündigten VELIA (siehe CES 2024) mit Schweizer Qualität, der 6 Photodetectoren und 18 LEDs haben soll.

    Matthias "MaTT" Zellmer


    • Matthias "MaTT" Zellmer 27
      Matthias "MaTT" Zellmer
      • Staff
      vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Danke für Deinen ausführlichen Kommentar, mit vielen wichtigen Inhalten.
      Ich hatte ja den Rogbid Smart Ring schon im Gebrauch und einen erstes Hands-on geliefert: Er soll am Zeigefinger getragen werden (aufgrund der Touchfunktion),
      Wenn Du die aber nicht nutzen willst, funktioniert der auch an jedem anderen Finger (selbst probiert, da ich noch immer nicht die richtige Größe erhalten habe für den finalen Test).

      frcs-nex


      • 6
        frcs-nex vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Irgendwie überzeugt es mich nicht, dass der Rogbid Ring wegen der Touch Funktion am Zeigefinger getragen werden soll.

        Soll es nicht doch für beste Messwerte der Ringfinger sein?

        (Ultrahuman z. B. empfiehlt den Zeigefinger oder alternativ Mittel- und Ringfinger.
        Oura sagt doch gleichfalls, der Zeigefinger bringe die beste Leistung und Genauigkeit, alternativ Mittel- und Ringfinger)

        Eigentlich könnten wohl nur Messwerte von GLEICHZEITIG an Zeigefinger, Mittelfinger, Ringfinger und kleinem Finger getragenen Rogbid Ringen (ebenso bei anderen Modellen) zeigen, ob die Messwerte gleich sind bzw. sehr ähnlich.

        Wenn ich bei dem identischen Odo-Ring in der Abbildung der Bedienungsanleitung sehe, wo die Touch-Funktion auf dem Ring ist, wird der Smart Touch Bereich des Rings mit dem Daumen gut zur Bedienung erreicht.

        Der Smart Touch Bereich des Rings müsste jedoch auch gut erreicht werden, wenn er am Mittelfinger oder Ringfinger getragen würde.
        Selbst am kleinen Finger würde er recht unkompliziert zu erreichen sein.

        (Ich habe es mal mit meinen RingConn Sizing Kit Ringen ausprobiert).

        Übrigens finde ich den Ring mit angegebenen 8 Gramm Gewicht recht schwer gegenüber Oura, Ultrahuman Ring Air, RingConn und anderen lieferbaren bzw. angekündigten Ringen.

        HAT ES INZWISCHEN KONTAKT UND AUSTAUSCH MIT DEM HERSTELLER DES MUSE RING ONE GEGEBEN?!

        AB ENDE FEBRUAR 2024 SOLL DER MUSE RING ONE AUSGELIEFERT WERDEN, SO AUF DER WEBSITE in.musewearables.com

        Wenn er wirklich ausgeliefert wird und die angekündigten Funktionen bietet, - auch im Alltag und getestet, dann dürfte er toll sein.

        Z. B. die Blutdruckfunktion.
        Da bin ich gespannt, ob die Sensoren und die Software wirklich ähnlich genaue Blutdruckwerte bringen (können) wie Blutdruckmessgeräte an Oberarm oder Handgelenk.

        „Yes, Ring One is the first smart ring to do cuff-less blood pressure measurements. It uses contextual awareness to choose the best time to measure your blood pressure and gives you accurate readings. The two optical PPG sensors work together in perfect sync to get the best signal. The algorithms use your height, weight, age and gender to estimate your blood pressure based on the signal received by the PPG sensors.“

        Auch für den VELIA-RING ist eine BLUTDRUCK-MESSUNG BZW. INTERPOLATION ANGEKÜNDIGT.

        Bei medium.com gibt es sehr umfangreiche Informationen von Muse Ring One zu den Funktionen…, wenn er denn wirklich kommt und gut funktioniert.

        Auch die Bezahlfunktion wäre gut, wenn sie mit der eigenen Bank verbunden funktionieren würde.

        Und letztlich, der Ring One unterscheidet sich vom Aussehen doch deutlich von allen bisherigen Smart Ringen, - und dazu noch in den verschiedenen Ausführungen.

        Weiterhin gute Informationen zu technischen Entwicklungen und Rückmeldungen wie bisher.

        Alles Gute

        Matthias "MaTT" Zellmer

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel