NextPit

Die besten kostenlosen Schrittzähler-Apps für Android und iOS

Update: komplett überarbeitet
Die besten kostenlosen Schrittzähler-Apps für Android und iOS

Wer jeden Tag 10.000 Schritte macht, wird sich nicht nur fitter fühlen, sondern beugt auch Krankheiten vor. Damit man diese Schritt pro Tag gezählt bekommt, gibt es unzählige Schrittzähler-Apps für Android und iOS. Wir stellen Euch hier die besten Anwendungen vor.

Jeden Tag kämpfe ich einen einsamen Kampf: Den gegen den eigenen, inneren Schweinehund. Das gelingt mir deutlich besser, seit es Schrittzähler-Apps wie Pacer und Samsung Health gibt. 10.000 Schritte werden empfohlen für einen gesunden Lebenswandel, wenngleich in vielen Apps 6.000 tägliche Schritte voreingestellt sind. Mittlerweile gibt es Apps zum Schritte-Zählen wie Sand am Meer und daher wollen wir Euch diejenigen vorstellen und empfehlen, die uns besonders gut gefallen. 

Einige der Anwendungen zum Erfassen der Schritte pro Tag können kostenpflichtig im Funktionsumfang aufgebohrt werden, was von umfangreicheren Statistiken und Features bis zu auf Euch abgestimmten Trainingsprogrammen geht. Wir konzentrieren uns hier aber nur auf die Schrittzähl-Funktion und die ist in all unseren Empfehlungen kostenlos.

Springe direkt zum Abschnitt:

Auf die Plätze, fertig, ...

... los!

Ganz wichtig, bevor Ihr Euch jetzt durch unsere Empfehlungen hangelt und Euch für eine – oder mehrere – App-Downloads entscheidet: All diese Anwendungen messen nicht hundertprozentig präzise. Wie überall bei Gesundheitsanwendungen sind auch die gemessenen Schritte kein absolut zuverlässiger Wert, sondern allenfalls eine bessere Richtlinie. 

Es macht beim Messen ja schon einen Unterschied, ob Ihr das Smartphone in der Hosentasche tragt oder vielleicht in der Hand haltet, ob Ihr die Schritte ausschließlich auf dem Smartphone messt, oder auch einen Fitness-Tracker am Handgelenk tragt. Eure Bewegungen müssen von den Sensoren ja überhaupt erst einmal als Schritte erkannt und dann eben auch zuverlässig gezählt werden. Mal müssen die besagten Sensoren dazu ausreichen, mal wird auch das GPS-Signal mit berücksichtigt. 

Bevor Ihr also einen Schrittzähler installiert, seid Euch dessen bewusst, dass angezeigte 10.000 Schritte nicht wirklich auch 10.000 gegangenen Schritten entsprechen müssen, sondern vielleicht eher 9.800 oder 10.200 Schritten. Als Richtlinie reicht das allemal, so dass Ihr definitiv mittels dieser Schrittzähler festhalten könnt, ob Ihr fleißig Schritte gemacht habt – oder nur faul auf der Couch rumgelungert habt. 

Umfangreiche Fitness-Funktionen bieten diese hier gelisteten Apps zumeist nicht. Wer sich für ausführliche Statistiken interessiert, wird in unserer Übersicht über Fitness-Apps fündig. Diese haben üblicherweise natürlich ebenfalls einen Schrittzähler integriert.

Schrittzähler-App: Pedometer und Kalorienzähler

Wer eine Schrittzähler-App verwendet, sammelt eine Menge Daten über sich. Oftmals geht es nicht nur um die Anzahl der Schritte, sondern es fallen auch Positionsdaten an. Die Schrittzähler-App von der Leap Fitness Group hingegen sichert zu, dass keine personenbezogenen Daten gesammelt würden und es gebe auch keinen Verkauf an Dritte. Die App verzichtet nämlich auf GPS-Tracking und erfasst Eure Schritte lediglich mittels der Sensoren im Smartphone. 

Leap
Neben den zurückgelegten Schritten habt Ihr auch stets die verbrannten Kalorien im Blick / © NextPit

Unseren 100-Schritte-Test absolvierte die App mit Bravour und zählte 101 Schritte. Außerdem – zusätzlich motivierend – werden auch die verbrannten Kalorien angezeigt. Und apropos Motivation: Wer auch mit seinem inneren Schweinehund zu kämpfen hat, um auf die notwendigen Schritte zu kommen, bekommt hier diverse Gamification-Elemente geboten in Form von Abzeichen oder auch Benachrichtigungen, dass einem jetzt nur noch X Schritte bis zum gewünschten Tagesziel fehlen. 

Die App "Schrittzähler - Gratis Pedometer & Kalorienzähler" ist derzeit auch Empfehlung der Google-Play-Redaktion und mit 4,8 Sternen sehr gut bewertet. Gegen Geld könnt Ihr noch zusätzliche Features, Fitnesspläne etc freischalten lassen, aber die Schritte-Funktion ist komplett kostenlos. 

Pedometer & Kalorienzähler für iOS im Apple App Store

Samsung Health: Nicht nur für Samsung-Fans

Viele Smartphone-Hersteller haben eine eigene Software fürs Thema Gesundheit und das gilt auch für Samsung. Samsung Health ist dabei eben die Gesundheits-Suite der Koreaner und bietet damit mehr als nur das Erfassen von Schritten. Das jedoch tut sie recht zuverlässig: Beim 100-abgezählte-Schritte-durch-die-Fußgängerzone-Stapfen zählte die Anwendung 102 Schritte, was absolut im Rahmen ist.

Samsung Health
Samsung Health motiviert auch durch Challenges / © NextPit

Wer mag, kann also auch Fitnessübungen mit ins Programm aufnehmen, in diesem Beitrag geht es aber halt lediglich um die Schritte und die werden optisch schön aufbereitet. Die App ist natürlich nicht nur für Nutzer von Samsung-Devices, sondern kann auch für jedes andere Smartphone genutzt werden. 

Besonders schön finde ich bei Samsung Health, dass man auch Freunde adden und sich mit denen in Challenges messen kann. Ihr könnt dabei an globalen Challenges teilnehmen, oder Euch eben im direkten Duell mit einem Freund auseinandersetzen und herausfinden, wer von Euch zuerst bis zu 100.000 Schritten absolviert. Man munkelt, dass sich Casi und Mobilegeeks-Gründer Sascha Pallenberg um drei Uhr morgens schon erbitterte Wettkämpfe in Dortmunds Straßen geliefert haben sollen.

Samsung Health für iOS im Apple App Store

Pacer: Schrittzähler-Pedometer & Kalorienzähler

Bei der Schrittzähler-App Pacer: Schrittzähler & Kalorienzähler ist der Name Programm. Die App zeigt Euch an, wie viele Schritte Ihr schon zurückgelegt habt und wie Euer aktueller Laufdurchschnitt ist. Auch könnt Ihr bei der optisch sehr ansprechenden App eingeben, wie viel Ihr derzeit wiegt und welche Ziele Ihr verfolgt. Außerdem will die App von Euch die Entwicklung der vergangenen Wochen und Monate wissen. Ihr könnt Pacer auch mit der App MyFitnessPal synchronisieren, so dass Eure absolvierten Schritte direkt auf Euer Kalorienkonto aufgeschlagen werden. 

Pacer 2021
Pacer bietet Euch auch Strecken in Eurer Gegend an  / © NextPit

Diese große Auswahl an Einstellungsmöglichkeiten ist es, was diese Schrittzähler-App auszeichnet. Schnell hat der Nutzer seine Daten eingetragen und kann sich ganz einfach neue Ziele setzen oder sich mit anderen App-Nutzern austauschen. Die App bietet außerdem Trainingsprogramme und erweiterte Analysen, die aber kostenpflichtig sind. Hier zahlt man im Monat 3,99 Euro oder jährlich knapp 20 Euro.

Pacer Schrittzähler & Lauf für iOS im Apple App Store

Accupedo: Hilft beim Verbrauch überschüssiger Kalorien

Die App macht genau das, was sie verspricht: Sie zählt gewissenhaft Eure Schritte. Dazu stellt man sein Geschlecht, Alter, Körpergröße und Gewicht ein und die App errechnet die individuelle Schrittzahl, die man pro Tag erreichen sollte. In den Statistiken kann man die Entwicklung der gelaufenen Schritte im Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresverlauf anzeigen lassen. Sie tut also im Wesentlichen das, was sie soll und was andere Schrittzähler-Apps auch tun und wird dafür von der Android-Community im Play Store mit 4,3 Sternen bewertet. 

Alle Datenbank-Dateien lassen sich zusätzlich auf der Speicherkarte oder bei Google Drive speichern. Wer seine Schritte zu Diätzwecken zählen möchte, wird sich freuen, dass die App auch die durch das Gehen verbrauchten Kalorien errechnet. Man muss zum Beispiel ungefähr 900 Schritte absolvieren, um einen Cheeseburger abtrainiert zu haben – Mahlzeit! Accupedo nervt allerdings mitunter durch recht viele Fullscreen-Werbeeinblendungen.

Accupedo für iOS im Apple App Store

Schrittzähler: Für Statistik-Fans

Auch diese App mit dem simplen Namen ist ein verlässlicher Zähler Eurer Schritte. Anders als bei anderen Apps legt die App kein individuelles Schrittziel fest, sondern nutzt Angaben zur Schrittlänge, Gewicht, Größe und Alter zur Erfassung verbrauchter Kalorien. Zur Schrittzählung einfach auf den Start-Knopf tippen und schon wird gezählt.

Pedometer
Ihr könnt zwischen vielen verschiedenen farbenfrohen Themes wählen / © NextPit

Praktisch bei dieser App ist außerdem, dass alle Statistiken und Informationen zu den Schritten nur eine Fingerlänge entfernt sind. Über Tabs wechselt man zwischen der Tages-, Wochen- und Monatsansicht und durch das Tippen auf die Graphen werden zusätzliche Informationen angezeigt. Auch kann man das Theme der Schrittzähler-App anpassen, wie Ihr auch auf dem Bild sehen könnt.

Schrittzähler für iOS im Apple App Store

Adidas Running by Runtastic – Jogging- und Lauf-App

Jahrelang war Runtastic sowas wie der Platzhirsch unter den Schrittzählern und hat darüber hinaus auch deutlich mehr geboten als nur das. Mittlerweile gehört Runtastic zu Adidas und das ging auch einher mit einer Umbenennung in "Adidas Running by Runtastic". Nach wie vor habt Ihr es hier aber mit einer bestens funktionierenden und präzisen App zu tun, die nicht nur Schritte zählt, sondern auch viele andere Sportarten trackt wie Aerobic, Radfahren, Crossfit und selbst Biathlon. 

Mich hat seit jeher bei Runtastic bzw. Adidas Running gereizt, dass Ihr gegen eigene Bestzeiten antreten könnt und dass Euch innerhalb des Live-Trackings auch Freunde virtuell zujubeln können. Außerdem mag ich hier die Sprachausgabe, die mich stets auf dem Laufenden hält darüber, wie viel Strecke ich zurückgelegt habe und in welcher Zeit das geschehen ist. 

Adidas Running für iOS im Apple App Store

StepApp Schrittzähler: Moderne Benutzeroberfläche

StepApp hat einen modernen, simplen Look – Ihr könnt aus einer von sechs Kontrastfarben wählen - und setzt auf die Anzeige mit Ringen, ähnlich wie Apple und Google in ihren Fitness-Apps. Wer jeden Tag, jede Woche oder jeden Monat seine selbst gesteckten Ziele erreicht, wird mit digitalen Goodies belohnt.

StepsApp für iOS im Apple App Store

Google Fit: Das On-Board-Werkzeug

Google Fit findet sich bereits vorinstalliert auf sehr vielen Android-Smartphones und ist von einer einst sehr rudimentären App mittlerweile deutlich im Funktionsumfang gewachsen. Die App bietet viel mehr als nur einen Schrittzähler und unterteilt Eure Aktivität in zwei Kategorien: Aktivitätsminuten und Kardiopunkte.

google fit app steps
Google hat mit den letzten Updates ordentlich an seiner Fitness-App geschraubt. / © NextPit

Für alle Aktivitäten werden Bewegungsprotokolle erstellt. Ihr könnt natürlich auch einfach die Anzahl der Schritte verfolgen und die App erkennt dabei auch, wenn Ihr z.B. die Treppen anstelle des Aufzugs nehmt. Auch zeigt Euch die App Eure Wanderungen und Läufe in Form einer Zeitachse mit Karte in der Trainingsübersicht.

Google Fit für iOS im Apple App Store

Apple Health: Für iOS-Nutzer

Wie Google Fit ist auch Apples Fitness-App, die wir Euch hier wie ein Kuckucksei unter die Android-Apps gemogelt haben, mit zahlreichen Funktionen bestückt. Selbst wenn Ihr nicht Euer Essen erfassen und den Schlafzyklus aufzeichnen wollt, die App leistet auch gute Arbeit beim Zählen Eurer Schritte. Dabei liefert sie Details über die erklommenen Stufen, die Geh- und Laufdistanz sowie geschafften Etagen - wenn Ihr dafür die Treppe nehmt.

apple health app steps
Apple Health lässt sich nicht löschen, also warum nicht benutzen? / © NextPit

Es gibt auch eine nützliche Übersicht der vergangenen Tage, Monate und Jahre, damit Ihr Euren Fortschritt gut verfolgen könnt. Die Anwendung gehört zu den besten Apple-Apps auf dem iPhone und ist unglaublich umfangreich. Außerdem ist die App ohnehin schon vorinstalliert, also warum nicht auch benutzen?

Huawei Health: Wie weit wollt Ihr laufen?

Auch Huawei Health ist mehr als nur ein Schrittzähler, aber Schritte spielen eine wichtige Rolle bei der Erfassung Eurer Gesundheitsdaten. Die App ist vielleicht nicht ganz so schick wie die von Google und bietet weniger Features als die von Apple, ist aber zumindest sehr einfach zu bedienen.

huawei health app
Die Huawei-App macht einen guten Job beim Zählen von Schritten. / © NextPit

Ihr könnt hier nicht nur die Anzahl der Schritte und die verbrannten Kalorien sehen, sondern auch einen bestimmten Weg mit GPS verfolgen. Ihr habt Lust auf einen abendlichen Spaziergang und möchtet 3 km hinter Euch lassen? Dann könnt Ihr das direkt in der App festlegen und Euch bei Erreichen alarmieren lassen. Das funktioniert auch beim Laufen und Radfahren.

Huawei Health für iOS im Apple App Store

Easyfit Schrittzähler: Bunt und mit Abzeichen

Der Schrittzähler von Easyfit sieht nicht nur ein bisschen anders, ein bisschen bunter aus als viele andere Apps, er möchte auch ein bisschen mehr bieten. Viele Statistiken und Awards führen dazu, dass man immer noch ein bisschen weiter gehen möchte. Easyfit zeigt Euch dann auch gleich, wie viele Schritte notwendig sind, um zum Beispiel die Kalorien eines Milkshakes zu verbrennen.

easy steps
Bei Easyfit geht es bunt zu. / © NextPit

Kalorienzähler Easy Fit für iOS im Apple App Store

Zählt Ihr Eure Schritte auch mit einer App? Wenn ja: welche benutzt Ihr? Lasst es uns in den Kommentaren unten wissen. Teilt uns gerne auch mit, falls Ihr einen anderen Favoriten habt, den wir hier mit aufnehmen sollen.


Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert, ältere Kommentare können daher aus dem Zusammenhang gerissen erscheinen.

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

57 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • seko vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Hallo ihr lieben eigentlich dachte ich hier kann man sich frei äußern dem ist es nicht so ich habe einen kritischen Kommentar bei dem Masken Bericht hinterlassen und jetzt kann ich nicht mehr dahin!
    traurig ist es ,Bitte wacht auf und seid Kritisch!


    • Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Hey Seko!

      Was meinst du denn genau mit "Nicht mehr hin"? Die URL sollte auf jeden Fall für Dich zugänglich sein.

      Meinst Du diesen Kommentar "Seid ihr alle noch zu retten ohne Maske es reicht!!"?

      LG Ben


  • Babb vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Anfänglich wegen meiner Schlafstörungen (über 10 Jahre Mobbing & mehrere Bandscheibenvorfälle) habe ich mir 2018 eine einfache Smartwatch (Amazfit Bip) zugelegt. Da ich max. auf 2 bis 4 Stunden Schlaf pro Nacht kam (mittlerweile ärztlich bestätigt), wollte ich dies für mich nachvollziehbar (neben dem Schrittzähler; bei mir täglich auf Arbeit zwischen 16K und 23K) gestaltet haben.
    Hier behalf ich mich anfänglich der mitgelieferten App "Mi Fit", welche jedoch Probleme beim Schlaftracking (nach 6 Uhr morgens keine Aufzeichnung) aufzeigte!
    Deshalb sah ich mich gezwungen, eine zusätzliche App anzuschaffen. Hier fiel meine Wahl auf "Notify for Amazfit" (frägt "lizenzbedingt" die Daten von "Mi Fit" ab), welche nicht nur auf die "Mi Fit"aufbaute ... sie ist eigenständig lauffähig. Habe mir, nach einer kurzen Testphase, die Vollversion gegönnt. Bin damit super zufrieden, wobei sie mir persönlich fast zu umfangreich/überladen ist.
    Tracke ab und zu meine Mountainbike-Abendrunden von ca. 45 - 50 km bzw. Stepper-Training von ca. 1 Stunde (täglich); eher aus Spass als ernsteren Interesse.


  • Sparky81 09.10.2019 Link zum Kommentar

    Mich wundert dass die Samsung-Health -a App in dem Artikel nicht mal erwähnt wurde...


    • Delia 09.10.2019 Link zum Kommentar

      Das stimmt, denn Samsung Health ist wirklich gut und bietet viele Möglichkeiten.
      Der einzige große Nachteil ist der fehlende Barcodescanner.


  • Delia 09.10.2019 Link zum Kommentar

    Ich nutze seit Ewigkeiten Samsung Health. Diese App ist auf den Samsung Handys vorinstalliert. Ich finde sie gut und mir reicht sie völlig.
    Klar werden Daten auch hier wieder gertrackt, aber ohne geht es halt nicht. Wenn man absolut nichts an Daten preis geben will, sollte man sicherheitshalber leben wie ein Neandertaler und somit auch auch auf sämtliche Annehmlichkeiten verzichten. 😉


  •   77
    Gelöschter Account 08.10.2019 Link zum Kommentar

    Ich laufe im Schnitt zw. 5000-7000 Schritte am Tag. Hab das Mi Band 4


  • p.w. 30.11.2018 Link zum Kommentar

    Hoffentlich habt ihr auch alle eure Payback-Karten und alle weiteren Tracker dabei!

    Sonst wäre es ja gar keine lückenlose Überwachung. Tja, man will es nicht wahr haben aber Big Brother is watching you!!! Not one, everyone!!

    Dann braucht man auch keine Angst mehr zu haben, dass WhatsApp zu viele Daten über die Nutzer bekommt. Es kommt halt alles zusammen. Sollte man nicht mehr wissen, was man vor 2 Monate, 3 Tagen und 4 Stunden gemacht hat, kann es bestimmt über Geheimdienste oder einfach Google auswerten lassen. ;o)

    Gelöschter Account


  • Gabriel G. 27.11.2018 Link zum Kommentar

    Toller aufgewärmter Artikel ;-) Ich nutz(t)e diverse Apps. Aber seit Dez. 2015 hauptsächlich mein Fitbit One bzw. Garmin Forerunner 235WHR. Beide messen zwar unterschiedliche Datensätze, aber so habe ich immer Vergleichswerte.


  •   24
    Gelöschter Account 26.11.2018 Link zum Kommentar

    Mit meinem Grundumsatz von ca 1800 kcal kann ich ca. 6 Cheesburger verdrücken ohne was zu tun. Wäre natürlich nicht unbedingt gesund, aber diese Cheesburgervergleiche sind absurd und unnütz, genauso wie die ganzen Schrittzähler und Diätprogramme.
    Es ist ganz einfach. Will man abnehmen, dann nimmt man einfach weniger Kalorien zu sich als man verbraucht. Viel Eiweiss, wenig Kohlenhydrate und dass ganze verpackt in eine ausgewogene Mischung aus Nahrungsmittel und schon nimmt man ab. Wenn man dann durch Sport den Vebrauch noch steigert, geht es um so schneller.
    Hat man abgenommen, dann isst man seinem Verbrauch entsprechen, reduziert leere Kalorien und schon behält man sein Gewicht.
    Adipositas hat in den wenigsten Fällen "hormonelle" Ursachen (oder schwere Knochen.... :-) )
    Immer vorausgesetzt man leidet nicht an einer (chronischen) Krankheit.

    Gelöschter Account


    •   77
      Gelöschter Account 26.11.2018 Link zum Kommentar

      Ohne Frühstück geht nichts. Der Körper braucht Sprit um in Gang zu kommen. Das viele nichts essen früh ist verwerflich.


      • Bernhard Feder 27.11.2018 Link zum Kommentar

        Mal gut, dass ich meinen Körper nicht betanken muss, Karsten. Bei dir mag es so sein, ich lasse Frühstück immer weg und mache Intervallfasten. Sehr gesund.


      •   77
        Gelöschter Account 27.11.2018 Link zum Kommentar

        Bei jedem anders. Ich brauche früh in Ruhe mein Frühstück und Kaffee und Nachrichten.


    •   42
      Gelöschter Account 06.02.2019 Link zum Kommentar

      Abnehmen geht auch beim Dickerwerden, nämlich wenn man sich nicht bewegt und nur Kalorien zählt. Dann kommt es nämlich zum Muskelabbau, was ganz sicher auch nicht erstrebenswert ist. Gesund ist nun mal der richtige Mix. Ich habe Google Fit aktiv und nehme es in Kauf, dass alle Geheimdienste der Welt wissen wie viel ich am Tag laufe und wohin. Die Ergebnisse habe ich auch schon manuell gegengeprüft und muss sagen, es ist erstaunlich genau, natürlich nicht auf den einzelnen Schritt. Allerdings hat das nicht zur Folge, dass ich noch einmal losrenne weil der Schrittzähler mir Faulheit bescheinigt hat. Vielleicht könnte man noch eine Elektroschock Funktion implementieren?
      Und wenn ich die Dunkelhüte an der Nase herumführen will, gebe ich das Telefon einem befreundeten Fernfahrer für eine Woche mit, dann kriegen die graue Haare ;-)


  •   77
    Gelöschter Account 25.11.2018 Link zum Kommentar

    Bester Schrittzähler ist der Nintendo New 3DS XL / 2 DS XL. Man bekommt sogar Belohnungen in Form von Münzen zum einlösen.👌


    • p.w. 30.11.2018 Link zum Kommentar

      Läuft man dann mit dem 2 oder 3 DS in der Gegend rum?
      Das ist dann ja genau gefährlich wie die vielen Pokemon-Gamer, die vor einem Jahr ständig ohne den Blick vom Telefon zu nehmen über rote Ampeln liefen.


      •   77
        Gelöschter Account 30.11.2018 Link zum Kommentar

        In der Tasche.


    •   42
      Gelöschter Account 06.02.2019 Link zum Kommentar

      Gelten die Münzen bei Netto?


      •   77
        Gelöschter Account 08.10.2019 Link zum Kommentar

        Nö Mii-Lobby


  • rolli.k 25.11.2018 Link zum Kommentar

    Warum muss man denn unbedingt seine Schritte zählen? Ist das die neue Beruhigungspille ? Weiß man denn nicht auch instinktiv, dass man genug gelaufen ist oder getan hat?

    ......braucht man denn für alles denkbare eine App........

    Etwas weniger Technik-Gläubigkeit und etwas mehr gesunden Menschenverstand kann keinesfalls schaden🤗🙊


    Oh man, habe gepennt, schon wieder so sinnloser, uralter, aufgewärmter Artikel 😖

    DirkGelöschter Account

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!