NextPit

Fitbit Charge 4 im Saturn-Deal um fast 50 Prozent reduziert

NextPit Fitbit Charge 4 front
© NextPit

Auf der Suche nach einem Schnäppchen für unsere NextPit-Leser, ist der Fitness orientierte Kollege Stefan auf die Fitbit Charge 4 gestoßen. Hierbei handelt es sich um ein Vorserienmodell der aktuellen Charge 5 des Herstellers, was vermutlich auch den satten Rabatt von fast 50 Prozent erklärt, den Saturn und der Media Markt aktuell gewähren. Ob das trotzdem ein guter Deal ist, um die guten Vorsätze für 2023 zu realisieren, checken wir doch einmal direkt hier für Euch.

Fitbit Charge 4 drastisch im Preis gesenkt

Fitbit gehört vermutlich gemeinsam mit Xiaomi zu den Unternehmen, welche den Fitness-Tracker salonfähig gemacht haben. Xiaomi hauptsächlich durch seine anfangs günstigen Preise von nur 20 Euro und Fitbit durch die vielen Funktionen, welche die Google-Tochter auf seinen smarten Trackern bietet. Die Metro-Group bietet nun die Fitbit Charge 4 in seinen Elektronik-Fachmärkten Saturn und Media Markt um fast 50 Prozent günstiger an. Sprich von einer unverbindlichen Kaufempfehlung (UVP) von 149,95 Euro auf aktuelle 79 Euro.

Der Grund dafür dürfte zum einen darin zu finden sein, dass es sich bei der Fitbit Charge 4 um ein Vorserienmodell handelt und zum anderen, dass unser ausführliche Testbericht der Fitbit Charge 4 eine recht unangenehme Eigenschaft ans Tageslicht gebracht hat. Nämlich für manche "Premium"-Funktionen verlangt die Google-Tochter ein kostenpflichtiges Abonnement von monatlichen 8,99 Euro. Das ist Angesichts eines von Hause aus nicht ganz so preiswertem Fitness-Tracker, nicht zwingend angemessen. Aber genau hier ist ja im vorliegenden Angebot der Knackpunkt: Die Fitbit Charge 4 kostet nur noch knapp die Hälfte! Auch die Fitbit Charge 5 hat man nun im Preis drastisch gesenkt: anstelle einer UVP von 179,95 Euro, nun auf 109 Euro.

Technische Daten der Fitbit Charge 4

Fitbit Charge 5
Fitbit Charge 5 im Vergleich mit der Fitbit Charge 4. / © NextPit

Ein paar Fakten zu dem schlanken Tracker sind ein 1,54 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 150 x 100 Pixel. Der Fitbit Charge 4 hat NFC an Bord, was auch das kontaktlose Bezahlen ermöglicht. Weiterhin gibt es GPS-Empfang, was auch das lästige mitführen des gekoppelten Smartphones erübrigt. Natürlich sind auch die typischen Funktionen wie das aufzeichnen der Ernährung, Herzfrequenzzonen, Sauerstoff-Sättigung, Kalorienverbrauch, Schlafdauer, Schlafqualität und gelaufene Schritte an Bord. Sollte sich das Smartphone in der Nähe befinden, bekommt Ihr auch eingehende Benachrichtigungen auf Euren smarten Tracker.

Zu guter Letzt noch ein Blick auf die Preisentwicklung der vergangenen drei Monate: Der zeigt uns das wir wohl gestern und vorgestern ein um 2 Euro günstigeres Angebot (77 Euro) verpasst haben. Ansonsten sind die aktuellen 79 Euro der günstigste Preis seit Existenz der Fitbit Charge 4.

Was sagt Ihr: kann man auf die Premiumdienste von Google verzichten oder ist die Fitbit Charge 4 ohne wertlos und man sollte die knapp 9 Euro monatlich investieren? Schreibt uns gern Eure Meinung in die Kommentare. 

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Matthias "MaTT" Zellmer

Matthias "MaTT" Zellmer

Mit dem Palm groß geworden und mit Qtek 1010, sowie HTC Hero die unstillbare Lust an Android OS bis zum heutigen Tage entdeckt. Als Gründer von Android TV (später GO2mobile), 2022 bei NextPit eine neue Heimat gefunden und freut sich nun auf Bestenlisten, News, Tests und Videos. Spezialagent für alles Kreative.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!