Motorola Moto G (2014) — Problem mit SD-Karte als internen Speicher

  • Antworten:26
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 5

04.04.2016, 16:43:30 via Website

Nach dem Update von meinem Moto G 2 mit LTE auf Android 6 war ich sehr begeistert von der Möglichkeit meine SD-Karte als internen Speicher zu benutzen.
Das hat auch wunderbar funktioniert. Die meisten Apps wurden direkt auf der Speicherkarte installiert und alles lief so wie sollte.

Dann hatte ich wegen eines anderen Problems mein Gerät auf Werkseinstellung zurückgesetzt.
Danach hatte ich dann die SD-Karte wieder als internen Speicher neu formatiert und dann fingen die Probleme an.

  • Apps werden wie bisher nur noch im internen Speicher abgelegt und ich muss sie wie früher von Hand auf die SD-Karte verschieben.
  • Beim migrieren der Daten werden von mir installierte Apps komplett ignoriert und nur Sachen wie Bilder etc. auf die SD-Karte verschoben.
  • Nach dem Update einer App die ich auf die Speicherkarte verschoben habe, landet sie wieder im internen Speicher.

Nun dachte ich, dass es möglicherweise auch an meiner SD-Karte liegen könnte, aber auch mit einer brandneuen Speicherkarte habe ich dieselben Probleme. Bin mittlerweile absolut ratlos.
Was funktioniert da nur nicht richtig, was vor dem Werks-Reset absolut keine Probleme bereitet hat? :?

Vielleicht hat ja hier jemand einen Rat... Danke schon mal und

Beste Grüße

Antworten
Ludy
  • Admin
  • Forum-Beiträge: 7.888

04.04.2016, 17:21:07 via App

Hallo Mario P.,

hast du sie als internen Speicher eingebunden oder als normalen?

Quasi, wenn du die Karte jetzt nimmst und in einen PC steckst, kannst du dann Bilder u.ä. ansehen?

Gruß Ludy (App Entwickler)

Mein Beitrag hat dir geholfen? Lass doch ein "Danke" da.☺

Lebensmittelwarnung-App

Download Samsung Firmware Tool

Meine Wunschliste

Telegram News Feed

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

04.04.2016, 17:26:00 via Website

Habe die SD Karte in den Einstellungen "als intern formatiert".

Antworten
Ludy
  • Admin
  • Forum-Beiträge: 7.888

04.04.2016, 19:43:48 via Website

Hattest Du sie vorher auch als Intern formatiert - nach dem Update, bei mir (MXP) wurde sie als externe eingebunden und erst nach dem Werksrest wurde ich gefragt?

Habe ans falsche Device gedacht, Sorry!

Hier wird geschrieben, das es von der App bestimmt wird bzw. durch den Nutzer bestimmt werden kann - wo es die App zulässt.

— geändert am 04.04.2016, 20:06:51

Gruß Ludy (App Entwickler)

Mein Beitrag hat dir geholfen? Lass doch ein "Danke" da.☺

Lebensmittelwarnung-App

Download Samsung Firmware Tool

Meine Wunschliste

Telegram News Feed

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

27.06.2016, 21:55:09 via Website

Ich hab auch mal wieder Probleme mit der SD-Karte als Interner Speicher, nachdem es mir vor ein paar Wochen schon eine micro SD zerschossen hat, ist jetzt die nächste Karte hin. Karte nicht mehr lesbar oder formatierbar, weder im Handy noch am PC. Hat jemand eine Idee, wie ich die Karten wieder formatiert kriege? Datenverlust ist schon mal einkalkuliert.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

18.10.2016, 00:34:41 via Website

Hallo liebe Forumnutzer,
Ich habe seit Tagen exakt dasselbe Problem wie Mario P. und finde einfach keine Lösung. Hat in der Zwischenzeit jemand ne Idee?

Beste Grüße
Patrick

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4

18.10.2016, 07:54:55 via App

Es wird die Partitionstabele "zerschossen" haben, die muss neu angelegt werden und dann formatieren .

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

04.11.2016, 23:13:27 via Website

Hallo, ich habe auch so ein Problem. Mein Moto G 2.Gen mit Android 6.0 machte gar nichts mehr und ich musste es resetten. Danach wurde die SD-Karte, die vorher beim allerersten einlegen als interner Speicher des handys formatiert worden war, nicht mehr erkannt. Auch mein Mac Mini erkennt die SD-Karte nicht. Formatieren, um die Karte wieder nutzen zu können, kann ich machen, will ich aber nicht, da ich an die Daten (Bilder) auf der karte kommen will. Wie bekomme ich die Bilder von der Karte. Zwischenzeitlich musste ich mir eine neue Karte kaufen und die ist jetzt als zusätzlicher Speicher im Handy; an die Bilder der ersten SD-Karte möchte ich aber immer noch.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8.183

05.11.2016, 03:27:54 via Website

Wenn die Karte nirgends mehr erkannt wird, bleibt wohl nur noch der Weg zu einem "Datenretter", what else?

...oder die Karte entsorgen und beim nächsten Mal schlauer sein und regelmäßig ein Backup machen oder in die Cloud synchronisieren.

Edit: Wenn die Karte als interner Speicher eingebunden war, sind die Daten meines Wissens verschlüsselt. Dann also eher die Entsorgungslösung.

— geändert am 05.11.2016, 03:33:31

if all else fails, read the instructions.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

07.11.2016, 15:57:45 via Website

Mal n frage vlt sogar die Antwort zu gleich wurde das system vom handy durch werkseinstellung auch zurück gestuft (ist es immer noch android 6 oder wie es früher war?) Das wäre dann dein Problem .
Wie gesagt ist nur n frage/evtl Antwort.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 24

07.11.2016, 23:59:51 via Website

Nico S.

Ich hab auch mal wieder Probleme mit der SD-Karte als Interner Speicher, nachdem es mir vor ein paar Wochen schon eine micro SD zerschossen hat, ist jetzt die nächste Karte hin. Karte nicht mehr lesbar oder formatierbar, weder im Handy noch am PC. Hat jemand eine Idee, wie ich die Karten wieder formatiert kriege? Datenverlust ist schon mal einkalkuliert.

Hallo.
Leider geht es mir genauso, bei mir ist auch erst eine noch relative neue 32 GB micro-SD "verreckt" die vorher über Monate erfolgreich als interner Speicher formatiert war. Da dachte ich "okay, Pech gehabt, Produktionsfehler."
Denn auch unter Windows 10 in der Datenträgerverwaltung ging nix mehr und egal wie Motorola die formatiert, es muss immer möglich sein alle Partitionen zu löschen und neue anzulegen. Den einmaligen Datenverlust hätte ich in Kauf genommen aber wenn das noch nicht mal geht dann ist die Karte meiner Meinung nach "hinüber".
Konnte diese zum Glück bei Amazon als "defekt innerhalb der Garantiezeit" zurückgeben und bekam das Geld zurück.

Jetzt ist mir aber ca. 1-2 Monate später eine 16GB micro SD "verreckt" die auch wieder als interner Speicher formatiert war und die aber vorher schon mehr als 2 Jahre zuverlässig funktioniert hatte. Daher habe ich nun auch den Verdacht dass das nicht an den Karten liegt sondern dass entweder irgendein Update von Google bzw. Motorola dafür sorgt dass das Moto G die Karten zerballert oder Motorola hat schon vor über 2 Jahre Mist gebaut bei der Produktion der Hardware. Warum auch immer erst nach fast 2 Jahren das Smartphone anfing zum "SD-Karten-Killer" zu werden. :(

Ich habe die 2. SD-Karte nun auch testweise in mein altes Nokia XpressMusic eingelegt. Das hat dann zwar zunächst behauptet die Karte sei erfolgreich formatiert worden aber als ich dann Dateien drauf kopieren wollte waren diese anschließend nicht lesbar. Also 3 verschiedene Systeme können die Karte selbst nach Neuformatierung nicht verwenden. Aber trotzdem bin ich der Überzeugung dass nicht ein Produktsfehler in der SD-Karte schuld ist sondern dass das Moto G irgendetwas so extremes mit den Karten macht dass es einen Hardware-Schaden verursacht. Ich hatte bisher nicht gedacht dass sowas geht aber es deutet einfach alles im Moment darauf hin, vor allem weil ich ja nicht der Erste bin dem das passiert ist.

Gibt es noch mehr Leute hier denen das Moto G (2014) eine oder mehrere SD-Karten zerstört hat?
Wer kann etwas empfehlen wie man hier weiter vorgehen sollte?
Hat jemand Erfahrungen damit wie Motorola darauf reagiert wenn man einen derartigen Verdacht denen gegenüber äußert?

Ich bin für alle Tipps und Infos dankbar.

Gruß
Jochen

— geändert am 08.11.2016, 00:01:12

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

11.11.2016, 06:24:09 via Website

Mir sind auch schon mal 2 im gleichen Smartphone SD-Karten "verreckt", aber das lag nicht am Smartphone.

Die dritte Karte läuft schon 2 Jahre problemlos.

Vielleicht hast du nur Pech mit den Karten.

Liebe Grüße, Frauke
- - - - - - - - - - - - - - - - --

Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller. ;-)

Ein einziger verdrehter Buchstabe kann die ganze Signatur urinieren!

Jochen A.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 24

11.11.2016, 21:28:37 via Website

Frauke N.

Mir sind auch schon mal 2 im gleichen Smartphone SD-Karten "verreckt", aber das lag nicht am Smartphone.

Die dritte Karte läuft schon 2 Jahre problemlos.

Vielleicht hast du nur Pech mit den Karten.

Kann natürlich auch sein, aber 2 in kurzer Zeit ist halt schon verdächtig.

Hat sonst noch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht mit irgendeinem Android-Smartphone?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

20.11.2016, 00:02:15 via Website

Bei mir sind auf der Karte leider Bilder. Ich möchte die Speicherkarte deswegen nicht formatieren, obwohl ich aktuell an die Bilder nicht ran komme. Zu der Frage von "Randy k" kann ich sagen, das auf dem Moto G 2. Gen Android 5 war und ich das Update auf 6.0 machte und das Handy dann ein halbes Jahr nutze mit der Speicherkarte, die als interner Speicher formatiert war. Dann schmierte es mir ab und ich musste es leider resetten und alle Apps neu drauf usw. Das war ja alles okay, aber die Speicherkarte wurde nicht mehr erkannt. Es ist nach dem Resetten bis jetzt immer noch Android 6.0 drauf.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8.183

20.11.2016, 03:16:01 via Website

Formatier die Karte ruhig. An die Daten, die auf der verschlüsselten Speicherkarte drauf sind, kommst du 'eh nicht mehr ran :?

if all else fails, read the instructions.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18

27.02.2017, 12:38:29 via Website

Bei mir sind auch zwei Karten in zwei unterschiedlichen Moto G 2014 so kaputt gegangen.

Jochen A.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4.457

27.02.2017, 15:50:48 via App

Randy k

Mal n frage vlt sogar die Antwort zu gleich wurde das system vom handy durch werkseinstellung auch zurück gestuft (ist es immer noch android 6 oder wie es früher war?) Das wäre dann dein Problem .
Wie gesagt ist nur n frage/evtl Antwort.

Bei einem werksreset wird keine ältere Android Version wieder aufgespielt.
Es werden nur Daten gelöscht und eben die Einstellungen zurückgesetzt.
Ein downgrade geht nur manuell mithilfe eines PCs

Gruß


Motorola One - Android 10 (Stock)
Samsung Galaxy Tab 10.1N - AOSP 7.0

Jochen A.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

16.12.2017, 19:05:02 via Website

Hallo...hab ein Moto G5 Dualsim...die 3. Karte innerhalb von 5 Monaten verreckt...2+128 GB Samsung ...jetzt 64 GB Trancend ....langsam macht das keinen Spaß mehr...ich glaube ich versuche das Handy über die Herstellergarantie zurückzugeben ...d.h. als defekt zu deklarieren ...3x Daten futsch...passiert scheinbar immer dann wenn die Karte al interner Speicher formatiert ist...die kann man´dann nur noch entsorgen ( werden im Kartenleser nur noch extrem heiß )Gruß...Matthias

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.399

16.12.2017, 19:47:17 via Website

vorfahrt gewährt

Es wird die Partitionstabele "zerschossen" haben, die muss neu angelegt werden und dann formatieren .

Hat das jemand mal gemacht? Unter Linux/Windows partitionieren und das Formatieren dem Moto überlassen - bringt die Daten nicht zurück, aber macht die SdCard evtl wieder brauchbar.

Klaus: wenn die Karte als interner Speicher eingebunden ist, hat sie dann FAT32?

— geändert am 16.12.2017, 19:48:49

Antworten
Ludy
  • Admin
  • Forum-Beiträge: 7.888

17.12.2017, 10:31:35 via App

Hallo Matthias,

Herzlich Willkommen hier im Forum (*)

leider ist das Problem häufiger als gedacht, habe es dann auch sein lassen. Bei Moto X Play und beim Moto G5+ das gleiche, die Karten konnte ich bei MM immer tauschen, durch die fünf Jahre Garantie.

@Reinold: die Partition bzw. dessen Sektionen sind beschädigt, hatte es mit Linux probiert, da win10 das nicht vorsieht zu mounten was es nicht sieht.

Gruß Ludy (App Entwickler)

Mein Beitrag hat dir geholfen? Lass doch ein "Danke" da.☺

Lebensmittelwarnung-App

Download Samsung Firmware Tool

Meine Wunschliste

Telegram News Feed

Antworten
  • Forum-Beiträge: 6.469

17.12.2017, 12:17:19 via Website

Es gibt auch für Android Tools, die eine Partitionierung von Sd-Karten ermöglichen (AParted, Parted4Android, ROEHSOFT PARTITION TOOL SD/USB usw.), ich habe in einem S5 Plus z.B. eine partitionierte 128GB microSD (FAT plus ext Filesystem). Ich vermute mal, dass man mit einem der genannten Tools die 'verbogenen' Verwaltungsstrukturen wieder 'hinbiegen' kann (meine durch 'Experimente', bei der Einrichtung von Link2SD, zerschossene microSD's, konnte ich jedenfalls alle wieder reanimieren (laughing) ).

Mein Mainframe -> HP16C
Samsung Galaxy S10+ 512GB Edition, 512GB microSDXC
Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.399

17.12.2017, 13:34:46 via Website

@Ludy: bedeutet, die sdcard ist physisch kaputt und läßt sich nicht repartitionieren?
Ich frage, weil ich 2Motos von Freunden regelmäßig aufräume wg Speicherplatzproblemen. Ich will ihnen keine Lösung basteln, die wsl nach ein paar Monaten crasht.

— geändert am 17.12.2017, 13:43:50

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.077

17.12.2017, 16:53:51 via Website

@reinold p:

Mir ist nach mehrjährigen Betrieb auf zwei Moto G's 2014 noch keine Speicherkarte gestorben (Sandisk Ultra und Extreme 64 GB). Um mich dennoch gegen zuviel Ärger im Fall der Fälle abzusichern, und aus technischem Interesse, hab ich mit "Win32 Disk Imager" ein Image der verschlüsselten Karte gezogen, und auf eine weitere SD gleicher Grösse geschrieben. (Wenn Windows die Karte formatieren will, ist das natürlich abzulehnen.) Dann habe ich diese Kopie statt des Originals in das Gerät gesteckt und erwartungsgemäß die einwandfreie Funktion festgestellt.

Danach habe ich die Dynamik des täglichen Betriebs simuliert, App-Updates abgewartet, einige Apps installiert, andere deinstalliert, und schliesslich wieder die Originalkarte ins Gerät gesteckt. Wieder konnte ich keine Beeinträchtigung der Nutzung feststellen, war aber doch einigermaßen überrascht. Nicht gewundert hat mich, dass die neu installierten Apps auf der Originalkarte nicht mehr zu finden waren. Auch die auf der Kopie deinstallierten Apps waren nicht mehr vorhanden, zu meinem Erstaunen konnte ich aber auch keine Überreste davon mehr finden, auch nicht mit SD-Maid. Auch hat mich überrascht, dass die veralteten Apps der Originalkarte nicht unmittelbar wieder geupdatet wurden. Ansonsten konnte ich aber nichts Ungewöhnliches feststellen.
Ich hoffe, so im Fall eines Kartencrashes schnell auf die Ersatzkarte zugreifen zu können, die reine Sicherung kann man aber auch auf der Platte lassen, um sie nur im Bedarfsfall auf eine Karte zu schreiben.

Solche Tricks wie die Speicherverschmelzung halte ich zwar auch für suboptimal, Geräte mit nur 8 GB internem Speicher ohne aber auch kaum für vernünftig nutzbar, es sei denn man will nur damit telefonieren, oder beschränkt sich auf wenige Apps.

— geändert am 17.12.2017, 17:14:07

reinold p

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.399

17.12.2017, 18:40:30 via Website

Danke Michael.

Ich habe bei AH noch einen vllt hilfreichen Post gefunden: danach werden Karten schneller als UHS-1 für internen Speicher nicht unterstützt.
Außerdem ist es wohl recht einfach, Karten mit Fake-Speicher herzustellen, die also viel weniger Speicher haben als sie dem Betriebssystem angeben.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.077

18.12.2017, 04:05:53 via Website

Ich würde dem Post nicht zuviel Bedeutung beimessen. Wie oben geschrieben, verwende ich in einem Gerät eine Sandisk Extreme, die die Interfaceklasse UHS-3 hat, seit längerem ohne jedes Problem. Eric Hermann hat mal solche Karten getestet, und festgestellt, dass in schnellen Smartphones schnelle Karten auch Performancevorteile bringen, langsamere Geräte mit solchen Karten zwar laufen, sie aber nicht ausreizen können.
Ob die Karten als adoptable oder mobiler Speicher laufen, ist eine reine Softwarefrage. Es ist überhaupt nicht nachzuvollziehen, warum die Hardwareschnittstelle von diesem Betriebsmodus tangiert sein sollte. Auch die Angaben zu angeblich maximal Speicher der Klasse 6 für mobilen Speicher halte ich daher für falsch. Das ist irgendeine uralte Beschreibung, oder eine, die lange nicht aktualisiert wurde.

Das mit den Fake-Karten mit zu wenig Speicher stimmt, solche Fälschungen gibt es. Mit dem kostenlosem Heiseprogramm "H2Testw" kann man sie aber überprüfen, und ggf. zurückgeben, bei nachweislichen Fälschungen sollte das auch im Ladengeschäft kein Problem sein.
Von mittlerweile bestimmt einem Dutzend bei Amazon gekauften Sandisk Karten, die damit überprüft wurden, ist mir allerdings keine einzige Fälschung untergekommen.

https://www.nextpit.de/micro-sd-karte-mit-android-nutzen

https://www.heise.de/download/product/h2testw-50539

— geändert am 18.12.2017, 04:30:37

reinold p

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

21.11.2018, 18:31:04 via Website

Hallo zusammen,

nachdem auch ich mit dem Problem zu kämpfen habe, dass mein Moto G4 (Android 7) die SD-Karte nun schon zum 3. mal abgeschossen habe, möcht ich euch auf jeden Fall eine "kleine Lösung" aufzeigen:

Beim 1. Crash war die Karte als interner Speicher formatiert, zu retten war hier nichts mehr.

Beim 2. Crash war die Karte nur als Speichermedium genutzt (der 1. Crash hatte einfach zu viele Daten gekostet, weswegen ich danach auf Nummer sicher gegangen bin) um Fotos und Co. darauf zu sichern. Hier ging die Karte in Windows mittels Prüfung retten.

Der 3. Crash war am vergangenen Wochenende, der Versuch über Windows zu retten scheiterte. Windows konnte die Karte nicht einmal prüfen, obwohl sie irgendwie noch als "Bauteil" erkannt wurde.
In der Datenträgerverwaltung wurde die Karte als RAW-formatierter-Speicher angezeigt. Mehr aber auch nicht...doch das brachte mich dann auf die Lösung:

Ich habe das Tool MiniTool Partition Wizard gestartet (gibts als Freeware auf CHIP.de) und jetzt kommts:

In der Partitionsliste wurde die Karte als Fat-Speicher angezeigt, sogar mit der Info dass diese zu 27% belegt ist -- also mit Rechtsklick drauf - Check ausgeführt und 10 Sekunden später lief die Karte wieder als wäre nichts gewesen...ab ins Handy und alles wieder gut.

Fazit: Scheinbar zerschiesst das Handy eine Einstellung in Partitionstabelle oder Dateisystem, sodass zwar Handy und Windows machtlos sind, aber spezielle Tools das ganz einfach reparieren können.

Ich hoffe das kann einigen Leid geplagten weiterhelfen...

Antworten