Mobiles Bezahlen mit dem Smartphone - Nützlich oder Spielerei?

  • Antworten:162
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 5.778

26.06.2019, 11:54:01 via Website

Immer mehr Banken bieten Google Pay und Apple Pay an und nun hat sogar die Sparkasse angekündigt, bald Apple Pay zur Verfügung zu stellen.

Doch wie steht Ihr zum zahlen über NFC ganz ohne Bargeld, Debitkarte oder Kreditkarte?

Seit meine Bank Google Pay anbietet, nutze ich den Dienst sehr gern, um z.b. bei Edeka, im Kino oder auch bei Starbucks kontaktlos zu zahlen. Natürlich würde ich meine Geldbörse nie zu Hause lassen, allerdings ist das Zahlen mit Smartphone für mich gerade dann praktisch, wenn ich sowieso eine Kundenkarte vom Handy vorzeigen muss oder es sehr schnell gehen soll. Meine Geldbörse ist sehr klein und ich finde sie eigentlich nie in meiner Tasche. 😂

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.154

26.06.2019, 12:16:28 via Website

Bezahlen via Smartphone konnte ich mir vor einigen Jahren schon in Japan anschauen und fragte mich, warum man das in Deutschland nicht hat. Okay, ich fragte mich nicht lange, warum das so sei - Technikbegeisterung findet man eher im asiatischen Raum und im teutonischen Raum ist das erst einmal Hexenwerk.

Nach anfänglichen Hürden nutze ich mein Smartphone häufiger zum Bezahlen - beim Einkauf habe ich es eh in der Hand, um die Einkaufsliste durchzugehen. Nichts liegt näher, als es gelegentlich auch an der Kasse zu nutzen. Und ob ich nun via girocard oder Kreditkarte zahle oder per Smartphone - es werden sowieso einen Haufen Daten an Fremdunternehmen übermittelt. Deshalb nutze ich meist nach wie vor das Bargeld, da werden weniger bis keine Daten von mir erhoben.

Sophia Neun

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.000

26.06.2019, 12:21:21 via Website

Grundsätzlich finde ich es praktisch, mit dem Smartphone bezahlen zu können. DIe Anbieter sind mir allerdings zu große Spione. Ich habe Google weitgehend ausgesperrt und nutze es nur noch anonym (Standortbestimmung, Sprachausgabe, kein eingerichtetes Googlekonto im Gerät). Deshalb kommt für mich Google als Zahlungsart nicht in Frage.

Kontaktlos kann ich auch mit meiner Girokarte zahlen. Die ist sogar kleiner als das Smartphone und auch immer "am Mann".

UbIx

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.778

26.06.2019, 12:28:58 via Website

Aries

Kontaktlos kann ich auch mit meiner Girokarte zahlen. Die ist sogar kleiner als das Smartphone und auch immer "am Mann".

Ich eben nicht, da die vorderen Hosentaschen bei Frauenjeans oftmals nicht vorhanden oder viel zu klein sind.

Wäre die App deiner Bank eine Lösung für dich, der du vertrauen würdest?

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.000

26.06.2019, 12:33:00 via Website

Sophia Neun

Wäre die App deiner Bank eine Lösung für dich, der du vertrauen würdest?

Wenn die App sauber ist, ja. Wenn sie Tracker enthält, nein.

UbIx

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7.270

26.06.2019, 12:55:07 via Website

Ganz ehrlich? Bargeld ist von gestern, aber Deutschland leider von vorgestern ... Die Geldkarte war doch bereits ein Versuch das bargeldlose Zahlen voran zu treiben. Gebracht hat es nichts. Ich sehe es also positiv, bin aber nicht sehr Erwartungsvoll, was die Umsetzung bei uns angeht ...

Tutorialwork

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.000

26.06.2019, 12:59:40 via Website

Die Geldkarte wurde von den Sparkassen und Genossenschaftsbanken vorangetrieben. Das war den Privatbanken ein Dorn im Auge und die haben sie deshalb boykottiert, wo es nur geht. Ihren Kunden, die Händler sind, wurde die Funktion nicht angeboten und die Kunden mussten für den Chip zahlen.

Michael K.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.778

26.06.2019, 12:59:53 via Website

Den Sinn der Geldkarte habe ich noch nie verstanden. ;D
Das Ende vom Bargeld würde ich nicht beschwören, aber die Umsetzung klappt doch immer besser. Nur in einigen Restaurants und auf dem Wochenmarkt braucht man noch immer Bargeld, was etwas unpraktisch ist...

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Tutorialwork

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.000

26.06.2019, 13:04:12 via Website

Sophia Neun

Den Sinn der Geldkarte habe ich noch nie verstanden. ;D

Anstatt Geld am Automaten abzuheben, buchst Du es auch die Geldkarte und bezahlst damit ohne PIN Kleinbeträge wie Zeitungen, Semmeln, Fahrkarten. Eben das tägliche, was man üblicherweise mit Bargeld zahlt. Das ganze anonym. Der Chip ist zwar auf der Bankkarte enthalten, hat aber keinen Kontobezug. Wer das nicht glaubt, kann sogar eine Karte als reine Geldkarte bekommen.

Das ganze muss man aus Sicht der Ende-90er sehen. Damals waren EC-Zahlungen noch per ISDN oder Modem angebunden. Alleine die Telefonverbindung hat den Händler 23 Pfennig gekostet, weshalb EC-Zahlungen (heute Maestro) für kleine Beträge abgelehnt wurden.

Die Geldkarte wäre für den Wochenmarkt perfekt. Der Händler hat ein Offline-Gerät und überträgt später von zu Hause die Daten an seinen Zahlungsdienstleister.

— geändert am 26.06.2019, 13:05:34

Michael K.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.778

26.06.2019, 13:10:28 via Website

Die Technik der Geldkarte ist mittlerweile doch aber überholt. Es hat sich nie durchgesetzt und jetzt gibt es sogar Terminals, die sich mittels Smartphone mit dem Internet verbinden lassen, was für den Wochenmarkt auch eine Überlegung wäre.

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.000

26.06.2019, 13:14:59 via Website

Ich habe ja geschrieben, man muss das aus Sicht Ende 90er bewerten. Ob die Technik wirklich überholt ist, bezweifle ich. Warum muss alles just in time erfolgen? Außerdem sind alle modernen Zahlungsmethoden alles andere als anonym, auch wenn das Marketing uns etwas anderes erzählt.

UbIxMichael K.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.154

26.06.2019, 13:19:29 via Website

Sophia Neun

Das Ende vom Bargeld würde ich nicht beschwören, [...]

Bevor hier jemand das Ende des Bargelds befürchtet und seine Alu-Hut-Argumentation darauf aufbaut:
Deutsche Bundesbank - Das Bargeld
Banknoten sind im Euro-Währungsgebiet das einzige unbeschränkte gesetzliche Zahlungsmittel. Jeder Gläubiger einer Geldforderung muss vom Schuldner Banknoten in unbegrenztem Umfang als Erfüllung seiner Forderung annehmen, sofern beide nichts anderes vereinbart haben. [...]
Im Gegensatz zu den Banknoten sind die Münzen nur in beschränktem Umfang gesetzliches Zahlungsmittel. [...]

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.154

26.06.2019, 13:23:48 via Website

Aries

Die Geldkarte wurde von den Sparkassen und Genossenschaftsbanken vorangetrieben. [...]

Zumindest hier im Köln-Bonner-Raum sind Geldkarten noch en vogue. Die hiesigen Verkehrsbetriebe lassen bspw. keine Zahlung mittels girocard oder Kreditkarte in den Fahrzeugen zu (mangels Internetzugang), wohl aber per Geldkarte und Bargeld. An den meisten Haltestellen, Haltepunkten und Bahnhöfen kann man an den Automaten auch per girocard resp. Kreditkarte eine Fahrkarte lösen.
Straßenbahnen der Stadtwerke Bonn haben an den Türen den Hinweis, dass nur Münzgeld von den Automaten akzeptiert wird - stimmt aber nicht, es werden auch Scheine und Geldkarte akzeptiert.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.000

26.06.2019, 13:29:48 via Website

Das ist in München genauso. Aber bereits die Getränke- und Süßigkeits-Automaten auf Bahnsteigen wollen Bargeld. Bei Kiosken schsut man meistens in fragende Gesichter, wenn man nach Zahlung per Geldkarte fragt. Eintrittskarten konnte ich noch keine damit zahlen.

Das Potenzial der Geldkarte wurde nicht ansatzweise ausgeschöpft und heute wird es gleich als veraltert abgeschmettert, Schade!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.778

26.06.2019, 14:00:14 via Website

Ich finde das Prinzip der Geldkarte einfach unpraktisch. Erst Geld aufladen, um dann damit zahlen zu können und runter bekommt man das Geld auch nicht mehr. Das ist ja fast wie ein Gutschein von einem Einkaufscenter und die hat man auch nur, weil man sie ab und an geschenkt bekommt. :D

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Tenten

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7.270

26.06.2019, 14:14:12 via Website

Natürlich bekommst Du das runter ... an jedem Geldautomaten ...

Der Vorteil gegenüber Maestro ist tatsächlich, dass es "offline" funktioniert hat und Du konntest nur das Geld ausgeben, welches Du drauf hattest. In heutigen Zeiten käme ein Update dahingehend in Betracht, dass man per App aufladen kann.

Zur Zeit haben wir nur das Problem, dass wir verschiedene Systeme haben ... Google Pay, Apple Pay, etc. Das ist wie damals VHS, Betamax oder Video 2000. Man weiß noch nicht, welches sich durchsetzt. Beim Händler muss es ja auch akzeptiert werden ...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.778

26.06.2019, 14:16:15 via Website

Google Pay und Apple Pay nutzen im Prinzip das gleiche System, es ist eine kontaktlose Kreditkartenzahlung und bis zum 01.01.2020 müssen alle Händler neue Terminals angeschafft haben, die kontaktlos funktionieren.

Das man das geld zurück bekommt, wusste ich nicht. Danke. Aber das ist dann wie mit Baregld. Ich würde es vergessen. :D

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.154

26.06.2019, 14:25:00 via Website

Ein weiterer Nachteil der Geldkarte: Verliert man diese, ist auch das Geld weg.
Eine Chip für alle Fälle
Ein Manko der Geldkarte ist, dass der Geldbetrag direkt auf dem Chip gespeichert wird. Geht die Karte verloren, ist das Geld weg. Außerdem könnten andere Personen die Karte als Altersnachweis weiter benutzen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.000

26.06.2019, 15:01:41 via Website

Die Geldkarte ist als elektronische Variante zum Bargeld entwickelt worden. Bargeld ist auch weg, wenn man das Portemonnaie verliert. Habe ich kein Bargeld in der Tasche, muss ich auch zum Geldautomaten. Dasselbe, wenn die Geldkarte leer ist.

Das Geld auf der Geldkarte kann man wehr wohl zurückbuchen. Das machen die Banken nur ungern oder die Angestellten sind unzureichend informiert.

Bargeld ist vollkommen anonym. Wenn mich der Verkäufer nicht von woanders her kennt, weiß niemand, wer was wo wann gekauft hat. Diese Anonymität gibt es bei keiner anderen bargeldlosen Zahlung und schon gar nicht bei Google und Apple (bei Apple noch eher als bei Google)

Für die Geldkarte waren sogar von Beginn an Zusatzanwendungen vorgesehen. Die Saisonkarte für das Fußballstation des Heimatvereins oder die Saisonkarte im Freibad oder, oder, oder. Sie kann zur Altersverifikation dienen, was beispielsweise an Zigarettenautomaten genutzt wird. Im Internet hat sich das nie etabliert, wäre aber möglich.

— geändert am 26.06.2019, 15:05:41

UbIxMichael K.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.778

26.06.2019, 15:22:54 via Website

Aries

Das Geld auf der Geldkarte kann man wehr wohl zurückbuchen. Das machen die Banken nur ungern oder die Angestellten sind unzureichend informiert.

Gerade mal bei meiner Bank geschaut. Ein Aufladen ist wohl bei allen Geldautomaten möglich (auch von anderen Banken) Vom "abheben" finde ich allerdings nichts.

Sehe aber keinen Vorteil der Geldkarte gegenüber Bargeld. Da sich die Karte nur mit 200 Euro aufladen lässt, ist auch eine Platzersparnis nicht so wirklich vorhanden. :D

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.000

26.06.2019, 15:27:41 via Website

Hast Du normalerweise mehr als 200 Euro Bargeld dabei?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.778

26.06.2019, 15:28:41 via Website

Ich habe nie Bargeld dabei und wenn dann benötige ich es, weil der Händler gar keine Kartenzahlung akzeptiert und somit auch keine Geldkarte. 😂

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.000

26.06.2019, 15:36:29 via Website

Ob solche Händler Apple Pay oder Google Pay anbieten? (thinking)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 78

26.06.2019, 15:40:48 via Website

Ich nutze zu 99% mein Huawei P20 lite mit Google Pay, Mobiles Bezahlen ist also sehr wichtig für mich! :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.778

26.06.2019, 15:53:35 via Website

Nein, die nicht. Aber dann muss ich auch kein Geld auf eine Geldkarte aufladen. Da kann ich dann direkt zu irgendeinem Geldautomaten und Geld abheben. :D

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.068

26.06.2019, 16:52:21 via Website

Bargeldlos bezahle ich nur im Onlinehandel und wenn es um sehr große Beträge geht, wie beim Kauf von Heizöl.
An der Ladenkasse bevorzuge ich Bargeld. Das zu verwenden erspart mir nicht nur die lästige Kontrolle der Kontoabbuchungen für diese Zahlungen, es geht auch im Laden selber schneller und günstiger, wie eine sehr neue Studie der Bundesbank ergeben hat:

https://www.bundesbank.de/de/aufgaben/themen/studie-zahlungen-mit-bargeld-sind-schnell-und-guenstig-776512

Demnach erfolgen noch dreiviertel aller solcher Zahlungen mit Bargeld, so dass ich mir keine ernsthaften Sorgen darum mache, dass dies irgendwann nicht mehr gegen könnte.
Ich sehe auch nicht ein, irgendein Problem komplizierter zu lösen, als nötig, und die Bezahlung von Kunde zu Verkäufer, ohne Banken, Zahlungsdienstleister oder sonstige Dritte ist die einfachste und billigste Methode, das Problem, einen Kauf zu bezahlen, zu erledigen.
Ob das andere für uncool oder veraltet halten ist mir völlig schnurz egal, es ist auf jeden Fall pragmatisch.

Die Geldcard als anonymes Prepaidkonto, die eigentlich in jeder Girocard integriert sein müsste, wäre sogar noch eine denkbare Alternative für mich, wenn man sie per Überweisung, PayPal oder mit einem Kartenleser selber aufladen könnte. Wenn man erst zur Bank dafür muss, kann man auch beim Bargeld bleiben, der Geldautomaten hat schließlich auch 24/7 geöffnet.

Quelle: Bundesbank

— geändert am 26.06.2019, 17:05:15

Antworten
  • Forum-Beiträge: 78

26.06.2019, 16:55:57 via App

Michael K.

An der Ladenkasse bevorzuge ich Bargeld. Das zu verwenden erspart mir nicht nur die lästige Kontrolle der Kontoabbuchungen für diese Zahlungen, es geht auch im Laden selber schneller und günstiger, wie eine sehr neue Studie der Bundesbank ergeben hat:

https://www.bundesbank.de/de/aufgaben/themen/studie-zahlungen-mit-bargeld-sind-schnell-und-guenstig-776512

Es geht überhaupt nicht schneller! Wer so einen Müll verbreitet, gehört bestraft... -.-

— geändert am 26.06.2019, 16:58:20 durch Moderator

Frk

Antworten
  • Forum-Beiträge: 78

26.06.2019, 17:01:48 via App

Das mag schon sein, dass es auf die Personen ankommt, aber wenn ich mir vorstelle, dass die alte Oma vor mir erst ihr Kleingeld zusammenkramen muss, kann ich mir einfach nicht erklären, wie man auf so ein Studienergebnis kommt (aber man sagt ja nicht umsonst: "Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!")...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.000

26.06.2019, 17:05:57 via Website

Michael K.

Die Geldcard als anonymes Prepaidkonto, die eigentlich in jeder Girocard integriert sein müsste, wäre sogar noch eine denkbare Alternative für mich, wenn man sie per Überweisung, PayPal oder mit einem Kartenleser selber aufladen könnte.

Aufladung per Umbuchung vom Konto auf die Geldkarte zu Hause am PC war von Beginn an möglich. Allerdings hat das vergleichsweise teure Lesegeräte mit eigener Tastatur erfordert. PayPal gab es zur Einführung der Geldkarte noch nicht. Bei mehr Akzeptanz wäre vielleicht sogar die Aufladung darüber möglich geworden.

Michael K.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.533

26.06.2019, 17:11:54 via Website

Ich bin häufig viel unterwegs und mich nervt Bargeld sehr. Vor allem kleinere Beträge lassen sich häufig nur mit Bargeld bezahlen, schlimmer noch, nur mit passendem Bargeld. Ich kann mich noch gut erinnern wie ich mal ein Ticket für eine Tram kaufen musste und kein Kleingeld hatte, sondern nur einen 50 Euro Schein. Das Ticket kostete 2,80 €, das Wechselgeld hat mir der Automat in Münzen gegeben. Ganz toll! Kürzlich hat man mir die Geldbörse gestohlen, leider war der Schaden mehrere hundert Euro hoch, denn ich hatte am Abend ein paar Bekannte zum Essen eingeladen und dieses Restaurant nimmt nur Bargeld. Das sind nur zwei Einzelbeispiele, die sicher auch nicht alltäglich sind, aber ich bin sicher, alle, die viel unterwegs sind, kennen solche Probleme. Bargeld ist wichtig und sollte auch nicht völlig abgeschafft werden, aber gerade für die alltäglichen Kleinigkeiten muss unbedingt eine einheitliche, bargeldlose Lösung her.

GAMEBOYFrk

Antworten
  • Forum-Beiträge: 78

26.06.2019, 17:13:43 via App

Ich persönlich kann @Tenten nur zustimmen! Bargeld nervt mich wirklich sehr und ist zudem auch noch schwer & klobig im Geldbeutel! :/

Frk

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.068

26.06.2019, 17:22:34 via Website

@AndroidDev:

Ältere Leute die lange brauchen, um bar zu bezahlen, habe ich natürlich auch schon erlebt. Das ist häufig körperlichen Einschränkungen wie schlechtem Sehen oder taktilen Problemen in den Händen geschuldet und muss einfach akzeptiert werden. Glaubst Du wirklich dieser Personenkreis würde mit einem Smartphone schneller bezahlen?

Ich sehe aber auch immer wieder, wie bargeldlose Zahlungen nicht akzeptiert werden, und die Verkäuferin dann ihren Chef holen muss, um die Zahlungsweise umzustellen, und das dauert dann auch eine gefühlte Ewigkeit. Statistisch sind das Einzelfälle, die insgesamt keinen großen Einfluss haben. Davon, dass die Bundesbank solche Studien korrekt erstellen kann, würde ich aber ausgehen, auch wenn sich andere Erlebnisse einprägen.
Noch gar nicht erfasst ist damit aber die Nachkontrolle der Abbuchungen von Konto, die zeitlich versetzt oft nicht mehr vernünftig zuordbar sind, und für die man die Kassenbelege auch noch aufbewahren muss. Gar nicht auszudenken, wenn wirklich mal eine Abbuchung fehlerhaft erfolgt, was zugegebenermaßen eher sehr selten passiert: der Aufwand das zu klären kann dann durchaus den Schaden der fehlerhaften Buchung weit übersteigen.

Kleine Beträge mit grossen Scheinen zu bezahlen ist natürlich blöd, wenn das Wechselgeld nicht im Wesentlichen aus Scheinen besteht. Sammeln sich zu viele Kleinmünzen im Geldbeutel, spende ich die gerne mal bei einer Sammlung oder einem Obdachlosen.
Bestohlen wurde ich noch nicht.
Die Barbeträge die ich mit mir führe, i.d.R. 50 bis 300 € sind jetzt nicht so hoch, dass das existenzbedrohend wäre, wenn sie gestohlen würden, freilich ärgerlich allemal. Beim Diebstahl einer Karte oder eines Smartphones ist der Ärger allerdings auch immens, selbst wenn er nur im Aufwand der Neubeschaffung besteht.

— geändert am 26.06.2019, 17:35:32

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.533

26.06.2019, 17:41:31 via Website

Gerade Kleingeld unter 20 Cent Stücken sammelt sich derart an, dass ich das kaum vernünftig ausgeben kann, außer ich zähle jedesmal im Laden umständlich kleine Münzen ab. Es würde schon mal helfen, wenn man endlich ein, zwei und fünf Cent Stücke abschaffen würde.

FrkBastian SiewersAppleDevMüli

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.000

26.06.2019, 17:58:32 via Website

Gerade die 20-Cent-Münzen brauche ich für die Waschmaschine im Haus. Ohne die, würde ich stinken.

Ingalena

Antworten
  • Forum-Beiträge: 78

26.06.2019, 18:06:24 via Website

Aries

Gerade die 20-Cent-Münzen brauche ich für die Waschmaschine im Haus. Ohne die, würde ich stinken.

Dafür gibts Waschsalons... ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.000

26.06.2019, 18:12:25 via Website

Ja, 10 km entfernt, um vieles teurer und Münzen wollen die auch. Vom Zeitverlust gar nicht zu reden.

— geändert am 26.06.2019, 18:12:53

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.121

26.06.2019, 19:04:54 via Website

Ich zahle (fast) nur noch per Smartphone. Geht für mich einfach viel schneller, bequemer und vor allem ist es viel hygienischer (ekelhaft wie Münzgeld stinkt).

Habe nur noch 2-3 5€ Scheine im Geldbeutel, falls ich zum Beispiel Bustickets oder andere Tickets kaufen muss. Das Rückgeld (Münzen) schmeiße ich Zuhause direkt ins Sparschwein.

Viele Grüße
Daniel

Apple iPhone XS Max 512GB | Apple iPad Pro 12.9 128GB
Samsung Galaxy Note 9 128+200GB | Xiaomi Mi Band 4

AppleDev

Antworten
  • Forum-Beiträge: 67

26.06.2019, 20:30:35 via Website

Mobiles Bezahlen ist sehr nützlich, aber es wird von zu wenig Händlern unterstützt. Schön wäre überall mobil zu zahlen. Selbst ist bei mir wenig Bargeld in der Geldbörse. Kleine Beträge werden meist mit Bargeld bezahlt, größere meist mit Giro- oder Kreditkarte

AppleDev

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.121

26.06.2019, 21:06:23 via Website

Bis jetzt konnte ich in allen Geschäften mit Smartphone bezahlen (Supermarkt, Tankstelle, Drogerie, Klamottenladen, Kaufhaus, Lotto-/Schreibwaren-/Zeitungsladen).

Viele Grüße
Daniel

Apple iPhone XS Max 512GB | Apple iPad Pro 12.9 128GB
Samsung Galaxy Note 9 128+200GB | Xiaomi Mi Band 4

Antworten
  • Forum-Beiträge: 501

26.06.2019, 23:11:02 via Website

Sophia Neun

Ich habe nie Bargeld dabei

Nie? Auch nicht auf Jahrmärkten, bei Besuchen von Freizeitvereinen etc. pp.? Wer z.B. unseren Modellbahnverein besuchen möchte benötigt Bargeld, bargeldloses Zahlen ist bei uns nicht möglich (und wird auch nie kommen), auch "Spenden"/Zuwendungen müssen in Bar erfolgen.

Ich zahle entweder Bar, oder per EC-Karte/Maestro.

— geändert am 26.06.2019, 23:12:35

Öffne Dein Herz und Du wirst die Welt sehen, öffne Deinen Geist und Du wirst sie verstehen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 24.771

26.06.2019, 23:45:42 via App

Ich hatte tatsächlich vor Jahren mal eine Geldkarte, habe aber inzwischen auf eine Prepaid Visa von meiner Bank umgestellt, die ich aber nur meist online nutze, wenn mal jemand kein PayPal akzeptiert.

Ansonsten zahle ich tatsächlich immer noch lieber mit Bargeld, wenn ich genug dabei habe, da habe ich einfach einen besseren Überblick.

Kleingeld mag ich auch nicht sonderlich und nehme es täglich aus dem Portemonnaie, aber die großen Münzen brauche ich, wenn ich über die Flohmärkte laufe, und das "Indianergeld" (die 1-5 Cent Münzen) landet bei mir immer im Auto, die bekommt der Bäcker für die Kaffeekasse.

Und wer schon einmal an einer Parkuhr, einem Toiletteneingang oder ähnlichem gestanden hat, wo groß draufsteht "Automat wechselt nicht" ist ganz dankbar für ein wenig Kleingeld. ;)

Zahlung mit dem Handy?
Ist unter Umständen vielleicht ganz nützlich, da ich aber eigentlich immer die Brieftasche dabei habe, schon allein wegen der Papiere, ist es mir zu umständlich.

— geändert am 26.06.2019, 23:50:45

Änderungen sind meist Rechtschreibfehlern geschuldet. ;)

Michael K.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 501

27.06.2019, 00:01:12 via Website

Die erste Generation unseres Konzernausweises hatte auch mal eine Geldkartenfunktion. Nur konnte die niemand nutzen, weil man sie nirgens aufladen konnte. Mit der zweiten Generation des Konzernausweises wurde die Geldkartenfunktion wieder abgeschafft, aus technischen Gründen und aus Kostengründen, der Konternausweis hat jetzt nurnoch NFC.

Öffne Dein Herz und Du wirst die Welt sehen, öffne Deinen Geist und Du wirst sie verstehen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 239

27.06.2019, 07:57:10 via Website

Ich habe zwei Geldbeutel - einen für mein eigenes Konto und einen für das Gemeinschaftskonto mit meinem Mann. Und in beiden stecken Bargeld und die jeweiligen EC- und Kreditkarten. Ich habe noch nie eine Geldkarte besessen und auch NFC wird für mich nicht infrage kommen. Ich nutze mein Smartphone für alle möglichen Dinge - aber nicht für alles. Mir ist es schon nicht ganz koscher, dass ich von meiner Bank quasi gezwungen wurde, die Banking-App zu installieren. (Ich Depp habe allerdings erst später gemerkt, dass nur iTANs gestrichen werden, nicht die mTANs - zumindest noch nicht.) Dort, wo ich einkaufe, wird weder Google PAY noch Apple PAY angeboten. Kleingeld/Bargeld benötige ich an den verschiedensten Stellen - beispielsweise als Pfand für die Gießkanne beim Friedhof oder wenn ich morgens beim Brunchman bezahlen möchte. Das geht nur mit Bargeld.

Michael K.Ingalena

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.778

27.06.2019, 09:05:12 via Website

René H.

Sophia Neun

Ich habe nie Bargeld dabei

Nie? Auch nicht auf Jahrmärkten, bei Besuchen von Freizeitvereinen etc. pp.?

Mein Freizeitverein nennt sich Kino und die nehmen zum Glück an der Snacktheke Karten (auch kontaktlos) und die Karten selbst zahle ich durch meine Kinoflat monatlich via Abbuchung. ;)
Wann ich das letzte mal auf einem Jahrmarkt war...keine Ahnung. Aber es gibt vereinzelt Restaurants die ich besuche, die keine Karte nehmen. Da ist dann aber meist irgendein Geldautomat in der Nähe und ich buche dann doch schnell Geld ab oder leihe mir von Kollegen Geld und zahle es via Paypal zurück. :D

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Antworten
  • Forum-Beiträge: 31.767

27.06.2019, 09:34:56 via Website

Bezahlen mit allen möglichen Karten verschleiert den Überblick über die Ausgaben.
20 € aus dem Portmonee ziehen und auf die Ladentheke legen fühlt sich anders an, als 20 € mit der EC Karte bezahlen.

💕🎀 VETO! 🎀💕

VETO ist die Vereinigung europäischer Tierschutzorganisationen. Als gemeinnützige
Organisation setzt VETO sich für das Wohlergehen von Tierheim- und Straßentieren ein. VETO ist ein
aktives Bindeglied zwischen Spender*innen, Tierschutzorganisationen und starken Partnern
in ganz Europa.
🐾 🐾 🐾 🐾 🐾 🐾

Michael K.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 78

27.06.2019, 09:55:29 via Website

Sophia Neun

Bei mir ist es genau andersrum. Wenn ich Bargeld habe, gebe ich es eher aus, da es sowieso schon abgebucht ist und somit nicht mehr in meiner Kontoübersicht. :D

Geht mir genauso :D

GAMEBOYSophia Neun

Antworten
  • Forum-Beiträge: 9.729

27.06.2019, 10:01:12 via Website

Ich war am Anfang ziemlich begeistert, dass wir es dann doch geschafft haben, Google Pay und Apple Pay an immer mehr Stellen zu akzeptieren. Ich muss allerdings gestehen, dass ich das Zahlen per Smartphone schon seit einiger Zeit nicht mehr nutze. Dafür gibt es einen ziemlich einfachen Grund: Es ist nicht wirklich schneller oder einfacher, als kontaktlos mit der Karte zu zahlen und mich nerven die 5 Benachrichtigungen, die man nach dem Zahlen angezeigt bekommt :D

Bargeld ist mir ein Graus. Also nicht an sich, sondern die nervigen Münzen. Im Sommer nutze ich gerne eine sehr kleine Brieftasche, die nur Platz für Scheine und 6 Karten bietet. Im Winter ist das nicht ganz so dramatisch, da ich ja eine Jacke trage und grundsätzlich mehr Platz zum Verstauen vom Portmonnaie bzw. dem Kleingeld habe. Nichts desto trotz nerven mich diese ganzen Münzen.

Kontaktloses Bezahlen ist eine tolle Sache, da es den Vorgang deutlich beschleunigt. Ob ich jetzt wirklich mit dem Smartphone bezahlen können muss, und somit ein weiteres Unternehmen in meinen Bezahlvorgang einbinde, sei mal dahin gestellt.

TentenAppleDev

Antworten
  • Forum-Beiträge: 501

27.06.2019, 10:16:14 via Website

Bastian Siewers

Es ist nicht wirklich schneller oder einfacher, als kontaktlos mit der Karte zu zahlen

Nur von Werbung beeinflussbare Menschen glauben, dass es mit Smartphone und Smartwatch schneller geht. Ich glaube das nicht. Wenn ich eh in die Tasche greifen muss kann ich auch gleich nach der EC-Karte greifen. Das Smartphone muss man erstmal entsperren, dann muss man die Bezahl-App aufrufen usw. usf. Die EC-Karte muss ich nur rausholen und auflegen, PIN ist erst ab 25,- Euro erforderlich. Obwohl ich bei Zahlung per RFID Anfangs auch skeptisch war (Sicherheitsbedenken).

— geändert am 27.06.2019, 10:16:43

Öffne Dein Herz und Du wirst die Welt sehen, öffne Deinen Geist und Du wirst sie verstehen.

Antworten