Schnelllade-Zertifizierung für Galaxy-S20-Reihe bringt viele Vorteile

Schnelllade-Zertifizierung für Galaxy-S20-Reihe bringt viele Vorteile

Akkus in Smartphones werden immer größer und die entsprechenden Schnell-Ladetechniken ziehen ebenfalls mit. Das Problem: Jeder Hersteller kocht sein eigenes Süppchen und das sorgt für Verwirrung beim Verbraucher. Denn die Ladetechniken sind teilweise nicht miteinander kompatibel. Jedes Handy benötigt sein eigenes Ladegerät. Dabei existieren bereits einheitliche Standards, um vor allem die Sicherheit von Ladetechniken zu gewährleisten. Samsung erlangt nun für seine Galaxy-S20-Reihe eine solche Zertifizierung, die viele Vorteile mit sich bringt.

Im Design unterscheiden sich die meisten Flaggschiffe der großen und kleinen Hersteller heutzutage kaum noch. Während es dort an kreativem Spielraum mangelt, wird das Innenleben der Smartphone stets verbessert. So auch bei der Ladezeit eines Akkus, die nicht nur immer schneller, sondern dabei auch sicher sein soll. Als erste Smartphones bekommt nun Samsungs Galaxy S20-Reihe die USB-Power-Delivery-3.0-Zertifizierung mit Programmable Power Supply (PPS) des USB Implementers Forum (kurz: USB-IF). 

Samsung Galaxy S20-Serie: Das bedeutet die neue Zertifizierung

Durch die Zertifizierung wird bestätigt, dass Samsungs neue Flaggschiffe, darunter das Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra den PPS-Standard erfüllen. Der 2017 von der USB-IF Association entwickelte Standard erlaubt die Kommunikation zwischen Netzteil und Smartphone und passt Stromstärke und Spannung dynamisch an die produktspezifischen Gegebenheiten an. So lässt sich beispielsweise das Erhitzen eines Smartphones weitestgehend vermeiden. Ein weiterer Vorteil: Samsungs Flaggschiffe lassen sich künftig bedenkenlos mit kompatiblen 25-Watt- oder 45-Watt-Netzteilen von Drittanbietern aufladen, ohne dass die Hardware Schaden nimmt.  

Die Zertifizierung sorgt damit für ein sicheres Laden (im Hinblick auf Temperatur- und Leistungsmanagement), solange neben dem Smartphone ebenfalls das Ladegerät entsprechend Zertifiziert ist. Samsungs S20-Smartphones sind somit offiziell die ersten Geräte weltweit, die das Laden mit fremden Ladegeräten ermöglichen, solange diese entsprechend zertifiziert sind. Nutzer können künftig also Ausschau nach alternativen, womöglich günstigeren Ladegeräten halten.

 

 

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Was interessiert mich so ein Schnellladezeugs? Die Spezifikation der Geräte habe ich mir angesehen und ich stelle fest, daß für mich diese Geräte aus verschiedenen Gründen völlig uninteressant sind. Ok ich habe bereits ein S10+ mit weißem Keramik-Gehäuse und ich bin sehr zufrieden mit diesem Gerät; ich nutze es wie einen kleinen Computer. Die neuen Gehäuse und Formate sind völlig langweilig. Warum sollte ich ein Geräte mit einem kastrierten 5G Chip kaufen? Abgesehen, daß ich 5G sowieso als krankheitsfördernd verdächtige (es gibt bereits erste ernsthafte Erfahrungsberichte von Betroffenen aus Genf). Warum ist Samsung nicht ehrlich mit ihrer Kamera-Spezifikation? Die neue Werbung von Samsung strotzt nur so vor Symbolik. Die sollen sich schämen, aber die anderen Konzerne sind leider auch nicht besser.


  •   75
    Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Samsung scheint eine ordentliche Schnellladung auch nötig zu haben. Wie erwartet ist die Akkulaufzeit des s20 ultra in den ersten Tests enttäuschend. Vor allem dieses 120Hz saugt mächtig am Akku.


    https://www.notebookcheck.com/Samsung-Galaxy-S20-Ultra-Enttaeuschende-Akkulaufzeiten-im-Vergleich-trotz-5-000-mAh-Akku.454682.0.html


  • Stimmt so nicht ganz das s6 edge hatte noch eune offizielle qualcom quick charge 2.0 zertifizierung und war auch 3.0 aufwärtz compatibel und somit auch zugelassen für zertifizierte andere lader.

    Somit ist das s20 nicht das erste Gerät, was für zertifizierte Lader anderer Hersteller zugelassen wäre.

    Spätere Galaxys hatten nicht mehr die offizielle zertifizierung von qualcom. Aber dennoch das selbe in Grün.

    Jedes Galaxy ab s6 arbeitet kompatibel mit quick charge von qualcom, habe seid 2015 einen anker qc 3.0 Lader im Auto.

    Ob s7,9,10 bei allen ist damit schbellladen auch aktiv selbst ohne offizielles Zertifikat.


  •   77
    Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Man sollte bedenken dass Akkus schnell heiß werden. Daher ratsam auch eine feuerfeste Unterlage verwenden...


  • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    "Samsungs Flaggschiffe lassen sich künftig bedenkenlos mit kompatiblen 25-Watt- oder 45-Watt-Netzteilen von Drittanbietern aufladen, ohne dass die Hardware Schaden nimmt."
    Nur weil die Ladetechnik zertifiziert ist, ist es nicht gleich irrelevant für die Akkus. Die mögen Schnelles Aufladen nach wie vor nicht und entsprechend sollte man auch nicht bedenkenlos Schnelllader nutzen... Vor allem nicht über Nacht.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!