NextPit

Honor Pad 8 im Hands-on: Honors Tablet-Europa-Premiere

Honor Pad 8 IFA 2022 NextPIt 1
© NextPit

Während der IFA 2022 hat Honor mit dem Honor Pad 8 sein erstes Android-Tablet in Europa auf den Markt gebracht. Ich konnte mir für NextPit einen ersten Eindruck vom knapp 350 Euro teuren 12-Zoll-Tablet verschaffen. Lest weiter, um zu erfahren, was das Tablet im ersten Eindruck taugt.

Das Honor Pad 8 im Überblick

Das Honor Pad 8 ist seit dem 1. September 2022 in Deutschland erhältlich. Das Android-Tablet gibt es in zwei Speicherkonfigurationen mit 4/128 GB und 6/128 GB. Bisher ist nur die 4/128-GB-Version im offiziellen Honor-Shop für 349,90 Euro erhältlich. Es soll auch bei Amazon verkauft werden, aber ich habe keine Angebote gefunden.

Honor bietet ein Einführungsangebot mit 20 Euro Sofortrabatt auf den Preis des Honor Pad 8 an, sodass Ihr es für 329,90 Euro bekommt. Es ist ein günstiges Android-12-Tablet, das für den Konsum von Multimedia-Inhalten gedacht ist.

Design & Bildschirm

Das Honor Pad 8 fällt eher nicht durch sein Design auf. Das Tablet besitzt einen sehr klassischen Look mit einer sich gut anfühlenden matten Beschichtung auf der Rückseite.

Das Honor Pad 8 gibt es in einer einzigen Farbe namens Blue Hour, die leicht in Richtung Grün tendiert. Das Gehäuse besteht aus Aluminium, und die Ränder des Bildschirms sind gebogen. Das Tablet ist mit einem Gewicht von 520 g eher leicht. Die Abmessungen sind mit 240,2 x 159 x 6,9 mm recht kompakt, sodass Ihr das Tablet überallhin mitnehmen könnt.

Honor Pad 8 in Antoines Hand
Das Honor Pad 8 ist ein Tablet, das gut in der Hand liegt. / © NextPit

Insgesamt wirkt das Honor Pad 8 keinesfalls zu billig. Die Verarbeitung ist ordentlich, die Beschichtung auf der Rückseite ist weich und glatt, kurz gesagt, das Gefühl ist absolut Premium. Auch die Griffigkeit ist dank der abgerundeten Ecken und dem moderaten Gewicht sehr gut.

Beim 12-Zoll-Bildschirm handelt es sich um ein IPS-LCD-Panel mit einer 2K-Auflösung von 2000 x 1200 Pixeln. Die Bildwiederholrate liegt bei 60 Hz, zu viel Reflexion konnte ich nicht feststellen.

Das Tablet hat auch acht Hi-Res-zertifizierte Lautsprecher eingebaut, die den DTS:X Ultra-Standard unterstützen und 360°-Sound liefern. Dazu kann ich Euch aber noch nichts erzählen, da der Lärmpegel der IFA-Messe jeden Audio-Test unmöglich machte. Aber auf dem Papier liest sich dieses Setup sehr gut.

Antoine tippt auf dem Honor Pad 8
Der Bildschirm des 12-Zoll Honor Pad 8 ist ein IPS-LCD-Panel mit 2K-Auflösung. / © NextPit

Honor Pad 8: Performance

Das Honor Pad 8 ist mit einem Snapdragon 680 SoC von Qualcomm ausgestattet, einem Mittelklasse-Prozessor, der von 4 GB RAM und 128 GB Speicherplatz unterstützt wird.

Erwartet also nicht, dass Ihr die Grafik in Spielen mit diesem Tablet auf Anschlag laufen lasst. Die 4 GB RAM sind für die meisten Anwendungsszenarien ausreichend. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass die Version mit 6 GB RAM auch bei uns verkauft wird.

Auch die Geschwindigkeit ist nicht überragend. Als ich die Helligkeit des Bildschirms erhöhen wollte, während mein Kollege Ben Fotos für diesen Artikel machte, war der Schieberegler sehr launisch und es bedurfte einiger Anläufe, bis er richtig reagierte.

Die 128 GB Speicherplatz sind für 2022 zu wenig, und Honor erlaubt keine Erweiterung über eine microSD-Karte. Das Tablet läuft unter Android 12 mit der "Magic UI 6.1"-Oberfläche. Honor hat viel Wert auf die Honor Share-Funktion gelegt, mit der Ihr Dateien zwischen verschiedenen Geräten des Herstellers übertragt. Wir können das Honor Pad 8 auch als Zweitbildschirm nutzen, indem wir das Tablet an einen Honor-PC wie z. B. das neueste MagicBook 14 anschließen.

Am Honor-Stand konnten wir sogar ganz kurz eine chinesische Version von MagicOS 7 ausprobieren, mit der wir den Mauszeiger von einem MagicBook 14 auf den Bildschirm des Pad 8 und dann auf das ebenfalls von uns getestete Honor 70 übertragen konnten. Im Grunde ist das ein DeX-Modus made by Honor. Wir hoffen, dass er bald auf dem europäischen Markt eingeführt wird, damit wir ihn ausführlicher testen können.

Honor Pad 8: Kamera

Das Honor Pad 8 ist mit einer einzigen 5-MP-Kamera auf der Rückseite und einer 5-MP-Selfie-Kamera ausgestattet. Es überrascht nicht, dass das Fotomodul eher unbedeutend ist. Die Qualität der Frontkamera lässt zu wünschen übrig und ich fand sie ziemlich schlecht, selbst bei Videotelefonaten. Es gibt keine speziellen Foto- oder Videomodi, die ich hier erwähnen könnte.

Honor Pad 8 prise en main
Die 5 MP Selfie-Kamera ist nicht gerade ein Traum / © NextPit

Honor Pad 8: Akku

Das Honor Pad 8 verfügt über einen Akku mit einer Ladekapazität von 7250 mAh, der über ein Kabel mit 22,5 W aufgeladen wird. Das bedeutet, dass Ihr das Pad Pad 8 für eine vollständige Aufladung länger als eine Stunde ans Stromnetz anschließen müsst.

Ein USB-C-Ladegerät ist im Lieferumfang enthalten. Laut Honor soll der Akku des Pad 8 bei lokaler Videowiedergabe 14 Stunden und beim Surfen im Internet 10 Stunden durchhalten.

Die Angabe mit den lokalen Videos bringt mich ein wenig zum Lachen. Wer schaut im Jahr 2022 Filme oder Serien lokal auf einem Tablet? Vielleicht im Zug oder im Flugzeug. Aber das ist eindeutig nicht das typische Szenario der meisten Tablet-Nutzer. Extrem-Vielflieger, die ein Flugzeug nutzen, als wäre es ein Uber, sind eindeutig nicht die Zielgruppe, auf die das Honor Pad 8 abzielt.

Fazit: Meine ersten Eindrücke

Das Honor Pad 8 ist ein günstiges Android-Tablet, das nicht gerade zum Träumen einlädt, das ich aber für stimmig halte. Es ist das erste Tablet von Honor in Europa. Der Hersteller hat gerade erst wieder damit begonnen, sein Image aufzupolieren und sich seinen Platz unter den großen Tech-Unternehmen zurückzuerobern.

Ich finde es logisch und sogar intelligent, einen Markt mit einem erschwinglichen Produkt zu betreten. Hier passt nicht nur der Preis, sondern auch das technische Datenblatt. Das Honor Pad 8 ist ein "plug and play"-Tablet. Ihr kommt von der Arbeit oder der Schule nach Hause, werft die Tasche in die Ecke, zieht die Schuhe aus, lehnt Euch auf dem Sofa zurück und schaltet dein Tablet ein, um Youtube zu schauen oder Nachrichten zu checken.

Ein günstiges, unkompliziertes Produkt, das als Türöffner für den Rest des Katalogs des Herstellers funktionieren könnte. Mit dieser Art von Strategie kann Honor meiner Meinung nach die Gunst der Nutzer:innen zurückgewinnen. Aber wir haben es hier ja erst einmal nur mit einem Hands-on zu tun. Ich müsste das Honor Pad 8 ausgiebig testen, um es ohne Bauchschmerzen empfehlen zu können – oder eben auch nicht. Auf jeden Fall ist es auf dem Papier alles andere als ein schlechtes Produkt.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!