iOS 15: Diese Highlights erwarten das iPhone im September

iOS 15: Diese Highlights erwarten das iPhone im September

Apple hat gerade die Highlights der nächsten Version seines mobilen Betriebssystems, iOS 15, angekündigt. Im Folgenden liste ich die wichtigsten Verbesserungen und Funktionen auf, die der Gigant aus Cupertino im September auf das iPhone bringen will.

Im Jahr 2021 nutzte Apple die Ankündigung von iOS 14.5, um große Updates für sein Flaggschiff-Smartphone-Lineup zu bringen. Zu diesen neuen Funktionen gehörten die Transparenz beim Tracking in Apps und die lang erwartete Entsperrung des iPhone-Bildschirms mit Apple Watch. Unsere Erwartungen an iOS 15 waren also eigentlich nicht sehr hoch.

Während der WWDC 2021 gab es jedoch große Überraschungen, vor allem in Bezug auf das iOS-Benachrichtigungssystem. Wir fassen hier die wichtigsten Neuerungen für Euch zusammen.

Facetime

Apple hat mit iOS 15 eine Reihe von Funktionen für FaceTime gebracht, vor allem in Bezug auf Videoanrufe, die ein Erlebnis bieten sollen, die mehr oder weniger einem echten, persönlichen Umfeld entspricht. Dafür gibt es die Funktion "Spatial Audio", die den Ton des Sprechers weicher und direktionaler macht, um diesen Eindruck des Standorts im Gespräch zu vermitteln.

Eine weitere interessante Option ist die Geräuschisolierung und Fokussierung auf die Stimme des Anrufers, die direkt im Mikrofon des iPhones erfolgt. Mithilfe von Machine Learning (ML) blockiert das System die Hintergrundgeräusche und priorisiert die Stimme des Sprechenden. Das in der Keynote verwendete Beispiel war sehr beeindruckend. Darin war ein Staubsauger eingeschaltet und das Geräusch wurde durch Aktivieren der Funktion direkt auf dem Rufbildschirm vollständig entfernt.

Aber naja, das war eben auch vorproduziert. Sollte die Qualität aber dann auch nur annähernd an das heranreichen, was wir dort gesehen habe, wäre das ein großer Schritt.

Screenshot 2021 06 07 at 19.07.07
Facetime wird in iOS 15 eine Vielzahl von Funktionen erhalten / © Apple; Screenshot: NextPit

Außerdem wurde das Teilnehmerraster des Videoanrufs geändert, das nun größer ist und Euch einen breiteren Überblick darüber gibt, wer sich gerade alles mit Euch im Gespräch befindet. Des weiteren haben wir jetzt die Möglichkeit, den Hintergrund von Videos während des Videoanrufs unscharf zu machen, in bester Portraitmodus-Manier des iPhones.

Apple hat Facetime auch die Funktion "Links" spendiert, die es viel einfacher macht, den Link zum Anruf mit den Teilnehmern zu teilen – ja, das erinnert schon sehr an Google Meet und Zoom. Das ist durchaus eine große Sache für Apple, denn es geht darum, dass Android- (und Windows)-Nutzer:innen erstmals auch an diesen Gesprächen über Facetime teilnehmen können! 

Screenshot 2021 06 07 at 19.09.10
Das ist das neue Raster bei Facetime-Videoanrufen mit iOS 15! / © Apple; Screenshot: NextPit

Eine weitere supercoole neue Facetime-Funktion in iOS 15 ist "Share Play". Es wird viel einfacher sein, Medien während eines Sprachanrufs freizugeben und Ihr könnt sogar den eigenen Bildschirm freigeben. Gut gemacht, Apple!

Während der Präsentation wurde anhand einer Demonstration gezeigt, wie flüssig diese Funktion in iOS 15 ist: Im Gespräch könnt Ihr einen Film teilen und mit allen Teilnehmern in Echtzeit anschauen – ja, Disney+ wurde als einer mehrerer Partner genannt. Mit der Bild-in-Bild-Funktion könnt Ihr auf dem Handy weiter surfen und wenn Ihr möchtet, könnt Ihr den Film sogar auf Eurem Apple TV abspielen, während Ihr telefoniert.

Auch hier gilt: Wenn es wirklich so gut funktioniert, wie bei der Präsentation, dann dürfte das Thema "Video-Calls" bald auch in unserem Privatleben eine noch größere Rolle spielen.

Screenshot 2021 06 07 at 19.12.24
Videos vom iPhone auf Apple TV abzuspielen und im Gespräch fortzufahren, sah bei der WWDC-Demo wie Zauberei aus / © Apple; Screenshot: NextPit

Messages

Die Nachrichten-App wird spürbar smarter. Die "Shared with me"-Funktion ermöglicht nun eine Reihe von Funktionen, die in anderen Messengern schon lange zum Einsatz kommen: Die App organisiert z. B. alle mit Euch geteilten Links an einem Ort, so dass Ihr schnell auf diese Informationen zugreifen könnt. Dies gilt ebenso für Nachrichten und Fotos.

Es ist sehr ähnlich zu dem, was WhatsApp oder auch Telegram heute macht, aber es bietet auch die Möglichkeit, die relevantesten Links, Nachrichten und sogar Lieder, die im Chat gesendet wurden, anzupinnen.

Screenshot 2021 06 07 at 19.16.41
Die Funktion zum Anheften wichtiger Informationen hat meine Aufmerksamkeit erregt / © Apple; Screenshot: NextPit

iOS 15: Benutzerdefinierte Benachrichtigungen basierend auf Eurer Aktivität

Ab iOS 15 werden wir neue Möglichkeiten haben, mit Benachrichtigungen zu interagieren. Dies liegt daran, dass das System beginnt, verschiedene Aktivitätsprofile zu berücksichtigen. Wenn Ihr z. B. bei der Arbeit seid, sind Benachrichtigungen möglicherweise stummgeschaltet, während zu Hause dann eine andere Einstellung zum Einsatz kommt. Ihr findet diese Option unter dem Namen "Benachrichtigungsübersicht".

Jede Person kann zwischen verschiedenen Kategorien wie Fahren, Arbeiten oder Schlafen wählen und auch eigene Bewertungen erstellen. Diese Modi können dann über den Sperrbildschirm und das Control Center aktiviert werden. Apples Idee ist es hier, dass sich die Menschen mehr auf die Aktion konzentrieren, die sie gerade ausführen.

Oh, und alle Vorschläge, die das System als Teil Eurer Profile anbietet, werden lokal, auf dem Gerät selbst ausgeführt, ohne den Umweg über die Server des Unternehmens zu nehmen, was Apple "On-Device-Intelligenz" nennt.

Screenshot 2021 06 07 at 19.19.52
Euer Startbildschirm ändert sich abhängig von Ihrem Aktivitätsprofil! / © Apple; Screenshot: NextPit

Die Auto-Response-Funktion ist auch hier zu finden. Sie funktioniert auf die gleiche Weise wie die Funktion "Bitte nicht während der Fahrt stören". Das heißt, es wird eine automatische Nachricht gesendet, die darüber informiert, dass Ihr im Moment nicht antworten können, weil Ihr z. B. gerade Auto fahrt. An dieser Stelle sei gesagt, dass viele iPhone-Benutzer diese Funktion nicht mögen, da sie eindeutig einen Eingriff in die Privatsphäre darstellt, weshalb sie die Option standardmäßig deaktiviert lassen.

Wie auch immer, jedes Profil hat eine spezifische Konfiguration. Während der Keynote wurde bei einer Demonstration dieser benutzerdefinierten Benachrichtigungen sogar gezeigt, wie sich der Startbildschirm ändert, um nur die von Euch für jedes Aktivitätsprofil ausgewählten Dienste anzuzeigen.

Sobald Ihr Eure Benachrichtigungsübersicht ausgewählt haben, wird Eure Auswahl außerdem automatisch für all Eure Apple-Geräte konfiguriert. Das könnte sich meiner Meinung nach als Problem erweisen, da Ihr vielleicht nicht möchtet, dass das Profil auf Eurem iPhone zur gleichen Zeit wie auf Eurem Computer ausgewählt wird.

Schließlich ist es auch erwähnenswert, dass die Symbole, die in den Benachrichtigungen erscheinen, größer sind, was es einfacher macht, zwischen Personen und Apps zu unterscheiden und unsere Interaktion mit jeder Benachrichtigung zu erleichtern.

Screenshot 2021 06 07 at 19.17.34
Die größeren Icons helfen uns, schnell zu sehen, wer "anruft" / © Apple; Screenshot: NextPit

Live-Text

Live Text ist im Grunde eine Kopie von Google Lens. Mit der Kamera des iPhones könnt Ihr jetzt Text auf Bilder kopieren, nach Objekten, Tieren und sogar nach Kunstwerken suchen – alles nur einen Klick entfernt. Dies gilt auch für Bilder und Text auf dem Display. Die Funktion ist in sieben Sprachen verfügbar.

Nach dem gleichen Prinzip funktioniert die Spotlight-Suche, die die Möglichkeit bietet, Bilder nach Orten und sogar durch Erkennung von Text auf Bildern zu suchen.

Screenshot 2021 06 07 at 19.21.18
Nutzer von Google Lens kennen dieses Feature längst! / © Apple; Screenshot: NextPit

Fotos in iOS 15

Eine sehr coole Funktion, die zu Fotos hinzugefügt wurde, ist die Möglichkeit, Apple Music auf Memories zu verwenden, was der App mehr Schwung verleiht und das Beste von allem ist, dass dies in Echtzeit geschieht. Während Ihr also zwischen Memories blättern, erkennt das System den Kontext des Bildes und schlägt den Soundtrack vor.

Ich bin kein Fan von den Videos, die z.B. von Google Fotos mit Soundtracks erstellt werden, aber in der WWDC-Demo war ich, ehrlich gesagt, ziemlich beeindruckt.

Wallet: Apple möchte, dass Ihr Euren Geldbeutel zu Hause lasst!

Ok, auch wenn ich glaube, dass viele der vorgestellten Features für den Wallet-Dienst fast ausschließlich für die USA gedacht sind, muss ich sagen, dass sie für mich ein echter Knaller wären. Neben einem sichereren Apple-Pay-System mit iOS 15 wurde das Feature "Keys" meiner Meinung nach auf die Spitze getrieben.

Mit der neuen OS-Version wird Apple es Euch praktisch ermöglichen, das Haus problemlos ohne Portemonnaie verlassen zu können. Denn Keys wird eine Reihe von Optionen integrieren, wie z. B. das Öffnen des Autos, ohne dass Ihr Euer iPhone überhaupt aus der Tasche nehmen müsst – der UWB-Technologie sei Dank. Das Gleiche gilt für die digitalen Schlüssel zum Haus oder Eurer Wohnung. Sogar Hotelzimmerschlüssel können mit Keys im Voraus ans Wallet gesendet werden. Aber das ist noch nicht das Interessanteste ...

Screenshot 2021 06 07 at 19.28.54
Wie sieht es mit Eurer Wallet ID aus? / © Apple; Screenshot: NextPit

Apple bietet mit iOS 15 eine digitale Kopie Eurer ID an. Scannt einfach Euren Ausweis ein und fügt ihn über Keys zu Wallet hinzu. Die Daten werden natürlich verschlüsselt und privat sein. Außerdem wurde während der WWDC berichtet, dass diese ID auf Flughäfen bei Inlandsreisen in den USA verwendet werden kann. Vielleicht wird es eine Weile dauern, bis diese interessante Funktion ihren Weg nach Deutschland findet, aber die digitale ID direkt im Handy vorliegen zu haben, ist doch toll, oder? Apple scheint den ersten Schritt auf diesem Weg getan zu haben.

Wetter

Die Wetter-App wurde neu gestaltet und wird die Hintergrundgrafik mit den aktuellen Wetterinformationen synchronisieren. Das bedeutet, dass Ihr bei einem Gewitter bald Blitz und Donner auf dem Bildschirm sehen werdet. Darüber hinaus haben wir die Möglichkeit, die App im Vollbildmodus zu nutzen und hochauflösende Wetterkarten anzuzeigen.

Screenshot 2021 06 07 at 19.30.15
Neue hochauflösende Wetterkarten / © Apple; Screenshot: NextPit

Apple Maps

Auch die Apple Maps werden einer optischen Überarbeitung unterzogen, die in der Demo recht futuristisch und dreidimensional aussah. Ergänzt wurden ein interaktiver Globus sowie neue Details bei der Erkundung von Städten, mit mehr Informationen zu Geschäften, Parks und Gebäuden. Außerdem wurde der Nachtmodus optimiert.

Die Idee von Apple ist es, relevantere Verkehrsinformationen bereitzustellen, indem der Kontext, in dem sich Fahrer:innen und Fußgänger:innen befinden, berücksichtigt wird.

Screenshot 2021 06 07 at 19.32.24
Ein dreidimensionaler Look – super futuristische Maps auf iOS 15, oder? / © Apple; Screenshot: NextPit

Eine neue Funktion, die Aufmerksamkeit erregt hat, weil sie der AR-Lösung von Google in Maps sehr ähnlich ist, ist die Verwendung einer sehr ähnlichen Augmented-Reality-Technologie in Apple Maps. Mit ihrer Hilfe findet Ihr Euch besser zurecht, wenn Ihr z. B. eine U-Bahn-Station verlasst und nicht wisst, in welche Richtung Ihr gehen müsst. Das ist zweifellos ein wichtiges und interessantes Feature, aber es gibt heute schon Dienste, die das liefern und das vielleicht sogar besser!

So installiert Ihr die Beta-Version von iOS 15 auf Eurem iPhone

Obwohl viele der Neuerungen, die in der endgültigen Version von iOS 15 enthalten sein werden, bereits während der WWDC21 enthüllt wurden, haben wir noch eine lange Reise vor uns, bis Ihr diese Funktionen nutzen könnt. Allerdings können Entwickler und Technikbegeisterte, die einen Account in Apples Beta-Testprogramm haben, iOS 15 schon vorher herunterladen und die neuen Benachrichtigungen testen. Entwickler können es bereits ab heute nutzen und die allgemeine Öffentlichkeit folgt dann ab Juli, wenn die öffentliche Beta von Apple zur Verfügung gestellt wird.

Warnung: Da es sich um eine instabile Version der Software handelt, empfehlen wir nicht, iOS 15 auf Euer primäres Smartphone herunterzuladen.

Wenn also die öffentliche Beta von iOS 15 verfügbar ist, könnt Ihr diese Version zum Testen aufs iPhone herunterladen und installieren. Erstellt jedoch zunächst unbedingt ein Backup des Geräts auf macOS oder iTunes. Im Folgenden wird erklärt, wie Ihr die Installation der iOS 15-Beta durchführt:

  1. Geht auf https://beta.apple.com/sp/betaprogram/;
  2. Tippt auf "Anmelden";
  3. Gebt Eure Apple ID und das Passwort ein;
  4. Lest die Bedingungen und Konditionen. Wenn Ihr damit einverstanden seid, klickt auf Akzeptieren;
  5. Wählt das gewünschte Betriebssystem aus, in diesem Fall iOS;
  6. Tippt innerhalb des Feldes Get Started auf die Option enroll your iOS device;
  7. Ruft über das iPhone https://beta.apple.com/profile und ladet die Konfigurationsdatei herunter;
  8. Öffnet dann Einstellungen auf dem Smartphone, wählt das registrierte Profil aus und folgt den Anweisungen auf dem Display;
  9. Um die iOS-Beta zu installieren, folgt dem herkömmlichen Verfahren: Einstellungen > Allgemein > Softwareaktualisierung.

Also, das war unsere Zusammenfassung dessen, was heute von Apple bezüglich der neuen Funktionen von iOS 15 präsentiert wurde. Ergänzend zu diesem Beitrag werden wir Euch noch mit weiteren Artikeln zur WWDC und den Neuerungen versorgen. 

Was haltet Ihr von den neuen Funktionen von iOS 15, die heute während der WWDC 2021 vorgestellt wurden? Teilt Eure Meinung mit unserer Community – unten im Kommentarbereich.

Neueste Artikel

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Irgendwie überhaupt nichts neues und nichts spannendes. Alles kennt man bereits von anderen Betriebssysteme oder Apps. Wie immer nur ein aufrücken ins vergangene Jahr :)


  • Bin eher enttäuscht von einem „Major Update“. Aber man sieht ja dass Android auch nicht viel mehr macht. Schade…
    Aber man muss abwarten was für Funktionen nicht vorgestellt wurden und jetzt erst entdeckt werden. Denke ich hole mir jetzt schon iOS 15 bis zur Public Beta warte ich nicht 😬


  • Finde es immer wieder aufs neue echt schade, dass iMessage in Deutschland ziemlich irrelevant ist... ^^

    Bin mal gespannt, wie das Live Text in der Praxis so funktioniert. Wenn es so funktioniert, wie versprochen, dann bin ich voll dabei. Gerade wenn man das direkt aus der normalen Kamera-App heraus machen kann.

    Beim Wallet scheint es ja erstmal nur auf den Führerschein beschränkt zu sein, wie ich es verstanden habe. Hoffentlich kommt der Personalausweis da auch noch dazu und vor allem hoffe ich, dass es in Deutschland nicht wieder 300 Jahre dauert, bis es das hier gibt. Ich für meinen Teil hasse diese bescheuerten Plastikkarten und zwar allesamt gleichermaßen. Bin froh, dass ich wenigstens zum Bezahlen diesen Müll zuhause in der Ecke liegen lassen kann. Und ich erwarte sehnlichst, dass ich das irgendwann auch mit dem Perso. machen kann. Vielleicht ist das hier ja ein Schritt dorthin.

    Skeptisch bin ich aber nach wie vor beim neuen Safari. Bei MacOS und iPadOS (ist bei beiden gleich) wirkt es ziemlich gut und wirklich platzsparend und intuitiver. Auf dem iPhone hingegen wirkt es eher, als nehmen die Menüs sogar MEHR Platz weg, als vorher.

    Finde obendrein aber extrem stark, dass Apple den Support der Geräte beibehält. Während Hersteller wie Samsung aktiv dafür Werbung machen, dass sie jetzt sage und Schreibe 3 "Jahre" Support bieten wollen, erwähnt Apple nicht einmal auf dem Event, dass das iPhone 6S in sein SIEBTES Jahr Support und das iPad Air 2 sogar ins ACHTE Jahr geht. Wenn's so weiter geht, bekommen Geräte wie das iPhone 11 und 12 irgendwann 10 Jahre Updates.


    • @Tim
      Weißt du wie es mit den neuen Funktionen ist? Bekommt das 6S auch alle neuen Funktionen? Text markieren aus einem Foto etc? Meine Eltern habe das 6S und das SE, werde es auf jeden Fall mal testen


      • Es gibt 1-2 Funktionen, die neuere Hardware brauchen. Wie immer halt.
        Aber das einzige, was ich bisher mitbekommen habe, ist der Portrait-Modus bei FaceTime, also mit verschwommenem Hintergrund. Dafür braucht es ein Gerät mit A12 oder neuer.
        Aber sowas wie LiveText scheint für alle iPhones und iPads zu kommen.


    • > Beim Wallet scheint es ja erstmal nur auf den Führerschein beschränkt zu sein, wie ich es verstanden habe. Hoffentlich kommt der Personalausweis da auch noch dazu

      In den USA muss man meines Wissens, im Gegensatz zu uns, keinen Personalausweis besitzen. Die Ausweis-Funktion übernimmt dort der Führerschein. Deshalb wird Apple wohl mit dem beginnen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!