Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

iPhone 7: Lohnt sich der Kauf heute noch?

iPhone 7: Lohnt sich der Kauf heute noch?

Im Jahr 2016 wurde das iPhone 7 vorgestellt und ist immer noch eines der beliebtesten iPhones. Doch wer mit dem Kauf des iPhone 7 (Plus) liebäugelt, sollte sich vorher informieren. Das Handy wird nicht mehr offiziell von Apple verkauft. Wir klären, was das iPhone 7 im Jahr 2020 noch leistet und wo man es zu einem guten Preis kaufen kann.

Springt direkt zu:

  1. iOS: Bekommt das iPhone 7 noch Updates? 
  2. Was kostet das iPhone 7 2020 noch?
  3. iPhone 7-Alternativen: Was können neuere iPhones besser?
  4. Fazit: Lohnt sich der Kauf des iPhone 7 (Plus) noch? 

Das iPhone 7 und das größere iPhone 7 Plus wurden im Rahmen der jährlichen Apple-Keynote am 7. September 2016 von Tim Cook vorgestellt. Das Plus-Modell ist das erste iPhone mit Dual-Kamera samt Teleobjektiv und in der Lage, bei Porträtfotos den Hintergrund verschwimmen zu lassen (Bokeh-Effekt). Das iPhone 7 ist zudem das erste Apple-Handy ohne Klinkenbuchse, weshalb im Lieferumfang des Geräts die EarPods-Kopfhörer mit einem Lightning-Anschluss versehen sind. Bei diesem Modell legte Apple aber noch einen Lighting-auf-Klinke-Adapter für alternative Kopfhörer bei. Bei neueren iPhone-Modellen findet sich der Adapter nicht mehr in der Verpackung.

imgpsh fullsize red
Größenunterschied: iPhone 7 vs. iPhone 7 Plus. / © Apple

Eine weitere Neuheit im iPhone 7 war die IP67-Zertifizierung, die das Modell gegen Staub und Wasser schützt. Erstmals konnte das iPhone in die Toilette fallen, ohne direkt defekt zu sein. Außerdem ist es das erste Modell, das die Force-Touch-Sensortaste als Home Button mit haptischem Feedback bietet. Apple bot das iPhone 7 in den Speichervarianten 32 GB, 128 GB oder 256 GB an – die damals neue glänzende Farbvariante Diamantschwarz löste einen Hype aus, der jedoch aufgrund von schneller Abnutzung des Lacks ebenso rasant abflachte.

Neben der Doppel-Kamera auf der Rückseite unterscheiden sich beide iPhone-7-Modelle nur marginal voneinander: 

Apple iPhone 7 vs. Apple iPhone 7 Plus: Technische Daten

  Apple iPhone 7 Apple iPhone 7 Plus
Abmessungen: 138,3 x 67,1 x 7,1 mm 158,2 x 77,9 x 7,3 mm
Gewicht: 138 g 188 g
Akkukapazität: 1960 mAh 2900 mAh
Display-Größe: 4,7 Zoll 5,5 Zoll
Display-Technologie: LCD LCD
Bildschirm: 1334 x 750 Pixel (326 ppi) 1920 x 1080 Pixel (401 ppi)
Kamera vorne: 7 Megapixel 7 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel 12 Megapixel
Blitz: LED LED
Android-Version: Nicht vorhanden Nicht vorhanden
Benutzeroberfläche: Nicht vorhanden Nicht vorhanden
RAM: 2 GB 3 GB
Interner Speicher: 32 GB
128 GB
256 GB
32 GB
128 GB
256 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden Nicht vorhanden
Anzahl Kerne: 4 4
Max. Taktung: Keine Angabe 2,23 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.2 HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.2

Weiterlesen: iPhone 7 im Test

iOS: Bekommt das iPhone 7 noch Updates? 

Ausgeliefert wurde das iPhone 7 (Plus) mit Apples Betriebssystem iOS 10. Zu den Neuerungen dieser Version gehörten damals ein überarbeitetet Sperrbildschirm – zum Unmut vieler Apple-Fans, denn erstmals eliminierte Apple die traditionelle Entsperrmethode "Zum Entsperren streichen". Seitdem lassen sich alle iPhone-Modelle mit Druck auf den Home Button oder Swipe nach oben bei Notch-Displays ab dem iPhone X entsperren. Unter iOS 10 kam außerdem die Home-App, Siri wurde für Drittanbieter geöffnet und die Kamera ließ sich auf dem Sperrbildschirm per Wischen nach links schnellaufrufen. 

ios13 darkmode
Der Dark Mode in iOS 13 ist auch auf dem iPhone 7 verfügbar! / © Apple

Mittlerweile steht die neueste Version, iOS 13, für das iPhone 7 und 7 Plus zur Verfügung. Das Betriebssystem verfügt über einige Neuheiten, darunter der neue Dienst "Mit Apple anmelden" – einem alternativen Anmeldedienst zu Google oder Facebook. Zudem kam der langersehnte Dark Mode mit iOS 13 auf kompatible iPhones. Dieser lässt sich manuell oder automatisch nach Tageszeit einstellen und verändert die gesamte iOS-Oberfläche bei Bedarf in dunkles Grau-Schwarz. Fünf kleinere Updates folgten auf iOS 13 bis Mai 2020. Neben geschlossenen Sicherheitslücken kamen neue Features wie die iCloud-Ordnerfreigabe, neue Emojis und die Exposure Notification API zur Unterstützung von Kontaktverfolguns-Apps im Rahmen der COVID-19-Pandemie.

Weiterlesen: Alle neuen Features von iOS 13

Das iPhone 7 und auch das iPhone 7 Plus werden im Herbst 2020 Apples neues Betriebssystem iOS 14 erhalten. Erhält Apple seine Update-Politik bei, werden beide Varianten auch im Jahr 2021 ein weiteres großes Update auf iOS 15 erhalten. Systemsicherheit und Aktualität sind demnach noch mindestens zwei Jahre gegeben. Diese Tatsache macht das iPhone 7 zu einem immer noch sehr attraktiven Gerät im Jahr 2020.

Weiterlesen: Das weiß ich bisher über die Neuheiten in iOS 14

Was kostet das iPhone 7 2020 noch?

Die Preise und Verfügbarkeiten der iPhone-7-Modelle variieren. So vertreibt Apple das iPhone 7 nicht mehr offiziell über seinen Shop, und Kaufinteressierte müssen sich nach seriösen Alternativen umsehen. Zudem ist es gerade bei älteren iPhone-Modellen Gang und Gäbe, dass Reseller sogenannte Refurbished-Geräte (generalüberholt) vergünstigt anbieten. Das sind iPhones, die bereits in Nutzung waren oder ausgepackt und zurückgeschickt wurden. Onlineversandhändler Amazon kennzeichnet diese Geräte im Rahmen von "Amazon Renewed" mit dem Hinweis "zertifiziert und generalüberholt". Amazon gewährt die einjährige Amazon-Renewed-Garantie auf diese Ware. Mehr Infos zur Amazon Renewed-Garantie.

iPhone 7 refurbished – das gilt es zu beachten

  1. Refurbished-Geräte nur bei zertifizierten Händlern kaufen
  2. Nach dem Kauf sofort die Akkugesundheit in den Einstellungen kontrollieren (Diese sollte bei mindestens 97 Prozent liegen)
  3. Refurbished muss nicht heißen, dass das Telefon überhaupt benutzt wurde, sondern womöglich einen Sprung im Display hatte

Merke: Ein Refurbished-Gerät sollte so funktionieren wie ein neues, ansonsten handelt es sich lediglich um ein gebrauchtes Telefon.

Wir empfehlen den Kauf über Amazon. Denn der Händler bietet das iPhone 7 manchmal auch als Neuware an. Der Preisvergleich zeigt zudem, dass Amazon neben Rakuten der seriöseste Händler für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus ist. Den Kauf eines generalüberholten iPhone 7 über eBay empfehle ich aus Erfahrung nicht.

iPhone 7 – Aktuelle Preisspanne für Neugeräte und refurbished (Mai 2020)

  • iPhone 7 32 GB: Zwischen 315 und 330 Euro (Neu, Je nach Farbe)
  • iPhone 7 128 GB: Ab 399 Euro (Neu)
  • iPhone 7 256 GB: Ab 250 Euro (Nur noch generalüberholt)

iPhone 7 Plus: Aktuelle Preisspanne für Neugeräte und refurbished (Mai 2020)

Das iPhone 7 Plus neu zu bekommen, ist schwierig. Wir konnten keine seriösen Händler mit als "neu" gekennzeichnete Geräte finden.

  • iPhone 7 Plus 32 GB: Ab 319 Euro (Generalüberholt, Preis variiert je nach Farbe)
  • iPhone 7 Plus 128 GB: Ab 348 Euro (Generalüberholt, Preis variiert je nach Farbe)
  • iPhone 7 Plus 256 GB: Ab 359 Euro (Generalüberholt, Preis variiert je nach Farbe)

Einige gute iPhone-7-Deals von Amazon (Generalüberholt, abgedeckt durch Amazon-Renewed):

iPhone 7 Plus bei Amazon (Generalüberholt, abgedeckt durch Amazon-Renewed):

iPhone 7-Alternativen: Was können neuere iPhones besser? 

Kaufinteressierte sollten sich bei der Wahl des iPhones immer die Frage stellen, welche technischen Voraussetzungen das Gerät erfüllen soll. Softwareseitig bestehen trotz aktuellster Software marginale Unterschiede zu neueren iPhones: 

  • Ab iPhone X: Memojis und Face ID dank TrueDepth-Kamera
  • Home Button fehlt ab dem iPhone X, das neue iPhone SE besitzt jedoch eine Home-Taste
  • Neuere iPhones haben bessere Kameras, ab iPhone 11 Triple-Kamera mit Weitwinkel
  • Neuere iPhones mit Glasrückseite lassen sich kabellos aufladen
  • Ab dem iPhone X haben viele neuere Modelle ein OLED-Display samt Notch

Das kann das iPhone 7 (Plus) so gut wie neuere Geräte

  • Apple Pay
  • Porträtbilder mit Bokeh-Effekt
  • Memoji-Sticker (Ohne Frontkamera, manuell erstellbar)
  • 3D-Touch und in Text scrollen per Leertaste

Alternative #1 zum iPhone 7: iPhone XR

Als stärkste Alternative zum iPhone 7 und 7 Plus zählen wir das iPhone XR. Das Gerät wurde im Jahr 2018 vorgestellt und besitzt das Jubiläumsdesign des iPhone X, realisiert in einem der besten LC-Displays auf dem Markt. Das XR wurde gemeinsam mit der XS-Reihe vorgestellt und entpuppte sich zu einem Verkaufsschlager. Im Jahr 2019 war das iPhone XR das am weltweit am meisten genutzte Smartphone. Das iPhone XR weist folgende Charakteristika auf: 

  • 6,1 Zoll großes Liquid Retina-Display mit Face ID-Entsperrung
  • Apple A12-Bionic-Prozessor
  • IP67-Zertifizierung
  • Bei Veröffentlichung war es das iPhone mit der längsten Akkulaufzeit aller Zeiten
  • Sehr gute Einzelkamera inklusive Bokeh-Modus
iPhone XR 3
Das iPhone XR bietet neuere Technik – ist aber auch viel teurer in der Anschaffung. / © NextPit

Das iPhone XR wird noch jahrelang Apples neueste Software erhalten. Nachteil: Der Preis ist immer noch stabil (hoch). Doch auch hier gibt es durch den Kauf von Refurbished-Geräten die Möglichkeit, mächtig zu sparen und trotzdem eine Garantie zu erhalten. Das iPhone XR kostet generalüberholt je nach Farbe und Speichergröße bei Amazon zwischen 500 Euro und 650 Euro.

Alternative #2 zum iPhone 7: iPhone SE

Das neue iPhone SE aus dem Jahr 2020 löste einen regelrechten Hype aus. Denn trotz offensichtlich veralteter Bauteile, kann Apple seinen neuesten Prozessor, den A13 Bionic verbauen. Die Kamera des iPhone XR / 8 leistet ebenso gute Arbeit. Nachteil: Akkulaufzeit. Wer ein günstiges, kleines iPhone mit Home Button und dem schnellsten Prozessor möchte, greift aber zum SE 2020: 

  • 4,7 Zoll Retina-HD-Display 
  • Apple A13-Bionic-Prozessor
  • IP67-Zertifizierung
  • Sehr gute 12-MP-Einzelkamera mit Bokeh-Effekt
  • Wird noch mindestens fünf Jahre Updates erhalten
iphone SE Test
Schön handlich, aber kleines Display: das iPhone SE 2020. / © NextPit

Weiterlesen: Liebeserklärung an das neue iPhone SE

Das iPhone SE ist bei Apple zu folgenden Preisen erhältlich: 

  • iPhone SE mit 64 GB Speicher: 479 Euro
  • iPhone SE mit 128 GB Speicher: 529 Euro
  • iPhone SE mit 256 GB Speicher: 649 Euro

Achtung: Wer mit einem größeren iPhone liebäugelt, sollte sich Maße und Gewicht einmal genauer ansehen:

  • iPhone 7 Plus: 158,2 mm × 77,9 mm × 7,3 mm (188 Gramm)
  • iPhone 7: 138,3 x 67,1 x 7,1 (138 Gramm)
  • iPhone XR: 150,9 mm × 75,7 mm × 8,3 mm (194 Gramm)
  • iPhone SE (2020): 138,4 mm × 67,3 mm × 7,3 mm (148 Gramm)

Fazit: Lohnt sich der Kauf des iPhone 7 (Plus) noch? 

Definitiv, ja! Es kommt ganz auf die persönlichen Vorlieben an. Das iPhone aus 2016 wird aktuellste Games nicht so knackig bewältigen können wie beispielsweise das iPhone XR oder iPhone SE. Trotzdem bietet der verbaute Prozessor eine solide Leistung, gerade in Bezug auf alltägliche Aufgaben wie Nachrichten schreiben, Surfen, E-Mails abrufen und Fotos schießen. Display-Fetischisten gehen aufgrund von breiten Rändern und LC-Technologie leer aus. Das iPhone 7 (Plus) bietet außerdem einige Features, die Apple heute immer noch bei aktuellsten Modellen genau so umsetzt und anbietet. 

Das Plus-Modell verfügt über ein Teleobjektiv mit 2-fach optischem Zoom und Bokeh-Effekt. Der Home Button wurde genau so im iPhone SE verbaut und ist kein mechanisches, anfälliges Bauteil mehr. Das iPhone 7 eignet sich für genügsame iPhone-Nutzer, die entweder günstig von Android auf iOS umsteigen möchten oder ein altes iPhone SE oder iPhone 6 nutzen.

Könnte Euch auch interessieren:

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Nobody vor 2 Monaten

    Gott sei dank machen nächste Woche die Kindergärten wieder auf. Dann gibt es hier endlich wieder Kommentare von Erwachsenen und nicht von Kleinkindern

46 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Nein


  • Das iPhone 7 Plus in matt Schwarz war do unglaublich wunderschön!!!


  • iPhone 8 sollte es meiner Meinung nach schon sein. iPhone 7 würde ich mir nicht mehr kaufen.


  • Ich dachte das heisst hier Androidpit und nicht Applepit...😂


  • Kaufe mir lieber Samsung Geräte. Samsung ist besser als Apple.

    WadingGelöschter AccountGelöschter Account


  • Also mein Fazit aus dem Artikel: das iPhone 7 lohnt sich nicht mehr wirklich, und zwar auf Grund des neuen iPhone SE. Die Hardware hier ist besser, da erst gerade veröffentlicht bzw. Angekündigt erhält es länger Updates, Ausserdemo dürfte die Herstellergarantie beim 7er bereits ausgelaufen sein und beim SE eben noch nicht. Und dann ist der Preis nur geringfügig höher. Etwas anderes ist es wenn man ein gebrauchtes Gerät in der Familie weitergibt, da lohnt sich das 7er noch. Da zahlt der neue Nutzer in der Regel keine 300 Euro an den Alten und bekommt ein solides brauchbares Gerät das noch ca. 2 Jahre Updates erhält.

    Gelöschter Account


  • Nerdy vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Die verlinkten Angebote für knapp 400,- € für ein iPhone 7 sind ja der Hammer xD
    Ich würde niemanden mehr zu einem iPhone 7 raten, maximal als Zweitgerät. Von dem iPhone SE bin ich aufgrund von Optik und des Akkus auch nicht sonderlich überzeugt aber ich kann verstehen, dass es dafür einen Markt gibt.
    Für mich kämen wohl aktuell nur das iPhone 11 in Frage. Das iPhone 11 hat ein wirklich gutes Preis-Leistungsverhältnis, eine tolle Akkulaufzeit, eine echt gute Kamera und sieht dazu noch ganz schick aus.

    Tim


  • Ich bin froh das 7er schon lange nicht mehr zu haben. Der Akku war sowas von grottig, da musste ich trotz 100% Akkuleistung mind. 2 Mal am Tag laden. Die Kamera war auch nicht das gelbe von Ei da gibt es in der Preisklasse bessere Alternativen. Ich würde jedem vom 7er abraten das jetzt noch zu kaufen

    Gelöschter Account


  •   31
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich habe das iPhone 7 (Beruf) als auch das SE 2020. Mit meinen Kenntnissen würde ich vom 7er die Finger lassen. Alleine schon wegen der noch schlechteren Akkulaufzeit und den gelbstichigen Weißtönen (kein Dual-Sim, kein induktives Laden....)
    Wer nur 200 Euro hat, aber trotzdem im grundsätzlich teuren Apple-Kosmos mitfliegen will, der soll sich von mir aus noch das 7er kaufen. Mehr sollte man dafür aber nicht mehr ausgeben.
    Aber für mich ist das ein "no-brainer". Es müsste mindestens ein 8er sein, was aber derzeit vom Preis her überhaupt keine sinnvolle Option zum SE 2020 ist.

    In Summe bin ich da also bei @Tim. Seit dem Erscheinen des SE 2020 sind das 7er und dessen Vorgänger zumindest als Neuanschaffung obsolet.


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    ist nicht eigentlich eher das SE die "Alternative #1" und erst danach das XR? Anders herum macht irgendwie wenig Sinn, schließlich hat es seine Gründe, wieso man über den Kauf eines iPhone 7 nachdenkt. Vornehmlich das Design mit Homebutton und TouchID und natürlich Preis. Da passt das SE besser.

    Wenn man bedenkt, dass das 7er wahrscheinlich noch 2+ Jahre Updates bekommt, finde ich es für ~200€ nicht unbedingt schlecht, wenn man nicht gerade die höchsten Ansprüche hat - was man bei dem Preis eh nicht haben sollte ^^
    Die unten verlinkten Preise von rund 400€ sind aber schlicht VIEL zu hoch.

    Gelöschter AccountGelöschter Account


    •   77
      Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ich finde das iPhone 7 ehrlich gesagt noch richtig gut und hoffe dass auch das Design mit dem Home Button noch lange produziert wird

      Gelöschter Account


    • diese alten iPhones 6 - SE 2020 (z.B. beim Design) sind absolut langweilig.

      Gelöschter Account

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!