Kann Zuckerberg aus dem Facebook-Management verdrängt werden?

Kann Zuckerberg aus dem Facebook-Management verdrängt werden?

Am 30. Mai müssen die Facebook-Aktionäre entscheiden, ob sie Mark Zuckerberg als CEO des Unternehmens wiederwählen wollen. Zwei Aktivistengruppen sind völlig dagegen und starten eine Kampagne, in der sie dazu auffordern, ihn nicht in das Team aufzunehmen.

Color of Change und Majority Action, eine Internet-Bürgerrechtsgruppe und eine Organisation für soziale Verantwortung, halten Mark Zuckerberg und sein Facebook-Design für problematisch. Unter anderem kritisieren sie ihn dafür, dass er mit seinem Unternehmensanteil von 57,7 Prozent machen kann, was er will. Color of Change sieht auch ein Problem in der Struktur von Facebook selbst und erklärt, dass die "langfristige Veränderung angesichts von Fehlinformationen, Diskriminierung, Gewalt und Datenschutzproblemen, die die Nutzer, insbesondere farbige Nutzer, gefährden, nicht Gegenstand der Launen einer einzelnen Person sein sollten".

Facebook 08

Das soziale Netzwerk könnte eine antisoziale Wirkung haben. ©TY Lim/Shutterstock

Facebook unternehme nicht genügend Anstrengungen, um alle damit verbundenen Probleme zu lösen. Die FTC und das Management könnten Mark Zuckerberg für das Datenschutz-Fiasko zur Verantwortung ziehen, so die New York Times. US-Senatoren glauben, dass eine Geldstrafe von 5 Millionen Dollar, wie sie in Betracht gezogen wird, für Facebook nicht genug wäre.

Es ist klar, dass andere große Unternehmen diese Geschichte aufmerksam verfolgen, um die Grenzen ihrer Macht und die Folgen ihres Verhaltens zu verstehen.

Glaubt Ihr, dass Zuckerberg aus dem Facebook-Management verdrängt werden kann?

Neueste Artikel

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Alles vermutlich nur schöne Träume. Aber ich träume gerne mit, dass dieser Mensch endlich gehen muss.


  •   77
    Gelöschter Account 08.05.2019 Link zum Kommentar

    Genau... Zuckerberg soll bleiben. Facebook ohne Zuckerberg geht doch nicht. Irgendeiner muss doch mit faulen Eier beschissen werden...


  • Wenn Zuckerberg fast 58% der Anteile an Facebook hält, hat er auch fast 58 % der Stimmrechte (es sei denn er hätte nur stimmrechtslose "Vorzugsaktien"). Wie soll er damit nicht gewählt werden können, wenn er sich nicht gerade selber nicht wählt?

    Gelöschter Account


    •   35
      Gelöschter Account 08.05.2019 Link zum Kommentar

      Es gibt bei Facebook Klasse A-Aktien und Aktien der Klasse B, die das zehnfache Stimmrecht der Klasse A-Aktien haben. Zuckerberg soll 75 Prozent der Klasse B-Aktien halten und über mehr als 50 % der Stimmrechte verfügen.


  • Sie wären schön blöd. So haben sie (gerechtfertigt oder nicht) immer einen Buhmann den sie an die Front schicken können.


    • Was ist denn das für eine Logik? Mist machen hat keine Konsequenz, also mach ruhig weiter, dann wissen wir wenigstens wer Schuld ist? Dann muss eben einer mit mehr Verantwortung her. Sonst taugen seine 58% irgendwann nur noch als Klopapier

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!