NextPit

Lenovo muss mit der Marke Moto aufpassen

Lenovo muss mit der Marke Moto aufpassen

Lenovo hat Motorola gekauft und baut jetzt Motos. Die erste Generation ist schon in Form des Moto Z/Play und des Moto G4/Plus/Play auf dem Markt. Parallel kommen Lenovo-Phones auf den Markt, deren Rückseite zum Teil auch der Moto-Schriftzug schmückt. Ob die Zwei-Marken-Strategie aufgeht, wollen wir exemplarisch an den Geräten Lenovo C2 und Moto G4 Play betrachten.

Das (Lenovo) Moto G4 Play und das Lenovo C2 kosten mit 120 zu 150 Euro nahezu gleich viel und zielen auf die Einsteiger ab. Beide sind 5 Zoll groß und haben ähnliche Design-Merkmale; darunter der austauschbare Akku und zwei SIM-Slots. Der Speicher beider Smartphones lässt sich mit MicroSDHC-Karten erweitern, indem Ihr sie als internen Speicher formatiert.

AndroidPIT lenovo c2 vs lenovo moto g4 play 4710
Akkus lassen sich wechseln, Speicher erweitern. / © NextPit

Das ist im Falle des Lenovo C2 auch dringend nötig, denn nach Installation der am Anfang notwendigen Updates sind nur noch 2 GByte Speicher frei; kaum genug für Apps, Updates und Fotos zugleich. Das Moto G4 Play hat immerhin 7 GByte freien Speicher.

AndroidPIT lenovo c2 vs lenovo moto g4 play 4708
Schon auf dem Statbildschirm erkennt man das wahre "Moto". / © NextPit

Teil der Ursache, warum das Lenovo C2 so wenig Speicher hat, ist auch die hohe Zahl an vorinstallierten Apps. Im Gegensatz zum Moto G4 Play begrüßen Euch schon nach dem ersten Einschalten zwei volle Startbildschirme. Manche der Apps wie SHAREit sind zwar praktisch, verlangen aber bedenklich viele Berechtigungen. Sie lassen sich zum Glück vollständig deinstallieren. Übrig bleiben dann unter anderem...

  • SYNCit; ein Backup-Tool, das dasselbe tut wie Google
  • Music
  • MaxxAudio, ein grafischer Equalizer
  • Sound Recorder
  • FM Radio
lenovo c2 home storage
Beim Lenovo C2 wird ganz schön viel Müll vorinstalliert. / © NextPit

Das Moto G4 zeigt noch das Bild, für das Rick Osterloh damals gekämpft hatte: Minimale Software, deren Nutzererfahrung an die eines Google Nexus erinnert. Nur Apps von Google und ein minimaler, individueller Touch. Letzterer besteht beim Moto G4 aus dem Inaktivitäts-Display, bei dem der Bildschirm für eintreffende Benachrichtigungen kurz eingeschaltet wird. Hebt Ihr das Moto G4 Play kurz vom Tisch auf, seht Ihr die Zeit und das Symbol der App, die zuletzt eine Benachrichtigung bekam. Weitere Details entnehmt Ihr dem Software-Abschnitt des ausführlichen Tests des G4 Play.

lenovo moto g4 play home drawer storage
Das Moto G4 Play ist recht naturbelassen und setzt auf Google. / © NextPit

Die 30 Euro extra solltet Ihr auf jeden Fall in die Hand nehmen, um das Moto G4 Play anstelle des Lenovo C2 zu kaufen. Alleine der Blick auf die technischen Daten verrät, dass das G4 mehr Potenzial bietet. Im praktischen Alltag spürt man den Unterschied deutlich. Das G4 Play hat kürzere Reaktionszeiten und seine Oberfläche ruckelt auch dann nicht, wenn im Hintergrund viele Downloads und Installationen laufen.

Das C2 hingegen wird von der kleinsten Belastung stark beansprucht und lässt Euch oft warten. Es hilft, wenn Ihr zunächst die vorinstallierten Apps entfernt und den vorinstallierten, aber inaktiven Now Launcher weckt. Jener reagiert deutlich flotter und kann die gefühlte Leistung erhöhen.

Lenovo C2 vs. Moto G4 Play: Technische Daten

  Lenovo C2 Moto G4 Play
Abmessungen: 143 x 71 x 9 mm 144,4 x 72 x 9,9 mm
Gewicht: 139 g 137 g
Akkukapazität: 2750 mAh 2800 mAh
Display-Größe: 5 Zoll 5 Zoll
Display-Technologie: LCD LCD
Bildschirm: 1280 x 720 Pixel (294 ppi) 1280 x 720 Pixel (294 ppi)
Kamera vorne: 5 Megapixel 5 Megapixel
Kamera hinten: 8 Megapixel 8 Megapixel
Blitz: LED Keine Angabe
Android-Version: 6.0 - Marshmallow 6.0.1 - Marshmallow
RAM: 1024 MB 2 GB
Interner Speicher: 8 GB 16 GB
Wechselspeicher: microSD microSD
Chipsatz: MediaTek MT6735P Qualcomm Snapdragon 410
Anzahl Kerne: 4 4
Max. Taktung: 1 GHz 1,2 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth 4.0 HSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth 4.1

Fazit

Der Moto-Schriftzug hat auf der Rückseite des Lenovo C2 meines Erachtens nichts zu suchen. Es handelt sich um ein komplett anderes Gerät, und das merkt der Benutzer sofort. Zwar haben die Smartphones oberflächliche Gemeinsamkeiten, jedoch bietet das Moto G4 Play ein anderes Benutzererlebnis. Jenes ist durch intensive Integration der Google-Dienste und Streichung von Alternativen besser auf den westlichen Markt und damit auf uns ausgerichtet.

Das C2 lässt sich seine chinesischen Wurzeln noch zu sehr anmerken, wo es keine Google-Dienste gibt und Alternativen sowie Anti-Malware-Apps florieren. SYNCit, McAfee oder der UC Browser haben für uns wenig Mehrwert. Geräte mit derlei Extras gewinnen bei mir keinen Blumentopf.

Das Moto G4 hingegen punktet bereits mit Innovationen wie den oben erwähnten Gesten oder dem Inaktivitätsdisplay. Und hier muss Lenovo mit der Marke Moto weitermachen, wenn es den Markt der 150-Euro-Handys weiterhin aufmischen, wenn nicht sogar dominieren will. Dass man Geräte wie das C2 nun daneben platziert, ist nicht nötig, um das G4 Play gut aussehen zu lassen.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren
NEXTPITTV

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Mr. Android 27.01.2017

    Hoffentlich macht Lenovo keinen Schindluder mit Motorola bzw. der Marke "Moto" 😫

    Bei den OS Updates ist Lenovos Versagen schon deutlich sichtbar, war nämlich zu Google Zeiten deutlich anders! 😯

40 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Karsten K. 30.01.2017 Link zum Kommentar

    Wer an ein Moto denkt, der sollte gleich zum "Plus" Modell greifen. Einfach mal die Specs anschauen und das Geld für den Fingerprint, bessere Kamera usw. einplanen. Wer da am falschen Ende spart, der ist schnell enttäuscht.


  • Jan 30.01.2017 Link zum Kommentar

    Finger weg vom C2!
    Ich hab das Teil neben mir liegen und das Taugt absolut nix. 19€ sind eigentlich schon zu viel.


  •   3
    Gelöschter Account 29.01.2017 Link zum Kommentar

    Ich wünsche der Marke Motorola alles GUTE!!!

    Wäre schade, wenn so ein gutes Unternehmen vom Markt nur wegen Lenovo verschwindet... :(


  • Matthias 28.01.2017 Link zum Kommentar

    Also ich fühle mich sogar schon fast genervt von den Updates. Ich habe seit gestern ein Moto Z und bekomme ununterbrochen Updates.


    • Tim 28.01.2017 Link zum Kommentar

      in fern bitte das? Nicht App-Updates mit Firmware-Updates verwechseln :D
      Oder werden bei Motorol etwa alle bisherigen Updates einzeln installiert und nicht nur das letzte?

      Tom?


      • Mr. Android 28.01.2017 Link zum Kommentar

        Bei Moto werden die Updates nacheinander installiert, weil es ja ein nicht 100% Stock Android ist.

        Es ist eine leicht angepasste UI mit Moto Display, Moto Assist... 📱

        Tom?


      • Tom? 29.01.2017 Link zum Kommentar

        ah , OK das heißt wenn du das Phone neu Kaufst und das erste Mal einschaltest , werden die Updates nacheinander bis zum aktuellen installiert ?


      • Mr. Android 29.01.2017 Link zum Kommentar

        Ja so ist dies Tom, kenne ich von LG und Samsung aber genauso, dies betrifft allerdings nur die OTA Updates.

        Macht man die Updates per PC, dann spart man sich Paar Schritte, weil es vom Server die neueste ROM lädt 😎😋

        Tom?


      • Tim 29.01.2017 Link zum Kommentar

        Kenne ich von Samsung und Co. so überhaupt nicht. Dort wird beim ersten Einschalten direkt das neuste Update installiert...


      • Ludy
        • Admin
        29.01.2017 Link zum Kommentar

        Staffelupdate bei Moto kenn ich auch nicht. Wenn wird gleich das aktuelle eingespielt.


      • pommesmatte 29.01.2017 Link zum Kommentar

        Sowohl bei Motorola als auch bei Sony wurden bei mir bisher die OTA Updates immer nacheinander eingespielt. Kann ganz schön dauern, wenn es auf einem älteren Stand war.


    • Matthias 28.01.2017 Link zum Kommentar

      Ich meine schon die System-Updates. Android 7 und noch irgendwelche andere Updates mit komischem Namen.


      • Tom? 29.01.2017 Link zum Kommentar

        also ich muss dir ehrlich sagen ,das ich solche "Stückchen Updates" bisher auch noch von keinem Smartphone kenne.


  • Tom? 28.01.2017 Link zum Kommentar

    Nicht falsch verstehen , natürlich finde ich es auch besser wenn die Updates ausgereift sind, aber soweit ich mich erinnern kann war Moto da früher schon schneller.... Erinnerungen können aber natürlich auch täuschen und sich als subjektiv empfundene" Alternative Fakten " entpuppen 😉


  • Tom? 28.01.2017 Link zum Kommentar

    Also das Update für das Moto g4 wurde 3 Mal verschoben, aktuell auf Ende Februar. Da zu sagen das die Update Politik genauso ist wie früher, hört sich für mich nach " Alternativen Fakten " an ;)


    • Dominik H. 28.01.2017 Link zum Kommentar

      ZTE, HTC und Sony haben die Android 7 Updates auch verschoben bzw. wieder zurück gezogen. Vielleicht liegt es dieses mal an einer Besonderheit bei Nougat. Aber mich nervt das Warten langsam auch :D
      Naja, solange es dann wirklich ausgereift ist.


      • Tim 28.01.2017 Link zum Kommentar

        die Hersteller sollten einfach mal im Vorfeld Betas raushauen... Samsung hat das gemacht und Nougat läuft auf dem S7 super... und man musste es nicht zurückziehen


      • Dominik H. 15.02.2017 Link zum Kommentar

        So viel zum Thema bei Samsung läuft alles reibungslos mit Nougat ;)
        zdnet.de/88287774/bericht-samsung-setzt-nougat-update-fuer-galaxy-s7-und-s7-edge-voruebergehend-aus/


  • Dominik H. 28.01.2017 Link zum Kommentar

    Das Vorgehen beim C2 und G4 Play ist schon komisch. Aber ich glaube nicht, dass sich das so wiederholt. Mit gefällt die Marschrichtung von Moto bisher unter Lenovo. Aber mal gucken wie die neuen Geräte dieses Jahr ausfallen. Das Design des G5, basierend auf bisherigen Leaks, sagt mir nämlich nicht besonders zu.


    • MajorTom 28.01.2017 Link zum Kommentar

      Für mich gestaltet sich das im Gegenteil.
      Mit Lenovo ist Moto und seine Charakteristik am sterben.
      Sehr schade. Als Google noch Moto war, da sind die eine echte Alternative zum nexus gewesen. Jetzt reihen sie sich in die Palette der verbauten Androiden.
      Und das in Zeiten von völlig überzogenen Preisen. Egal ob Pixel oder sonst wer.
      Scheint aber machbar, da heute ohne Smartphone keiner mehr den Weg zu Tankstelle wieder findet.😲

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!