Topthemen

Beliebtes Tablet bekommt Nachfolger – mit starkem Upgrade!

OnePlus Pad deal tablet
© OnePlus / Edit by nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Obwohl das OnePlus Pad nicht ganz so beliebt ist wie die High-End-Tablets von Samsung, hat es doch einige Vorteile – etwa den günstigeren Preis und ein einzigartiges Seitenverhältnis. Nun sind die Spezifikationen des angeblichen OnePlus Pad 2 aufgetaucht, die darauf hindeuten, dass das Tablet unter der Haube ein großes Upgrade erfahren wird.

Wie der Leaker Digital Chat Station herausfand, wurde das Oppo Pad 3 gerade in China zertifiziert – und damit sind die wichtigsten Spezifikationen des Geräts bekannt. Was hat das nun mit dem OnePlus Pad 2 zu tun? Ganz einfach: Das OnePlus Pad ist ein mehr oder weniger umgelabeltes Oppo Pad 2. Und damit wird es sehr wahrscheinlich, dass das OnePlus Pad 2 auf die gleiche Hardware setzt wie das kommende Flaggschiff-Tablet von Oppo.

Display und Prozessor: So stark wird das OnePlus Pad 2

Zu den technischen Daten: Das Oppo Pad 3 ist mit einem etwas größeren 12,1-Zoll-LCD-Panel ausgestattet, hat aber das gleiche Bildseitenverhältnis von 7:5 wie sein Vorgänger. Das Display bekommt eine Spitzenhelligkeit von 900 Nits und – passend zum größeren Display – auf eine höhere Auflösung von 3.000 x 2.120 Pixeln.

Die genauen Maße des Tablets kennen wir noch nicht. Schön wäre es natürlich, wenn der Hersteller es schafft, die Displayränder zu schrumpfen. Die chinesische Marke wird auf jeden Fall auch das Metallgehäuse, die 9.510 mAh starke Akkukapazität und die 67-Watt-Ladegeschwindigkeit beibehalten.

Ein großes Upgrade wird es unter der Haube geben. Das Pad 3 wird mit dem Snapdragon 8 Gen 3 Chipsatz ausgestattet sein, was eine überraschende Entscheidung ist. Das Vorgängermodell setzte nämlich noch auf den Mediatek Dimensity 9000. Damit spielt das Tablet dann in der gleichen Liga wie Samsungs kommendes Galaxy Tab S10, das mit demselben Chip ausgestattet sein soll. Und wer weiß: Vielleicht zieht OnePlus in puncto Beliebtheit dann mit Samsung gleich?

Hersteller-Foto vom Oppo Pad 2
Das Oppo Pad 2 hat ein Display mit einem Seitenverhältnis von 7:5. / © Oppo

Der Qualcomm-Chip wird mit 16 GB Arbeitsspeicher und 512 GB On-Board-Speicher gekoppelt sein. Nach allem, was wir wissen, könnte das OnePlus Pad 2 auch in einer Variante mit geringerer Speicherkonfiguration angeboten werden – denn beim ersten Pad gab es auch ein Basismodell mit 8/128 GB Speicherplatz. Aber klar: Natürlich würden wir uns freuen, wenn das Tablet mit einer Startkonfiguration von 16/512 GB angeboten würde.

Außerdem wurde erwähnt, dass der Oppo Pencil 2 zusammen mit dem Pad 3 auf den Markt kommen wird. Der kommende aktive Stift soll mit einem "Linearmotor" ausgestattet sein, was ein verbessertes haptisches Feedback bedeuten könnte. Ob der Stylus ähnliche Eingabefeatures wie Apples neuer Pencil Pro, der zusammen mit dem neuen iPad Pro (zum Test) vorgestellt wurde, mitbringen wird? Wir werden's sehen.

Das Oppo Pad 3 und das OnePlus Pad 2 sollen mit Android 14 und dem Color OS Skin starten. Ein Datum für die Markteinführung wurde nicht genannt, aber die jüngste Auflistung bedeutet, dass das Tablet bald in China auf den Markt kommen wird. Die globale Veröffentlichung erwarten wir dann ein paar Monate später – womöglich passend zur IFA in Berlin.

Glaubt Ihr, dass das OnePlus Pad 2 mit diesen Hardware-Upgrades das Warten wert sein wird? Oder seid Ihr bei den Tablets ohnehin fest bei Samsung oder Apple verankert?

Die besten Klapp-Smartphones im Test und Vergleich

  Bestes Klapp-Smartphone Beste Android-Alternative Bestes Clamshell-Smartphone Beste Foldable-Alternative Beste Clamshell-Alternative Preis-Tipp Das dünnste Klapp-Smartphone
Produkt
Bild OnePlus Open Product Image Samsung Galaxy Z Fold 5 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Google Pixel Fold Product Image Motorola Razr 40 Ultra Product Image Motorola Razr 40 Product Image Honor Magic V2 Product Image
Test
Test: OnePlus Open
Test: Samsung Galaxy Z Fold 5
Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Test: Google Pixel Fold
Test: Motorola Razr 40 Ultra
Test: Motorola Razr 40
Test: Honor Magic V2
Preis (UVP)
  • 1.799 €
  • ab 1.899 €
  • ab 1.199 €
  • ab 1.899 €
  • 1.199 €
  • 899,99 €
  • 1.999 €
Angebote
Zu den Kommentaren (1)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
1 Kommentar
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 6
    Marc-Oliver Schmidt vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ich habe das Oneplus Pad und bin ziemlich glücklich mit dem Gerät. Bis auf die auf der Tastatur fehlenden Umlaute und die mittelmäßige Helligkeit ist es ein super Gerät.

    Leider wird der Nachfolger bei den Spezifikationen aber erheblich teurer und auch wesentlich größer werden, da das Pad 1 bereits über sehr kleine Ränder verfügt und dort nichts mehr eingespart werden kann.

    Ein helleres 11 Zoll Gerät mit einem moderneren Prozessor unter 500€ wäre ein Traum gewesen.

VG Wort Zählerpixel