Topthemen

Oppo Find X6 Pro launcht am 21. März und scheint heller als das Apple iPhone 14 Pro

oppo find x6 serie launch event
© Oppo | edit by nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Der Mobile World Congress (MWC) hat in Barcelona für 2023 die Pforten geschlossen und Oppo hatte uns neben einer Air Glass 2, auch das globale Oppo Find N2 Flip vorgestellt. Doch wie es scheint, hat der OnePlus-Mutterkonzern diesen Monat noch den Release der Find-X6-Serie geplant. Flaggschiff wird dabei das Oppo Find X6 Pro, welches es nicht nur in zwei Prozessor-Versionen geben wird, sondern auch heller scheinen soll als das Apple iPhone 14 Pro.

Oppo Find 6 Pro scheint heller als alle anderen

Bislang hatte das Apple iPhone 14 Pro mit 2.000 Nits das hellste Display. Das könnte sich nun ändern, wenn wir dem eigentlich recht zuverlässigen Tippgeber "Digital Chat Station" weiterhin vertrauen wollen. Denn der behauptet indes, dass das 6,82 Zoll große E6-AMOLED-Display des Oppo Find X6 Pro – als Flaggschiff des in Kürze zu erwartenden Trios – eine Peak-Helligkeit von 2.300 Nihttps://www.nextpit.de/oneplus-11-bei-amazon-deutschland-erhaeltlichts erreichen soll. Das wäre absoluter Rekord auf dem Weltmarkt und dürfte Apple wenig gefallen. 

Mit in Kürze mein ich, oder besser gesagt der Leaker "Karikey Singh", Dienstag, den 21. März. Und prompt dauert es auch nicht lang und auf dem chinesischen Netzwerk erscheinen bereits erste Teaser-Poster. Meiner Meinung nach handelt es sich hier, wenn überhaupt, um einen Launch-Event in China, wo das Oppo Find X6 Lite, Find X6 und Oppo Find X6 Pro vorgestellt werden.

Die Erwartungen an das Oppo Find X6 Pro sind nicht nur aufgrund des Tippgebers "Ice Universe" recht hoch, der das Device als "das ehrgeizigste Projekt der vergangenen Jahre" anteasert. Neben dem 5.000 mAh starken Akku, der nur mit 100 Watt geladen werden kann, obwohl man das Realme GT 3 (zum Hands-On) bereits mit 240 Watt "SuperVoocCharge" ausgestattet hat, wird man das Device wahlweise mit einem Snapdragon 8 Gen 2 oder Dimensity 9200 ausliefern.

Der Clou dürfte aber mit Sicherheit die rückseitige Hasselblad-Triple-Kamera sein. Aktuelle Informationen spekulieren auf drei 50-MP-Kameras mit einem 1 Zoll großem Sony-IMX989-Bildsensor und zwei IMX890-Sensoren für die Ultraweitwinkel- und (TARA) einer Periskop-Kamera, mit einem außergewöhnlichen verlustfreien Zoom, sowie einem dToF-Sensor (Time of Flight).

Jetzt haben wir so viel über das IP68-zertifizierte Pro-Modell berichtet, da wollen wir wenigstens zum Schluss noch einen Satz über das Basismodell schreiben. Das wird wohl mit einem Snapdragon 8 Gen 1, einem 6,74 Zoll großem 2K-OLED-Panel mit 120 Hz erscheinen und ebenfalls über eine 32-MP-Frontkamera verfügen. Auf der Rückseite werden es auch drei 50-MP-Kameras sein, aber mit schwächeren Image-Sensoren. Auch wird bei dem Oppo Find X6 das Array eckig und im Oppo Find X6 Pro rund sein. Der Akku hat hier eine Kapazität von 4.800 mAh.

Was haltet Ihr von dem ultimativen "Kamera-Smartphone"? Tangiert Euch das wegen des Verkaufsembargos eher peripher, oder denkt Ihr Oppo dreht da auch was, sodass man die Smartphones wie auch die OnePlus-Smartphones auch aus Deutschland kaufen kann? Jetzt!  Kommentare!

  Tipp der Redaktion Beste Alternative Beste Akkulaufzeit Bestes Apple-Modell Bestes ANC Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis Preis-Leistungs-Alternative Bestes günstige Modell
Produkt
Bild Sony WH-1000XM5 Product Image Bose QuietComfort Headphones Product Image Sennheiser Momentum 4 Wireless Product Image Apple AirPods Max Product Image Bose QuietComfort Ultra Headphones Product Image Anker Soundcore Space Q45 Product Image Sennheiser Accentum Wireless Product Image Anker Soundcore Life Q35 Product Image
Bewertung
Test: Sony WH-1000XM5
Test: Bose QuietComfort Headphones
Test: Sennheiser Momentum 4 Wireless
Test: Apple AirPods Max
Test: Bose QuietComfort Ultra Headphones
Test: Anker Soundcore Space Q45
Test: Sennheiser Accentum Wireless
Test: Anker Soundcore Life Q35
Offers*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (16)
Matthias Zellmer

Matthias Zellmer
Senior Editor

Mit dem Palm groß geworden und mit Qtek 1010, sowie HTC Hero die unstillbare Lust an Android OS bis zum heutigen Tage entdeckt. Als Gründer von Android TV (später GO2mobile), 2022 bei NextPit eine neue Heimat gefunden und freut sich nun auf Bestenlisten, News, Tests und Videos. Spezialagent für alles Kreative.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
16 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 2
    André 06.03.2023 Link zum Kommentar

    Ich denke, der Markt ist gesättigt, nach Samsungs und Xiaomis Neuerscheinungen, da wird es für Oppo kein Platz mehr geben, wer zu spät kommt, bestraft das Leben und wird keine Rolle mehr spielen


  • 26
    Gelöschter Account 06.03.2023 Link zum Kommentar

    Was ist eigentlich ein "Device"?
    Hieß das früher mal "Gerät"?

    Preisfrage an alle, die gern fremdsprachige Begriffe verwenden:

    Welches Land hat als erstes das Fernsehen eingeführt?
    ergänzend:
    Muss man sich der Sprache dieses Landes schämen?


  • Tim 121
    Tim 05.03.2023 Link zum Kommentar

    Die 2300 nits sind wahrscheinlich auch nur mit großem Sternchen zu betrachten. Gerade chinesische Hersteller (aber auch Samsung) "tricksen" da gern. Während Apple die 2000 nits auf 25% der Display-Fläche gewährleistet (und in der Praxis da sogar über 2200 nits erreicht), sind es bei Samsung und Co. nur auf 1%, was das Ganze so ziemlich sinnlos macht. Und viele chinesische Hersteller erreichen ihre beworbene Helligkeit oft nicht mal.


    • Matthias Zellmer 27
      Matthias Zellmer 05.03.2023 Link zum Kommentar

      Wer nicht trickst muss leider draußen bleiben. Das hält auch Apple nicht anders.


  • Olaf 45
    Olaf 05.03.2023 Link zum Kommentar

    Im Zweifelsfalle kann man das - vermutlich nächste 1.300 plus X Euro teure - Smartphone wieder über Amazon.fr o.ä. Seiten beziehen, vom Direktimport ganz abgesehen. Ein Verkaufsverbot in Deutschland ist für Interessenten also nicht gar so dramatisch.

    Ansonsten gehen die aktuellen Trends der Branche hier munter weiter, neben der wahrscheinlichen Hochpreis-Politik für alles, was irgendwie "Pro", "Ultra", "Mega" oder "Giga" in den Namen gepinnt bekommt: 1 Zoll-Sensor für die Hauptkamera, mehr oder minder ultraschnelles Laden bei Geräten aus China (100 Watt wie hier sind jetzt so wenig auch nicht), dazu Displays, die notfalls auch als Flak-Scheinwerfer genutzt werden können, und natürlich diverse Brandings (Hasselblad, Leica), um den Premium-Anspruch der Kamera zu untermauern. Kurz gesagt: Nichts, was mich persönlich dazu bewegen könnte, schon wieder einen ordentlichen Batzen Geld in die Hand zu nehmen, um hier oder dort möglicherweise ein Mü an Fortschritt wahrnehmen zu können.

    AndréMatthias ZellmerGelöschter Account


  • 36
    Gelöschter Account 05.03.2023 Link zum Kommentar

    Wenn einem nichts einfällt macht man aus dem Display eben ein Flutlicht.
    Schon komisch dass es früher niemanden interessiert hat wie hell das Display wird, obwohl es ja schon immer was rudimentäres war. Oder wars nicht wichtig was auf dem Display was sehen zu können....
    Die allgemeine Entwicklung nimmt bei allen Herstellern mittlerweile seltsame Züge ein.

    Gelöschter AccountMatthias Zellmer


    • Gianluca Di Maggio 57
      Gianluca Di Maggio 05.03.2023 Link zum Kommentar

      In allen anderen Punkten hält man schon mit dem iPhone mit oder übertrumpft es, klar fällt einem da nicht mehr viel ein. Wenn man Keine Innovationen bringen kann, verbessert man halt das, was eh schon vorhanden ist.

      Matthias Zellmer


      • Tim 121
        Tim 05.03.2023 Link zum Kommentar

        Stimmt halt nur auch nicht.
        iPhones sind immer noch besser, wenn es um Effizienz und Leistung, Videoqualität, Abstimmung der einzelnen Kameras, Display-Kalibrierung im allgemeinen und vieles andere geht. Bei weitem nicht nur die Display-Helligkeit.


      • Gianluca Di Maggio 57
        Gianluca Di Maggio 05.03.2023 Link zum Kommentar

        Effizienz und Leistung ist mit dem SD 8 Gen 2 kein Problem mehr, etwas weniger CPU-Leistung, deutlich mehr GPU-Leistung. In der Akkulaufzeit halten die neuen Geräte mit. Die Kameras der iPhones sind okay, aber nicht besser als die der Konkurrenz, bei Videos liegen iPhones noch leicht vorne, stimmt. Display-Kalibrierung schaffen auch einige gut, nur Samsung schafft das nicht so ganz. Das man kein 10-Bit-Panel bekommt ist schade, wirklich meckern kann ich im direkten Vergleich aber nicht. Wie gesagt: Man hält zumindest mit, teils ist man sogar besser. Bei der Software ist es gar kein Vergleich, da hängt Android iOS gnadenlos ab. Multiwindow oder gar richtige Fenster, gute Gestensteuerung? Hat nur Android. Vom Gerätekomfort mal ganz zu schweigen, da sind große Android-Geräte weit überlegen!

        Gelöschter Account


    • Tim 121
      Tim 05.03.2023 Link zum Kommentar

      Kann mich nicht erinnern, dass es früher niemanden interessiert hat, wie hell die Displays waren.
      Vor 10 Jahren waren die Displays halt extrem dunkel und es war nervig, die Geräte draußen zu nutzen. Heute ist das halt kein Problem mehr.


    • 26
      Gelöschter Account 06.03.2023 Link zum Kommentar

      Ich finde, die sollten endlich voll funktionstüchtige Geröte rausbringen ohne Spionage-Programme die ständig Akku saugen.

      Für Telekommunikation kann man ein Aufsteckmodul separat anbieten.


  • Conjo Man 52
    Conjo Man 05.03.2023 Link zum Kommentar

    bin gespannt wie zu dem Pro der Test ausfallen wird. Was ich mich jedoch Frage ist (wenn es denn stimmt) warum hier Oppo beim Pro nicht das 240 Watt laden möglich gemacht hat.

    Es gibt bekannte Mittel und Wege, um das Smartphone auch für den deutschen Tech User anzubieten


    • Matthias Zellmer 27
      Matthias Zellmer 05.03.2023 Link zum Kommentar

      Erst einmal sehen, wie wir daran kommen.
      Bei dem Oppo Find N2 Flip haben wir uns an Frankreich gewandt, da Deutschland mal gar nicht zuckt.
      Es soll ja auch nicht immer die China-Version sein ...
      Obwohl ich inzwischen auch große Lust hätte, wie bei den Senioren-Smartphones auch eine Sparte mit China-only-Versions zu machen.
      Was haltet Ihr davon? Der Bezug wäre ja über TradingShenzhen recht einfach gegeben.


      • Olaf 45
        Olaf 05.03.2023 Link zum Kommentar

        Bei internationalen Versionen, wie z.B. Xiaomi sie anbietet, dürfte das eigentlich kein Problem darstellen. Reine China-,Versionen hingegen haben ja neben der ausschließlichen Wahl zwischen Chinesisch oder Englisch im Betriebssystem oftmals auch nicht alle hierzulande wichtigen Frequenzen an Bord, siehe aktuell das Xiaomi 13 (ohne Pro,). Da fehlt u.a. wieder einmal das beliebte Band 20. In so einem Fall käme das Gerät für mich gar nicht erst in Frage. Wobei das bei mir für chinesische Smartphones generell gilt, aber das ist ja eine ganz andere und eher persönliche Geschichte.


    • 26
      Gelöschter Account 06.03.2023 Link zum Kommentar

      Sie wissen aber schon, dass 240W drei 60W Glühlampen entspricht?


      • 6
        noFake 06.03.2023 Link zum Kommentar

        Rein mathematisch ist 240 ÷ 60 = 4
        Das muss wohl an der Physik liegen, dass da nur 3 raus kommt.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel