Samsung Galaxy A51 im Test: Lohnt sich der Kauf im Jahr 2021 noch?

Samsung Galaxy A51 im Test: Lohnt sich der Kauf im Jahr 2021 noch?

Das Samsung Galaxy A51, ein Anfang 2020 veröffentlichtes Mittelklasse-Smartphone, war ein echter Verkaufsschlager. Von der Tech-Presse und den Nutzer:innen wurde es für sein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt. Ein Jahr nach seinem Erscheinen hat NextPit das Samsung Galaxy A51 getestet, um zu sehen, ob es immer noch empfehlenswert ist.

Bewertung

Pro

  • Ausgezeichnetes 60Hz-AMOLED-Display
  • Ordentliche Kamera
  • Android 13 und weitere 3 Jahre Sicherheitspatches garantiert
  • 3,5-mm-Buchse und erweiterbarer Speicher

Contra

  • Der Exynos 9611 ist eine Katastrophe
  • Akkulaufzeit zu durchschnittlich
  • Super langsames Schnellladen
  • Keine IP-Zertifizierung
  • Kein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis im Jahr 2021

Kurzfazit zum Galaxy A51

Das Samsung Galaxy A51 ist ein Mittelklasse-Smartphone, das im Dezember 2019 angekündigt wurde und im Januar 2020 zu einem Preis von 379 Euro auf den Markt kam. Im Juli 2021 wird das Smartphone nicht mehr offiziell von Samsung verkauft. Wenn Ihr es jetzt kaufen wollt, findet Ihr es aktuell nur bei Drittanbietern im Netz in der Konfiguration mit 4 GB RAM.

NextPit Samsung Galaxy A51 back camera
Im Jahr 2021 bekommt das Samsung Galaxy A51 harte Konkurrenz / © NextPit

Auf dem Datenblatt stehen dabei ein AMOLED-Display, eine Quad-Kamera mit 48, 12, 5 und nochmal 5 Megapixeln, ein Exynos 9611 SoC und ein 4000 mAh-Akku, der kabelgebundenes Schnellladen mit 15 Watt zulässt.

Nimmt man den Startpreis von 379 Euro, hat das Samsung Galaxy A51 keine Schnitte mehr gegen ein Redmi Note 10 Pro oder ein OnePlus Nord CE. Und selbst, wenn wir den aktuellen Preis um 270 Euro nehmen, bleibt die Konkurrenz mit dem Realme 8 Pro oder dem Redmi Note 10 5G groß.

Wie wir in meinem ausführlichen Test sehen werden, können einige Elemente des Samsung Galaxy A51 auch im Jahr 2021 noch überzeugen, wie etwa das schöne AMOLED-Display. Aber insgesamt hatte ich das Gefühl, ein veraltetes Modell in den Händen zu halten.

Design und Display: Kunststoff-Look kein bisschen gealtert

Auf der Design- und Bildschirmseite bietet das Samsung Galaxy A51 ein flaches 6,5-Zoll-AMOLED-Panel mit einer Kunststoff-Rückseite, alles in einem ziemlich massiven Format von 158,5 x 73,6 x 7,9 mm bei 172 Gramm.


Hat mir gefallen:

  • Das AMOLED-Display ist sehr gut kalibriert
  • Die 3,5-mm-Buchse und der microSD-Anschluss
  • Die reflektierende Beschichtung auf der Rückseite
  • Das schlanke Kameramodul

Hat mir nicht gefallen:

  • Die Bildwiederholfrequenz von 60 Hz
  • Die raue Oberfläche an einigen Stellen
  • Keine IP-Zertifizierung

NextPit Samsung Galaxy A51 back
Die schöne Farbe Prism Crush White des Samsung Galaxy A51 würde mich das Plastikdesign fast vergessen lassen / © NextPit

Ich mag die reflektierenden Effekte der Beschichtung auf der Rückseite mit einer Art perlweißer Farbe mit diagonalen und vertikalen Streifen sehr.

Mir gefällt auch, dass das Kameramodul kaum hervorsteht, was allerdings auch daran liegt, dass das Samsung Galaxy A51 recht dick ist. Auf der anderen Seite finde ich, dass das Finish an einigen Stellen ziemlich rau ist, vor allem um den USB-C-Anschluss und die Buchse herum, wo man die Verformung des Kunststoffrahmens auf Höhe der Löcher deutlich sehen kann.

NextPit Samsung Galaxy A51 display
Das AMOLED-Display des Samsung Galaxy A51 ist immer noch sehr gut, auch wenn es bei 60 Hz festhängt / © NextPit

Was den Bildschirm betrifft, so handelt es sich um ein sehr gutes Super-AMOLED-Panel von 6,55 Zoll in Full-HD-Auflösung mit 1080 x 2400 Pixeln, also 405 dpi. Die maximale Helligkeit von 630 nits (410 im Durchschnitt) ist ohne Weiteres in Ordnung. Die bei 60 Hz verharrende Bildwiederholrate hat mich nicht weiter gestört, aber ich habe trotzdem den Unterschied zu den 120 Hz gespürt, die ich gewohnt bin.

Ich begrüße auch das Vorhandensein einer 3,5-mm-Klinkenbuchse, eines Dual-SIM-Anschlusses und eines microSD-Steckplatzes zur Erweiterung des Speichers auf bis zu 512 GB. Allerdings gibt es keine IP-Zertifizierung.

AndroidPIT Samsung Galaxy A51 edge
Einige der Feinarbeiten sind ziemlich unordentlich. Ihr würdet es sehen, wenn der USB-C-Anschluss IM FOKUS wäre!!!/ © NextPit

Insgesamt bleibt das Samsung Galaxy A51 auch im Jahr 2021 optisch recht aktuell , auch wenn ich kein Fan des "Vollplastik"-Ansatzes bin. Der Bildschirm ist hervorragend verarbeitet, aber ich kann nicht umhin, an Smartphones zu denken, die für weniger als 300 oder sogar 200 Euro verkauft werden und eine höhere Bildwiederholrate haben. AMOLED in der Mittelklasse anzubieten, ist im Jahr 2021 kein Kunststück mehr.

Software: OneUI 3.1 und weitere 3 Jahre Garantie für Updates

Das Samsung Galaxy A51 läuft derzeit mit OneUI 3.1 basierend auf Android 11 und hat den Android-Sicherheitspatch Mai 2021 erhalten.

Ich werde nicht ins Detail über dieses Android-Overlay gehen, das Ihr alle kennt. Aber die Schwäche des Exynos 9611 SoC erlaubte es mir nicht, die exzellente User-Experience zu genießen, die normalerweise von OneUI geboten wird.

Allerdings sollte man bedenken, dass das Smartphone zunächst mit OneUI 2.0 auf Basis von Android 10 veröffentlicht wurde. Und im Einklang mit Samsungs neuer Update-Politik profitiert das Galaxy A51 von 3 großen Android-Versionen und 4 Jahren Sicherheitspatches.

Wenn Ihr dieses Smartphone jetzt kauft, erhält es Android 13 und wird bis 2023 gepatcht. Aktuell ist das Smartphone aber bereits auf dem letzten Stand, was die Häufigkeit von Sicherheitspatches angeht. Ihr erhaltet also nur einen pro Quartal. Diese Häufigkeit wird wahrscheinlich im letzten Jahr des Lebenszyklus auf zweimal pro Jahr reduziert werden.

Samsung-Mittelklasse mit 4 Jahren Updates: Ist das wirklich nachhaltiger?

samsung galaxy a51 interface oneui 3.1
OneUI 3.1 ist immer noch voll funktionsfähig, läuft aber auf dem Samsung Galaxy A51 nicht flüssig / © NextPit

Obwohl das Samsung Galaxy A51 im letzten Jahr veröffentlicht wurde, wird es wahrscheinlich länger auf dem neuesten Stand gehalten als seine Redmi- oder Realme-Konkurrenten, die im Jahr 2021 veröffentlicht werden.

Leistung: Exynos 9611 entspricht nicht den Erwartungen

Das Samsung Galaxy A51 verfügt über ein im 10-nm-Verfahren gefertigtes Exynos-9611-SoC, das mit einer Mali-G-72-GPU und 4 GB RAM gekoppelt ist.


Hat mir gefallen:

  • Keine Überhitzung, das ist schon mal was

Hat mir nicht gefallen:

  • Katastrophale Leistung
  • Das SoC war bereits 2020 nicht mehr wettbewerbsfähig
  • Verlangsamungen bei der Software
  • Das Spielerlebnis ist nicht sehr angenehm

Mit einem ein Jahr alten Mittelklasse-SoC und traurigen 4 GB RAM darf man natürlich kein Leistungsmonster erwarten, im Gegenteil.

Das Samsung Galaxy hat es wirklich schwer. Ich erlebte Verlangsamungen der Benutzeroberfläche, eine Verzögerung beim Öffnen von Anwendungen oder beim Übergang zum Multitasking. Im Normalbetrieb und ohne Anwendung im Hintergrund werden 2,2 der 4 GB RAM genutzt und 525 MB sind reserviert. Ich hatte also nur 1,3 GB RAM effektiv zur Verfügung.

Die Langsamkeit machte sich auch bemerkbar, als ich das Update auf OneUi 3.1 und den neuesten Sicherheitspatch installierte, die Installation dauerte sehr lange. Die Leistung beim Gaming werde ich nicht ansprechen, da die meisten Titel standardmäßig mit "durchschnittlicher" Grafik starten und fast nie mit 30 FPS laufen.

Smartphone-SoCs: Das müsst Ihr über Snapdragon, Exynos und Co. wissen

Samsung Galaxy A51

Grafik-Benchmarks
Modell/Benchmark Samsung Galaxy A51 Redmi Note 10 Pro (SD 732G) Realme 8 Pro (SD 720G)
Geekbench single / multi 348/1265 569/1780 568 / 1685
3DMark Wild Life 853 1124 1052
Passmark Speicher/Disk 12.829 / 34.829

18.743 / 38.325

19.799 / 38.683

Der einzige positive Punkt: Während sich 2021 viele Smartphones so stark erhitzen, dass man sich die Finger verbrennt, bleibt das Samsung Galaxy A51 immer auf einer vernünftigen Temperatur.

Während meiner Testsessions mit dem 3DMark Wild Life Stress Test Benchmark, der eine intensive Spielenutzung simuliert, hielt das Samsung Galaxy A51 ein niedriges, aber konstantes Leistungsniveau. Auf der anderen Seite gab es jedes Mal einen großen Abfall der Bildrate während der letzten von drei Testschleifen und korrigierte die Punktzahl nach unten.

Fnatic-Modus, X-Modus, GPU-Turbo: Was bringen Gaming-Modi wirklich?

samsung galaxy a51 performance
Eine Framerate, die zwischen 3 und 8 FPS schwankt, ist selbst für ein Mittelklasse-Handy enttäuschend / © NextPit

Insgesamt ist das Preis-Leistungs-Verhältnis des Samsung Galaxy A51 eindeutig uninteressant und man findet deutlich günstigere Modelle der Konkurrenz. In diesem Punkt ist das Samsung Galaxy A51 im Jahr 2021 zweifelsohne veraltet.

Kamera: Das 48-MP-Quad-Modul hält immer noch durch

Das Samsung Galaxy A51 verfügt über ein Vierfach-Kameramodul mit einem 48-MP-Weitwinkel-Hauptobjektiv, einem 12-MP-Ultraweitwinkel und einem Duo aus Makro- und Tiefensensor mit je 5 MP.


Hat mir gefallen:

  • Das Kameramodul bleibt auch im Jahr 2021 wettbewerbsfähig
  • Korrekte Weitwinkelaufnahmen bei Tag
  • Großer Dynamikbereich
  • Gelungene Farbmetrik trotz leichter Sättigung

Hat mir nicht gefallen:

  • Enttäuschender Nachtmodus
  • Starke Verzeichnung bei Ultraweitwinkel
  • Limitierter Digitalzoom
  • Launischer Fokus im Makrobereich 

 

48 MP Hauptobjektiv

ALT-Tag Photo 1Hauptobjektiv x1 ALT-Tag Photo 2Hauptobjektiv x1 ALT-Tag Photo 2Hauptobjektiv x1 ALT-Tag Photo 2Hauptobjektiv x1

Tagsüber und bei guten Lichtverhältnissen hält sich das Kameramodul des Samsung Galaxy A51 immer noch sehr gut und zeigt uns, wie wenig sich die Hardware in der Fotografie in der Mittelklasse weiterentwickelt hat.

Die mit dem 48-MP-Hauptsensor aufgenommenen Fotos sind nicht überragend, aber der Detailgrad stimmt, der Dynamikumfang ist auch bei komplexer Belichtung groß genug und die Farben werden angenehm umschmeichelt, obwohl die Tendenz von Samsung, die Farben zu übersättigen, vielen Nutzer:innen missfällt.

12 MP Ultra-Weitwinkel

ALT-Tag Photo 1Hauptobjektiv x1 ALT-Tag Photo 2Ultra-Weitwinkel-Objektiv x0,6

12 MP Ultra-Weitwinkel

ALT-Tag Photo 1Hauptobjektiv x1 ALT-Tag Photo 2Ultra-Weitwinkel-Objektiv x0,6

Der Ultraweitwinkel ist mit seinem weiten Blickwinkel von 123° ebenfalls sehr effektiv. Allerdings müsst Ihr mit einer sehr ausgeprägten Verzerrung an den Bildrändern sowie einer eher zufälligen Belichtungssteuerung rechnen, was bei Aufnahmen im Weitwinkelbereich manchmal zu Inkonsistenzen führen kann.

Ultra-Weitwinkel 12 MP

ALT-Tag Photo 1Hauptobjektiv x1 ALT-Tag Photo 2Ultra-Weitwinkel-Objektiv x0,6

12 MP Ultra-Weitwinkel

ALT-Tag Photo 1Hauptobjektiv x1 ALT-Tag Photo 2Ultra-Weitwinkelobjektiv x0,6

Beim Zoom muss man sich mit einer rein digitalen Vergrößerung des Hauptobjektivs von x2 bis x10 begnügen.

Zoom x2, x5 und x10

ALT-Tag Photo 1Hauptobjektiv x2 ALT-Tag Photo 2Hauptobjektiv x5 ALT-Tag Photo 2Hauptobjektiv x10

Mit einer so geringen Vergrößerung besteht zumindest eine bessere Chance, ein brauchbares Ergebnis zu erhalten. Ich denke, die Ergebnisse sind recht gut, solange man sich auf den x2-Zoom beschränkt.

Zoom x2, x5 und x10

ALT-Tag Photo 1Hauptobjektiv x2 ALT-Tag Photo 2Hauptobjektiv x5 ALT-Tag Photo 2Hauptobjektiv x10

Die x5- und x10-Fotos haben mich dagegen nur selten überzeugt. Zumal der Fokus ohne optische Stabilisierung sehr launisch ist und Ihr nicht immer der Bewegungsunschärfe entgehen könnt, wie Ihr unten sehen könnt.

Zoom x2, x5 und x10

ALT-Tag Photo 1Hauptobjektiv x2 ALT-Tag Photo 2Hauptobjektiv x5 ALT-Tag Photo 2Hauptobjektiv x10

Was den Makrosensor angeht, finde ich es erfrischend, dass sich ein Modell, das im Jahr 2020 erscheint, nicht mit einem 2-MP-Modul begnügt, wie es fast alle Smartphones im Jahr 2021 tun. Ich fand den Fokusbereich zu eng und litt unter den gleichen Stabilisierungsproblemen, aber wenn alle richtigen Bedingungen erfüllt sind, sahen die Makrofotos für mich ziemlich gut aus (zumindest 1 von 2, wie unten gezeigt).

5 MP Makro-Objektiv

ALT-Tag Photo 1Makro-Objektiv ALT-Tag Photo 2Makro-Objektiv ALT-Tag Photo 2Makro-Objektiv ALT-Tag Photo 2Makro-Objektiv

Bei Nacht fand ich die Aufnahmen insgesamt enttäuschend. Der Nachtmodus schafft es, aus der Szene ein wenig herauszuholen, indem er sie stärker ausleuchtet, um mehr Details zu zeigen. Aber die Software-Bearbeitung ist zu aggressiv, und am Ende haben wir oft zu viel digitales Rauschen.

Nachtbetrieb

ALT-Tag Photo 1Hauptobjektiv x1 ALT-Tag Photo 2Hauptobjektiv x1

Insgesamt fand ich, dass das Kameramodul des Samsung Galaxy A51 im Vergleich zu dem, was man in dieser Preisklasse finden kann, nicht so sehr gealtert ist. Die Bildwiedergabe ist nicht so toll, aber die meisten Aufnahmen, die ich mit dem Smartphone machen konnte, haben mir sehr gut gefallen.

Akku: Das anachronistische Ladeprotokoll

Das Samsung Galaxy A51 verfügt über einen 4000-mAh-Akku, der sich mit 15 Watt kabelgebunden "schnell" aufladen lässt.


Hat mir gefallen:

-

Hat mir nicht gefallen:

  • Durchschnittliche Akkulaufzeit
  • Anachronistisch langsames Schnellladen

4000 mAh ist eine sehr durchschnittliche Ladekapazität, insbesondere für ein Mittelklasse-Smartphone.

Bei typischer Nutzung und einer durchschnittlichen Bildschirmzeit von 6 Stunden pro Tag konnte ich mehr als 12 Stunden durchhalten, bevor die verbleibende Akkulaufzeit unter 20 % fiel. Mein bestes Ergebnis war 14:22, als ich an diesem Wochenende zu einem Fotoshooting ging und meine Bildschirmzeit sich etwas mehr in Grenzen hielt (4:30).

Andererseits war der Ladevorgang unerträglich lang. Ich weiß, dass iPhone-Benutzer nicht verstehen werden, warum ich eine so große Sache daraus mache, da sie an 20-Watt-Ladung gewöhnt sind. Aber ich denke, Samsung hinkt in dieser Hinsicht ernsthaft hinterher, selbst mit seinen 25-Watt-Flaggschiffen.

Abgesehen von der Leistung liegt hier wirklich das Hauptproblem des A51. Konnten 2020 noch mehr als 90 Minuten für eine volle Ladung bei einem Mittelklasse-Smartphone akzeptabel sein, so ist dies 2021 nicht mehr der Fall.

Das Samsung Galaxy A51 bietet eine durchschnittliche Akkulaufzeit, mehr nicht. Bei der Konkurrenz gibt es im Jahr 2021 viel bessere Lademöglichkeiten für den gleichen Preis. Aber das eigentliche Problem ist das schnelle Laden, das alles andere als schnell ist.

Das technische Datenblatt

Samsung Galaxy A51

Technische Daten
Komponenten Specs
Prozessor
  • Exynos 9611
  • Octacore bis zu 2,3 GHz
  • 10 nm
  • Mali G-72 GPU
Speicher
  • 4/64 GB; 4/128 GB
  • 6/128 GB
  • 8/128 GB; 8/256 GB
  • UFS 2.0
Erweiterbarer Speicher? Ja
Display
  • 6,5-Zoll-AMOLED
  • Full HD+ 1080 x 2400
  • 60 Hz Bildwiederholrate
  • 630 nits maximale Helligkeit (410 durchschnittlich)
Kameramodul
  • 48 MP Hauptobjektiv: Blende f/2.0, 1/2.0" Sensorgröße, PDAF
  • Ultra-Weitwinkel 12 MP: f/2.2-Blende, 123° FOV
  • Makro 5 MP: f/2,4-Blende
  • Tiefe 5 MP: f/2.2-Blende
  • 32 MP Selfie: f/2.2 Blende, 1/2,8" Sensorgröße
Video
  • 4k bei 30 FPS
  • 1080p bei 30 FPS
Batterie
  • 4000 mAh
  • 15 W Schnellladung
OS OneUI 3 basierend auf Android 11 (standardmäßig mit Android 10)
Audio

3,5 mm Klinke

Konnektivität Wi-Fi 6 / Bluetooth 5.0 / LTE / NFC
IP-Zertifizierung Keine
Abmessungen & Gewicht
  • 158,5 x 73,6 x 7,9 mm
  • 172 g
Farben Prism Crush Schwarz, Prism Crush Weiß, Prism Crush Blau, Prism Crush Rosa
Preis 269 € im Juli 2021

Fazit

Mein Fazit: Ich persönlich glaube nicht, dass das Samsung Galaxy A51 im Jahr 2021 noch eine gute Wahl ist.

Das Smartphone ist in einigen Aspekten immer noch konkurrenzfähig, darunter die Qualität des Bildschirms und die ordentliche Leistung des Quad-48-MP-Kameramoduls.

Samsungs 4-Jahres-Software-Support macht das Galaxy A51 langlebiger als fast alle Konkurrenten zum gleichen Preis, die in diesem Jahr erschienen sind.

Aber basierend auf seinem Startpreis von 379 Euro würde ich ein Redmi Note 10 Pro mit seinem 120Hz-AMOLED-Display, dem 108MP-Hauptkameramodul und dem 5020mAh-Akku, der eine Schnellladung mit 33 Watt akzeptiert, deutlich vorziehen – und das alles für 299 Euro für die 6/128GB-Konfiguration.

Die besten Smartphones unter 300 Euro: 120 Hz, 5G und 108 Megapixel

Selbst wenn wir den aktuellen Preis um 270 Euro nehmen, würde ich auch da eher ein Realme 8 Pro vorziehen mit einem 60-Hz-AMOLED-Bildschirm, einem Vierfach-Kameramodul von 108 MP und seinem 4500-mAh-Akku mit 50 Watt Schnellladen. Hier würden 279 Euro fällig für die 8/128-GB-Version.

Vor allem, da ich das neue Samsung Galaxy A51 nicht bei "offiziellen" E-Händlern finden konnte: Für einen Kauf im Marketplace finde ich das Verhältnis von Qualität und Preis uninteressant. Ich werde Euch also nicht raten, das Samsung Galaxy A51 im Jahr 2021 zu kaufen.

Neueste Artikel

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Elke vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Samsung Galaxy A51:
    Gekauft 03-2020 Amazon Aktonspreis €315.
    Das Gehäuse ist einwandfrei rundherum sauber glatt ohne rauhe Stellen etc.

    Es läuft problemlos, ruckelt hakt nicht.

    Updates der vielen Apps werden ruckzuck heruntergeladen und installiert, und
    Android 11 benötigte ca. 3 min.

    Laufzeit 6-8 Std.
    Ladezeit 5% - 85% heute 1 Std.

    Fotografin mit hohem Anspruch bin ich nicht, farbechte klare Fotos sind für mich OK.

    Ich bin sehr zufrieden, ein problemloses Smartphone, ein freundlicher Begleiter !👏

    Mfg Elke


  • Sabrina vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ich habe gerade vor wenigen Tagen Update vom 2.Juli gezogen. Die Kamerasoftware ist nach wie vor nicht gut.

    Mit dieser Kamerasoftware kaufe ich kein Samsung mehr.

    Vielleicht sollten die sich mal mit Google zusammentun, dass da endlich mal ordentliche Kamerasoftware rein kommt.


  • Olaf Gutrun vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    In sachen updates und Datensicherheit haben die chinakracher keine Chance.


  • Wading vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    A51 mit Exynos Antutu 180 000, A52 mit Snapdragon 280 000, müsste hier nicht lange überlegen.


  • rolli.k vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ein Artikel über ein 1,5 Jahre altes Handy ???
    Vielen Dank für nichts.


    • Supertramp vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      @rolli
      Nicht jeder kauft das neueste Handy. Was aber völlig ok ist.


    • Stefan Möllenhoff
      • Staff
      vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Ja klar, das Galaxy A51 ist alt. Aber das Smartphone ist immer noch viel gefragt und wird häufig zu reduzierten Preisen angeboten. Daher fanden wir es wichtig, das Device noch einmal näher zu beleuchten und in einen aktuellen Kontext zu setzen.


  • Supertramp vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Eher nicht, finde das A51 sehr träge und lahm. Schon damals, gab es bessere Alternativen.


  • Jörg W. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Also ich habe als 2 Handy noch das A50 und muß sagen das es immer noch flott läuft . Die Kamera ist auch i.O deswegen habe ich es auch behalten .

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!