Das Samsung Galaxy Note 20 ist eine Frechheit! Warum spricht niemand darüber?

Das Samsung Galaxy Note 20 ist eine Frechheit! Warum spricht niemand darüber?

60-Hz-Display, Rückseite aus Kunststoff, Exynos 990, alles für knapp 1.000 Euro. Das Samsung Galaxy Note 20 ist nun seit einer Woche offiziell, und mein Mund steht von dieser Unverschämtheit seitens Samsung immer noch offen – aber ich habe das Gefühl, ich bin der Einzige. Eines ist sicher, wenn Apple es gewagt hätte, ein solches Smartphone auf den Markt zu bringen, wäre die Techblase vor Skandalrufen geplatzt. Aber warum spricht dann niemand darüber?

Das Samsung Galaxy Note 20 wurde für 925 Euro auf der Galaxy Unpacked Keynote vorgestellt – oder rund 100 Euro mehr für die 5G-Version. Eine spannende Konferenz, bei der Samsung auch seine Galaxy Buds Live und Galaxy Watch 3, das Galaxy Note 20 Ultra sowie einen Teaser des Galaxy Z Fold 2 präsentiert hat.

Inmitten all der interessanten Ankündigungen machte mich das Galaxy Note 20 sprachlos, aber nicht aus den richtigen Gründen. Bevor ich mit diesem Artikel fortfahre sei noch gesagt: Ich habe das Galaxy Note 20 bisher nicht getestet. Diese Meinung basiert nur auf den technischen Spezifikationen und den Elementen, die während der Keynote enthüllt wurden. Das ist kein Test, sondern ein Kommentar.

Da es nicht nur darum geht, zu murren oder böswillig zu sein: Ich verstehe nicht, warum der Preis vom Note 20 keinen Skandal ausgelöst hat. Selbst eine Woche nach der Ankündigung ist es mir ein Rätsel.

Bevor Ihr mich in den Kommentaren als Samsung-Hater bezeichnet, lest meine Meinung zum Thema.

Die Technik des kleinen Bruders

Samsung setzt auf eine altbewährte Marketingtechnik. Diese ist so alt wie die Welt – oder zumindest so alt wie das erste Pro-, Max-, Ultra-, Plus-, Giga-, Mega-, Deluxe-Version irgendeines Smartphones.

Dabei geht es immer um mindestens zwei Modelle mit identischer Basis. Die teureren Versionen verfügen jedoch über genügend Zusatzfunktionen, um Euch zum Kauf zu verführen. 

Hersteller müssen also einen Weg finden, uns weitere drei Flaggschiffe für rund 1.000 Euro zu verkaufen, ohne dabei als Hersteller durchzugehen, der seinen Katalog künstlich erweitert, um die Verbraucher zu verwirren. Hmmm... Warte! Das ist es, ich hab's! Was wäre, wenn das Basismodell absolut uninteressant ist, um die Leute zu zwingen, die Pro-Version zu kaufen, wenn sie echte neue Funktionen wünschen?

Dies ist das Prinzip des hässlichen kleinen Bruders, auf das beispielsweise auch OnePlus setzt. Klar: Ich werde kein einfaches OnePlus 8 kaufen, wenn es fast dasselbe bietet wie ein viel billigeres OnePlus 7T. Stattdessen werde ich 200 Euro mehr für das OnePlus 8 Pro ausgeben, das echte Neuheiten bringt. Außer, dass OnePlus es mehr oder weniger subtil gemacht hat, und das alles bei einem Trostpreis in Form des OnePlus Nord, das den widerspenstigsten Teil der Fangemeinde beruhigt hat.

Samsung hingegen vernichtete in der vergangenen Woche jede Spur von Subtilität. Am Ende des Tages haben wir also ein einfaches Note 20, das auf dem Papier schlechter aussieht als ein Samsung Galaxy S20, aber mit S-Pen.

Kein 120-Hz-Bildschirm, obwohl wir diesen im S20 haben; der gleiche Exynos 990-Prozessor wie beim S20 in Europa, während so ziemlich der Rest der Welt den neuesten Snapdragon 865+ hat. Hinzu gesellen sich identische Front- und Rückkameras.

Rechtfertigen der Stift und ein größerer Akku (4.300 gegenüber 4.000 mAh beim S20) die Existenz des Galaxy Note 20? Für mich ist das ein großes Nein. Sogar meine Kollegen bei Android Central mussten zugeben, dass ein "60-Hz-Bildschirm und eine Kunststoffrückseite beleidigende Merkmale für ein 1000-Dollar-Handy" sind.

Nun, sie lobten im selben Artikel auch diese Strategie von Samsung, die "klug" sei. Ich finde die Strategie einfach unhöflich gegenüber der Fangemeinde – und zwar überhaupt nicht subtil. Deshalb verstehe ich immer noch nicht, warum es niemand weiter aufgegriffen hat. Lasst uns ein wenig tiefer graben.

Exynos vs. Snapdragon: Sind wir die Pointe in dem Witz?

Wie bereits erwähnt, werden das Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra das Samsung-eigene Exynos-990-SoC behalten, das wir bereits beim Galaxy S20, S20 Plus oder S20 Ultra gesehen haben. Egal, was der Hersteller sagt, dieser Prozessor ist seinem Qualcomm-Pendant unterlegen, dem Snapdragon 865, mit dem das Samsung-Flaggschiff etwa in den USA ausgestattet ist.

Ja, das Galaxy Note hat im Vergleich zu Galaxy S in der Regel immer noch ein übertaktetes SoC. So konnte man im Vorfeld des Unpacked hoffen, dass Samsung sein Exynos 992 rechtzeitig herausbringen würde, um seine neuesten Phablets damit auszurüsten. Aber nein.

Im Gegensatz zu Europa werden das Note 20 und Note 20 Ultra in den USA sofort mit dem Snapdragon 865+ ausgeliefert. In Europa müsst Ihr mindestens 1.500 Euro für eines der faltbaren Smartphones ausgeben, wenn Ihr bei Samsung in den Genuss eines Snapdragon 865+ kommen wollt. Und vielleicht ist das Galaxy Note deshalb nicht gerade ein Schrei über den Atlantik gewesen.

Ich kann mir also vorstellen, dass der Preisunterschied zwischen dem Samsung Galaxy S20 und dem Note 20 in den Vereinigten Staaten entschuldbarer ist, da sie von dem leistungsfähigsten SoC auf dem heutigen Markt profitiert. Wir nähern uns der üblichen Dynamik an, die wir im letzten Jahr zwischen dem Galaxy S10 und Galaxy Note 10 hatten.

NextPit samsung galaxy note 20 note 20 ultra comparison camera module cf1
Samsung Galaxy Note 20 (rechts) und Galaxy Note 20 Ultra. / © NextPit

Aber selbst das reicht nicht. Vergesst den Snapdragon 865+ – selbst der 60-Hz-Bildschirm und die Kunststoffrückseite hätten die Amerikaner zum Ausrasten bringen müssen. Die Galaxy-Note-Serie ist das Ultra-Premium-Segment von Samsung, ein Schaufenster der Technologie. In meinem Monolog gibt es nur noch ein letztes Argument zu berücksichtigen: die Leaks.

Haben uns die ganzen Leaks des Note 20 betäubt?

Es ist nichts Neues: Keynotes und andere technische Produktpräsentationen werden durch Wellen von Leaks in sozialen Netzwerken in Frage gestellt. So sehr, dass schon fast alles über ein Smartphone bekannt ist, bevor seine Keynote überhaupt begonnen hat.

Ob es Euch gefällt oder nicht, aber Leaks haben ihren Reiz und bewegen die Technosphäre. Es gefällt mir nicht, dass sie dafür sorgen, dass die Keynotes uninteressant werden, aber mir gefällt der Gedanke, dass Rohinformationen außerhalb der klassischen Kommunikationskanäle fließen, ohne in eine neue Marketing-Sprache verpackt zu werden. Es liegt dann an den Journalisten, das Wahre vom Falschen zu entwirren.

Aber sind es nicht eben diese Leaks, um die es beim Galaxy Note 20 schon oft ging. Jene Leaks, die uns ein wenig einschlafen ließen? Nehmen wir das 60-Hz-Display. Die Informationen über diese Funktion waren bereits im Juni durchgesickert, zwei Monate vor der Galaxy-Unpacked-Keynote, bei der das Smartphone enthüllt wurde.

Benchmarks, die im Juli für das Galaxy Note 20 Ultra durchgesickert sind, deuteten bereits an, dass die nächsten beiden Flaggschiffe von Samsung den Exynos 990 behalten würden. Und WinFuture sagte auch die Plastikrückseite des Note 20 wenige Tage vor dem Unpacked-Event voraus.

Die eifrigsten Technophilen waren sich daher der Mängel des Samsung Galaxy Note 20 schon lange vor der offiziellen Veröffentlichung bewusst. Für den Durchschnittsverbraucher sind diese Geschichten von Hertz oder SoC nur Details. Das Smartphone ist neu, also muss es besser sein als seine Vorgänger. Klar ...

Vielleicht waren es also die Leaks, die uns Zeit gaben, unsere Enttäuschung zu vergessen, zu trauern und als eine Art dauerhaftes Ventil fungierten, das uns davon abhielt, am Tag X einen großen Knall auszulösen.

Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass die Android-Gemeinde aufgeschrien hätte, wenn Apple die Kühnheit gehabt hätte, ein iPhone 12 für 1.000 Euro mit einem Bionic A13-Chip, einem 60-Hz-Bildschirm und einer Kunststoffrückseite auf den Markt zu bringen. Warum ist Samsung also ohne einen Kratzer davongekommen? Vielleicht sind wir es einfach gewohnt, uninteressante 1.000-Euro-Flaggschiffe vorbeiziehen zu sehen. Das ist verdammt traurig.

Ich freue mich wirklich darauf, Eure Kommentare zu lesen und zu sehen, ob Ihr auch nicht versteht, warum das Samsung Galaxy Note 20 so wenig Feindseligkeiten erzeugt hat. Und wenn Ihr vom Gegenteil überzeugt seid, schreibt ebenfalls einen Kommentar und lasst uns diskutieren.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    vor 1 Monat

    Ich muss Dir da leider widersprechen – Du musst als Redakteur nicht immer neutral sein. Es gibt sogenannte Meinungsartikel oder Kommentare (Opinions), die ganz bewusst die persönliche Sicht des Autors vertreten. Diese muss in diesem Falle nicht mal die der Redaktion, des Chefredakteurs oder des Unternehmens sein.

    Es ist doch mutig sich hinzustellen und für eine Meinung einzustehen, solange sie sachlich vorgetragen wird. Gerade Letzteres ist aber in diesem Zusammenhang wichtig: Sachlichkeit!

    So ist das nun mal in einer offenen Gesellschaft: Da gibt es Sichtweisen, die einem vielleicht nicht passen. Diese müssen aber nicht gleich als „Schwachsinn“ abgetan werden, nur weil sie nicht der eigenen Sicht entsprechen. Es wäre sonst kurzsichtig.

  • Tenten vor 1 Monat

    "... aber wenn du einen Artikel schreibst dann MUSSst du immer neutral bleiben"

    Ähm nein, muss er nicht, wieso auch? Persönliche Meinungen und Vorlieben fließen praktisch immer mehr oder weniger mit ein, ganz egal, ob du Artikel beim Spiegel oder hier liest. Und selbstverständlich kann man auch eine Meinung zu etwas haben, das man noch nicht in Händen hatte. Wieviele haben denn hier in der Community eine Meinung zu China, obwohl sie selbst noch nie im Leben dort waren geschweige denn dort gelebt haben? Mir scheint eher, du bist es, der sich hier verhält wie in seinem Freundeskreis, zumindest was deinen Ton angeht.

  • Tim vor 1 Monat

    Das Note20 existiert einfach nur, um den extrem übertriebenen Preis des Note20 Ultra zu rechtfertigen.
    Das Note20 Ultra ist der eigentliche Nachfolger des Note9 und Note10+ und startet jetzt bei $1300 / ~1300€. Das Note20 hingegen ist eher der Nachfolger des Note10 Lite.

    Ich finde ja auch witzig, dass nach wie vor Apple als der Hersteller hingestellt wird, der die Preise jedes Jahr anzieht, obwohl die Preise seit 2017 still stehen und je nach Modell sogar sinken, während Samsung der Hersteller ist, der die Preise Jahr für Jahr extrem anzieht. Wie gesagt, der "Einstieg" in du Note-Flaggschiff sind jetzt 1300€. Das ist der neue "Normalpreis".

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    vor 1 Monat

    Jetzt kühl doch erstmal runter. Antoine hat Dich doch in keinster Weise angegriffen oder beleidigt. Trag doch Deine Sichtweise vor und überzeuge mit stichhaltigen Argumenten, dass Deine Meinung richtiger ist.

    Nur laut zu sein hat noch keinen umgestimmt.

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    vor 1 Monat

    Es passt wohl etwas in die Zeit, dass man immer gleich mit "entfreunden" o.ä. droht, sobald einem die Meinung des Anderen nicht gefällt. Vorbei die Zeit, in der man andere Meinungen als Bereicherung empfand, um die eigene Sichtweise selbst weiter zu schärfen.

    Dunning-Kruger halt.

    tl;dr
    Sorry, aber man muss für diesen Artikel beziehungsweise für diese Meinung nicht zwingend das Produkt getestet haben. Es reichen hierfür wohlgemerkt die Spezifikationen.

141 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich denke das der Grund warum sich keiner über den Plastikrücken beim Note 20 aufregt daran liegt das es für zig Millionen andere Probleme gibt als ein neues Smartphone das nicht mehr kann als ein um 500 Euro günstigeres Mittelklasse Smartphone der Konkurrenz. Es ist den meisten egal weil der Smartphone Weltmarkt gesättigt ist


  • Habe gerade woanders (Quelle wohl Ice Universe) gelesen, dass es demnächst auch ein S20 Fan Edition (ehemals Lite) geben soll. Angeblich auch bei uns mit SD865 und 120 HZ. Das wäre doch schon mal was.


  • Solange in Deutschland die Samsung Smartphones mit Region Lock und/oder ohne Snapdragon Prozessoren angeboten werden, werde ich keines mehr kaufen! Nun das Galaxy S10 Lite ginge vielleicht! Hat aber auch RL! Pech Samsung, guten Kunden verloren!


  •   23
    Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Wozu so ein teures Gerät kaufen, wenn es nach 3 Jahren softwareseitig zum Alteisen gehört. Wer es braucht aber solange sich bei Android nichts ändert wie bei iOS, solange lohnt sich so ein teures Teil nicht. Kann man damit auch telefonieren und sms?


    • Der Witz ist ja, dass Androiden trotzdem gekauft werden - schon bemerkt? ;)

      Ist ja ok, wenn es sich für Dich nicht lohnt. iPhones sind grundsätzlich schon immer enorm überteuert - juckt aber auch nicht jeden und wird dennoch gekauft.

      Für ein iPhone kann man 2 Androiden kaufen - und hat dann aktuelle Hard- UND Software. Ein S20 oder ein Huawei Mate 30 Pro kostet z.B. die Hälfe, spielen aber in der selben Liga. Solange das so ist, lohnt ein iPhone nicht.

      ;)


      •   23
        Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Jedem das seine.👍


  • @Antoine Engels
    Über 130 Kommentare - reichen die aus, um Dich zu beruhigen?
    Hoffentlich waren genug "Feindseligkeiten" dabei und befeuern alte und neue Glaubenskriege.

    Diese künstliche Aufregung allerdings verstehe ich nicht. Die Specs sagen jedem potentiellen Käufer, ob´s lohnt oder nicht. Plastik, Exynos oder 60Hz - da kann niemand sagen, er würde die Katze im Sack kaufen. Und wer es nicht weiß, den juckt´s auch nicht.

    Wenn es um Neuwagen geht - dort ist es ähnlich: für das gleiche Geld bekomme ich mehr (Leistung, Ausstattung, ...) im Ausland; oder für weniger das gleiche. Gefühlt ist das ein halbes Jahrhundert so. Niemand regt sich deshalb auf. Wäre es nicht längst an der Zeit, diesen Zustand endlich mit extrem viel Feindseligkeiten zu entgegnen? Und da geht es um mehr als nur 1000€.
    Wer also einen Snapdragon will, kauft im Ausland - tröstet über den Rest aber auch nicht hinweg. Also gibt es nur eins: mach es, oder lass es!
    Mal nebenbei: Plastik finde ich besser als dieses Glas (welcher Idiot hat sich das nur ausgedacht?) - alles andere als Glas ist besser! Klar, man kann ja eine Schutzhülle anbringen, damit das Glas nicht bei jedem Sturz zersplittert. Nur: dann sieht man das schöne Glas nicht mehr? Ähm - geht´s noch?

    Apple verkauft weltweit ca. 20% (großzügig gerundet) aller SmartPhones - streicht aber vom Gewinn aller SmartPhones 80% (großzügig gerundet) ein. Ja, wenn das mal keine Frechheit ist? Wo ist die Petition gegen diesen Wucher? Wo sind die Feindseligkeiten dagegen?
    ...und die machen das nicht nur bei einem Gerät - das ist bei jedem so - schon immer.

    Aber das ist völlig wurscht, gelle?


  • Mir ist es eigentlich egal, ob das Note 20 eine Frechheit ist.
    Ich kaufe es einfach nicht und damit ist das Problem für mich gelöst.
    Klar, die Note 20 und Note 20 xxx bieten technologisch nichts. Die Verkaufszahlen bei Amazon zeigen auch, dass 5G niemanden interessiert, weil man es nicht braucht.
    Samsung fällt halt nichts mehr ein. Da versucht man mit Sinnlos-Features und viel Werbung den Kunden hohe Preise schmackhaft zu machen.

    Wie man sich selbst in die Nische katapultiert, das haben ja die Hersteller der Systemkameras anschaulich demonstriert: technologisch hinter dem Mond in viel Lagerfeld gepackt.

    Leo


    • "Klar, die Note 20 und Note 20 xxx bieten technologisch nichts."Aha. Es ist doch immer wieder interessant Kommentare von technisch versierten Mitgliedern zu lesen. Klasse.


      • Sie wissen doch gar nicht, über welches technisches Hintergrundwissen ich verfüge. Also bitte Vorsicht damit, die Diskussion auf die persönliche Ebene zu verlagern (was grundsätzlich ein Armutszeugnis ist).

        Danny


      • warum so feindselig. Ich hab doch gesagt das ich ihr Wissen interessant finde. Und warum denken sie das sie mir drohen müssen? Drohen ist für mich das ware Armutszeugnis.


    • Systemkameras? Nische? Wer kauft denn heute noch eine Spiegelreflex? Da bist du aber schlecht informiert...


  • Jeder Hersteller macht “komische“ Sachen siehe Huawei das sie bald bei neuen Geräten keinen alternativen Launcher mehr erlauben. Ich war früher Samsung dann lange Huawei und jetzt h geht es wieder zu Samsung zurück. Huawei ist nicht unschuldig an dem Google Debakel. Huawei drückt künstlich Smartphones in den Markt ohne Play Store, also ohne Angebot der Apps und die Kunden werden von ihnen selbst immer mehr eingeschränkt da ist Samsung offener! Der Prozessor ja ist eine blöde Sache aber habe jetzt einen 855 und so super ist der auch wieder nicht. Huawei wird immer mehr wie Apple und die Preise sind auch nicht niedrig. Das läuft immer nach dem gleichen Prinzip erst günstig in den Markt einsteigen und dann die Preise anziehen und zwar richtig.


    • So sieht es aus, Huawei ist überhaupt nicht mehr günstig, besonders teuer sind kleinen Modelle z.b ein normales p40, was teuer ist und echt nur Mittelklasse bietet, fürs selbe Geld ( kleines s20 ) bekommt man bei Samsung absolutes High End. Für das was ein s20 bietet ist Samsung in der Preisleistung sogar richtig gut.

      Besonders hart finde ich das die Huawei pro Geräte nicht mals absolutes High end bieten und besonders der Speicher und Ram alles andere als High End sind, diese sind aber sogar noch wichtiger für ein schnelles Arbeitstempo als eine Cpu und genau da lässt sich Samsung nicht lumpen und bietet die Spitzenklasse.

      Wie zu vernachlässigen die Cpu ist, merke ich beim s20 ganz gut, den unterschied beim Speicher bemerkt man ganz gut wenn man mal die Cpu im Sparmodus fährt und das Gerät gefühlt noch fast genauso schnell und flüssig läuft, dem schnellen Speicher und Ram sei dies gedankt. Das ist mit Geräten selbst mit besserer Cpu aber vergleichsweise lahmen Speicher so nicht möglich und gerade beim Speicher ist Huawei echt mies...

      Samsung macht wenigstens nicht so eine Augenwischerei und verbaut wirklich das beste und schnellste was es an Speicher und Ram gibt.

      Ich habe lieber 4gb vom schnellsten Ram als 12gb mittelmäßigen Ram.

      Wenn ich in der Gallerie durch meine 18.000 Fotos scrolle, schafft das s20 derartig schnelle und verzögerungsfreie Bildaufbauzeiten, da kann derzeit nur one plus mithalten und ich finde gerade das eine sehr tolle und entscheidende Sache.

      Lieber aber die Exynos verteufeln und am Shitstorm mitmachen, das ist alles andere als Sachlich. S20 aber auch dem neuem Note fehlt es sicherlich nicht an Leistung und auch in der Akkulaufzeit spielen sie oben mit. Wenn ich im Performance Modus mit 120hz ganz locker 7h dot erreiche, sehe ich da echt keine Akkuschwäche.

      Finde die Notes auch zu teuer und nur 60hz bei dem Preis sind tatsächlich lächerlich und mir auch nicht nachvollziehbar.
      Beim Acryl Rückdeckel sollte man erstmal abwarten, vllt hat dieser auch bessere eigenschaften als der Glasdeckel, das Material könnte sogar teurer als Glas sein, da sollte man Tests abwarten bevor man sagt ,,billig"

      Tolle Kunststoffe hat Samsung auf jeden Fall, erinnere mich da an mein Galaxy s1, davor hatte ich immer Nokias. Die Nokias sahen nach 3 Monaten immer abgenutzt aus, meine Samsungs nicht.

      Beim s20 hat mich die excellente Verarbeitungsqualität absolut überzeugt.
      Habe das Ding seid Erscheinung ohne Schutz im Betrieb und nicht einen Micro Kratzer, das macht echt Freude.
      Besonders geil finde ich das gut ausbalancierte Gehäuse. Mir viel bis jetzt jedes Gerät mal herunter bzw mehrmals herunter.
      S20 gleitete mir noch nie aus der Hand und ich glaube das liegt nicht an mir, sondern am tollen balancing von dem Gerät.

      Definitiv das beste Phone was ich bis jetzt hatte und für das geboten wird finde ich die 700€ die ich direkt nach der Erscheinung bezahlte eine sehr gute Preisleistung.
      Soll mir jemand erstmal ein Gerät für 700 Euro nennen was da wirklich aufschließen kann.


      • Super wenn Du mit deinem S20 zufrieden bist. Ich bin es auch; allerdings erst nach dem Wechsel auf ein Importgerät mit SD. Der Unterschied ist riesig. Und den Shitstorm wie Du es nennst: Der ist noch viel zu klein. Der Exynos ist in der Preisklasse ne Frechheit und sonst gar nix!


  • Also ich hatte schon beide Geräte in der Hand und muß sagen, daß sich die Kunststoff Rückseite wirklich hochwertig anfühlt Das man aber noch nicht einmal eine Speicherkarte nutzen kann, ist schon sehr enttäuschend beim Note20. Auch die Prozessor Politik verstehe ich nicht. Die neuen S7 Tablets werden auch alle mit Snapdragon Prozessoren ausgestattet. M. Meinung nach dürfte das Lite nicht mehr wie 799 kosten.


    • Keine Speicherkarte mehr, das ist echt scheisse.
      Wird Samsung schon wieder übermütig?

      Beim s6 sind die damals damit richtig auf die Schnauze geflogen, die Fan gemeinde hat Samsung abgestraft und ein Jahr später waren die Speicherkartenslots wieder da.

      Kann man nur eins sagen ,, im Regal liegen lassen" machen es genug wird Samsung gezwungen es wieder amders zu machen.

      Vorallem was soll man mit so einem Note Lite wenn man für weniger ein besseres S20 bekommt? Preis, speicherkarte, 120hz, da ist es echt banal solch ein Note für 1000€ vor zu stellen.

      Tim


  • War auch lange Note Fan. Aber bin übergelaufen zu Huawai vor 4 Jahren und habe es nie bereut. Ja ist schade das mit Google aber egal. Wer braucht schon Google. Aber 1000 Euro und Rückseite Kunststoff ist schon ein wenig...... Aber werdet glücklich damit. Der eine liebt die Marke der andere jene. Was solls.


  • Volle Zustimmung von meiner Seite. Und ich kommentiere gerade unter JEDER Werbung für die neuen Notes, die ich zu Gesicht bekomme, genau mit dieser Kritik. Ich war begeisterter Note-Nutzer der ersten Stunde und hatte das Note 1, 3, 8 und aktuell 10+ im Einsatz. Das mit dem Exynos hat mich auch immer geärgert, aber ansonsten waren die Geräte immer super. Das Note 20 allerdings ist in meinen Augen ein schlechter Witz und das Note 20 Ultra rechtfertigt absolut nicht den aufgerufenen Mondpreis. Für Selbstverständlichkeiten, die ich für 1.000€ schon erwarte, soll ich noch mal ordentlich drauf legen? Nein, Samsung! Das war ein ganz tiefer Griff ins Klo und ich hoffe, dass ihr euch bis nächstes Jahr was einfallen lasst und das wieder gerade biegt... Sonst geh ich wieder zur Konkurrenz - wie in der Zwangspause, als Notes gerne mal explodierten. Das könnt ihr besser!


  • Also ich kann Dir da nur recht geben. Ich habe mir das normale S 20 zugelegt und konnte es gegen eine Version mit Snapdragon vergleichen. War dann doch ziemlich entäuscht. Ich bin seit dem Samsung Galaxy S immer wieder bei Samsung hängengeblieben und habe viel Umsatz beschert. Denke habe keines der Galaxy Geräte nicht besessen. Dieses ist aber definitiv das letzte Galaxy für mich. Ich fühle mich sehr in eine 2 Klassengesellschaft zurück versetzt und richtig hinter das Licht geführt. In unserem besitzt befinden sich 5 TV, Kühlschrank, Waschmaschine, Tab und etliche Kleingeräte von Samsung. Aber auch da kann ich nur sagen. Auch andere Mütter haben hübsche Töchter. Die Politik die Samsung geht ist nicht mehr meine und der Europäer ist wohl 2te Wahl bei Samsung. Schade kann so ein Konzerndenken nicht nachvollziehen. Ich hatte noch nie so ein schlechtes Telefon wie das S 20. Hatte noch über das Note nachgedacht aber nach dem Bericht..... no Way !

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!