NextPit

Videochat ganz kostenlos: Diese Apps für Android & iOS lohnen sich

Videochat ganz kostenlos: Diese Apps für Android & iOS lohnen sich

Was ist die beste App für Videochats, die auch noch vollkommen kostenlos ist? Zwar kennt jeder die großen Anbieter wie Google, Apple und WhatsApp, allerdings gibt es hier auch immer wieder Skandale. Wir zeigen Euch daher spannende Optionen wie Jitsi Meet oder Marco Polo. Video an, wer ist noch auf stumm?

Die besten kostenlosen Apps für Gruppen-Videoanrufe im Jahr 2021

  Redaktionswahl Alternativen Für iOS Die datenfreundliche Option Die faule Option
App Google Meet WhatsApp/Telegram/Signal FaceTime Jitsi Meet Marco Polo
Pro
  • Intuitive Integration in G-Suite
  • Einfach zu verwenden
  • Zeitlimit von 24 Stunden
  • Bis zu 100 Teilnehmer:innen
  • Breite Nutzerbasis
  • Keine zeitliche Begrenzung
  • Auf dem Smartphone sehr intuitiv
  • Bildschirmfreigabe von Telegram und unbegrenzte Teilnehmer.
  • Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Signal und WhatsApp.
  • Beste Lösung für Apple-Nutzer:innen
  • Offenheit für andere Ökosysteme
  • Keine zeitliche Begrenzung
  • Erkennung von Zeichensprache
  • Center Stage
  • Schutz Eurer Daten
  • Standardmäßige Verschlüsselung
  • Option "Hand heben", um das Wort zu ergreifen.
  • Kostenlos
  • Keine zeitliche Begrenzung
  • Kein Konto erforderlich
  • Verkauft Eure Daten nicht
  • Kostenlos und werbefrei
  • Keine Größenbeschränkung für das Hochladen von Videos.
Contra
  • Wird Anti-Gafas nicht gefallen
  • Setzt ein Google-Konto voraus
  • Ziemlich begrenzte Anzahl von Teilnehmern
  • Die Web- und Desktopversionen sind bei Videoanrufen nicht immer auf dem neuesten Stand.
  • Max. 8 Teilnehmer:innen
  • Ihr müsst Eure Teilnehmer:innen davon überzeugen, es zu installieren
  • Telefonnummer erforderlich
  • Speicherung der Videos über die Cloud
  • Keine Live-Videoanrufe möglich

Inhalt

Was muss eine Videochat-App leisten?

Für diese Auswahl habe ich zwischen Gruppen-Videoanrufen und Videokonferenzen unterschieden. Konkret habe ich mich für Apps interessiert, mit denen man Videoanrufe mit mehreren Teilnehmer:innen gleichzeitig führen kann. Die Nutzung soll jedoch hauptsächlich privat und nicht beruflich orientiert sein.

Es geht also nicht darum, Euch die besten Tools zu empfehlen, um Eure Power-Point-Präsentation vor den 50 Kolleg:innen Eurer Abteilung zu halten. Nein, es geht um Videoanrufe mit Freunden und Familie, um sich einfach nur zu erkundigen, wie es ihnen geht. Aus diesem Grund werde ich beispielsweise nicht unbedingt auf Zoom oder Microsoft Teams eingehen, die Gegenstand einer eigenen Auswahl sein müssten.

Bei meinen Kriterien habe ich mich auf mehrere Aspekte konzentriert: keine Kosten, hohe Anzahl der Teilnehmer;innen, die an einem Videoanruf teilnehmen können, wenig Einschränkungen der kostenfreien Version (Zeitlimit usw.), Kompatibilität mit anderen Programmen und die Kompatibilität mit verschiedenen Arten von Geräten und Betriebssystemen.

Ein weiteres Kriterium ist die Popularität. Sicherlich werde ich nicht nur Mainstream-Apps in diese Auswahl aufnehmen. Aber um relevant zu sein, muss eine Lösung für Gruppen-Videoanrufe trotzdem von genügend Menschen genutzt werden. Seid mir also nicht allzu böse, wenn ich Anwendungen wie Viber oder Google Duo ausgelassen habe.

Schließlich habe ich ein Mindestmaß an Schutz Eurer persönlichen Daten und die Verschlüsselung der Gespräche berücksichtigt. Deshalb habe ich zum Beispiel Lösungen wie Facebook Messenger oder Houseparty nicht integriert.

Google Meet: Ihr habt doch eh schon ein Konto

NextPIT Google Meet
Google Meet ist meiner Meinung nach die beste Lösung für einen Gruppen-Videoanruf / © NextPit.

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • Intuitive Integration in G-Suite
  • Einfach zu verwenden
  • Zeitlimit von 24 Stunden
  • Bis zu 100 Teilnehmer:innen
 

Contra

  • Wird Anti-Gafas nicht gefallen
  • Setzt ein Google-Konto voraus
  Android-Version iOS-Version Web/PC/Mac-Version
Google Meet Google Play Store Apple App Store Meet.Google.com

Ja, ich weiß, dass ein Teil der unverbesserlichen Nutzer:innen sich immer noch und immer wieder gegen GAFAM und den Quasi-Zwang, im Jahr 2021 ein Google-Konto zu haben, wehrt. Und das ist ein absolut lobenswerter Kampf!

Ich selbst habe aber diese moralische Stärke nicht und stecke persönlich bis zum Hals in der Google-Suite. Und wenn es Euch auch so geht, dann ist Google Meet eindeutig die beste Lösung für Videogespräche, auch für private!

Die Meet-Anwendung ist in der G-Suite integriert und ermöglicht Euch die Teilnahme an Meetings über einen Weblink. Diesen könnt Ihr auf dem Laptop, in der mobilen Anwendung oder sogar über Eure Telefonleitung öffnen. Ich finde, dass im Vergleich zu Zoom oder Microsoft Teams die kostenlose Version von Meet immer noch umfangreich genug ist und im Vergleich kaum Einschränkungen mit sich bringt.

Bei Videoanrufen könnt Ihr mit zu 100 Teilnehmer:innen 24 Stunden lang ohne Unterbrechung miteinander sprechen. Kurzum, es ist meiner Meinung nach die praktischste und unkomplizierteste kostenlose App für Gruppen-Videoanrufe.

WhatsApp, Telegram oder Signal für Videoanrufe in "kleinen" Gruppen.

NextPIT WhatsApp Telegram Signal
WhatsApp, Telegram und Signal sind im Vergleich zu den Videokonferenz-Tools bei Videoanrufen etwas eingeschränkt. Aber sie sind praktischer und vor allem weiter verbreitet / © NextPit

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • Große Nutzerbasis
  • Keine zeitliche Begrenzung
  • Auf dem Smartphone intuitiver zu bedienen.
  • Die Bildschirmfreigabe von Telegram und unbegrenzte Teilnehmer.
  • Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Signal und WhatsApp
 

Contra

  • Ziemlich begrenzte Anzahl von Teilnehmer:innenn
  • Web- und Desktopversionen, die bei Videoanrufen nicht immer auf dem neuesten Stand sind

Wenn Ihr bei Knuddelz hängen geblieben seid und kein Google-Konto habt, wie sieht's da mit einer Telefonnummer aus? Wenn ja, kann ich Euch nur raten, die klassischen Nachrichten-Apps auf Eurem Smartphone zu verwenden. Ich werde mir nicht die Mühe machen, Euch WhatsApp, Telegram oder Signal vorzustellen (aber tippt auf die Links, wenn Ihr mehr erfahren wollt).

Der Vorteil dieser Apps ist ihre Benutzerfreundlichkeit und die Tatsache, dass sie weiter verbreitet sind als Tools wie Meet, die allerdings eher für den professionellen Gebrauch gedacht sind. Für Videoanrufe sind diese Anwendungen jedoch etwas eingeschränkt.

  • WhatsApp: max. 8 Teilnehmer:innen
  • Telegram: 30 Teilnehmer:innen
  • Signal: 8 Teilnehmer:innen

Ich persönlich finde, dass Telegram die umfassendere Lösung bietet. Nicht nur können Videoanrufe mit einer unbegrenzten Anzahl an Teilnehmer:innen geführt werden, Ihr könnt Anrufe auch verwalten, indem Ihr Mitglieder hinzufügt und entfernt. Das kann weder WhatsApp, noch Signal.

Darüber hinaus werden Gruppen-Videoanrufe innerhalb einer Telegram-Gruppe erstellt. Eine Gruppe kann eine unbegrenzte Anzahl von Teilnehmer:innen aufnehmen, die sich über normale Chats und / oder Voice-Chats austauschen können. Telegram bietet im Gegensatz zu seinen Konkurrenten auch eine Funktion zur Bildschirmfreigabe für Videoanrufe.

Logischerweise bietet Signal einen besseren Datenschutz als Telegram und WhatsApp – obwohl es bei WhatsApp möglich ist, einen Gruppen-Videoanruf zu verlassen und ihm beizutreten, ohne die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu "brechen", was Signal beispielsweise nicht ermöglicht.

FaceTime: Für Apple-Fans

NextPIT FaceTime
FaceTime ist nicht nur für Apple-Nutzer intuitiv zu bedienen, sondern die Anwendung öffnet sich nach und nach auch für andere Ökosysteme / © NextPit.

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • Die beste Lösung für Apple-Nutzer:innen
  • Offenheit gegenüber anderen Ökosystemen
  • Keine zeitliche Begrenzung
  • Erkennung von Zeichensprache
  • Center Stage auf manchen Geräten
 

Contra

  • Max. 8 Teilnehmer
  iOS-Version
FaceTime Apple App Store

Wenn Ihr ein iPhone, ein iPad oder ein anderes Apple-Produkt besitzt, sollte FaceTime natürlich Eure erste Wahl sein, um Videoanrufe zu tätigen. FaceTime kann bis zu 32 Teilnehmer:innen gleichzeitig aufnehmen. Die App ist auch eine der wenigen, die Zeichensprache "verstehen" kann.

Das bedeutet nicht, dass FaceTime Zeichensprache in Echtzeit übersetzen kann. Aber wenn Ihr iOS 14 oder MacOS Big Sur haben, kann FaceTime erkennen, wenn einer der Teilnehmer in Zeichensprache spricht, und ihn in den Vordergrund rücken. Genau so, als würde ein Teilnehmer mit aktivem Mikrofon das Wort erheben. Das ist ziemlich cool!

Mit den neuesten iPhones und iPads könnt Ihr auch die Funktion Center Stage nutzen, mit der Ihr den Fokus und den Bildausschnitt auf einer oder mehreren Personen gleichzeitig halten könnt. Mit Share Play lässt sich zudem Musik über Apple Music streamen oder Inhalte von Videostreamingdiensten synchronisiert anschauen. Schließlich solltet Ihr aber noch wissen, dass FaceTime nicht Nutzer:innen von Apple-Produkten vorbehalten ist.

Mit mindestens einer Person, die ein iPhone oder ein anderes Apple-Gerät besitzt, das FaceTime-Anrufe tätigen kann, könnt Ihr eine Verbindung von einem Android- oder Windows-Gerät aus herstellen. Mein Kollege Zois erklärt Euch in der verlinkten Anleitung, was Ihr dafür tun müsst.

Jitsi Meet: Die datenfreundliche Alternative

NextPIT Jitsi Meet
Jitsi Meet ist eine gute Idee, um einen Videoanruf zu tätigen und gleichzeitig Eure Daten zu schützen / © NextPit.

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • Schutz Eurer Daten
  • Standardmäßige Verschlüsselung
  • Option "Hand heben", um das Wort zu ergreifen.
  • Kostenlos
  • Keine zeitliche Begrenzung
  • Kein Konto erforderlich
 

Contra

  • Ihr müsst Eure Verwandten davon überzeugen, es herunterzuladen
  Android-Version iOS-Version Version für Web/PC/Mac
Jitsi Meet Google Play Store Apple App Store Meet.jit.si

Jitsi Meet ist eine freie Videokonferenzsoftware, deren Hauptverkaufsargument (das Tool ist kostenlos, seid beruhigt) darin besteht, dass es nicht zu GAFAM (Google, Amazon, Facebook, Apple, Microsoft) gehört. Es ist zudem kein Konto erforderlich, die Verschlüsselung gibt's standardmäßig, Jitsi Meet will Eure persönlichen Daten einfach ein wenig besser schützen. Der Dienst funktioniert auf Smartphones und Tablets mithilfe einer App oder auf Computern mit einem einfachen Webbrowser.

Da der Dienst nicht so weit verbreitet und bekannt ist wie andere Dienste, müsst Ihr aber ein wenig drum kämpfen, um ihn bei Euren Freunden und Verwandten zu etablieren. Aber dafür ist der Dienst sehr funktionsreich. Ihr könnt z. B. die Teilnehmer:innen in einem Mosaik anzeigen lassen, indem Ihr auf die Schaltfläche mit den vier Quadraten klickt, Euren Bildschirm teilen, einen Chat aufrufen oder einfach "die Hand heben", um zu zeigen, dass Ihr das Wort ergreifen wollt, ohne Eure Gesprächspartner:innen zu unterbrechen.

Ihr könnt auch den Hintergrund verschwimmen lassen, ein YouTube-Video freigeben, das direkt in die Videokonversation eingebettet wird, live auf YouTube streamen oder Eure gesamte Videobesprechung aufzeichnen. Und immerhin entgeht Ihr den tentakelartigen Armen der Webgiganten, die nach Euren persönlichen Daten gieren. So könnt Ihr Big Data auf professionelle Weise ein Schnippchen schlagen!

Marco Polo: Für Leute, die Ihr nicht so gerne habt

NextPIT Marco Polo
Marco Polo ist die perfekte Lösung, um denjenigen, die Ihr nicht sehen wollt, frohe Weihnachten und ein frohes neues Jahr zu wünschen / © NextPit

Hinweis

Bewertung Design und Handling

Pro

  • Verkauft Eure Daten nicht
  • Kostenlos und werbefrei
  • Keine Größenbeschränkung für das Versenden von Videos
 

Gegen

  • Telefonnummer erforderlich
  • Speicherung der Videos über die Cloud
  • Keine Live-Videoanrufe
  Android-Version iOS-Version
Jitsi Meet Google Play Store Apple App Store

Ist Euch vor Videoanrufen manchmal auch Angst und Bange? Wollt Ihr nur ungern mit jemandem telefonieren, aber trotzdem liebe Grüße übersenden, zwingt Ihr Euch bestimmt dazu, der Person eine Nachricht zu schicken. "Hallo, ich hoffe, es ist alles gut gegangen in der letzten Zeit. Wie wäre es mit einer Videobotschaft?

Mit Marco Polo könnt Ihr Videobotschaften an Personen oder Gruppen senden. Im Gegensatz zu Snapchat zeichnet Marco Polo aber alle Videobotschaften auf, sodass Ihr Euch Eure Unterhaltungen noch einmal ansehen könnt. Ein Zeitlimit gibt's auch nicht. Ihr könnt auch Filter und lustige Stimmeffekte hinzufügen.

Die App gibt zudem an, dass sie Eure Daten respektiert. Denn in den Datenschutzbestimmungen heißt es, dass Nutzungsdaten nicht an Dritte verkauft werden. Die App ist völlig kostenlos und werbefrei. Kurz gesagt, es ist das perfekte Tool, um sich nicht schuldig zu fühlen und jemanden unverbindlich auf dem Laufenden zu halten.

Was halten Ihr von dieser Auswahl? Welche Anwendungen nutzt Ihr am häufigsten, um Gruppen-Videoanrufe zu führen?

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren
NEXTPITTV

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Rexxar 19.12.2020 Link zum Kommentar

    Ich bin mir nicht sicher ob das von Houseparty mit der IMEI anhand der Berechtigungen festgemacht wird, aber man darf nicht vergessen dass diese Zugriffe auf IMEI bzw Telefonstatus häufig dazu dienen, einen Anruf zu erkennen und beispielsweise dabei den Chat zu pausieren.


  • C. F.
    • Admin
    16.12.2020 Link zum Kommentar

    Das Thema per se finde ich sehr interessant. Wenn man jedoch die derzeitige (auch schulische) Situation betrachtet, in der sich Schulen, Lehrer, Schüler und andere Institutionen befinden, sind gerade zwei Themen an erster Stelle angesiedelt: DSGVO-Konformität und Serverauslastung der Anbieter. Die hier aufgezählten Möglichkeiten fallen betreffend DSGVO mit Pauken und Trompeten durch. Außer Jitsi meet. Nur als ich das mal ausprobierte, waren die Server wohl alle am glühen. Wo sind hier Möglichkeiten wie BigBlueButton oder wire professionell?


    • Michael K. vor 1 Monat Link zum Kommentar

      "Die Nutzung soll jedoch hauptsächlich privat und nicht beruflich orientiert sein."

      Die von Dir genannten Lösungen können zwar auch privat genutzt werden, meistens muss aber eine Server-Infrastruktur zur Verfügung stehen, auf denen eine Anwendung gehostet werden muss. Das können Unternehmen, Universitäten und auch viele Schulen durchaus leisten, ist aber im Privatbereich nicht selbstverständlich, und wenngleich auch möglich, häufig zu kompliziert.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!