Topthemen

Xiaomi 14 Ultra vs. Samsung Galaxy S24 Ultra: Duell der Giganten

Samsung Galaxy S24 Ultra vs Xiaomi 14 Ultra
© bongkarn / Adobe Stock / nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Xiaomi hat im Rahmen des MWC in Barcelona die globale Version seiner Xiaomi 14 Series präsentiert. Das Beste, was Xiaomi derzeit zu bieten hat, ist das Xiaomi 14 Ultra. Will man für dieses Premium-Smartphone einen würdigen Gegner im Android-Lager finden, kommen nicht viele Modelle infrage. Wer aktuell auf den Smartphone-Thron möchte, muss am Samsung Galaxy S24 Ultra vorbei. Deswegen kommt es hier zum Duell der Smartphone-Giganten. 

Wir haben das Xiaomi 14 Ultra noch nicht ausführlich testen können, aber die technischen Daten und unsere ersten Eindrücke lassen Großes erwarten. Wir hangeln uns in diesem Beitrag jetzt durch die verschiedensten Kriterien wie Design, Displayqualität, Performance, Preis, Akku, Software-Support und – nicht nur durch Xiaomi Leica-Partnerschaft wichtig – natürlich auch die Kamera-Skills. Lasst uns herausfinden, ob das Xiaomi 14 Ultra das Zeug zum Smartphone-König 2024 hat. 

Xiaomi 14 Ultra und Samsung Galaxy S24 Ultra: Technische Daten im Vergleich

  Xiaomis Flaggschiff Samsungs Flaggschiff
Produkt
Abbildung
Xiaomi 14 Ultra
Samsung Galaxy S24 Ultra
Bewertung
Noch nicht bewertet
Zum Hands-on des Xiaomi 14 Ultra
Zum Test des Samsung Galaxy S24 Ultra
Preis (UVP)
  • 1499,90 €
  • ab 1.449 €
Display
  • 6,73", AMOLED
    3.200 x 1.440 px
    1-120 Hz Bildwiederholrate
  • 6,8" LTPO OLED
    3088 x 1440 px
    1-120 Hz Bildwiederholrate
SoC
  • Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  • Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
RAM
  • 12 GB / 16 GB RAM
  • 12 GB LPDDR5X
Speicher
  • 256 GB, 512 GB, 1 TB Speicher
  • 256 / 512 GB / 1 TB UFS 4.0
OS
  • HyperOS auf Basis von Android 14
    4 Android-Upgrades + 5 Jahre Sicherheitsupdates
  • One UI 6.1 basierend auf Android 14
    7 Android-Updates + 7 Jahre Sicherheitsupdates
Kamera
  • Hauptkamera: 50 MP, Blende f/1.63-f/4.0
    Ultraweitwinkel: 50 MP, Blende f/1.8
    Periskop-Kamera 50 MP, Blende f/2.5
    Telekamera: 50 MP, Blende f/1.8
  • Hauptkamera: 200 MP, Blende f/1.7, OIS
    Ultraweitwinkelkamera: 12 MP, Blende f/2.2
    Telekamera 1: 50 MP, 5x Zoom, Blende f/3.4, OIS
    Telekamera 2: 10 MP, 3x Zoom, Blende f/2.4, OIS
Selfie-Kamera
  • 32 MP, f/2.0-Blende
  • 12 MP, f/2.2
Akku
  • 5.000 mAh
    Schnellladen mit 90 W
    Wireless Charging mit 80 W
    Reverse Wireless Charging 10 W
  • 5.000 mAh
    Schnellladen mit 45 W
    Wireless Charging mit 15 W
    Reverse Wireless Charging 4.5 W
Konnektivität
  • 5G, LTE, WiFi 7, Bluetooth 5.4, NFC
  • 5G, LTE, WiFi /, Bluetooth 5.3, NFC, UWB
IP-Zertifizierung
  • IP68
  • IP68
Abmessungen und Gewicht
  • 161,4 x 75,3 x 9,2 mm, 219,8 g
  • 162,3 x 79,0 x 8,6 mm, 232 g
Zum Angebot*

Xiaomi 14 Ultra vs. Samsung Galaxy S24 Ultra: Display und Design

Designtechnisch ist das hier schon Smartphone-Porn, wenn Ihr mich fragt. Beide Hersteller bieten bei ihren Spitzenmodellen alles auf, was in Sachen Verarbeitungsqualität und Design State of the Art ist. Veganes Leder hinten und "Xiaomi Shield Glass" vorn beim Xiaomi 14 Ultra, Gorilla Glass Armor vorn wie hinten und ein Titanrahmen beim S24 Ultra sorgen für ein exquisites Look-and-Feel bei beiden Geräten. 

Samsung Galaxy S24 Ultra Rückseite
Ds Samsung Galaxy S24 Ultra behält die edle Optik des Vorgängers bei. / © nextpit

Auch die Rückseiten verströmen Premium-Duft. Samsung wagt keine Experimente und behält den Look des Galaxy S23 Ultra (zum Test) bei, also mit den ikonischen schwebenden Elementen. Ähnlich verfährt auch Xiaomi, das die Kamera-Ordnung und den prominenten Hinweis auf Leica weitestgehend beibehält, wie wir es bereits vom Xiaomi 13 Ultra (zum Test) kennen. Unnötig zu erwähnen, dass beide Boliden natürlich nach IP68 zertifiziert sind.

Gehört Ihr zu denjenigen, die gerne einen Stylus zur Eingabe nutzen, wird Euch natürlich der im Galaxy S24 Ultra versenkte S Pen ein Begriff sein. Wer Wert auf diesen smarten Stift setzt, muss also zwangsläufig zum Samsung-Flaggschiff greifen, da es nichts Vergleichbares beim Xiaomi 14 Ultra gibt.

Xiaomi 14 Ultra von hinten, auf einem Tisch stehend
Die 50-MP-Hauptkamera mit dem 1-Zoll-Sensor führt das Kamera-System des Xiaomi 14 Ultra an. / © nextpit

Mit Maßen von 161,4 x 75,3 x 9,2 mm und einem Gewicht von 219,8 g ist das 6,73 Zoll große Xiaomi 14 Ultra etwas kleiner und circa 12 Gramm leichter, allerdings auch minimal dicker als das Galaxy S24 Ultra. Das bringt uns dann auch zum Display, bei dem beide auf eine flache Darreichungsform setzen. Mit 6,8 Zoll ist Samsung da minimal größer unterwegs, aber die Auflösung von 3088 x 1440 px gegenüber den 3200 x 1440 px bei Xiaomi bescheren dem chinesischen Smartphone-Riesen den Punktsieg in der Kategorie Pixeldichte. 

Gleichwohl sind beide AMOLED-Panels natürlich über jeden Zweifel erhaben. Dank LTPO-Technologie variieren die Bildwiederholraten bei beiden Geräten zwischen 1 und 120 Hz, was mittlerweile Flaggschiff-Standard ist. Mit 3.000 Nits (Xiaomi 14 Ultra) und 2.600 Nits (Galaxy S24 Ultra) sind beide Smartphones in der Spitze auch sagenhaft hell. 

Xiaomi 14 Ultra vs. Samsung Galaxy S24 Ultra: SoC und Performance

Diese Kategorie riecht nach Unentschieden, denn sowohl das Xiaomi 14 Ultra las auch das Galaxy S24 Ultra vertrauen auf die Geschicke von Qualcomm, oder präziser gesagt: auf das Flaggschiff-SoC Snapdragon 8 Gen 3!

Ich erwähnte es oben bereits, dass dieser Vergleich noch ein wenig vage bleibt, da uns der abschließende und ausführliche Test des Xiaomi 14 Ultra fehlt. Als Anhaltspunkt stelle ich dem S24 Ultra daher hier das Xiaomi 14 in der Basis-Version gegenüber, das ja ebenfalls vom Snapdragon 8 Gen 3 angetrieben wird. Sobald wir den Test des Flaggschiffs veröffentlicht haben, aktualisieren wir diese Tabelle selbstverständlich.

  Xiaomi 14 
(Snapdragon 8 Gen 3)
Galaxy S24 Ultra
(Snapdragon 8 Gen 3)
3DMark Wild Life Extreme 5174 5094
3DMark Wild Life Stress Test
  • Bester Loop: 18.189
  • Schlechtester Loop: 11.377
  • Bester Loop: 17.680
  • Schlechtester Loop: 9673
3DMark Wild Life Extreme Stress Test
  • Bester Loop: 5148
  • Schlechtester Loop: 3683
  • Bester Loop: 5160
  • Schlechtester Loop: 3013
3DMark Solar Bay 8597 8373
3DMark Solar Bay Stress Test
  • Bester Loop: 8588
  • Schlechtester Loop: 6096
  • Bester Loop: 7922
  • Schlechtester Loop: 4963
Geekbench
  • Single: 2234
  • Multi: 6720
  • Single: 2252
  • Multi: 7107

Ihr seht in der Tabelle, dass bei diesen Tests jedes Modell mal die Nase vorn hat. Daher möchte ich es kurz machen: Wenn die Performance Euer Hauptkriterium beim Kauf ist, ist es vollkommen Latte, welches der beiden Handys Ihr Euch gönnt. Beide performen dank Snapdragon-Power großartig, Ihr findet derzeit im weiten Smartphone-Meer nichts Besseres. 

Sobald wir das Xiaomi 14 Ultra ausgiebig getestet haben, können wir auch was dazu sagen, wie sich der größere Arbeitsspeicher (16 GB vs. 12 GB) auf die Performance auswirkt. Und wenn wir schon über den Speicher reden: Xiaomi bietet uns mit 512 GB in Europa nur eine einzige Option, was etwas schade ist. Samsung ist da mit 256 GB, 512 GB und 1 TB breiter aufgestellt.

Augenhöhe auch bei der Konnektivität, zumindest fast: Wi-Fi 7 gibt es bei beiden, Bluetooth 5.4 beim Xiaomi 14 Ultra gegenüber 5.3 beim Galaxy S24 Ultra.  Nur beim Samsung-Handy gibt es allerdings UWB-Support.

Xiaomi 14 Ultra vs. Samsung Galaxy S24 Ultra: Software

Ich erwähnte es bereits im Vergleich zwischen Xiaomi 14 und Galaxy S24(+): Die Software ist eigentlich eine Samsung-Domäne in der Android-Welt. Sieben Jahre Updates bei den Android-Versionen und den Sicherheits-Patches sprechen da eine deutliche Sprache. Aber auch Xiaomi lernt und holt auf: Beim Xiaomi 14 Ultra erwartet uns Fünf-Jahres-Support bei den Sicherheitsupdates und immerhin gibt es vier Jahre lang Android-Updates.

Natürlich setzen beide Smartphones bereits auf Android 14, wobei Samsung sein OneUI 6.1 auf Android aufsetzen lässt, während Xiaomi den Wechsel von MIUI auf das neue HyperOS vollzogen hat. Ich mag beide Oberflächen sehr gern und glaube, dass hier auch der persönliche Geschmack eine große Rolle spielt – praktische Features und echte Mehrwerte findet Ihr definitiv bei beiden Overlays.

Erwähnt werden sollte noch, dass Samsung mit Galaxy AI sehr entschieden auf künstliche Intelligenz setzt, wobei viele Features der Partnerschaft mit Google entspringen. Meinen Kollegen Antoine konnte Samsung in seinem Test des Galaxy S24 Ultra allerdings noch nicht von den Vorteilen der Galaxy AI überzeugen. Entscheidender ist da vielleicht schon der S Pen, der die Bedienbarkeit und den Funktionsumfang des Galaxy S24 Ultra einen Vorsprung verpasst, den das Xiaomi 14 Ultra tatsächlich nicht adäquat kontern kann. 

Xiaomi 14 Ultra vs. Samsung Galaxy S24 Ultra: Kamera

Xiaomi 14 Ultra Display im Detail
Das Objektiv in der Hauptkamera des Xiaomi 14 Ultra ist mit F1.63 extrem lichtstark. Um bei Tageslicht die Bildqualität zu verbessern, ist eine variable Irisblende verbaut. / © nextpit

Kommen wir zu der Kategorie, in der es ans Eingemachte geht. Ich behaupte mal, dass nicht wenige der Käufer:innen, die sich für eines dieser beiden Handys entscheiden, das wegen der Kameraqualitäten tun. Aus gutem Grund, denn in dieser Preiskategorie sind es oft die Kamerasensoren, die den Unterschied machen zwischen einem zweifellos guten und einem herausragenden Smartphone.

Wer fett "Leica" auf sein Kamerasystem schreiben kann, meldet natürlich hohe Ansprüche an. Davon überzeugen müssen wir uns noch im ausführlichen Test, aber die Grundlagen klingen tatsächlich gut: Ein riesiger, LYT-900 getaufter 50-MP-Bildsensor mit einer Sensorgröße von einem Zoll und einer stufenlos einstellbaren Blende von f/1,63-f/4,0 führt das Kamera-Line-up des Xiaomi 14 Ultra an. Dazu kommen für Ultraweitwinkel-, Tele- (3,2x) und Periskop-Kamera (5x) drei weitere Sensoren mit je 50 MP.

Blick auf die Kamera des Galaxy S24 Ultra
Das Samsung Galaxy S24 Ultra verzichtet auf das zweite x10-Teleobjektiv und verwendet stattdessen ein x5-Objektiv. / © nextpit

Samsung hat ein recht ähnliches Line-up, setzt also ebenfalls neben der 200-MP-Hauptkamera auf eine Ultraweitwinkel-Knipse (12 MP) und schließlich zwei Tele-Kameras mit dreifacher bzw. fünffacher Vergrößerung. Für den 3-fach-Zoom ist erneut ein 10-MP-Sensor zuständig, neu ist aber die 50-MP-Kamera, die einen fünffachen optischen Zoom ermöglicht anstelle der 10-fach-Version im Vorjahr. 

Ganz spannend finde ich, dass Samsung sehr variabel bei der Zahl der Megapixel ist, während Xiaomi eine ausgewogene Strategie fährt. Statt auf einen marketingtechnisch natürlich beeindruckenden 200-MP-Sensor zu setzen, gibt es bei Xiaomi Konstanz und vier verschiedene Kameras mit jeweils 50 MP, allesamt von Sony.  Vorn bietet Samsung weiterhin einen 12-MP-Shooter auf, bei Xiaomi sind es 32 MP.

Samsungs Kamera-Array hat sich gegenüber dem S23 Ultra nicht entscheidend verändert, was aber nichts heißen soll. Die neue Strategie bei den Telekameras klingt schlüssig und die Performance im Test war auch erneut überdurchschnittlich. Schwächen hat Samsung allenfalls beim Porträtmodus und beim Nachtmodus, wobei das Jammern auf äußerst hohem Niveau ist. 

Zur Kamera des Xiaomi 14 Ultra fehlen uns noch eigene Kameraeindrücke. Deswegen muss ich Euch auch in dieser Kategorie auf den finalen Test des Xiaomi 14 Ultra vertrösten und auch auf den separaten Kamera-Test, denn es ebenfalls geben wird.

Sobald das geschehen ist, ergänzen wir diesen Beitrag mit Galerien beider Smartphones. Aber wenn ich meinen Kollegen Stefan richtig verstehe, der sich das Xiaomi 14 Ultra beim MWC bereits ansehen konnte, könnte das Xiaomi 14 Ultra mit seinen Kameras womöglich das Galaxy S24 Ultra in die Tasche stecken – warten wir es ab. 

Xiaomi 14 Ultra vs. Samsung Galaxy S24 Ultra: Akku und Schnellladen

Die Akku-Sektion ist Xiaomi-Land! Ich verstehe da die Samsung-Strategie nicht so richtig, muss ich zugeben. 45 W stört mich nicht wirklich, wie ich auch hier auf nextpit bereits erklärte (und mich seinerzeit sogar mit 25 W zufriedengab).

Das ist aber meine persönliche Sicht, denn ich sitze den ganzen Tag auf meinem Hintern im Home-Office und hab in der Regel keine Probleme, ein Handy auch länger zu laden. Aus neutraler Sicht denke ich aber, dass Samsungs Verharren bei 45 W in der Spitzenklasse und ansonsten 25 W ein wenig überholt ist. Lange Rede, kurzer Sinn: Samsung bietet uns erneut Quick Charging mit 45 W, Xiaomi macht es mit dem Xiaomi 14 Ultra mit 90 W im Boost-;Modus einfach mal doppelt so schnell. Zur Ehrenrettung Samsungs sei erwähnt, dass der 5.000-mAh-Akkus (ebenso groß wie im Xiaomi 14 Ultra) sehr lange durchhält. Beim Xiaomi-Handy steht dieser Test noch aus.

Xiaomi 14 in der China-Version
Xiaomi legt den Charger mit in die Box und lädt einfach doppelt so schnell wie das Samsung-Pendant. / © nextpit

Und noch einmal erstaunlicher: Selbst beim Wireless Charging ist das Xiaomi 14 Ultra mit 80 W Welten schneller als das Galaxy S24 Ultra mit Kabel. Kabellos tuckert das Samsung-Flaggschiff sogar mit sehr gemütlichen 15 W über den Akku-Ozean. Beide beherrschen übrigens auch das kabellose Reverse Charging, was super praktisch ist, wenn Ihr unterwegs mal Eure Buds laden müsst. Auch hier ist Xiaomi schneller (10 W gegenüber 4,5 W bei Samsung).

Den finalen Akku-Todesstoß verpasst Xiaomi den Südkoreanern dann beim Lieferumfang: Der 90-W-Charger ist in der Verpackung zu finden, Samsung legt nichts bei und verweist auf den Umweltschutz. 

Xiaomi 14 Ultra vs. Samsung Galaxy S24 Ultra: Preis und Verfügbarkeit

Xiaomi bietet in China Variationen sowohl bei der Größe des Arbeitsspeichers als auch des internen Speichers an, nach Deutschland schafft es aber nur eine Version: die mit 16 GB RAM und 512 GB Speicher. Das Teil kann bereits für 1.499,90 Euro vorbestellt werden und ab dem 19. März wird ausgeliefert. Bestellt Ihr Euch das Gerät noch vor dem 18. März vor, gibt es das 199 Euro teure Photography Kit kostenlos dazu. 

Samsung legt mit 1.449 Euro ein klein wenig günstiger los, dafür erhaltet Ihr allerdings "nur" 256 GB Speicher. Wollt Ihr mit Xiaomi und den 512 GB Speicher gleichziehen, werden 1.579 Euro fällig – wieder ein kleiner Vorteil für Xiaomi. 

Unten seht Ihr alle unverbindlichen Preisempfehlungen im Überblick:

Galaxy S24 Ultra vs Xiaomi 14 Ultra: Preisübersicht

Gerät Speicher Preis
Xiaomi 14 Ultra 512 GB 1.499,90 Euro
Samsung Galaxy S24 Ultra 256 GB 1.449,00 Euro
Samsung Galaxy S24 Ultra 512 GB 1.579,00 Euro
Samsung Galaxy S24 Ultra 1 TB 1.819,00 Euro

Ihr müsst natürlich bedenken, dass das Samsung Galaxy S24 Ultra schon eine Weile auf dem Markt ist, was bedeutet, dass der aktuelle Straßenpreis für die 512-GB-Version des Galaxy S24 Ultra mitunter schon 1.300 Euro unterschreitet. 

Xiaomi 14 Ultra vs. Samsung Galaxy S24 Ultra: Fazit

Xiaomi 14 Ultra und Galaxy S24 Ultra, gemeinsam in einer Hand gehalten
Xiaomi 14 Ultra vs. Samsung Galaxy S24 Ultra – welches Smartphone gefällt Euch besser? / © nextpit

Ohne finalen Testbericht zum Xiaomi 14 Ultra ist das "Fazit" in diesem Fall allenfalls ein vorläufiges. Aber zumindest auf dem Papier sehen wir, dass sich das Xiaomi 14 Utra weder beim Design noch beim Display oder der Performance hinter dem Galaxy S24 Ultra verstecken muss. Preislich ist man zumindest laut UVP sogar attraktiver als der große Konkurrent aus Südkorea und beim Akku liegt man deutlich vorn, zumindest wenn die Akkulaufzeit sich als ordentliche herausstellen wird. 

Eine wirkliche Empfehlung für oder gegen eines der Geräte scheint mir zu diesem Zeitpunkt unmöglich. Einmal, weil wir natürlich alle gespannt darauf warten, was die Kamera des Xiaomi 14 Ultra auf dem Kasten hat, und zum anderen, weil wir es hier mit zwei herausragenden Smartphones zu tun haben, bei dem ein wirklicher Fehlkauf mir praktisch unmöglich scheint. 

Aber lasst uns das vertiefen, sobald wir auch das Xiaomi 14 Ultra aus unserem nextpit-Testlabor entlassen haben. Als stolzer und nach wie vor schockverliebter Besitzer eines Galaxy S24 Ultra muss ich aber jetzt schon anerkennend meinen imaginären Hut ziehen angesichts dessen, was Xiaomi hier abgeliefert hat. 

Seid Ihr vielleicht ebenso gespannt auf den Xiaomi-14-Ultra-Test wie ich? Lasst mich in den Kommentaren gerne wissen, welches Flaggschiff-Monster für Euch die Nase vorn hat – und was Ihr für eine Testnote beim Xiaomi 14 Ultra erwartet. 

Die besten Klapp-Smartphones im Test und Vergleich

  Bestes Klapp-Smartphone Beste Android-Alternative Bestes Clamshell-Smartphone Beste Foldable-Alternative Beste Clamshell-Alternative Preis-Tipp Das dünnste Klapp-Smartphone
Produkt
Bild OnePlus Open Product Image Samsung Galaxy Z Fold 5 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Google Pixel Fold Product Image Motorola Razr 40 Ultra Product Image Motorola Razr 40 Product Image Honor Magic V2 Product Image
Test
Test: OnePlus Open
Test: Samsung Galaxy Z Fold 5
Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Test: Google Pixel Fold
Test: Motorola Razr 40 Ultra
Test: Motorola Razr 40
Test: Honor Magic V2
Preis (UVP)
  • 1.799 €
  • ab 1.899 €
  • ab 1.199 €
  • ab 1.899 €
  • 1.199 €
  • 899,99 €
  • 1.999 €
Angebote
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (6)
Carsten Drees

Carsten Drees
Senior Editor

Fing 2008 an zu bloggen und ist irgendwie im Tech-Zirkus hängengeblieben. Schrieb schon für Mobilegeeks, Stadt Bremerhaven, Basic Thinking und Dr. Windows. Liebt Depeche Mode und leidet mit Schalke 04.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
6 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf 44
    Olaf vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Unabhängig von hier noch nicht vorliegenden Ergebnissen bei der Bildqualität finde ich es beim Xiaomi grundsätzlich löblich, dass der UWW-Sensor ebenfalls 50 MP besitzt. Die Fotos mit Samsungs 12 MP-Pendant sind zweifelsfrei gut, aber da hätte ich mir dennoch so langsam ein "Aufbohren" gewünscht.

    Da ich mich mittlerweile tief in Samsungs Mikrokosmos begeben habe (Tablet, Smartwatch, Galaxy Buds, etc.), kommt für mich ein Xiaomi allerdings ohnehin nicht in Frage. Und selbst wenn, so ist es auch eine persönliche Geschmacksfrage, mit welchem Gerät man täglich unterwegs sein möchte. Und da kann zumindest bei mir Xiaomi mit dem Bratpfannen-Array auf der Rückseite im Vergleich zu meinem titangrauen S24 Ultra nicht punkten.

    Apropos Kamera: Zu einer Hochzeit im Frühjahr nehme ich neben meinem Galaxy auch meine Systemkamera mit zwei Objektiven mit. Denn Smartphone-Fotos werden an diesem Tag garantiert zur Genüge geschossen.


  • Olaf Gutrun 56
    Olaf Gutrun vor 1 Monat Link zum Kommentar

    16gb speicher würde man wenn überhaupt nur bei +1tb fühlen können um diesen zu verwalten, ansonsten halte ich das bei Android noch für eine ziemlich lange Zeit für total überflüssig. Was soll man davon haben, es bleiben nur noch mehr Apps geöffnet und noch mehr offene browser Tabs. Aber mehr Leistung nein. Apps die das ausnutzen gibt es auch noch lange nicht.

    Mögliche Unterschiede könnte man noch bei der Kühlung haben, da könnten schon performance Unterschiede sein, das war bei der Gen2 auch so das real die Gen2 for galaxy teils besser performte als in anderen Geräten, finde das kann man nur im direktvergleich vergleichen.

    So ein schöner Datenblattvergleich, fände es aber besser, Ihr wartet und vergleicht dann.

    Z.b wird hier von zweifelsfrei erhabenen Displays gesprochen und einem Pixelvorteil.

    Nunja ohne die Geräte nebeneinander zu haben werden die Displays schon mehr oder weniger gleich gesetzt, was durch das Glas im s24u schon nicht sein kann, das setzt sich ab. Genauso kann ein Display mit weniger Pixeldichte dennich schärfer aussehen, von daher finde ich kann man sich solche Vergleiche ersparen. Wäre schon schön Ihr vergleicht wieder wirklich und schreibt dann.

    Carsten Drees


    • Carsten Drees 28
      Carsten Drees
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Ja, verstehe Deine Einwände, aber ich mag auch unseren Ansatz, anfangs anhand der Specs zu vergleichen und den Beitrag dann entsprechend aufzubohren, wenn wir handfeste eigene Testeindrücke haben. Auch Zeit spielt dabei eine Rolle, weil wir mitunter ja durchaus lange auf ein Testgerät warten müssen. Ich finde es auch fair genug, wenn wir dann drauf hinweisen, dass die Geräte oder zumindest eins noch nicht ausführlich von uns getestet wurde und wir daher anhand der Datenblätter vergleichen.

      TentenOlaf Gutrun


    • Gianluca Di Maggio 57
      Gianluca Di Maggio vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Der RAM ist doch komplett unabhängig vom Speicher..


      • Olaf Gutrun 56
        Olaf Gutrun vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Ja, aber guck mal was Hersteller noch für Unterschiede machten.

        z.b 256gb Modell mit 8gb und ein 512tb modell mit 12gb ram.

        Je nach Speichergröße ist das nötig um verschieden große Speicher gleich schnell verwalten zu können.

        Will nur sagen für 1tb sind 12gb genug, es wird dann nicht schneller durch mehr Ram.

        Bei 8gb Ram wäre ein Speicher von 1tb aber langsamer.

        Bei 512gb max größe beim Xiaomi, kann in meinen Augen nichts schneller werden wenn man auf 16gb Ram setzt.
        Bringt in meinen Augen wirklich nichts derzeit 16gb zu verbauen.

        Die einzigen Unterschiede die mir mit mehr Ram bei Android auffielen war halt, das viel mehr Apps ( unerträglich viele Apps ) offen bleiben. Ich kenne jedenfalls keine Apps welche die Derzeitigen Ram Größen nur im Ansatz ausnutzen können.

        Und sollte man wirklich mehr Ram brauchen, kann man ja noch den Vram aktivieren was mit Ufs 4 Speicher recht gut geht.

        Aber wozu? Bei einem 256gb Phone würde ich noch immer ohne Bedenken auch ein Phone mit 8gb Ram benutzen, glaube ich nicht.das die Performance schlechter wäre.

        Habe schon meine Ram verwaltung beim s24u anders eingestellt, nämlich das weniger Ram benutzt wird, also weniger offene Apps und eben viel Ram für eine Aktive App.

        Klar Nachteile werden 16gb Ram auch nicht haben, vorteile sehe ich aber auch nicht wirklich, zumal Ufs 4 Speicher so schnell ist wie Ram es nich vor ein paar Jahren war.


      • Olaf 44
        Olaf vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Aber wie du schon schriebst: Es schadet auch nicht. Insofern könnte man sagen: Besser zu viel als zu wenig. Und auf dem Datenblatt macht es sich gut und grenzt zu den 12 GB nach unten hin ab. Ergo: Marketing.

        Olaf Gutrun

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel