NextPit

Amazon kündigt Matter-Update für Echo-Geräte an

amazon echo dot 5 gen 01
© Amazon

Der mit Spannung erwartete Matter-Standard für Smart-Home-Geräte beginnt auf weitere Geräte überzugreifen. Amazon ist einer der letzten Hersteller, der das Matter-Update für ausgewählte Echo-Geräte im Dezember verteilen wird. Dies ist Teil einer ersten Version, die sich auf Android-Geräte konzentriert, während die Unterstützung für iOS im nächsten Jahr erwartet wird.

  • Amazon unterstützt ab Dezember Echo-Geräte mit Matter.
  • Im 1. Update werden17 Echo Smart Displays, Hubs und Lautsprecher unterstützt.
  • 2023 folgt iOS, Thread und weitere Echo-Geräte.

Amazon gibt nun bekannt, bereits im folgenden Monat Dezember, den Update-Rollout von 17 Echo-Lautsprechern, -Hubs und -Displays mit einem Matter-Support über Wi-Fi hinzuzufügen. Es wird auch erwähnt, dass das Thread-Protokoll nicht Teil dieses Updates ist. Gleichzeitig ist es nur mit Android kompatibel, während das Zubehör auf Smart Plugs, Smart Bulbs und Smart Switches beschränkt ist.

Nach dem Update können diese Echo-Geräte als Matter-Controller eingesetzt werden. Nutzer:innen sind dann in der Lage Matter-fähiges Zubehör in der Amazon Alexa App einzurichten. Im Folgenden findet Ihr eine Liste der ersten Echo-Geräte, die das Update erhalten werden:

  • 5. Generation. Echo Dot und Echo Dot mit Uhr
  • 4. Gen. Echo, Echo Dot, und Echo Dot mit Uhr
  • 3. Generation. Echo, Echo Dot und Echo Dot mit Uhr
  • 2. Generation. Echo Show 5 und Echo Show 8
  • 3. Generation. Echo Show 10
  • Echo Show 5 und Echo Show 8
  • Echo Studio
  • Echo Input
  • Echo Flex
  • Echo Plus v2

Ähnlich wie bei der Partnerschaft zwischen Google und Samsung arbeitet auch Amazon mit Samsung zusammen, um die plattformübergreifende Nutzung von Matter-Geräten zu ermöglichen. So werden z. B. die zu Amazon hinzugefügten smarten Geräte in der verbundenen Samsung SmartThings App angezeigt, mit der die Nutzer:innen diese Geräte einfach synchronisieren können.

Amazon fügt hinzu, dass sich die Unterstützung für iOS verzögert und voraussichtlich erst im nächsten Jahr kommen wird, da die notwendigen APIs noch nicht verfügbar sind. Außerdem will der Onlinehändler im gleichen Zeitraum das Thread-Protokoll einführen und den Matter-Standard auf weitere Echo-Geräte und intelligentes Zubehör ausweiten.

Seid Ihr auch schon von dem neuen smarten Standard angefixed? Bericht uns doch gern einmal welche Matter-fähigen Smart-Home-Produkte Ihr so in Euren vier Wänden untergebracht habt.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Thomas F. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ich hoffe sehr, dass AVM mit in den Standard einsteigt. So würde ich mir den Umweg über eine App ersparen, um Thermostate und Rollladen zu steuern. Ansonsten habe ich nur noch zwei Smartlife Lampen, alles andere habe ich durch Zigbee ersetzt und steuere es über einen Echo Studio. Wenn ich das richtig verstehe, kann ich also demnächst auch einen Google Nest Hub einbinden? Alexa weiß einfach zu wenig, da sie nur Bing nutzt.


  • Tobias G. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Bin zwar nicht von Matter angefixt, aber werde das die nächsten 1-2 Jahre gespannt beobachten und schauen, ob die vollmundigen Versprechen eingehalten werden (können). 1 bis 2 Updates im Jahr, neue Geräteklassen, die in v1.0 noch nicht integriert sind & co. wird spannend.
    Kabellose Erweiterungen sind bei mir vorerst nicht geplant. Bin nach wie vor Verfechter des Kabels :D